Palmer Drei


Thorgeir
Thorgeir
Well-known member
Registriert
27 Februar 2007
Beiträge
1.888
Bei all diesen von Prozessoren und ICs gesteuerten Verstärker-Simulatoren ging eine, wie ich meine, recht interessante Entwicklung aus D unter:

Der Palmer Drei

drei_noflash.jpg



Leider habe ich bisher nicht viel mehr gehört, als das, was man im Internet so findet, was nicht besonders viel ist. Das reizt mich dann aber schon. Das Konzept finde ich sehr interessant, so ein Verstärker wäre glaube ich genau das richtige für den heimischen Aufnahmekeller.

Hat jemand damit schon Erfahrung sammeln können?
 
A
Anonymous
Guest
Hallo zusammen,


ich würde mich der Neugier meines Vorredners anschliessen wollen.



Liebe Grüße


HaPe
 
A
Anonymous
Guest
Ich halte den 3 auch für einen sehr interessanten Amp. Ein Single Ended Amp klingt immer recht puristisch und hier hat man das ganze ja x3 und kann auch noch mischen. Von der Entwicklung und Schaltung her wirklich sehr ausgefuchst.

Okay mit knapp 1000 Euro ist der Amp gewiss an einer Grenze angelangt bei der man ihn nicht mal so nebenbei kauft. Ob er es wert muss man selbst entscheiden nach einem ausgiebigen Test. Schade finde ich das der Amp weder noch einen Einschleifweg noch einen Di-Out hat. Für viele Leute ist gerade das heute ein absolutes muss!

Ich würde ihn aber dennoch sehr gerne mal testen.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=t1voVYdROTM[/youtube]
 
Thorgeir
Thorgeir
Well-known member
Registriert
27 Februar 2007
Beiträge
1.888
Ich spiele seit Jahren ohne Einschleife und nehme immer noch per Mikro auf. Das perlt also schon mal ab =)

Naja, ich warte mal noch etwas, evtl taucht ja sowas mal in den Kleinanzeigen auf, dann teste ich so einen mal...

(btw, die Demovideos sind nicht gerade... ähm... interessefördernd...)
 
A
Anonymous
Guest
Pfaelzer":27khqlnw schrieb:
Magman":27khqlnw schrieb:
Ich würde ihn aber dennoch sehr gerne mal testen.
Heiss und innig geliebter Saarländer,

vielleicht hast Du es durch die Menge des post-griechischen Alkohols vergessen...
...aber bei der letzten Pfalzexpedition zusammen mit diesem mitteljungen Herren hast du bei Liberty-Music einen Palmer 3 gespielt!

Immer diese Saarländer, die keinen pfälzer Wein vertragen... :shock: :cool:

p

PS: Nur zur Erinnerung: Er hat Dir nicht gefallen (mir auch nicht).

Upps :roll:

Da stand aber soooooo viel kleines Zeuch, ging wohl irgendwie total unter und ich hatte sowieso nur die leichte schwazze Schdradd im Kobb :lol:

PS: Da stand eh nur eine Marke die mir gefallen hat und an die erinnere ich mich noch sehr gut: Burriss Amps und zwar The Dirty Red und The Royal Bluesman. Tolle Amps!
 
A
Anonymous
Guest
Magman":dw2yy832 schrieb:
PS: Da stand eh nur eine Marke die mir gefallen hat und an die erinnere ich mich noch sehr gut: Burriss Amps und zwar The Dirty Red und The Royal Bluesman. Tolle Amps!

Amen, Bruder .... habe lange gebraucht, bis ich nen Bluesman gefunden habe. Und der ist wirklich toll. Wenn auch etwas gewöhnungsbedürftig her wegen der eigentlich fast nicht vorhandenen Interaktion zwischen vor und Endstufe...

Gruß

.Gurki
 
moto
moto
Well-known member
Registriert
6 Januar 2010
Beiträge
278
Hi,

ich möchte das Thema mal wieder etwas zurück holen ;]

Ich hatte in Jever im CustomShop die Gelegenheit den Palmer Drei zu testen.
Eigentlich wollte ich dort einen Brunetti Singleman 16 testen, der war aber leider schon verkauft.
Tja, also der Palmer Drei hat mir schon wirklich sehr gut gefallen.
Über die klanglichen EIgenschaften möchte ich gar niht viel sagen. El84, &v& und 6L6 sagen ja eigentich schon genug aus. Obwohl, von mir aus, braucht man die 6V6 nicht ;]

Ich habe ihn ausschließlich Clean gespielt.
Was mir wirklich sehr gut gefallen hat, ist das Ansprechverhalten. So direkt und so dynamisch hab ich noch keinen AMP empfunden! Blitzschnell und vor allem gibt er genau das wieder, was man spielt!!! Glokenreine Töne und nicht ein Nebengeräusch. Egal ob leise der laut.
Und auch das hat mir wirklich sehr zugesagt. Man kann mit ihm wirklich liese spielen! Das Ding ist Wohnzimmer taugich und klingt dabei genau so wie laut Nur eben leise ;]
Die Töne werden genau so umgesetzt, da fehlt nichts. Bässe, Mitten und Höhen werden 1:1 wiedergegeben, als wenn man laut spielt ;]
Was mich allerdings etwas gestört hat, er hat keinen Hall, kein FX-Loop und die Mitten kann man auch nicht regeln. Das finde ich in dieser Preisklasse schon sehr schade, weil man für knappe 1000€ einen wirklich sehr guten Sound bekommt...

Wie gings euch beim antesten des Palmer Drei?

Grüße aus Hamburg
moto
 
 

Oben Unten