Piezo-PU optimal einbauen?


A
Anonymous
Guest
Moinsen liebe Gitarrenquälergemeinde!

Gerade bin ich dabei auf meiner Yamaha-Dreadnaught die Saiten zu wechseln, da kam mir in den Sinn: "Du könntest bei der Gelegenheit den Shadow-Piezo mit einbauen".

Nur wo bringe ich ihn im Korpus am besten an? Stegseitig in der Nähe des Schallochs? Das oder analog in Richtung Hals? Unter den Bass- oder unter den Diskantsaiten?

Das blöde ist, dass ich momentan nur einen PU zur Verfügung habe, was mich gleich zur nächsten Frage bringt:

Wenn ich mir noch zwei weitere Piezo-PUs zulege, wie werden dreie dann optimal verteilt und kann ich diese dann parallel auf die Klinkenbuchse löten oder muss da was dazwischen?

Sicherlich sind passive Pickups nicht das nonplusultra für eine Westerngitarre aber ich möchte nicht unbedingt die Klampfe mit einem Aktivsystem + EQ austatten, weil das doch den Wert der Gitarre weit übersteigen würde...

Was meint ihr?
 
W
Weekend-Hero
Well-known member
Registriert
11 Februar 2005
Beiträge
293
Was ist "Shadow-Piezo" ???
 
A
Anonymous
Guest
hmmm, drei Piezo parallel schalten?
Keine Ahnung aber ich denke, daß das ein Impedanzproblem geben könnte. Also Störgeräusche, Brummen, Pegel etc.
Auch könnte es zu Frequenzauslöschungen kommen, wenn die Teile an "ungünstigen" Stellen angebracht werden.

Das sind nur bedenken, die mir spontan zu Thema einfallen. Ob dem wirklich so ist: Keine Ahnung ;-)
 
 

Oben Unten