Nur Fender???

A
Anonymous
Guest
Spielt ihr alle eigendlich nur fender...???
Spielt irgendjemand von euch auch mal eine Les Paul oder SG ???

Tschau *Rocker-Ali*
 
A
Anonymous
Guest
Ich bin Fender Player!
Spiel Fender American Standard Stratocaster!
Die anderen sind auch nicht schlecht aber eben nicht so gut wie die Strat!
 
A
Anonymous
Guest
Schau doch mal die Topics durch. da gibt es eins das heißt glaube ich "Was spielt ihr so". Da steht’s dann auch drin,-)
 
A
Anonymous
Guest
quote:
Schau doch mal die Topics durch. da gibt es eins das heißt glaube ich "Was spielt ihr so". Da steht’s dann auch drin,-)





Is ja egal!
Ich bin ja sowieso ein Fender freak!
Das kann ich nicht oftgenug sagen!
 
A
Anonymous
Guest
quote:

Spielt ihr alle eigendlich nur fender...???
Spielt irgendjemand von euch auch mal eine Les Paul oder SG ???

Tschau *Rocker-Ali*




Na ja, könnte ja dran liegen, dass Fender bzw. die Nachbauten billiger sind und in Musikgeschäften häufiger vorkommen als andere Marken bzw. deren Nachbauten...

Nils

http://sonic-23.de
 
A
Anonymous
Guest
Ibanez PF200. So ne Art Paula...
Ibanez RG -Irgendwas- (das modell, dass auch dexter holland spielt)
Selbstbau-Strat (aber nur, weil man für einige sounds einfach ne strat braucht...)
Ciao
Frederic
 
A
Anonymous
Guest
quote:
quote:

Spielt ihr alle eigendlich nur fender...???
Spielt irgendjemand von euch auch mal eine Les Paul oder SG ???

Tschau *Rocker-Ali*




Na ja, könnte ja dran liegen, dass Fender bzw. die Nachbauten billiger sind und in Musikgeschäften häufiger vorkommen als andere Marken bzw. deren Nachbauten...

Nils

http://sonic-23.de


Äh!
Gibson sind unendlich Teuer!
Deswegen gibt es auch wenigere nachbauten
aber Fender sind sowieso besser!
 
A
Anonymous
Guest
Jouh! Nur Fenders: USA, Mexico, Japan, Custom Shop oder Serie ist egal ...

... aber nur BigHead-Strats mit Single Coils und Vintage-Tremolo.

Long Live Rock `n´ Roll !!
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.880
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: ritchie
Jouh! Nur Fenders: USA, Mexico, Japan, Custom Shop oder Serie ist egal ...

... aber nur BigHead-Strats mit Single Coils und Vintage-Tremolo.

Long Live Rock `n´ Roll !!
</td></tr></table>

Nícht, daß Du noch Tote weckst ...

Gruß,
Doc
 
A
Anonymous
Guest
alles quatsch, :D Gibson rulez![:p] Strats sind langweilig (hat fast jeder), zu bissig und sehen zu erbrechlich aus. Wenn schon Fender, dann Tele [;)]

Naja, spieln LP-Nachbau von Hohner....[|)]

Canned Heat 4ever
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.880
Lösungen
5
Guitars: Fender Stratocaster von 1978, Sunburst, RW, Trem, JBjr. am Steg; Fender Stratocaster J. Vaughan Signature, olympic White, One-Piece-Maple, Trem, Texas Specials & JBjr. am Steg; Frankencaster aus Rockinger Bighead, Fender shellpink Stratbody, Gotoh HW in gold & 1977er Fender Strat-SC´s; PRS Santana SE in Blue Metallic, Trem, Locking Mech.; Ibanez Roadstar II, natur, Swamp Ash, One-Piece-Maple, Dimarzio Humbuckers, Trem; Harley Benton Resonator mit Rockinger P90; Claim Field III, Tigermapleneck, RW, Schaller HW, Floyd Rose, Ashbody, Ferrarirot, Gotoh Humbucker im SC-Format; Epiphone The Dot 335 EB, Duesenberg Pickups; Fernandes Neil Schon Signature, Ash nature, RW, Gotoh gold HW, Sustainer; Rockinger EvH-Strat, ehem. Jingo de Lunch, Rockinger HW, Goto Mechs, black chrome, Mahagony Body, Explorer Peghead und vielleicht in ein paar Tagen eine sehr schöne Fret King Strat mit P90 am Steg ...

Wenn ich persönlich zu wählen hätte zwischen einer guten Paula und einer mittelprächtigen Strat, würde meine Wahl dennoch auf die Strat fallen. Mit ihr kann man alles spielen, sie ist unbarmherzig in der Handhabung, man muß richtig ackern für den Ton, aber wenn man mal eine an´s Herz gewachsen hat ... ich finde die Les Paul ist was für´s Rentenalter, laue Abende im Altersheim beim Polieren der 3D-Decke :(. Das hat doch musealen Charakter ... auch finde ich die Paula ziemlich schwammig in der Tondefinition und viel zu schwer. Naja, da ist´s halt Geschmacksache ... ich habe meine Inzahlungsnahme-LP´s stets weiterverkauft.

Gruß,
Doc
 
A
Anonymous
Guest
Strats sind langweilig (hat fast jeder), zu bissig und sehen zu erbrechlich aus.

Hmmm, erbrechlich sieht meine Bastardocaster schon aus, aber deren Flugkilometer möchte ich nicht mit einer Paula wiederholen. Wie oft das Baby schon über die Bühne geschreddert ist, möchte ich garnicht mehr nachzählen. Bei einer Paula könnte ich’s mir sicher jedesmal merken, weil mal wieder ein Headstockbruch zu leimen wäre.

slide on ...
bO²gie

... ok, nach diversen Paulas, die bei mir auch nur eine kurze Halbwertzeit hatten, ist doch eine bei mir geblieben und die muß sich auch vor der Bastardocaster nicht verstecken und ’ne Männermensur hat sie auch. Dafür aber kein Womentone *g*

lpspecial1.jpg
 
A
Anonymous
Guest
Oh man Doc, bei so einer Sammlung wird schnell jede ansich geräumige Wohnung zu einer engen Angelegenheit mit Platzangstgarantie:D!

Die Strat von Fender hat mit Sicherheit die Musikwelt der Moderne am meissten von allen Instrumenten geprägt und ich bin ihr inzwischen auch schwerst verfallen, nächstes Jahr wird das gute Stück im übrigen sage und schreibe 50(!!!) Jahre alt!
An diesem Knochen, mit etwas über 3 Kilo Lebensgewicht, kann man so verdammt viel Spass haben, auch wenn nicht selten (wie Doc schon richtig angemerkt hat) damit gekämpft werden muss.

Eine angenehme Woche für alle
Gruss
Django
 
A
Anonymous
Guest
meinte natürlich zerbrechlich, nicht erbrechlich [:p], und auch, dass sie nur so aussehen [8D]. Naja, war eher provozierend gemeint, ist ganz klar ne geschmackssache...[|)]

Canned Heat 4ever
 
A
Anonymous
Guest
Hi zusammen...

nette Sammlung Doc, aber nun "My Guitars":

1.) Fender Stratocaster USA Sambora Signature, Modell 2001, 3TSB, Noisless PUs
2.) Fender Stratocaster USA Sambora Signature, Modell 1996, Vintage White
3.) Fender Stratocaster USA Sambora Signature, Modell 1989, Cherry Sunburst
4.) Fender Stratocaster Japan Sambora Signature, Limited Black Paisley Modell
5.) Fender Stratocaster USA Relic, Modell 1996, Vintage White
6.) Fender Stratocaster Mexico, Modell 1991, Black, Seymour Duncan PUs + Piezo Bridge
7.) Fender Stratocaster Vintage 57’, Eyb-Sitar-Bridge, Goldtop
8.) Squier Stratocaster Mexico, Modell 1993, Black
9.) Cheri Stratocaster ST-M, Schaller Tremolo, DiMarzio PUs, 2TSB
10.) Epiphone Les Paul Goldtop, Limited Edition
11.) Cort Les Paul Cherry Sunburst
12.) Ovation Celebrity, Black, Elite Design
13.) Kramer, Modell 120, White
14.) Kramer, Modell 120, Black
15.) Carrer "Luke" Eigenbau, EMG PUs, Schaller Tremolo usw.
16.) Carrer "Van Halen" Eigenbau, Seymour Duncan PUs, Schaller Tremolo usw.
17.) Celebrity (by Ovation) - meine erste richtige E-Gitarre
18.) Blade - meine allererste E-Gitarre
19.) Yamaha APX-4
20.) Aria Bass, Shortscale
21-22.) diverse Klassische Gitarren
23.) Western 12-String Gitarre

Na, wer topt das ? :D:D
Ja, unsere Wohnung sieht aus wie ein Musikladen...

Ich persönlich bevorzuge (siehe Liste) auch ein gutes Stratmodell, bzw. Fender.), aber trotzdem kommt man ab und zu nicht um ne Paula herum.

Gruß
VVolverine



http://www.Chessman.info
 
A
Anonymous
Guest
Scharfes Teil bo²gie, echt hart-

viel gruseliger als eine Gothic ;-))). Was war das mal ursprünglich?

Ciao
burke
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

Jaja, Starts sind total vielseitig und ja auch so leicht und man muß um den Ton kämpfen blablabla.
Mal im Ernst: Mit ’ner modifizierten Paula Schaltung spiele ich auch alles mit ’ner Paula. G ist halt nur nicht so weit wie Fender damals, als man den 3-Weg gegen den 5-Weg Schalter tauschte und einen Quantensprung erlebte. Um den Ton bei ’ner Strat kämpfen? Ja, muß man, um einen guten Ton. Persönlich sage ich aber, das eine Paula mit 011er saiten schwerer zu bespielen ist als die strat, so meine Erfahrung. Eine Strat macht einem das Handling viiiiel zu einfach. Und warum um den Ton kämpfen?? High Gain Pu’s, Finetune Tremolo etc., alles damit man einfacher spielen kann um am Ende um den Ton zu kämpfen? Verstehe ich nicht. Mit ’ner Paula klingt eben fast jeder Ton gut, stimmt, dass ist Vorteil und Nachteil zugleich, aber Gitarristen sind doch sonst auch so faul, warum nicht auch dabei?
Konstruktive Mängel beider Typen lasse ich mal außen vor, da gewinnt die Strat deutlich.
Aber der Gitarrist sucht doch nach herausforderungen. Also bitte: wieviele bekannte Musiker mit einem wiedererkennbaren Spiel und Ton spielen Start und wieviele davon Paula? Sehnse, die meisten spielen was Stratmäßiges, also ist die Herausforderung bei der Paula wohl doch höher, zumal sie eben nicht alles kann, und sie vielleicht da einzusetzen, wo sie eigentlich nix zu melden hat. Ist das kein Anreiz?

Macht’s gut!

....nicht dat ich irgendwie fan von ’ner Paula wäre, achwo, alles objektiv und mein voller Ernst,-))
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten