Oktavenreinheit.....Geht nicht wirklich

A

Anonymous

Guest
Ich bin anfänger auf der E-Gitarre, vielleicht sollte man sagen, umsteiger von Akkustik auf E.
So jetzt hab ich gemerkt, das meine E nicht ganz Oktavenrein ist. und wollte das nachstellen!
Also E-Saite leer gespielt und gestimmt, und dann 12 Bund, und die Oktavenreinheit am Vibrato-Dingens-hinten Sattel eingestellt. Siehe da, jetzt ist die Grundsstimmung der Saite aber wieder verstellt. Ist ja auch logisch ist, weil ich mit der Zugabe, also dem verstllen des kleinen Reitenreiter am Sattel da die länge der Saite und somit die schwingung wieder verändere. Also ich hab halt immerzu Grundstimmung gestimmt, dann wieder 12 Bund am Sattel nachgestellt, dann war die Seite leer angeschlage wieder verstimmt usw usw. Und nun, wer kann mir helfen??? oder habe ich was falsch gemacht!
 
C

Christof

Well-known member
Nur eine bescheidene Vermutung: Deine Saiten sind nicht möglicherweise schon sehr lange auf der Gitarre? Falls ja, erst einmal wechseln und DANN die Intonation einstellen. Verrostete oder dreckige Siten intonieren nicht mehr sauber und werden "unrein".

Christof

ps: "sehr lange" wären zB drei Monate und mehr
 
A

Anonymous

Guest
Hi,

Christof hat recht.
Hab mit letzte Woche ne gebr. Strat gekauft. E und A - Saite waren ums verrecken nicht Oktavrein zu kriegen. Und das, obwohl der ganze Saitensatz wie neu daherkam. Wollt es gar nicht glauben, neuen Satz DÁddarios aufgezogen, Oktavreinheit eingestellt und ab ging und geht die Post.
Auch von Billig.- bzw. NoName Strings, rate ich ab. Die verursachen auch häufig "Miese Stimmung". Und nicht nur auf der Gitarre.

Gruß

Schellibo
 
A

Anonymous

Guest
Die seiten sind kein halbes jahr alt! und ich bin nicht einer der täglich 2 Stunden spielt! Aber gut, ich ziehe trotzdem mal neue auf!
Danke!
 
A

Anonymous

Guest
Oktavreinheit sollte grundsätzlich nur mit neuen Saiten eingestellt werden. :!:
 
A

Anonymous

Guest
Hi ihr,


wow, ich staune nicht schlecht, ein halbes Jahr durchgehalten mit einem Satz Saiten? Streichelst du deine Gitarre, oder rockst du auch mal so richtig ab :evil: :p

Ich bin froh, wenn ich mal zwei Wochen keinen neuen Satz draufziehen muß!
Das hat aber einen Vorteil: Der Sound ist immer schön knackig und hell.
(So wie ich´s halt mag hehe)

Aber es stimmt wirklich. Die Erfahrung habe ich auch schon gemacht, daß alte Saiten auf einmal nicht mehr "Oktavrein" sind.

--- neue drauf, einstellen und schon rockt die Gitarre wieder ;-)
 
A

Anonymous

Guest
also... mal zur erklärung: Ic´h hab vor nem halben jahr erst angefangen mit der e-Axt! hab vorher 5 Jahre garnicht gespielt! Und datte davor 4 Jahre klassischen Gitarren unterricht!
(Baarsinger ist ein alter Zupfer)
Nein mal im ernst! I dudel halt so sagen von AC/DC und so rockzeugs, allerdings fehlt mir komplett die übung!
Vielleicht kann mir ja jemand noch n Paar Seiten sagen, auf denen man so übungslicks, oder tipps zum üben findet!
 
 
Oben Unten