Neue Gitarre.... Aber welche? Stahl oder Nylon? Welchen Hals


A
Anonymous
Guest
Hallo, ich hab folgendes Problem:
Mit der Konzertgitarre meiner Freundin komme ich jetzt einigermaßen klar- soll heißen es fängt an "von alleine" zu klappen, was sehr viel Spaß macht. Endlich nicht mehr krampfhaft die Akkorde hinbiegen, sondern einache Stücke "einfach mal" spielen.
Jetzt braucht meine Freundin die Gitarre wieder, und ich stehe vor der Wahl:
Nylon oder Stahl?
Hab hier einen Behringer V-Amp pro und hatte mir einige Wochen eine E-Gitarre zugelegt, bin mit dem schmalen Bund aber nicht so gut zurecht gekommen. Langfristig würde ich aber schon gerne E-Gitarre spielen.
Bei akustischen Gitarren gefällt mir auch der Sound von Stahlsaiten besser.
Würdet Ihr eine Stahlsaitengitarre mit "breitem" Hals spielen? Oder sollte ich direkt anfangen mich an den schmalen "Stahlhals" zu gewöhnen, auch wenn ich dann wieder einen herben Rückschlag hinnnehmen muss und wieder "verkrampft" klampfen muss?

edit: Gibts auch gute Western-Akustikgitarren für nicht mehr als 200 € mit Tonabnehmern?
 
cook
cook
Well-known member
Registriert
5 März 2004
Beiträge
970
Hi Malcom,

keine Sorge, die Umgewöhnungsphase wird nur kurz sein. Gerade beim Akkordspiel wirst du nach ein paar Wochen gar nicht mehr zu einem breiten Hals zurückwollen.

Wenn du deinen V-Amp benutzen willst, wirst du um die E-Gitarre kaum herum kommen. Eine Western mit einem Tonabnehmer ist noch lange keine E-Gitarre. In diese Vorstellung hab ich mich vor Urzeiten auch mal geflüchtet, bevor mir meine Eltern eine Stromgitarre gekauft haben. ;-)

Doch ob Western oder E - du wirst immer breitere und dünnere Hälse finden. Wenn du von der Konzertgitarre kommst, spielt auch noch das Griffbrett-Profil eine Rolle. Ich persönlich spiele lieber schmale Fingerboards (damit meine ich den Abstand zwischen den Saiten) und ein leicht gerundetes Griffbrett - etwa der Les Paul Style. Wenn du aber lieber ein gerades Fingerboard mit 'viel Platz' willst (wie bei der Konzertgitarre), bist du bei Stratocaster-Modellen besser aufgehoben - ganz grob gesprochen...
 
A
Anonymous
Guest
hi malcolm

Nylon oder Stahl?

grundsätzlich haben konzertgitarren breitere Hälse als westerngitarren. Für das was du beschreibst würde ich dir eine Westerngitarre empfehlen, allerdings für den Anfang mit dünnen Saiten, das tut am Anfang schon ganz schön weh.

Hab hier einen Behringer V-Amp pro und hatte mir einige Wochen eine E-Gitarre zugelegt, bin mit dem schmalen Bund aber nicht so gut zurecht gekommen. Langfristig würde ich aber schon gerne E-Gitarre spielen.
Bei akustischen Gitarren gefällt mir auch der Sound von Stahlsaiten besser.

Wichtig ist, dass du dir selbst Zeit lässt, dich auf ein Instrument einzustellen, da du ja noch nicht wirklich spielen kannst, oder? Geh in nen Musikladen und teste eben, was dir liegt. Was anderen oder mir liegt, kann für dich kein kriterium sein!
Wenn dir der Sound von Stahlsaiten besser gefällt, dann kauf dir doch ne Westerngitarre. Ich war demletzt im MusicStoreKöln und hab da unter anderem auch die absoluten billiggitarren angespielt. Die billigste (66 €) von der Musikstore Hausmarke FAME war vollkommen in Ordnung. Klar, dass du von dem Ding keine Wunder erwarten kannst, aber für den Anfang wäre das Teil bestens geeignet, vor allem, wenn du noch probieren willst. Mit der Zeit kriegst du dann auch ein Gehör dafür, wie bestimmte Gitarren klingen und DANN kannst du schauen, was du willst.

Bei billigen E- Gitarren würde ich dir besonders von welchen mit Tremolo abraten, denn selbst die 2000€ aufwärts Gitarren haben da teilweise noch Probleme mit dem behalten der Stimmung. Auch hier kann ich dir FAME für den Anfang empfehlen. Ich weiß nicht wo du wohnst, aber wenn du die Möglichkeit hast, dann fahr nach Köln zum MusicStore!

Gibts auch gute Western-Akustikgitarren für nicht mehr als 200 € mit Tonabnehmern?

"gut" ist relativ. brauchbar wäre glaube ich das bessere Wort. Von einer neuen Akustikgitarre für 200 Ocken mit PickUp halte ich pauschal nicht sehr viel. Schau mal bei Ebay, da wirst du eher fündig!

Viele Grüße
Chris
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Malcolm
Eigentlich haben Chris und cook
schon alles gesagt
Bei Deinem niedrigen Budget gibts nicht so viele Möglichkeiten.
Stell Dir zuallerst die Frage,was Du spielen willst.
Folk.Rock,Blues Klassik.....
Da Du auf der Klassik gelernt hast und Du Dich wohlfühlst,bleib' doch dabei.
Bei allen anderen Modellen wird es grundsätzlich schmaler und enger.
Falls Du wirklich Rockgitarre spielen willst,dann natürlich eine Western
geholt.oder spiel Dich auf Deiner E-Gitarre ein
Die kleineren Abstände erfordern eine andere Technik und Du wirst da
umlernen müssen.So oder so.
Vielleicht wirds sogar einfacher!
Weil man mehrere Saiten mit einem Finger drücken kann.
Oder mit Daumenhilfe fast auf Barree's verzichten kann.
Am besten ist immer ein guter Lehrer.
Also auf und wieder geübt.

Es grüßt Reini

:p
 
A
Anonymous
Guest
Folk und Rock möchte ich gerne spielen......
Bislang spiele ich auf der Konzertgitarre z.B. "Bards Song" von Binde Guardian, oder "Stairway to heaven" von Led Zepplin, aber ohne Solo :)
Ich werde wohl erstmal eine reine Westerngitarre ohne Pick-ups holen, da ich im Sommer gerne draußen spiele :) Jaja, Lagerfeuerromatik und so.
Wenn ich mich erst an eine Westerngitarre gewöhnt hab sollte der Umstieg auf E doch auch nicht mehr sooo schwierig sein, oder?
Und welche Western´tarre für mein Budget (200 tacken) ist zu empfehlen?
Die Fame für 66 wird sicher nicht das Beste sein, trotzdem danke für den Tipp. Komme übrigens ganz aus der Nähe von Köln, bin in 30 Minuten beim ´store. :-D
 
cook
cook
Well-known member
Registriert
5 März 2004
Beiträge
970
Ich würde dir raten, noch einmal 100 Euros draufzulegen und eine APX von Yamaha zu kaufen. Die haben gleich noch einen eingebauten Tonabnehmer und klingen für ihren niedrigen Preis wahnsinnig gut.

http://www.netzmarkt.de/thomann/yamaha_ ... dinfo.html

Wenn du ein Hörbeispiel willst: auf unserer neuen CD spiele ich auch meine APX 6 A (war etwas teurer als die oben verlinkte). Du findest den Song "Farewell" auf www.stage-two.de unter "CDs". Im Mittelteil erklingt bei Minute 2:14 die APX. Ganz nebenbei müsste dir als Guardian-Fan die Musik ohnehin gefallen ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Farewell kenne ich natürlich....
Aber voice from behind gefällt mir noch was besser ;-)
Denke die APX werde ich mir auf jeden Fall mal angucken!
Danke für den Tipp!
Falls noch wer eine Alternative kennt:
Bitte melden!
 
A
Anonymous
Guest
hi

unterschätze die MusicStore Hausmarke FAME nicht! Die Gitarre für 66 Euro war ja auch nur ein Beispiel, ab wo es los geht ;) aber schlecht war sie eindeutig NICHT! Allerdings wichtig bei den Billiggitarren. Kauf keine Gitarre, die du nicht angespielt hast. In der Produktion werden einfach noch zu viele Fehler gemacht. An deiner Stelle würde ich umgehend zum Store fahren und dich dort umschauen. Wichtig ist, dass DIR die Gitarre gefällt und sie dir liegt. In meinen Augen solltest du erstmal nicht auf den Preis schauen und erst testen. Danach kannst du weitersehen und dich bei bedarf auch beraten lassen. Die Leute vom Store sind ganz nett.

schau dich besonders nach Yamaha um. Das Preis/Leistungsverhältnis ist meiner Meinung nach unschlagbar, ich spiele selber Yamaha und bin sehr zufrieden. Allerdings ist FAME ebenfalls sehr gut.

