Nutzt Ihr Pickup-Zwischenpositionen?


A
Anonymous
Guest
Ash-Zayr":26wesg5c schrieb:
Kurz nachdem ich vor über 20 Jahren meine erste Strat kaufte und DEM typischen Strat-Sound, der stets clean ist, entgegenfieberte, war mir schnell klar, dass dieser typische Sound die zweite Pos. von unten ist...also Middle+Bridge.....insofern wäre für mich eher eine Thread-Frage, ob man reine Pick-Up Positionen nutzt, denn zumindest, clean beurteilt wohlgemerkt, der Bridge allein ist doch dünn und zu höhenlastig....

Platz zwei ist da auch gleich Middle + Neck.....lullig und voll....Gilmour und Knopfler lassen grüßen...

Ich habe noch nie den Middle allein genutzt; der hat für mich gart keine Berechtigung außer in Kombi mit den anderen beiden. Der Neck allein rechtfertigt sich durch Zerre, die damit sehr gut klingt.

Also ich muss auch sagen, dass in meinen Ohren der Clean Sound einer Strat total durch die Zwischenpositionen charakterisiert wird.
Beispiele sind ja schon genannt worden. Daher war ich über den Threadtitel auch etwas irritiert.

Zum Middle Pickup: Für den hatte ich Jahrelang auch keine richtige Verwendung, bis ich angefangen habe intensiver in einer Reggae Band zu spielen. Der "Chack" Sound mit schmalen Akkorden setzt sich mit diesem Setting total gut durch und ist dort auch sehr beliebt.

Viele Grüße
Micha
 
A
Anonymous
Guest
MichaGitarre":32p4th8l schrieb:
Ash-Zayr":32p4th8l schrieb:
Kurz nachdem ich vor über 20 Jahren meine erste Strat kaufte und DEM typischen Strat-Sound, der stets clean ist, entgegenfieberte, war mir schnell klar, dass dieser typische Sound die zweite Pos. von unten ist...also Middle+Bridge.....insofern wäre für mich eher eine Thread-Frage, ob man reine Pick-Up Positionen nutzt, denn zumindest, clean beurteilt wohlgemerkt, der Bridge allein ist doch dünn und zu höhenlastig....

Platz zwei ist da auch gleich Middle + Neck.....lullig und voll....Gilmour und Knopfler lassen grüßen...

Ich habe noch nie den Middle allein genutzt; der hat für mich gart keine Berechtigung außer in Kombi mit den anderen beiden. Der Neck allein rechtfertigt sich durch Zerre, die damit sehr gut klingt.

So ging es mir auch jahrelang!
Mein meist-benutzter Sound war Steg+Mitte, sowohl clean als auch bei angezerrten Soli.
Ich empfinde Steg+Mitte übrigens als DEN Knopfler-Sound!
Dann Hals-PU allein, Hals+Mitte benutze ich nicht oft, klingt mir zu weich und undefiniert.
Der Mittelpickup hatte für mich gar keinen Charme und ich wusste auch keinen einzigen Song, wo der benutzt wurde.

Das hat sich genau an dem Tag geändert, als ich in Martin "Magman"s Proberaum meine frisch gebaute Blackie erstmals ausprobierte.
Bei meiner Blackie mit den Vintage Noiseless Pickups klingt der Mittelpickup einfach saugut!
Seidem verwende ich den meist bei country-artigem oder cleanen Sachen.
 
A
Anonymous
Guest
Apropos Martin the Magman: Mit deiner/jetzt meiner ^^ weißen Strat spiel

ich tierisch gern die Zwischenpositionen. Super Sound. Bei meinen beiden

anderen Strats isses überwiegend die Neckposition.

Gruß Peter
 
dolphin
dolphin
Well-known member
Registriert
14 Februar 2007
Beiträge
134
Ich habe festgestellt, daß die Qualität gerade des mittleren PUs von der Gitarre abhängt.

Ich hatte schon einige Strats und bei allen war der mittlere PU irgendwie Käse, ich habe ihn außer für Zwischensounds nie genutzt.
Dann fiel mir eine Strat in die Hand, bei der auf einmal jede Position funktionierte. Alle klangen so, wie sie sollen. Der mittlere PU ist schön knochig ohne zu kehlig zu sein. Auch ist er nicht so knallig in den Mitten, wie der Steg. Wirklich irgendwo zwischen Hals und Steg und was ganz Eigenes.

Ich habe die Strat dann mit einem S1-Switch erweitert, der aber nur den Hals PU zuschaltet. Dadurch habe ich 7 verschiedene Sounds, die alle ihren eigenen Sound und eine absolute Daseinsberechtigung haben. Nicht alle Sounds funktionieren bei hohen Gaineinstellungen, das ist in der Tat wahr. Aber für Clean und Lowgain funzen sie alle.

Übrigens habe ich auch die Erfahrung gemacht, je älter ich werde, desto weniger wird das Gain im Sound und desto mehr rückt der Ton im Ton in den Vordergrund. Wenn mir das einer gesagt hätte, als ich noch lange Haare hatte..... :lol:
 
A
Anonymous
Guest
Sascha´s Strat":2ke9cx3p schrieb:
Bei meinen Gretsches bevorzuge ich die Zwischenposition, da bringen die Filtertrons am meisten Dampf. Bei meiner Tele benutze ich dann schon lieber die Einzelpositionen, weil die Soundunterschiede schon sehr krass sind.

Zustimmung - mag ich bei meiner Gretsch auch am liebsten!
Aber auch bei Tele und Les Paul finde ich es mit angezerrtem Sound sehr fein, zumal ich in der Paula einen P90 am Hals habe, da kommt die Kombination beider PU sehr knusprig.

LG
V.
 
A
Anonymous
Guest
MH":24qtu9zp schrieb:
Nils":24qtu9zp schrieb:
Weiß jemand die Pick-Up-Stellung beim Gitarrensound von Wicked Game (Chris Isaak)? Nur Steg oder Mitte/Steg?
Das ist entweder nur der Steg-Pickup oder nur der mittlere Pickup (unwahrscheinlich), mit Sicherheit aber nicht die Zwischenposition.

James Wilsey ist beim im Tele-Forum www.tdpri.com ein recht aktives Mitglied (Username WickedGTR) - da könnt ihr ihn ja selber fragen, welche PU-Position er für "Wicked Game" benutzt hat (ist ein ganz ein Netter, und beantwortet solche fragen immer gern).
Übrigens, wer auf die "Wicked Game"-Sounds steht - vor 2-3 Jahren hat er ein ganz tolles Instrumental-Soloalbum (Titel "El Dorado") rausgebracht, kann ich nur empfehlen! Hier ein Hörbeispiel:
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=i7XBBRvNkBk[/youtube]
 
A
Anonymous
Guest
Hm,

Zwischenpositionen gebrauche ich nur für Rhytmus.
Die LP klingt z.B. - für mich - nur in der Zwischenposition schön funky.

Sonst reicht eigentlich wirklich nur ein Umschalter... :roll:

Ähhh, ich glaub jetzt nicht, was in der Vorschau steht... :hihi:

So, ab heute hat die Rhytmus tädärä Zeit angefangen.
 
kiroy
kiroy
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2008
Beiträge
924
Lösungen
1
Ort
Reutlingen
Hallo,
also eigentlich liebe ich speziell die Zwischenstellungs-Sounds. Sowohl bei meiner Les Paul als auch besonders bei der Strat. Allerdings eignet sich die Zwischenstellung bei der LP fast nur für Rhythmus-Spiel. Bei Soli - insbesondere wenn's verzerrt wird - setzt sich die Gitarre nicht so gut durch.

Mir ist aber gestern noch etwas aufgefallen:
Ich habe in einem Gitarrenladen mehrere Gitarren rumprobiert und zum Vergleich mal eine Fender Am. Std. Strat genommen, weil ich die selbst besitze. Dabei kam mir der Zwischenstellungssound sehr lasch und nichtssagend vor. Ganz im Gegenteil zum Sound bei meiner eigenen Am. Std. Strat. Der ist wirklich eigenständig und klingt nach Knopfler usw. Man könnte sagen, etwas hohl... irgendwie kann ich es nicht besser beschreiben. Die Zwischenstellung bei der Strat im Geschäft klang gar nicht, nach nix, flach, uninteressant.

Vielleicht haben diejenigen, die hier geschrieben haben, dass sie die Zwischenstellung nicht so gut finden, auch so eine Gitarre, bei der diese Pickup-Kombination nicht klingt.

Woher kann das kommen? Zwei gleiche Strats und klingen so unterschiedlich? Einzig das Baujahr ist eben anders (meine 1987, die andere war fabrikneu).

Gruß
kiroy
 
A
Anonymous
Guest
... vielleicht liegt das an der Abstandseinstellung der Pickups zu den Saiten ...

Egal an welcher Gitarre, die ich neu mein Eigen nenne. Es wird so lange an allen Einstellungen geschraubt, bis mir alle Soundeinstellungen und die Bespielbarkeit gefallen. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle ob es sich um ein Hochpreis- oder um ein Niedrigpreismodell handelt.
Ggf. ist die Einstellungsarbeit auch abhängig vom verwendeten Amp ... :cool:
 
kiroy
kiroy
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2008
Beiträge
924
Lösungen
1
Ort
Reutlingen
PoliceCar":2e4vzy42 schrieb:
... vielleicht liegt das an der Abstandseinstellung der Pickups zu den Saiten ...
Hm... glaube ich eigentlich nicht. Ich hab' jetzt zwar nicht explizit darauf geachtet, aber meine Pickups sind sicher nicht extrem nahe dran oder besonders weit weg von den Saiten.

Es fehlte bei der neuen Strat einfach der typische Zwischen-Sound. Also so würde ich die Zwischenposition auch nicht nutzen. Vielleicht sind jetzt andere Pickups drin? Keine Ahnung... :?

Na, ich gehe gleich noch einmal los und schaue/höre genauer hin...
 
A
Anonymous
Guest
Es gibt Strats und Pickups da wollen die knopflerischen Zwischenstellungen einfach nicht klingen. Hatte ich schon reichlich in Händen und da nützt auch keine so exakte Justierung der Singelkeulen was.
 
 

Oben Unten