Netzteil oder Batterie?


A
Anonymous
Guest
Hallo

Es gibt ja viele Leute die auf Batterien schwören.
Für jeden mit Effekten ist der Vorteil, wenn es einmal läuft, nicht von der Hand zu weisen. Es brummt halt nichts. Allerdings ist es äußerst nervig jedes mal die Kabel rauszuziehen und wenn mal ein Fehler in der Kette ist, dann dauert es länger ihn zu finden.....
Scheinbar gibt es auch Unterschiede bei Batterien :?:
Geldmacherei oder Wahrheit?
Was hat es mit Zink-Kohle auf sich?
Wie hört sich der "Duracel-Ton" an? :lol:
Alkaline.......etc.
Auf was sollte man achten?
Was für Batterien benutzt ihr?

Gruß
Max
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Max, sei gegrüßt!

Solange Du nicht bei jedem Auftritt die Halle mit dem Analyzer ausrauschst und Dir eine halbe Stunde Zeit beim Soundcheck für die richtige Mikropositionierung bei Deinem Amp nimmst, halte ich das für kompletten Unfug.

Nimm irgendeine Alkaline und basta, und überlaß´ diese Überlegungen den Eric Johnsons dieser Welt. Ich denke, Du und ich werden niemals den Fuß in ein Studio setzen, wo das eine Rolle spielt. Na ja, Du vielleicht...
 
A
Anonymous
Guest
Hi Max,

ich bin wegen Brummen/Rauschen wieder auf Batterien zurückgegangen (ich hatte als Netzteile zwei Axis Switchmode im Einsatz, die ja bekanntlich nicht brummen, ha, ha und bei mir haben die Treter alle einen Siebkondensator und ich verwende gute Kabel), wobei ich sehr sparsam mit Effekten umgehe...

Ich verwende Alkaline vom Aldi (TDK, glaube ich) und habe immer einen Schwung davon dabei. Generell halten alkanische Batterien deutlich länger als Zink-Kohle. Alternative (weil billiger auf Dauer) wären Akkus, deren Standzeit jedoch ebenfalls wesendlich geringer ist. Allerdings muß man sagen, dass die meisten Geräte (abgesehen von Delay, Vibe usw.) keine großen Stromfresser sind.

Es gibt wirklich Leute, die einen Unterschied zu hören in der Lage sind (glauben es zu sein) und trotzdem ich eigendlich ein Klangfetischist bin, ich gehöre nicht dazu.

Gruß, Martin
 
A
Anonymous
Guest
Dr.Schnarke":2vrsy987 schrieb:
Es gibt ja viele Leute die auf Batterien schwören.
Für jeden mit Effekten ist der Vorteil, wenn es einmal läuft, nicht von der Hand zu weisen. Es brummt halt nichts. Allerdings ist es äußerst nervig jedes mal die Kabel rauszuziehen und wenn mal ein Fehler in der Kette ist, dann dauert es länger ihn zu finden.....

Hallo Max,

für mich zählt auch ein rein praktisches Argument: ein
Verteilerkabel / Multicore weniger im Setup, das einzige
Gerät das Strom benötigt ist der Amp. Ist für mich das
Hauptargument, warum ich Batterien verwende. Allerdings
ist meine Anzahl an Bodentretern auch noch so überschaubar,
dass es kein Stress ist Batterien zu verwenden...

Gruß,
Nils
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

Huldigung @ ALDI

Gute günstige 9V-Blocks. Ich bin der offiziell ernannte Batterie Ersetzer in unserer
Band, denn der od-2 zieht gut saft.

mfg Marius
 
B
Banger
Guest
Marius":14wxdz1q schrieb:

Jau, die TDK-Blöcke für 0,99 € fliegen bei mir in ähnlicher Stückzahl wie Picks rum - und das sind laut augenrollender Aussage meiner Liebsten ziemlich viele :)

Das Billig-Zeug, was es bei PLUS und in den Baumärkten zu kaufen gibt, ("Powercraft" oder ähnlich) kann man übrigens getrost im Regal liegen lassen - taugt nix.
 
A
Anonymous
Guest
Absolut!
Ich hatte mal Teure holen müssen, weil die guten Teile bei aldi vergriffen waren,
die waren 3mal so teuer und haben vielleicht ein drittel der Zeit gehalten, also
was Aldi da zustande bringt ist wirklich bemerkenswert. Nur man muss auf Vorrat
kaufen, da die ja, wie schon gesagt immer, besonders wenn man sie braucht, vergriffen
sind.

mfg Marius
 
B
Banger
Guest
Marius":276i80zl schrieb:
Ich hatte mal Teure holen müssen, weil die guten Teile bei aldi vergriffen waren,
die waren 3mal so teuer und haben vielleicht ein drittel der Zeit gehalten,

Die Erfahrung habe ich auch gemacht - die guten Duracell haben mein Häschen (in dem Fall die Sennheiser-Funkstrecke) gerade mal 'nen knappen Gig lang am Trommeln gehalten. (Gibt's die Werbung eigentlich noch?)

Marius":276i80zl schrieb:
also was Aldi da zustande bringt ist wirklich bemerkenswert.

Naja, die schaffen ja nur den Preis, TDK an sich ist ja (zumindest für mich) Markenware und keine Hausmarke von ALDI.

Marius":276i80zl schrieb:
Nur man muss auf Vorrat kaufen, da die ja, wie schon gesagt immer, besonders wenn man sie braucht, vergriffen sind.

Nie Probleme mit gehabt, ich vermisse hier in Düsseldorf eher öfters die AAA-Größe, wenn die Fernbedienung mal wieder streikt. Von den Blöcken nehme ich bei jedem Einkauf einen oder zwei mit, vergriffen waren die noch nie. Ich kaufe allerdings mehr, als ich verbrauche, aber dafür habe ich im Proberaum immer genug. Ich hab schließlich zwei Bässe und drei Gitarren damit zu füttern, ab und zu mal 'ne Funkstrecke und Gerätschaften des Gitarristen, dem 30 Minuten vor dem Auftritt im Ossendorfer Knast einfällt, dass sein Wah leer ist :)
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

Es müsste eigentlich mal eine Einsteiger-E-Gitarre von Aldi samt Logo auf dem Headstock geben, das wär mal eine Low-Budget mit Stil und einem gewissen Charme ;-)
Vielleicht sollte man das mal vorschlagen...

mfg Marius
 
A
Anonymous
Guest
Das gab es glaub ich schon, zumindest in der Akustikecke. Leider war mein Anspruch zu hoch, oder das Preisniveau mit 99.-€ zu niedrig...
 
 

Oben Unten