OLP MM-1 (Axis) / Squier Tele ...

A

Anonymous

Guest
Hallo!

Ich habe mich entschlossen, von Schlagzeug auf Gitarre umzusteigen, und suche deshalb (m)eine "erste" E-Gitarre.

Ausgeben möchte ich dafür ca. 300 Euro, ich denke als Einsteiger müsste man dafür schon etwas einigermaßen brauchbares bekommen. Prinzipiell bin ich sehr abgeneigt von "bekannten/standard" Modellen (LP, SG, Strat), sondern suche eher nach "alternativen" Formen, womit ich aber auf KEINEN FALL irgendwelche Metal-Äxte meine. Auch Ibanez RG - mäßige Shapings und alles was in Richtung Strat geht mag ich nicht so. Einzig die Telecaster hat es mir ein wenig angetan.

Durch Zufall bin ich auf die OLP MM1 (Axis) gestoßen. Das Music Man Original gefällt mir rein optisch sehr gut, und es soll ja auch ne vernünftige Gitarre sein, aber eben leider ein "wenig" teuer. Die Foto-Decke der MM1 finde ich zwar ziemlich schrecklich, aber ich habe mich im Internet ein wenig über das Modell informiert und habe ausschließlich positive Tests/Rewiews gefunden. Also dachte ich dass es (gerade wegen dem Preis von ca. 300 Euro) das ideale Einsteiger-Modell für mich wäre.

Ich habe dann aber noch einmal nachgedacht, und zweifle inzwischen ob nicht vielleicht eine Squier Standard Telecaster (270 - 300 Euro) das bessere Modell wäre.

Meine Fragen deshalb:

Was haltet Ihr von der OLP MM1 ?

Wäre eine Squier Standard Tele eher anzuraten?

Gibt es in diesem Preisbereich andere empfehlenswerte Gitarren (außer den oben ausgeschlossenen Modellen, Yamaha auch eher ungern)?


Vielen Dank für Eure Antworten!!

Nette Grüße!
Daniel.

P.S.: Musikmäßig höre ich bevorzugt Rock/Blues/Jazz.
 
A

Anonymous

Guest
Moin Daniel,

eigentlich bin ich kein Fan von "Gitarre XY ist ideal für Anfänger und Gitarre YZ ist Katzendreck"-Antworten. Du weißt sicher selbst, aus deiner Zeit als Drummer, das das eine, was dir besonders gefällt, nicht auch unbedingt das gelbe vom Ei für den Drummerkollegen sein muß. Viel "Klügeres" als: selbstantesten macht glücklich, wird man wahrscheinlich nicht auf deine Frage antworten können. In dem Preissegment, in dem du suchst, sind aber beide, von dir angesprochene Gitarren ein antesten wert...

Und so bezieht sich mein Tipp auch nur auf deine Abneigung von Standardmodellen. Es ist relativ schwer in der Preisklasse wirklich aussergewöhnliche Gitarren zu finden und mir fallen da auf Anhieb nur 3 Firmen ein: Sowohl Gretsch als auch DeArmond bieten günstige Asienproduktionen an. Und dann ist da noch Danelectro. Letztere finde ich persönlich am charmantesten. Aaaaaaaber... man sollte zu den Danos wissen, das das Konzept, auf dem die Danos beruhen (mit Aussnahme der wenigen "neuen" Modelle wie zB der Hodad) ein echtes "Pillig pillig" Konzept ist. Danelectro baute schon in den 50er und 60er Jahren Instrumente, die hauptsächlich über die Kaufhauskette Sears Roebuck vertrieben wurden. Statt hoher Handwerkskunst und edlen Hölzern gab es Billighardware und Bodies aus Schlafzimmerschrankrückwand (vertrauenserweckend als "Masonite" bezeichnet). Dazu Pickups, die in Lippenstifthülsen verpackt worden. Vor ein paar Jahren legte Danelectro diese Instrumente wieder auf und ließ in Korea produzieren. Viel hat sich nicht geändert: die Schrankwandrückseiten gibts noch, die Lipstickpickups auch noch und z.T. auch noch die lustigen Onepiece Rosenwood Bridges. Im Detail wurde die Halsverschraubung verbessert (nun 4 Schrauben, statt 2 bis 3 Schrauben) und statt Kinderdraht gibt es Medium/Jumbo Frets. Das war’s dann aber auch schon an "modernen" Einflüssen.

Danos waren nie richtig populär, aber trotzdem wurden sie, im Verlauf der Rockgeschichte, das eine oder andere Mal gesichtet. So zB eine DC 59 bei Jimmy Page (zu hören u.a. auf der "Kashmir" Aufnahme), der legendäre Longhorn Bass bei Golden Earring ("Radar Love" ist angeblich damit eingespielt), David Lindley (der zu El Rayo X Zeiten diverse Danelectros und Silvertones spielte) oder der Experimental Jazzer(?)/Blueser Tronzo.

Vorbehaltlos würde ich eine Dano (obwohl als Pilligeinsteigeranfängergitarre konzipiert) nicht empfehlen. Dafür sind diese Gitarren einfach zu "eigen". Wer einen Sinn für Obskures/Lustiges hat, der sollte sie sich trotzdem mal zu Gehör führen.

Obwohl ich eigentlich eingefleischter Tele Fan bin (selbst meine Hauptgitarre, eine alte JV Squier Strat hat eine Telebridge) spiel ich momentan extremst gern meine Dano Doubleneck (eine doppelte DC) und meine DC 59. Die Lipstickpickups treffen momentan dermassen meinen Geschmack, das ich letztens sogar die Telebridge meiner Strat aufsägte um einen Lipstick Pick einzubauen.

Ok, schluß jetzt mit der unbezahlten Danowerbung, ich geb’ zurück ins Sportstudio ;-)

slide on ...
bO²gie

www.slidetone.net
 
A

Anonymous

Guest
Hallo erstmal...

Ich hab selber ne billige yamaha Pacifica 120 S oder so ähnlich, hab ich mal für 300 Mark gekauft. Das Instrument sieht aus wie ne Tele, nen bisserl kleiner, und 2 HB.
Die is fürs geld wirklich gut, gute Hölzer, guter Hals, gute Mechaniken, Scheiß Pickups... aber die kann man ja austauschen.
Warum magst du die yamahas nich nur weil die auch motorräder bauen?
tut den Instrumenten keinen nicht unrecht, die haben meiner meinung nach zwar keinen Charakter aber sehr solide brauchbare qualität.



Tune Low, play hard and Floor it. Floor it!
-SRV
 
A

Anonymous

Guest
Kauf mich mal ne tüte teutsch bei die Laden auf das berg hat auch anderes fiel gehülft... oder so ähnlich

Tune Low, play hard and Floor it. Floor it!
-SRV
 
A

Anonymous

Guest
Guden Tach!

Kann die Danos auch empfehlen habe das Hodat Modell als Bass und kurz auch als Gitarre gespielt, der Gitarrist meiner alten Band hat die Hodat-Gitarre oft gespielt. Geile Mosrite-ähnliche Form auch ... Die Danos haben jetzt glaub ich auch alle gotoh-mechaniken, also so billich sind die komponenten nicht alle.
Auf ebay gibt es die Teile oft fast neu und spottbillig ...
...aber jetzt wirklich schluß mit der werbung.
ich habe auch eine zeitlang ne squire-tele aus korea oft gehört und mich hat nichts daran gestört ... würde mich aber auf jeden Fall auch bei den Tele-Kopien von den andern Marken umsehen, gerade auf dem Gebrauchtmarkt.

Ansonsten wie immer: Selber testen - selber hören - selbst ansehen.

rock on



------ bgh -------

this is not a movie,
this is reality.

------ xxx -------
 
B

Banger

Guest
Foo Fighter":2b3ykn4m schrieb:
das warn noch Zeiten als mir noch jung waren :cool:

Jap. Aber seltsamerweise war ich damals schon in der Lage, Datumsangaben zu lesen und verstehen - und ich war durchaus kein Einzelfall ;-)
 
 
Oben Unten