Mutprobe "Neu Bundieren"?

A
Anonymous
Guest
Hi!

Schonmal jemand seine Klampfe neu bundieren lassen?
Wie sieht das denn bei lackiertem Hals ohne Bindings aus,
wenn man die alten rauszerrt, was passiert dann mit dem
Lack des Griffbretts? Verletzt man den nicht stark?
Nach dem Einsetzen der neuen Bünde, wird der Hals dann nochmal
lackiert? Sonst stelle ich mir das Spielgefühl
sehr seltsam vor, wenn jedes Bundende unsauber oder gar nicht mehr
lackiert ist.
-elvis


... und nicht vergessen: Der Sound kommt aus den Fingern!
 
A
Anonymous
Guest
äh, hat getz nich mit deinem Topic zu tun, aber kommt nicht der TON aus den Fingern? Sound ist für mich das was die Gitarre und der Amp+ Effekte, Kabel, Picks, Saiten, Stromnetz usw. produzieren, oder irre ich (mal wieder)?

Wellwell, dass sind die wahren Fragen des Universums....,-))

Mach’s gut!
 
A
Anonymous
Guest
Für "Ton" existieren auch beliebige Interpretationen
(nicht nur die mit dem beigen Matsch [;)])!
Ich will keine Haarspalterei betreiben, ich denke die "Message"
kommt rüber und deswegen lasse ichs, wie es ist.
-elvis


... und nicht vergessen: Der Sound kommt aus den Fingern!
 
C
Christof
Well-known member
Registriert
8 November 2002
Beiträge
670
Ort
Hamburg
Bestes Beispiel hierfür sind Strathälse mit Maplegriffbrett. Die werden bei Fender NACH dem Bundieren erst lackiert. Heisst im Klartext: ja, die Dinger müssen nach einer Neubundierung nachlackiert werden.
Lasse ich gerade bei meiner Strat vom Fachmann machen. Inklusiver leichtes andunkeln, damit das Griffbrett danach auch wie die Kopfplatte aussieht. 300 Euronen später! Teurer Spass, aber der Hobel ist es wert.

Christof
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Christof
Bestes Beispiel hierfür sind Strathälse mit Maplegriffbrett. Die werden bei Fender NACH dem Bundieren erst lackiert. Heisst im Klartext: ja, die Dinger müssen nach einer Neubundierung nachlackiert werden.
Lasse ich gerade bei meiner Strat vom Fachmann machen. Inklusiver leichtes andunkeln, damit das Griffbrett danach auch wie die Kopfplatte aussieht. 300 Euronen später! Teurer Spass, aber der Hobel ist es wert.

Christof
</td></tr></table>
300 Schekel? Das ist ja grauenhaft! *schluck*
Meine Bünde sind schonmal abgeschliffen worden,
nochmal geht das nicht. Ich will nicht noch mehr Fingerkontakt
zum (Palisander-)Griffbrett, das bremst beim Spielen.
Mist,
elvis

... und nicht vergessen: Der Sound kommt aus den Fingern!
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.881
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by elvis
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Christof
Bestes Beispiel hierfür sind Strathälse mit Maplegriffbrett. Die werden bei Fender NACH dem Bundieren erst lackiert. Heisst im Klartext: ja, die Dinger müssen nach einer Neubundierung nachlackiert werden.
Lasse ich gerade bei meiner Strat vom Fachmann machen. Inklusiver leichtes andunkeln, damit das Griffbrett danach auch wie die Kopfplatte aussieht. 300 Euronen später! Teurer Spass, aber der Hobel ist es wert.

Christof
</td></tr></table>
300 Schekel? Das ist ja grauenhaft! *schluck*
Meine Bünde sind schonmal abgeschliffen worden,
nochmal geht das nicht. Ich will nicht noch mehr Fingerkontakt
zum (Palisander-)Griffbrett, das bremst beim Spielen.
Mist,
elvis

... und nicht vergessen: Der Sound kommt aus den Fingern!

</td></tr></table>

W°° hat das grade sehr schön bei meiner CBS-Sunburst-Queen gemacht. Wenn´s soweit ist, bring sie zu einem Profi, sprich zu einem Gitarrenbauer. Sparen kann man woanders. Er hat der Strat auch höhere verpaßt ...

cbsbundneu.jpg


Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.963
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Christof
Bestes Beispiel hierfür sind Strathälse mit Maplegriffbrett. Die werden bei Fender NACH dem Bundieren erst lackiert. Heisst im Klartext: ja, die Dinger müssen nach einer Neubundierung nachlackiert werden.
Lasse ich gerade bei meiner Strat vom Fachmann machen. Inklusiver leichtes andunkeln, damit das Griffbrett danach auch wie die Kopfplatte aussieht. 300 Euronen später! Teurer Spass, aber der Hobel ist es wert.

Christof
</td></tr></table>

Tacheles,

jau - das iss die Situation, hier!

Beim Entfernen der Bünde aus einem lackierten Griffbrett wird der Lack zerstört. Das aufsetzen der neuen Bünde auf die Bruchstüche des alten Lackes ist nicht möglich, zumal die alten Bünde bei Gretsch, Rickenbacker und CBS Strats auf dem Griffbrett nahezu eingegossen wurden. Mit dem Entfernen des Lackes verschwindet seine gelbliche Farbe und die Patina des Holzes. Das Holz muß passend gebeitzt, der Lack wieder eingefärbt werden. Wenn er im übrigen Erscheinungsbild bereits "Falten und Altersfleckem" besitzt, muß die Erscheinung des neuen Lacks dem Rest angeglichen werden. Gut ist der Job, wenn man danach neue Bünde auf einem "unberührten" Hals hat.
Das geht aber billiger, als für 300 Eurodollar.

Grüße aus dem milden Westen!
W°°
 
 

Oben Unten