Projekt Double Cut Paula


A
Anonymous
Guest
Hallo GWler,

irgentwie ist bei mir in letzter Zeit der Wunsch nach einer Double Cut Paula aufgekommen.
Ich dachte an sowas wie ne LP Junior aber mit gewölbtem Ahorn-Top.
Ich steh z.B. voll auf die alten 80er Hamers.

Von der Zeichnung des Tops dachte ich erst so an Flamed oder Quilted.

Ich hab dann mal beim Geigen-Schreiner meines Vertrauens vorsichtig nachgefragt,
ob er da was für mich tuen könnte. Promt erhielt ich Rückmeldung, dass das
ein großer Zufall sei, weil er noch so einen Body zufällig rumliegen hat.
Ich bekam dann folgendes Foto zugeschickt:

lp_dc.jpg


Ich war sofort Feuer und Flamme und hab den rumliegenden Body genommen.
Da kommt jetzt ein Hals mit Gibson-Mensur dran.

Die Hardware wird golden, der Body soll in Lemon Drop lackiert werden.
Ansonsten habe ich schon folgende Hardware hier rumliegen.

- Einteiler-Bridge (Badass-Copy)
- goldene Tulip-Mechaniken
- 3 goldene Poti-Knöppe
- ein Rockinger JB Custom in Zebra
- Sattel und Trussrod Bell aus Knochen

und noch ein paar Kleinteile. Warten tue ich noch auf ein Päckchen von Guitarfetisch.

Da ist unter anderem dieser pornöse P90 im Humbucker-Format drin:

dream90.jpg


Ich wollte ja erst einen P90 Soapbar am Hals haben, aber da die Fräsungen
für die Pickups schon im Body sind, habe ich umdisponiert.

Was haltet ihr von dem Konzept? Ich finde das ganz stimmig.
Wird bestimmt ne schöne Klampfe ...
 
Rabe
Rabe
Well-known member
Registriert
12 April 2007
Beiträge
1.310
Ort
Frankfurt
Double-cuts finde ich seehr schön ... gewölbte Decke nicht so.

P90 in eine LP DC sind m.E. eine gute Wahl!

....... aber dieses gold-perloid Teil sieht aus wie eine Pralinenschachtel, die beim Öffnen "Jingle Bells" spielt ...
 
A
Anonymous
Guest
Rabe":7h0trcy0 schrieb:
....... aber dieses gold-perloid Teil sieht aus wie eine Pralinenschachtel, die beim Öffnen "Jingle Bells" spielt ...

Ja, ich wusste das sich an diesem PU die Geister scheiden werden :mrgreen:

Ich denke mal, dass das im Ganzen mit der anderen Gold-Hardware
und dem Lemon Drop ziemlich gut kommt !
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.558
Lösungen
1
Lustig !

Ein ähnliches Konzept wird derzeit auch für mich realisiert, allerdings weniger pornös, hier die Facts:

LP DC mit Gibson Mensur
Limba Body ohne Top
Mahagoni Hals mit Rosewood-Griffbrett
Lackierung in Cherry Red (so, wie ne Special oder ne SG halt sein muss)
Nickel oder Chrom-Hardware
Dunlop 6105 Bünde
2 HB Fräsungen (Duesenberg Crunchbucker kommt an´n Steg, ein Domino P90 an den Hals)
Einteiler Steg (wahrscheinlich die Gotoh 510)
1 Vol Poti (Push-Pull zum Splitten des Steg-HB), 1 Toggle

Ziel: Riffmonster mit Arschtrompete !

Kontur auf dem Limba:


Es wurde grundiert:


Der Mann, der diese Gitarre für mich baut ist Lothar Weimann (hier im Forum der Teilnehmer "Dr Blooze"), mit dem mich mittlerweile eine herzliche Freundschaft verbindet. Er hat in den 80ern schon ganz fantastische Instrumente gefertigt, hier ein paar Infos dazu. Hinter einer "Weimann" war ich lange her, und nun baut er wieder !!! Ich konnte letzte Woche eine Weimann-Junior mit meiner eigenen 55er Gibson Les Paul Jr. vergleichen, was soll ich sagen: Kopf an Kopf ! Die eine etwas fetter und drückender (55er), die andere etwas brillanter und "sparkeliger" (Weimann) = beides Ausnahme-Gitarren !

Übrigens: Eine der Gitarren, die Lothar Weimann in den 80ern baute, war die "Weimann Star", eine SetNeck-Strat mit 1 HB und Einteiler-Steg. Die sieht übrigens so aus:

Und genau diese "Weimann Star" wird heute von Tandler/Morgaine als Modell "Krahl" kopiert !!! Keine schlechte Referenz für Herrn Weimann, oder ?! Hintergrund: Teilweise wurden später Weimann-Gitarren (die Semis) von Hoyer gefertigt, federführend war bei Hoyer der Gitarrenbaumeister Walter Krahl.

Übrigens: Genau wie unser Walter (Kraushaar, nicht Krahl) ist Lothar ein sehr geiler Gitarrist: Beide wissen dadurch sehr genau, was der Gitarrist von einem guten Instrument erwartet. Beide bauen sehr unterschiedliche Konzepte (Lothar = Gibson/Vintage-artige Gitarren, nur eben viel besser ;-) und Walter = moderne Gitarren mit superschneller und definierter Ansprache :lol: ). Ich find es sehr geil, dass wir solche Leute im Lande haben !

Ach so: Über den Fortgang des Baus der Special werde ich berichten ...
 
A
Anonymous
Guest
Hey Rolf!

Das ist ja wirklich lustig, dass wir beide gerade ein ähnliches Projekt in Mache haben.
Mein Ziel ist auch Riffmonster mit Arschtrompete, ich kann ja nix anderes ;-)

Wie bist du auf Limba gekommen? Wie ist Limba klanglich im Vergleich zu Mahagoni?

Dann können wir ja hier einen Gemeinschafts-Bastel-Thread draus machen.
Bin schon sehr gespannt, wie sich die beiden Juniors entwickeln.
 
setneck
setneck
Well-known member
Registriert
26 Oktober 2007
Beiträge
723
Ort
Städteregion AC
Hi ihrs,
ja, Double Cut ist auch mein Ding, u.a. deswegen hab ich mir die Hamer zugelegt. Bringt aber oft Kopflastigkeit mit sich, da wenig Korpusmasse bleibt.
Eine Klampfe mit Limba(=Korina)-Korpus habe ich noch nicht gespielt. Wenn man an die Flying Vs und Explorers von Gibson denkt - ach ja, PRS baut ja auch einige (natürlich wieder streng limitierten) Serien aus Korina, sollte es wohl ein geeignetes Tonholz sein. Bringt mal mit zur Session! Das Konzept von Manuels Gitarre finde ich sehr stimmig, da passt auch der P90 aus der Parfümerie ;-) ! Eine Ahorndecke rundet das Bild ab, blankes Korina finde ich nicht sehr dekorativ. In cherry sollte es wieder passen, da geht es in Richtung Mahagoni, das macht sich bei AC/DC-Cover besser als blau...
Bin gespannt, wie's weiter geht.

Gruß,
Thomas
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.558
Lösungen
1
tomcatbe":4ayxv304 schrieb:
blankes Korina finde ich nicht sehr dekorativ. In cherry sollte es wieder passen, da geht es in Richtung Mahagoni
Ich finde eigentlich das Korina Natur sehr ansprechend:
p1_uqrzpqqyd_ss.jpg

FRM1-1.jpg

50th%20anniversary%20korina%20explorer.jpg

Da aber ja ein Mahagoni-Hals dran kommt, wird es dann die einheitliche Farbe "cherry" sein, was ganz gut zu einer Special/Jr passt:
1959-les-paul-junior-cherry-red.png
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
gitarrenruebe":3oxvm0y2 schrieb:
Ich finde eigentlich das Korina Natur sehr ansprechend:
p1_uqrzpqqyd_ss.jpg

Hilfe! So wurden in den 70ern Türzargen von Sozialwohnungen gebaut!
50th%20anniversary%20korina%20explorer.jpg


Mit einem honigfarbenen Überzug kann man es aber gerade noch angehen lassen und mit roter Patina wird Limba zum strahlend roten Mahagoni! ;-)
 
setneck
setneck
Well-known member
Registriert
26 Oktober 2007
Beiträge
723
Ort
Städteregion AC
gitarrenruebe":3dlzz27o schrieb:
tomcatbe":3dlzz27o schrieb:
blankes Korina finde ich nicht sehr dekorativ. In cherry sollte es wieder passen, da geht es in Richtung Mahagoni
Ich finde eigentlich das Korina Natur sehr ansprechend:
Mich spricht es leider nicht an. Hatte meine erste Begegnung mit Limba vor vielen Jahren in Form von Türblättern, die in div. Holzausführungen verfügbar waren. Diesen grünlich-gelben Fartbton habe ich damals schon nicht gemocht, und die Maserung ist ja meist auch nicht der Renner. Rolfs Bildbeispiele sind ja schon "schöne" Exemplare. Aber wie immer lässt sich über Geschmack nicht streiten (oder doch?). Bin trotzdem auf die Ergebnisse der Bauprojekte gespannt.

Gruß,
Thomas
 
setneck
setneck
Well-known member
Registriert
26 Oktober 2007
Beiträge
723
Ort
Städteregion AC
W°°":214xgy1o schrieb:
Hilfe! So wurden in den 70ern Türzargen von Sozialwohnungen gebaut!
Naja, 'ne Sozialwohnung war's nicht. Auch nicht mehr 70er.
Die Form einer Gitarre schwächt den Igitt-Faktor schon ein bißchen ab...
Aber Türen und Möbel - eine Schublade mit Eiche! Gut, daß wir hier nicht bei "schöner Wohnen" sind...
 
A
Anonymous
Guest
Wunderschöne Gitarren habt ihr beide da in Planung :top: Na, dann warten wir doch mal gespannt auf die Hochzeit :lol:
 
A
Anonymous
Guest
tomcatbe":130wk00l schrieb:
Eine Klampfe mit Limba(=Korina)-Korpus habe ich noch nicht gespielt ...

Und wieder was gelernt! Ich wusste nicht das Limba und Korina das gleiche ist.
Naturbelassen finde ich das auch nicht so toll. Wie Walter schrob, mit dem
honigfarbenem Überzug sieht es schon besser aus. Cherry ist natürlich
sowieso erste Wahl bei einer puristischen Junior oder SG. Von matt-schwarz mal abgesehen ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Nabend!

Hier schonmal eine kleines Hardware-Potpourri der zu verbauenden Teile:

hardware.jpg


Auf dem Bild zusehen sind:

- Rockinger JB Custom, Zebra
- Tulip-Mechaniken, gold
- Einteiler-Bridge (Badass-Copy), gold
- Jackplate, creme
- Sattel aus Knochen
- Trussrod Bell aus Knochen
- Tip für Toggle-Switch, creme
- Potiknöpfe, gold

Ausserdem noch der Wilkinson P90, den ich jetzt nicht mehr benötige.
Bei Interesse an dem Ding einfach PN an mich.

Von Guitarfetish aus USA kommt jetzt noch:

- Dream P90, gold/golden pearl (siehe oben)
- PU-Rahmen, creme
- Securety Locks, gold
- Toggle Switch, gold

Man, kann warten nervig sein!

Wenn alles hier angekommen ist gehen die Sachen zum Ede nach Köln.

Dort wird dann alles zusammengedübelt. Ich freu mir schon jetzt ein Bein ab !!!
 
A
Anonymous
Guest
Ich habe schon ganz viele Klampfen von Lothar Weimann in der Hand gehabt und besitze selbst eine Bluesbird und eine Bauty.
Lothar weiss wirklich worauf es ankommt und seine Voll-Mahagonie Special, die ich vor einiger Zeit in der Hand hatte, schiesst so ziemlich alles an neuen Gitarren ab, was mir so bekannt ist.

Von der legendären Weimann-Junior habe ich auch schon gehört und bin schon gespannt die mal in den Händen zu halten.
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
W°°":3s4x6402 schrieb:
Hilfe! So wurden in den 70ern Türzargen von Sozialwohnungen gebaut!

Korina.

Läuft das nicht auch unter der Bezeichnung Limba?

Nach Abschluss meiner Lehrzeit habe ich als Sohn einer Holzwurm-Familie acht Jahre im Möbelhandel verbracht.

Limba.......diese schrecklichen Jugendzimmer zum Kampfpreis von 600,00 DM incl. Kleiderschrank, Regal, Schreibtisch, Bett und Matratze.

Aus solchem Scheiß baut man (wie die Leute meinen) hochwertige Gitarren??

Wenn schon Hölzer im Farbton des morgendlichen Urin-Mittelstrahls, dann bitte Esche.

Tom

@sorry.

Limba ist ja schon abgehandelt. Ich war an den Türzargen hängen geblieben, das war ein schönes Beispiel für die Verwendung dieses Billig-Schrotts.

Aber, wer weiß, vielleicht klingt es besser, als man meint. Auf jeden Fall ist es wohl leichter und billiger zu beschaffen als Mahagoni. Wenn man dann den Leuten noch einredet, dass es besser......na ja.
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
little-feat":gpsts5b2 schrieb:
Aber, wer weiß, vielleicht klingt es besser, als man meint. Auf jeden Fall ist es wohl leichter und billiger zu beschaffen als Mahagoni. Wenn man dann den Leuten noch einredet, dass es besser......na ja.

Das Aussehen finde ich schrecklich, aber die technischen Eigenschaften sind prima: Es ist nicht zu schwer, fest, homogen, arbeitet wenig, wächst zu großen Bäumen und lässt sich fast so problemlos verarbeiten, wie ein Pattenwerkstoff. Durch seine helle Grundfarbe kann man es in nahezu jede Farbe beizen oder patinieren. Gibson hat dem schlichten Holz für den Innenausbau einen klangvollen Namen gegeben und die meisten Gitarren aus Korina, die mir in die Hände fielen, fand ich auch wirklich gut!

auge":gpsts5b2 schrieb:
Also mir gefällt Limba natur auch ganz gut
Hab ich hier auf meiner CCG#1 verbaut:
http://www.guitarworld.de/gwpages/gear, ... 103-1.html
Naja. Alles Geschmacksache.


Lg
Auge

Die Gitarre ist toll! Das Design gefällt mir sehr und selbst Hals und Boden sind so lebendig, dass sie noch etwas hergeben. Honigfarben patiniert wären sie sogar schön geworden! ;-)
 
A
Anonymous
Guest
little-feat":16rve054 schrieb:
Aus solchem Scheiß baut man (wie die Leute meinen) hochwertige Gitarren??

Limba ist ja schon abgehandelt. Ich war an den Türzargen hängen geblieben, das war ein schönes Beispiel für die Verwendung dieses Billig-Schrotts.

Aber, wer weiß, vielleicht klingt es besser, als man meint. Auf jeden Fall ist es wohl leichter und billiger zu beschaffen als Mahagoni. Wenn man dann den Leuten noch einredet, dass es besser......na ja.

Ich bin mir sicher, dass Du es sooo nicht meinst aber man könnte herauslesen, dass Du der Meinung bist, dass nur die teuersten und seltensten Ausgangsmaterialien auch das bestklingenste Resultat liefern.

Das ist völliger Quatsch! Darüber sind wir uns doch einig, oder?!
Dass etwas billig und gut verfügbar ist, macht es doch eigentlich umso interessanter.
Eine Bewertung sollte am Instrument erfolgen, nicht beim Blick auf die Preisliste des Holzhändlers.
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Fleisch&Kartoffeln":1p9ub4b5 schrieb:
Ich bin mir sicher, dass Du es sooo nicht meinst

Ja, das ist richtig.
Ich daddel ja nun schon so lange mit Gitarren rum, natürlich ist mir klar, dass edelste Materialien noch keine gute Gitarre abgeben.

Ich habe auch nicht wirklich etwas gegen Korina, noch nicht einmal etwas gegen synthetische Verbundstoffe. Wenn das Konzept und das Ergebnis stimmt, dann ist es in Ordnung.

Limba ist nur halt so ein Trauma bei mir, siehe oben, im Möbelhandel sagte man auch Affenschwungholz dazu. Alles, was billig zusammengehauen war, bestand aus Limba.

Nennt man es Korina, wird die Sache für mich erträglicher :-D :-D


Tom
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.658
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
little-feat":1idqf1d5 schrieb:
Fleisch&Kartoffeln":1idqf1d5 schrieb:
Ich bin mir sicher, dass Du es sooo nicht meinst

Ja, das ist richtig.
Ich daddel ja nun schon so lange mit Gitarren rum, natürlich ist mir klar, dass edelste Materialien noch keine gute Gitarre abgeben.

Ich habe auch nicht wirklich etwas gegen Korina, noch nicht einmal etwas gegen synthetische Verbundstoffe. Wenn das Konzept und das Ergebnis stimmt, dann ist es in Ordnung.

Limba ist nur halt so ein Trauma bei mir, siehe oben, im Möbelhandel sagte man auch Affenschwungholz dazu. Alles, was billig zusammengehauen war, bestand aus Limba.

Nennt man es Korina, wird die Sache für mich erträglicher :-D :-D


Tom

Vielleicht kommt dir da deine Holzhandelsabstammung in die Quere oder positiv gesagt. Du kannst Holz nüchterner betrachten dadurch.

Übrigens ist es mir auch egal woraus eine Klampfe ist solange das Ergebnis passt (welches natürlich auch ein wenig die Optik beinhaltet).

Lg
Auge
 
A
Anonymous
Guest
Fleisch&Kartoffeln":1zwkvien schrieb:
....
Dass etwas billig und gut verfügbar ist, macht es doch eigentlich umso interessanter.
Eine Bewertung sollte am Instrument erfolgen, nicht beim Blick auf die Preisliste des Holzhändlers.

Ganz genau so sehe ich das auch.
Die Gitarren aus Korina/Limba, die ich bisher gehört habe, klangen recht angenehm. Es kommt mir vor als ginge der Klang ein wenig in Richtung Mahagoni, aber da kann ich mich auch irren.

Tschö
Stef
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.558
Lösungen
1
N´ Abend,

komme grad zurück vom Gig (Firmen-Event, 23 Uhr Schicht im Schacht - war lustitsch) und finde diese Fotos von meiner DC im Mail-Postkorb:

Hochzeit von Hals & Body


Ne Gitarre braucht auch ein Griffbrett


Es geht voran !
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.558
Lösungen
1
So, weiter geht ´s mit der DC:

Die Hardware ist da, und musste nun schon mal "probeliegen"
Duesenberg Crunchbucker & Domino, Gotoh Einteiler, 1 Push-Poti & 1 Toggle


Ein Volume-Knopf, aber welcher ?

Was meint Ihr ? Ich tendiere zu ... ach, sagt Ihr erstmal !

Stimmung !!! Kluson Lock-Tuner in Nickel werden den Kopf schmücken.


Weitere Impressionen von Lothar Weimanns Werkbank:
Ein Päarchen Paulinen ist im werden ...


Eine Decke mit zwei "Nippeln" - lustitsch !
 
 

Oben Unten