Mein Tipp: Es ist extrem wichtig, dass du die Gitarre noch einstellen lässt. Das kostet zwar wahrscheinlich noch etwas, aber das Ergebnis ist enorm.

gruß und viel spaß
chris
 
A
Anonymous
Guest
Okay, es wird noch etwa 4-6 Wochen dauern (nach der nächsten Klausurphase halt....) aber dann fahre ich zum Store und gucke mich um! Wie siehts aus, ist wer von euch ab und an beim Store? Vielleicht könnte mich ja jemand vom Board hier unterstützend beraten ;)
Denn die Verkäufer wollen ja, egal wie nett Sie sind, in erster Linie mal eins:

Und wenn Sie mich kommen sehen wittern Sie vielleicht die Chance einen Ladenhüter loszuwerden :-D
 
A
Anonymous
Guest
huhu

ich bin hin und wieder im store... allerdings in nächster zeit auch nicht so häufig --> Abitur :cool:
Was willste denn wissen?

gruß
Chris
 
A
Anonymous
Guest
ich bin hin und wieder im store... allerdings in nächster zeit auch nicht so häufig --> Abitur Cool
Was willste denn wissen?
Naja, worauf man achten soll weiß ich so ungefähr....
gerade Hals etc., und die Gitarre sollte mir "einfach so" zusagen und sich spielen lassen.
Aber fänds halt nicht verkehrt noch die Meinung von jemand erfahrenerem zu hören bevor ich "Sie" kaufe. 300 Euro sind für mich nämlich ne Menge Geld....
 
A
Anonymous
Guest
Hab gerade nochmal geguckt beim Store, die kosten ja doch alle schon um die 400 Euros, die APX´e...... :|
 
A
Anonymous
Guest
Joa, aber wie gesagt:
Ich möchte die Gitarre auch unplugged spielen können! Deshalb scheidet eine Pacifica wohl aus.....
Zur "not" gibbet erstmal eine "normale" Western´tarre und später dann eine Pacifica oder so..... ;-)
 
cook
cook
Well-known member
Registriert
5 März 2004
Beiträge
970
Spiele die Gitarre vor allem *längere* Zeit im Laden. Wenn deine Finger nach 5 Minuten schon weh tun, dann stimmt etwas mit dem Setup nicht. Ich hab mir zu Beginn meines USA Aufenthalts eine Akustik+Mandoline für zusammen 70 $ gekauft (neu!). Das Ding klingt gar nicht mal so schlecht. Aber wenn ich ein Mal "With Arms Wide Open" von Creed durchgespielt habe (mit vielen Pull Offs im ersten Bund), kann ich meinen Zeigefinger für ein paar Tage vergessen.

Wenn du aber von Nylon-Saiten kommst, wird dir dieser Tipp nicht sehr weiterhelfen. Denn da tun die Finger beim Umstieg auf jeden Fall weh... ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Wenn du aber von Nylon-Saiten kommst, wird dir dieser Tipp nicht sehr weiterhelfen. Denn da tun die Finger beim Umstieg auf jeden Fall weh... Wink
Ja, aber ich leihe mir ab und an ne E-Gitarre und weiß daher wie sich Stahlsaiten anfühlen. Naja, werde dann jetzt erstmal weiter üben, damit ich auch lange genug spielen kann ohne mich 100 mal zu wiederholen :-D

With arms wide open ist übrigens eins meiner Lieblingslieder :lol:
 
cook
cook
Well-known member
Registriert
5 März 2004
Beiträge
970
Nene, die Stahlsaiten auf einer Western lassen sich leider nicht mit E-Gitarren Saiten vergleichen... aber lass dich einfach überraschen. ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Ja, war schonmal im Store Westerngitarren antesten...
danach war ich überrascht wie "weich" die an der E-Gitarre waren.
Western waren die gaaanz harten, z.T. sehr dünnen Seiten die auch bei Eierschneidern verwendet werden, richtig?
Naja, wer schön spielen will muss leiden....... :roll:
 
A
Anonymous
Guest
So, war heute mal im Store gucken:
Die Yamaha APX5 ist echt was feines, nicht so groß und hat nen guten Sound. Dagegen spricht der Preis von knapp 400 Euro....
Die F-310 hat auch einen guten Eindruck auf mich gemacht und lies sich gut spielen.
Die FS-403 (glaube ich) war Preistechnisch so ein Mittelding zwischen den beiden, ohne Mikro.
Tja, am liebsten wäre mir im Moment eigentlich eine gebrauchte glaube ich. Ob ich das Mikro so bald brauche weiß ich nicht, und eine anständige Westerngitarre die ich 1-2 Jahre spielen und dann ohne viel Verlust bei Bedarf wieder verkaufen kann wär halt das Beste, glaube ich.....

Ach ja, die Fames waren nicht schlecht. Für 66 Euro stand da noch eine J&D, was haltet Ihr von sowas?
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten