Palmer PDI 03

A
Anonymous
Guest
Hm, danke für die Erläuterungen.
Ich komm damit aber zu dem Schluss dass die Radial JDX zusamme mit einem Dummy-Load wahrscheinlich besser sein wird (ich glaub Palmer kann einfach nicht mit der Qualität von Radial mithalten) und obendrein noch nicht mal teurer ist.

lg, c.
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.255
Lösungen
2
Hallo!

carthage schrieb:
(ich glaub Palmer kann einfach nicht mit der Qualität von Radial mithalten)

Hast du die Palmer und die Radial gehört, eine von beiden oder gar keine?

Gruß

e.
 
A
Anonymous
Guest
Nein hab keine von beiden bewusst gehört, aber ich bin von Radial sehr überzeugt. Aber eure Meinung zu dem Vergleich würde mich schon interessieren!

lg, c.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Rolf, cooles Review !
Ich weiss nicht ob ihr das Video von mir kennt, da habe ich 4 solche Geräte verglichen.
Angenehm überrascht war ich vom Behringer :D Für das Geld ist es ganz gut, rauschte natürlich aber auch am meisten.

http://www.youtube.com/watch?v=4nCb74kDzfw&feature=plcp&context=C3af07fdUDOEgsToPDskL7Fv43LByHrIM9CGsAqoA5
 
A
Anonymous
Guest
Ich hab jetzt auch eine PDI-03, und bin wirklich sehr gut zufrieden damit.
Ich hatte mir zuerst mal eine PDI-09 besorgt, auch hier war ich schon sehr begeistert, doch dann dachte ich mir, wenn ich auf kleineren Gigs spiele (Hochzeiten, Geburtstage etc.) und ohnehin schon wenig platz habe, dann könnte ich doch auch eine PDI-03 beschaffen und komplett auf die Box verzichten.
Über eBay kam ich dann zu einem guten Preis an eine PDI ran und ich bin wirklich begeistert.
Nur ein Faktor stört mich: Es hieß man könne bei voller Röhrensättigung auf Zimmerlautstärke spielen. Deshalb ging ich davon aus, dass die Loadbox auch mit angeschlossenem Lautsprecher wirkt, man quasi bei voll aufgedrehtem Master die Lautstärke zwischen Topteil und Box runterregeln kann. Natürlich bleibt bei der Aussage viel Raum für interpretation und ich hab diese wohl missverstanden, aber schade ist es denoch. Wie würdet Ihr da am besten vorgehen, wenn auch die Laustärke aus der Box runtergeregelt werden soll?
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.560
schluc91 schrieb:
Nur ein Faktor stört mich: Es hieß man könne bei voller Röhrensättigung auf Zimmerlautstärke spielen. Deshalb ging ich davon aus, dass die Loadbox auch mit angeschlossenem Lautsprecher wirkt, man quasi bei voll aufgedrehtem Master die Lautstärke zwischen Topteil und Box runterregeln kann. Natürlich bleibt bei der Aussage viel Raum für interpretation und ich hab diese wohl missverstanden, aber schade ist es denoch. Wie würdet Ihr da am besten vorgehen, wenn auch die Laustärke aus der Box runtergeregelt werden soll?

Kuck mal, was ich auf Seite 1 zu diesem Thema angemerkt habe:
gitarrenruebe schrieb:
Das Teil kann (vorrangig) folgende Sachen:
  • 1) gute Speaker-Sim
    2) als Loadbox kann man einen Amp OHNE Box betreiben
    3) man kann damit einen Amp zu Nachtzeiten mit Endstufenzerre aufnehmen

Es ist kein Teil wie zB ein TAD Silencer, mit dem man den Sound stufenweise leiser machen kann.
Wg. der Sache, einen Amp stufenlos auf Zimmerlautstärke bei voller
Endstufensättigung zu fahren: finetone bf Powersoak !
Kontaktiere mal den Bernd (GW-Mitglied finetone), der hat eine sehr gute
Powersoak im Angebot, handgedengelt und sehr günstig !
 
A
Anonymous
Guest
Salut,

Habe ich richtig verstanden, dass ich das Amp-Signal live (bzw. wann oder wo auch immer) so splitten kann, dass ein Signal via XLR oder Klinke trocken ans Pult geht und eines via den 'Thru'-Ausgang normal in die Box gefahren werden kann?

Habe mir eigentlich bislang nur überlegt einen Palmer für daheim (und für den Proberaum) anzuschaffen, damit ich meine Tops 'in aller Ruhe' für Aufnahmen nutzen kann.

Frage am Rande: hat jemand Erfahrung mit der Palmer-Nutzung mit High Gain-Amps? Wie ist das soundtechnische Resultat? Nix, fast nix, brauchbar, sehr brauchbar oder sehr gut?

Danke & Gruss

Marco
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.560
Marco23 schrieb:
Habe ich richtig verstanden, dass ich das Amp-Signal live (bzw. wann oder wo auch immer) so splitten kann, dass ein Signal via XLR oder Klinke trocken ans Pult geht und eines via den 'Thru'-Ausgang normal in die Box gefahren werden kann?
Ja, richtig !

Marco23 schrieb:
Frage am Rande: hat jemand Erfahrung mit der Palmer-Nutzung mit High Gain-Amps? Wie ist das soundtechnische Resultat? Nix, fast nix, brauchbar, sehr brauchbar oder sehr gut?
ICH finde das Resultat gut. So gut, dass ich den PDI03 live eigentlich immer nutze. ICH finde das Ding besser als ein schlecht platziertes SM57.
Viele FoH-Leute sind immer erst skeptisch (Brat-Gitarre DI ist doch shit) und hinterher finden die das immer alle prima.
 
A
Anonymous
Guest
Herzlichen Dank für die hilfreiche Beantwortung meiner Fragen. Interesse und Verlangen nach einem Palmer ist somit geweckt.

Gruss und einen schönen Tag

Marco
 
A
Anonymous
Guest
Bin seit gestern stolzer Besitzer eines Palmer PDI-03 und werde das Gerät demnächst in Betrieb nehmen. Erst einmal sicherlich daheim und im Proberaum - und dann hoffentlich ab September, wenn's wieder mit den Gigs los geht, auch live.

Gruss, Marco
 
 

Oben Unten