Problem bei Schaltung mit Megaswitch


A
Anonymous
Guest
Hallo zusammen,

ich bastel ja gerade an meiner neuen Eigenbaugitarre und stoße da auf kleinere Probleme. Entweder zickt die Gute herum oder ich bin einfach zu dämlich. Eine Kombination aus beiden ist selbstverständlich auch möglich. :lol: Vielleicht kann man mir hier ja helfen.

Zur Situation: Ich bin derzeit dabei die Elektrik zusammenzulöten. Hierbei kommen zwei DiMarzio The Breed Humbucker (Neck und Bridge) und ein Evo Single Coil in der Mid Position zum Einsatz. Ebenso möchte ich einen Schaller (oder Eyb) Megaswitch Typ M verbauen.

Prinzipiell verstehe ich ja die Schaltung. Ich habe mir auch bisher eingebildet, dass ich verstehe, wie man einen Humbucker splittet. Dies scheint aber nicht so zu sein :oops: Was ich möchte, ist folgende PU-Schaltung:

Pos. 1 = Bridge HB
Pos. 2 = vordere Spule vom Bridge HB + Mid SC
Pos. 3 = Mid Single Coil
Pos. 4 = hintere Spule vom Neck HB + Mid SC
Pos. 5 = Neck HB

Die Belegung des Megaswitches ist mir in den Positionen 2 und 4 für die HB ein Rätsel. Von den beiden DiMarzio Breed HB kommen jeweils 5 Kabel. Schwarz, Weiß, Rot, Grün und eine dünne Metallleitung. Verstanden habe ich, dass Schwarz und Rot eine Spule bilden und Grün und Weiß die andere Spule bilden.

Im normalen Betrieb ist es doch so, dass Schwarz und Weiß zusammengelegt werden, Grün und die Metallleitung auf die Masse kommen und Rot = Hot ist. Aber wie verhält sich dass beim Splitten von Humbucker?

Bisher sehen die Belegungen bei mir so aus:

M N O P Q R S T U V W X

L K J I H G F E D C B A

An M und N ist die rote Leitung vom Neck HB. An E und D ist die rote Leitung vom Bridge HB. An J, I und H ist die rote Leitung des Mid SC.

Wie muss ich das ganze nun fertig stellen, damit die übrigen HB wie in der oben beschriebenen Schaltung funktionieren? Ebenso bin ich absolut überfragt, was die vielen "Ausgänge" auf dem Schalter zu suchen haben. Bin für jede Hilfe super dankbar, da die Beschreibung die dem Switch beiliegt bei mir eigentlich nur mehr Fragen aufwirft, als sie beantwortet.

Bitte erleuchtet mich. ;-)
 
JerryCan
JerryCan
Well-known member
Registriert
7 Januar 2005
Beiträge
427
Ort
Waltrop
Hallo VVolverine,

im Allgemeinen würde man, um einen DiMarzio-Humbucker zu splitten, die Anzapfung (schwarzer/weißer Draht) auf Masse legen. Dann hast Du am roten Draht nur eine Spule. Bei Deiner Wunschschaltung ist dies aber nur bedingt hilfreich, da Du so sowohl beim Bridge- als auch beim Neck-HB immer dieselbe Spule erwischen würdest. Und Du willst ja mal die "vordere" und mal die "hintere" Spule haben. - Mir ist dabei nicht ganz klar, was Du mit "vorne" und "hinten" meinst. Aber meistens werden ja die dem Mittel-SC zugewandten Spulen zugeschaltet. In diesem Fall wäre obige Verdrahtung zumindest für den Steg-Humbucker tauglich.
Beim Neck-Humbucker könnte ich mir vorstellen, dass einfach nur statt des eigentlichen Ausgangs (den roten Draht) die Anzapfung an den Ausgang legen musst.
Vielleicht helfen Dir da die Verdrahtungsdiagramme von Ibanez weiter:
http://www.ibanez.com/support/wiringdiagrams.aspx. - Einfach da 'mal nach Jahr 2005 und Gitarre JEM7 gucken.

MfG

JerryCan
 
A
Anonymous
Guest
JerryCan":1mwq92ru schrieb:
Mir ist dabei nicht ganz klar, was Du mit "vorne" und "hinten" meinst. Aber meistens werden ja die dem Mittel-SC zugewandten Spulen zugeschaltet.

Hallo JerryCan,

vielen Dank für deine Hilfe. Das war auch etwas missverständlich von mir ausgedrück. So wie Du es beschrieben hast, also immer die dem SC zugewandte HB Spule, so war es gemeint. ;-)

Was ist mit Anzapfung gemeint? Da bin ich schon in der Beschreibung drüber gestolpert, konnte mir aber keinen Reihm darauf machen?
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
HI Volverine,

hast du die Datenblätter von Eyb schon gechecked ?
http://www.eyb-guitars.de/Eyb-Deutsch/Megaswitch.html

Da ist eine Matrix zum Megaswitch M.

Du hast 4 Ebenen, also 4 Schalter gleichzeitig bei denen gleichzeitig Feld E,K,W,Q und Feld D,J,V,P etc abgegriffen werden und an die jeweiligen Outs gelegt werden ( ABCDE > F ; GHIJK > L etc. )

Ich habe hier eine Schaltung mit dem Mega M beschrieben.
 
JerryCan
JerryCan
Well-known member
Registriert
7 Januar 2005
Beiträge
427
Ort
Waltrop
VVolverine":1utix529 schrieb:
Was ist mit Anzapfung gemeint? Da bin ich schon in der Beschreibung drüber gestolpert, konnte mir aber keinen Reihm darauf machen?

Ich meinte damit die beiden Drähte des Humbuckers, die zusammengelötet werden, damit die beiden Spulen verbunden sind. - Wenn man den Humbucker als Ganzes mit einer Masseleitung und einem Ausgangsdraht betrachtet, würde man mit den beiden anderen Drähten den Humbucker quasi in der Mitte "anzapfen".

MfG

JerryCan

p.s.: Es gibt auch Humbucker zu kaufen, bei denen die Spulen innen direkt miteinander verbunden sind, diese Verbindungsstelle aber als dritter Draht nach außen geführt wird. Dies wäre dann eine "richtige" Anzapfung.
 
A
Anonymous
Guest
physioblues":bxbj5zoe schrieb:
...und an die jeweiligen Outs gelegt werden ( ABCDE > F ; GHIJK > L etc. )

@Stefan: Super, danach habe ich gesucht. Die Info fehlte noch in meinem Puzzel. Vielen Dank.

@JerryCan: Dann bin ich wieder etwas schlauer geworden. Vielen Dank.

Ich habe auch gerade nochmal bei Rockinger nachgelesen. Ich werde mich heute Abend nochmal hinsetzen. Wäre doch gelacht, wenn ich das nicht hinbekomme ;-)

Gruß,
Mirko
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Stefan,

habe ich deine Schaltung so richtig verstanden?

Position 5 = Steg HB
Position 4 = Einzelspule Steg HB, Neck SC
Position 3 = Mid SC
Position 2 = Neck SC, Mid SC
Position 1 = Neck SC

Gruß,
Mirko
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
VVolverine":2rsrjyzv schrieb:
Hallo Stefan,

habe ich deine Schaltung so richtig verstanden?

Position 5 = Steg HB
Position 4 = Einzelspule Steg HB, Neck SC
Position 3 = Mid SC
Position 2 = Neck SC, Mid SC
Position 1 = Neck SC

Gruß,
Mirko

Jeppa,

ich habe das so gemacht.
Die Gitarre macht zwar mittlerweile jemanden anders glücklich, aber ich werde die Schaltung wohl mal wieder wo reinmachen.
Da gab es sehr viele gute Sounds und Möglichkeiten einzugreifen.
Wenn du in Pos 2 den Neck HB splittest und keine out of Phase Geschichte reinbaust, hast du fast deine schaltung nur klingt mMn die Position 4 besser , als wenn man da StegSplit und MittelSC macht.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Stefan,

ja, so habe ich mir das auch gedacht, allerdings verstehe ich gerade nicht, wie ich das zweite Volumen Poiti aus deiner Schaltung entferne. :shrug: Ich habe ja nur ein Volumen und ein Tone Poti...

Gruß,
Mirko
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Einfach Steg HB direkt ohne Poti auf D ( E ) und F auf R brücken.
Dann hast du Master Vol und Master Tone.
 
A
Anonymous
Guest
Stefan, fühl Dich umarmt. :top: Du hast mir sehr geholfen. Ich probiere das morgen sofort aus und werde berichten ;-)

Gruß,
Mirko
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Den Neck HB musst du halt nach Art des Steg PUs mit der Anzapfung an Masse legen, wenn du ihn gesplittet willst.
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
HI,

noch nicht ganz.
Du hast bei Position 4 den Steg HB gesplittet und den Neck nicht.
Wenn das Absicht ist, dann ist es ok.
Wenn der Neck auch gesplittet sein soll, wirst du wohl noch H und J brücken müssen.

Ansonsten müsste es passen.
 
A
Anonymous
Guest
physioblues":24eruqvl schrieb:
Wenn der Neck auch gesplittet sein soll, wirst du wohl noch H und J brücken müssen.

Hi Stefan,

es ist erstmal beabsichtigt gewesen. Wenn es nicht klingt, splitte ich den Neck HB auch noch auf. Wohin müssten H und J denn dann gebrückt werden? Müsste nicht eigentlich nur eine Brücke von H nach T reichen und den heissen Draht von T entfernen? Ich glaube, so langsam verwirrt es mich restlos :lol:

Gruß,
Mirko
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
VVolverine":eidry025 schrieb:
physioblues":eidry025 schrieb:
Wenn der Neck auch gesplittet sein soll, wirst du wohl noch H und J brücken müssen.

Hi Stefan,

es ist erstmal beabsichtigt gewesen. Wenn es nicht klingt, splitte ich den Neck HB auch noch auf. Wohin müssten H und J denn dann gebrückt werden? Müsste nicht eigentlich nur eine Brücke von H nach T reichen und den heissen Draht von T entfernen? Ich glaube, so langsam verwirrt es mich restlos :lol:

Gruß,
Mirko

Nur eine Brücke H zu J, damit beide Abzapfungen an Masse gehen.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Stefan,

ich habe das ganze gestern Abend mal zusammengelötet. Es funktioniert alles einwandfrei, bis auf Position 4, die gibt nicht einen Ton von sich. Hast Du eine Idee woran es liegen könnte. Ich "brüte" schon wieder seit 'ner Stunde über den Plan und sehe den Fehler nicht... Ich danke Dir.

Gruß,
Mirko
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Müsste eugentlich passen.
In Pos 4 sind die Lötfelder D,P,J,V aktiv.
Hast du vielleicht auf's Versehen eine Verbindung J zu V ?
Das würde das ganze Signal an Masse legen.

Oder hast du hie H zu J Brücke gemacht ?
Mach die mal weg, ob es dann passt ?
 
A
Anonymous
Guest
So, ich hab mal alles nachgelötet. Das Problem ist weiterhin da, jedoch ist nun ein ganz leises Singal zu hören, allerdings kein Vergleich zu den anderen Positionen. Die Brücke von H zu J hatte hatte ich als erstesn entfernt, jedoch ohne Besserung. Merkwürdig...

Gruß,
Mirko

-----------------------------------------
EDIT: Es hat geklappt. Ich habe es hinbekommen. Ein Stückchen von der Leiterbahn auf der Platine hatte sich verabschiedet und ich habe diese Stelle einfach überbrückt. Nun klappt alles einwandfrei. :-D

Vielen Dank noch einmal, Stefan, ohne Dich hätte ich das nicht hinbekommen. Wenn wir uns vielleicht mal auf einer Session begegenen, bist Du hiermit recht herzlich auf einige Getränke deiner Wahl eingeladen.

Gruß,
Mirko
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Na also,

Hirn funktioniert noch.

Auf Sessions trinke ich übrigens immer mehrere Flaschen von dem Zeugs

dom_perignon.jpg
 
A
Anonymous
Guest
Hallo!

Wie ich sehe, gibt es hier also erfahrene Megaswitch-Nutzer :)
Das ist gut, denn selbst im "Fachladen" um die Ecke konnte mir ein Gitarrenbauer(!!!) nicht mal weiter helfen... Soviel zu kompetenter Beratung im Fachgeschäft....

Also erhoffe ich von euch, Ihr könnt mir ggf. helfen.
Ich habe folgendes vor:
Ich habe eine recht in die Jahre gekommene Yamaha mit einem Vintage Tremolo, 2SC's und ein HB an der Bridge.
Da ich das Griffbrett vom Shaping einfach liebe, aber aus den No-Name Tonabnehmern kein schöner Ton kommt, wollte ich das ganze etwas aufpeppen.
Also habe ich mir diverse Humbucker im SC-Format von DiMarzio günstig geschossen und einen Seymour Duncan HB für die Bridge.
Um so variabel in der Schaltung wie möglich zu sein, habe ich mir den Megaswitch und sogar noch zusätzlich einen Push-Pull Poti besorgt... Etwas übertrieben vielleicht... Letztenendes habe ich aktuell am Hals einen SC/HB und in der Bridge-Position eben den Seymour eingebaut. Die Mittelposition ist frei, da ich erstmal versuchen möchte, ob mir das schon zusagt vom sound her. Möchte doch nicht mehr so super kompliziert schalten, soll einfach nur gut klingen und einfach laufen...
Und da ist schon das laufen-Problem... der DiMarzio läuft, der Seymour nur auf Sparflamme, klingt wie ein kaputtes Radio, oder ein Effektgerät mit schwacher Batterie...
Eigentlich soll die Schaltung sein 1, 5: je die HB's einzeln, 3 beide kombiniert, und bei den Positionen 2 und 4 eben dann die Paarungen als SC's.
Den Schaltplan habe ich mir hier besorgt: http://www.eyb-guitars.de/Eyb-Deutsch/Megaswitch_files/Megaswitch M 1.2.pdf
Dort ist auch eine HH-Schaltung abgebildet.
Auf A kommt das Kabel vom Hals an, dann führe ich kurze Verbindungen auf B,C und D (habt ihr da ggf. einen besseren Vorschlag, das war total fummelig die kleinen Kabel jeweils einzeln auf zu löten).
Von F gehe ich auf L, von da auf X und zum Ausgang.
usw.
Dann noch eine Frage: Muss man seine Bridge erden? Befürchte, wenn ich etwas falsch löte, dass ich u.U. nen Schlag bekomme, das fänd ich nicht so lustig, eine ähnliche Erfahrung hatte ich gerade erst...

Hat einer vielleicht von eurer Schaltung mal ein Foto, dass man das mal so in echt sieht, statt nur auf einem Plan?
 
jab
jab
Well-known member
Registriert
9 März 2008
Beiträge
847
Ort
Bad Goisern
Moin!

Dann noch eine Frage: Muss man seine Bridge erden? Befürchte, wenn ich etwas falsch löte, dass ich u.U. nen Schlag bekomme, das fänd ich nicht so lustig, eine ähnliche Erfahrung hatte ich gerade erst...

Die Ströme, die in einer Gitarre laufen, sind nicht geeignet, dir einen Schlag zu versetzen, das bewegt sich im Millivoltbereich.
Du kannst nichts kaputtmachen durch "falsches" Anlöten. Wenn es irgendwo einen Kurzschluß gibt, kommt halt kein Ton, sonst passiert nichts.

Apropos kaputtmachen durch löten: Wenn du die Bauteile ausreichend lange und heiß brätst, kann da natürlich durchaus was verschmoren. Also: regelbare Lötstation und frisches Lötzinn verwenden.

Wenn du einen Schlag über deine Gitarre bekommen hast, ist höchste Vorsicht angesagt. Und zwar bei deinem Verstärker. Da stimmt irgendetwas lebensgefährlich nicht! Umgehend zum Techniker und nicht einschalten.

Für ganz ängstliche gibt es eine Schutzschaltung, die man in die Saitenerdung einbauen kann. Oder eben EMGs. Die brauchen keine Erdung.

Beste Grüße!
Jab
 
trekkerfahrer
trekkerfahrer
Well-known member
Registriert
20 Mai 2012
Beiträge
1.715
Lösungen
1
Ort
Oberhausen
hepsen":3ah2ssyk schrieb:
2SC's und ein HB an der Bridge
hepsen":3ah2ssyk schrieb:
je die HB's einzeln, 3 beide kombiniert
Hi,

was denn nun? Ein HB oder zwei?
Ich weiss nicht wie der Megaswitch genau aufgebaut ist, aber ich habe hier http://www.guitarworld.de/forum/yamaha-pacifica-eine-wald-und-wiesengitarre-t18093.html#170677 mal gepostet wie meine Yamaha mit 2 SC, 1 HB und dem Yamaha Switch geschaltet ist. Vielleicht hilft's.

Schöne Grüße,
Ralf
 
A
Anonymous
Guest
Erst einmal vielen Dank für die schnellen Antworten.

Also ursprünglich waren es 2 SC's + HB.
Jetzt möchte ich erstmal die Mittelposition frei lassen. Am Hals habe ich einen HB im SC-Format eingebaut (DiMarzio). An der Bridge einen Seymour Duncan HB. 1x Ton, 1x Volume (je 500kOhm)
Die Schaltung soll dann so aussehen:
HB, äußere Spulen der HB, HB+HB, innere Spulen der HB, HB.
Und irgendwie läuft nach dem Schaltplan von Eyb nur der DiMarzio, alle anderen Positionen geben mir kein Signal.
Kann es an meiner Farbkombination liegen?
DiMarzio (Hals): rot = heiß, schwarz + weiß = serielle Verbindung, grün + blank = Masse;
Seymour (Bridge): schwarz = heiß, rot + weiß = serielle Verbindung, grün + blank = Masse;
Ich befürchte eher das, da ja in der Kombination mit dem Seymour kein Signal heraus kommt.
Hier noch mal meine Schaltung: A-D DiMarzio rot, J+N DiMarzio serielle Verbindung, T-W Seymour schwarz, H+P Seymour serielle Verbindung, R Masse beide Pickups + Verbindung zum Gehäuse vom Tonpoti, Verbindung von F,L und X als Ausgang zum Tonpoti.

Kann man mit einem 20W Bleistiftlötkolben so viel an den Bauteilen verschmoren (mal von meinen Händen abgesehen)?
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten