Rechtschreibung in Foren


A
Anonymous
Guest
telecat":17m6l9y8 schrieb:
@PainofSalvation und alle anderen die es gerne tun:
(auch wenn es nichts mit dem Thema zu tun hat)

schreiben (Infinitiv) - schrieb (Imperfekt) - geschrieben (Partizip Perfekt).

Ich kann "schrob" und "schrub" etc. nicht mehr lesen :evil:
Wahrscheinlich meinen alle Verwender dieser Unzeiten es einfach nur cool und witzig, aber nach dem x. Mal reicht es dann auch.

Sorry, musste sein.

(Edit)P.S.: x. Mal = 95Einträge in der Suchmaske.

"Sind wir so gemütlich beisammen gesotzen, mit einem Mal ist ihm das Auge herausgehungen."

Möchte sich noch jemand dazu äußern?
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
mad cruiser":3ryskxdo schrieb:
telecat":3ryskxdo schrieb:
@PainofSalvation und alle anderen die es gerne tun:
(auch wenn es nichts mit dem Thema zu tun hat)

schreiben (Infinitiv) - schrieb (Imperfekt) - geschrieben (Partizip Perfekt).

Ich kann "schrob" und "schrub" etc. nicht mehr lesen :evil:
Wahrscheinlich meinen alle Verwender dieser Unzeiten es einfach nur cool und witzig, aber nach dem x. Mal reicht es dann auch.

Sorry, musste sein.

(Edit)P.S.: x. Mal = 95Einträge in der Suchmaske.

"Sind wir so gemütlich beisammen gesotzen, mit einem Mal ist ihm das Auge herausgehungen."

Möchte sich noch jemand dazu äußern?

Defitiv, abba nich getzz. ;-)
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Da gibt es wohl Angelegenheiten, über die es sich
wohl eher noch lohnt etwas wie Aufregung zu empfinden.
Aber das schrob ich wohl bereits ... schlimm ist da die permanente
Nutzung von Kleinschreibung, extrem viele Emoticons, Satzellipsen
und schludrig hingeschmierte oder gar inkomplette Worte.
Aber ich glaube, nicht jedem liegt Sprache in geschriebener Form.
 
B
Bumblebee
Well-known member
Registriert
28 September 2005
Beiträge
581
Lösungen
2
Hallo,

zu diesem speziellen Posting habe ich mich schon an anderer Stelle geäußert.

Aber allgemein:
Mich ärgert wenn ich den Eindruck habe, daß sich der Schreiber einfach keine Mühe beim Verfassen gegeben hat.
Ein Text ist einfach besser lesbar wenn die Rechtschreibung, Groß- und Kleinschreibung, und die Gliederung stimmt. Außerdem hat das was mit Respekt den Anderen gegenüber zu tun.
Wenn sich jemand mit der Rechtschreibung schwer tut, dann kann ich das durchaus akzeptieren.

Gruß
Bumble
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
doc guitarworld":2vagbrzw schrieb:
... schlimm ist da die permanente
Nutzung von Kleinschreibung, extrem viele Emoticons, Satzellipsen
und schludrig hingeschmierte oder gar inkomplette Worte...

Hi GWler,

ich bin auch der Auffassung, dass man sich ein wenig um korrekte Schreibweisen bemühen sollte.

Die vom Doc beispielhaft aufgeführten orthographischen oder stilmäßigen Verirrungen sind möglicherweise auf den allzuhäufigen Gebrauch, der dann gewohnheitsmäßig werden mag, vom SMS-Nachrichten zurückzuführen.
Woher das auch immer kommen mag, mich kotzt es ziemlich an, wenn nicht ein Joke Hintergrund der Schreibweise ist.

Im übrigen zeugt es von Mißachtung gegenüber dem unbekannten Leser, der sich mit der Materie auseinandersetzen soll. Und darüber sollte man mal nachdenken.
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
Hallo Leutz,

jetzt mal eine etwas ausführlichere Antwort meinerseits.

Ich habe in letzter Zeit leider nicht die Möglichkeit gehabt, hier jeden Beitrag zu lesen.
Deshalb habe ich auch keine Ahnung, wo die eigentliche Aufregung herkommt, aber das "schrob" scheint ja ein nicht unbedeutender Auslöser dabei gewesen zu sein.

Ich finde es schon ein wenig Schade, dass sich hier so darüber aufgeregt wird.
Sicher, "schrob" an sich ist total daneben, aber es hat sich über Jahre hier im Forum eingebürgert und gehört einfach dazu.

Nicht jeder muss es benutzen oder für gut befinden, aber aufregen sollte man sich deswegen jetzt auch nicht.
Ansonsten könnte man wegen Leutz, getzz und defitiv auch noch eine Diskussion starten.

Ich persönlich benutze diese Worte auch nicht, um irgendwie witzig sein zu wollen.
Sie haben sich halt über lange Zeit ein Gewohnheitsrecht bei älteren Hasen hier erkämpft und werden dementsprechend mehr oder weniger häufig eingestreut.

Und was Doc, Bumblebee und frank zu den übrigen Problemen geschrieben haben: 100% agree
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

Also ich find das "Schrob" ansich, OK!

Blöde nur, für jüngere Leser die, die alten Rechts-schreibformen evtl. nicht mehr kennen. :-D

greez
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Ich will hier auch noch einmal relativieren:

Mancher Schreiber, "Zum Bleistift" von diesem Wortgebilde, will vielleicht nur seinen Humor demonstrieren. (Es mag in meinen Augen albern und vollkommen ausgetreten sein, aber es beansprucht meine Toleranz nicht besonders.)

Es gibt einen "Schalk" beim Schreiben. Da wir nicht miteinander sprechen können, sollte dafür auch Platz sein. Die Grenzen dabei sind, wie immer, fließend und dann erreicht, wenn man das Geschriebene nicht mehr lesen kann.
Das Bemühen, verstanden zu werden, sollte zu erkennen sein. Den Rest würde ich nicht so hoch hängen.
 
A
Anonymous
Guest
W°°":2kcvtbi4 schrieb:
Ich will hier auch noch einmal relativieren:

Mancher Schreiber, "Zum Bleistift" von diesem Wortgebilde, will vielleicht nur seinen Humor demonstrieren. (Es mag in meinen Augen albern und vollkommen ausgetreten sein, aber es beansprucht meine Toleranz nicht besonders.)

Es gibt einen "Schalk" beim Schreiben. Da wir nicht miteinander sprechen können, sollte dafür auch Platz sein. Die Grenzen dabei sind, wie immer, fließend und dann erreicht, wenn man das Geschriebene nicht mehr lesen kann.
Das Bemühen, verstanden zu werden, sollte zu erkennen sein. Den Rest würde ich nicht so hoch hängen.

Meine Meinung....
wäre ja auch traurig, wenn hier weniger Humor herrchen dürfte als in Anwalts-Foren :-D
 
A
Anonymous
Guest
Moin, Verein!

Der kreative Umgang mit der Sprache hat seit Christian Morgenstern über Heinz Erhardt bis Robert Gernhardt eine lange Tradition. Ich selbst erfreue mich gerne an möglichst abstrusen Konjunktiven: "...baumelte er stark, wenn er sich erhünge?"

Nicht jeder ist der Gabe des Wortwitzes in gleichem Maße teilhaftig; manche Dinge sind einfach Modererscheinungen und vergehen (hoffentlich) wieder. Oder versuchen wir uns nicht alle gelegentlich mal an Kannakisch, auch wenn wir es nicht beherrschen?

Ich finde, es gibt Schlimmeres als eher gedankenlosen Umgang mit kleinen, nicht dauerhaft schädlichen Ungewohnheiten. Isch schwör!
 
A
Anonymous
Guest
Ich denke da eher wie Mike.
Scheinbar haben hier einige zuviel Zeit sich mit Lächerlichkeiten zu befassen. Es geht sich weniger um das Thema das man mal "schrob" geschrieben hat (wie lächerlich!), sondern eher darum das einige schon recht häufig beim meckern auffallen.

Generell ist es ja wünschenswert das man ein gewisses Maß an othographischer Sicherheit mitbringt, aber ich seh Foren etc. nicht als förmlichen Aufsatz bei dem ich zich mal gegenlesen möchte um jeden Fehler auszuradieren.

gruß,
Jacques
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,


Eben....also Threads die bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt sind ....sind auch nicht so mein Ding.

Aber unsere Urgrosseltern hätten hier auch einiges zu sagen...
(da Mad ja das Kannakisch ansprach,,,und Modeerscheinungen)

Uropa hätte gesagt:

"Hör mal Jung:

Pickup heisst Aufnehmer
Bridge - Brücke
Neck - Hals
Amp - kenn ich nich
Show - Gastspiel
Poti - Potenziometer - Kraftmesser
Fender - 7 - ender, der ein Hallali nach sich zieht
Ohm - Öhm -(kölsch für Oheim - altdeutsch Onkel)
Trussrod Trägerrute - oder Rutenträger?
Handling - Kleiner Geschäftsmann (Handlung - Handling)
Stand Up Comedian - Reinkarnationsaufforderung an ein berühmtes Sextett aus seiner Jugendzeit..

sprech anständig...dann versteht dich auch einer"

wie gesagt...man sollte schon einigermassen rauslesen können worum es geht.
Humor ist eine andere Sache.

:-D

greez
 
A
Anonymous
Guest
alien":j3z3wb2q schrieb:
Moinsen,

Also ich find das "Schrob" ansich, OK!

Ich auch! Das Wort "schrob" hat sich mittlerweile so in die Umgangssprache eingeschlichen, dass ich es nicht als störend empfinde - mehr noch hat es einen gar schon erheiternden Beigeschmack, der strikte Rechtschreibung zumindest in einer Unterhaltungsgemeinde (und nichts anderes sind wir) etwas auflockert!

Gruß
Felix
 
B
Banger
Guest
W°°":ha0le49i schrieb:
telecat":ha0le49i schrieb:
Ich kann "schrob" und "schrub" etc. nicht mehr lesen :evil:
Dito!

Ihr Lieben,
dann müsste ich meine Oma erschlagen, weil für sie "frug" immer noch der legitime Imperfekt von "fragen" in der 3. Person Singular ist.

Das ist definitiv Kleinkram, sich an der etwas lokalisierten oder verumgangssprachlichten Form eines Verbs aufzuhalten, zumal, das darf ich als leidenschaftlicher und anerkannter Rechtschreibnazi mal mit erhobenem Zeigefinger anmerken, schriftliche Fauxpas wie Deppenleerzeichen samt -apostrophen und SZ-Ligaturen an Stellen weit außerhalb ihres natürlichen Lebensraums deutlich überwiegen.

Was für Charles Darwin gilt, ist auch bei Konrad Duden anwendbar: man umwickele seinen Leichnam mit Kupferdraht und ersetze seinen Grabstein durch einen Permanentmagneten; die durch Dudens Grabrotation induzierte Elektrizität reicht für eine Kleinstadt.

So, und noch einen druff*:
grammarnazi.jpg


*) ugs. für "Zu guter Letzt werde ich diesen Beitrag noch durch eine optische Dreingabe auf den theatralischen Klimax steigern. Wer diese Fußnote zuerst liest, retadiert letztgenannteren jedoch um einen Moment."

EDIT: Danke, Cpt. Grau - ich wollte nur etwas in erneuerbare Energien investieren ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Banger":1aeutyjv schrieb:
W°°":1aeutyjv schrieb:
telecat":1aeutyjv schrieb:
Ich kann "schrob" und "schrub" etc. nicht mehr lesen :evil:
Dito!

Ihr Lieben,
dann müsste ich meine Oma erschlagen, weil für sie "frug" immer noch der legitime Imperfekt von "fragen" in der 3. Person Singular ist.

Das ist definitiv Kleinkram, sich an der etwas lokalisierten oder verumgangssprachlichten Form eines Verbs aufzuhalten, zumal, das darf ich als leidenschaftlicher und anerkannter Rechtschreibnazi mal mit erhobenem Zeigefinger anmerken, schriftliche Fauxpas wie Deppenleerzeichen samt -apostrophen und SZ-Ligaturen an Stellen weit außerhalb ihres natürlichen Lebensraums deutlich überwiegen.

Was für Charles Darwin gilt, ist auch bei Konrad Duden anwendbar: man umwickele seinen Leichnahm mit Kupferdraht und ersetze seinen Grabstein durch einen Permanentmagneten; die durch Dudens Grabrotation induzierte Elektrizität reicht für eine Kleinstadt.

So, und noch einen druff*:
grammarnazi.jpg


*) ugs. für "Zu guter Letzt werde ich diesen Beitrag noch durch eine optische Dreingabe auf den theatralischen Klimax steigern. Wer diese Fußnote zuerst liest, retadiert letztgenannteren jedoch um einen Moment."

hierzu möchte ich euch folgende Seite ans Herz legen....Geschichtsunterricht und Esoterik mal anders :-D

http://www.hirtemann.de/projekte/rueckfuehrungen.htm
 
A
Anonymous
Guest
allso ichtumich ja imermehraufrehgen wen sätze völig ungeglidertund mitt jedemenge reschtschraibfelers hier reingeseztwerden un wenn derr schraiber mit grossundkleinschraibung auf kriegs fuß stehn tut ist das genausobeschisen wie wenn einernicht ein koma setzt.

„Schrob“ hingegen find ich okay.
 
A
Anonymous
Guest
migmag":34s3un5a schrieb:
allso ichtumich ja imermehraufrehgen wen sätze völig ungeglidertund mitt jedemenge reschtschraibfelers hier reingeseztwerden un wenn derr schraiber mit grossundkleinschraibung auf kriegs fuß stehn tut ist das genausobeschisen wie wenn einernicht ein koma setzt.

„Schrob“ hingegen find ich okay.
Tja Volker, das Ganze muß dann noch ordentlich mit

^^ ## ** ''' +++ ~~~~

lol rotfffuufel, grinz, ggrghlkgtz "wegduck" usw. gewürzt sein, dann lese ich garantiert ´drüber weg :cool:
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Forum,

vielen Dank für die mehr oder weniger heftigen Reaktionen auf meinen kleinen vielleicht etwas direkten Besserwisserbeitrag.
Eine verständliche Schriftsprache ist mir persönlich sehr wichtig, anderen im Forum ebenfalls, die es hier auch ausgedrückt haben.
Aber nicht immer sollte man seine eigenen Ansprüche auf andere Personen anwenden. Das sehe ich ein. (Es geht hier auch nicht um einzelne Flüchtigkeitsfehler)

Zugegeben, der Aufhänger "schrob", schrub" ist nicht gravierend, vielleicht hat sich das schon unaufhaltsam verbreitet; in Zukunft und wie auch schon in der Vergangenheit werde ich diese Wörter und Vergleichbares ignorieren.


@PainofSalvation
Ich wollte Dir persönlich nicht auf die Füsse treten, für mich ist Sprache allerdings nicht lächerlich. Und mit "meckern auffallen" zielst Du leider an mir vorbei.
 
A
Anonymous
Guest
telecat":ro70jke2 schrieb:
@PainofSalvation
Ich wollte Dir persönlich nicht auf die Füsse treten, für mich ist Sprache allerdings nicht lächerlich. Und mit "meckern auffallen" zielst Du leider an mir vorbei.

Meinte jetzt auch nicht dich persönlich (mir ist bisher nichts negatives hängen geblieben) sondern eher diverse Leute die durch soetwas auffallen. Ich halte mich aus solchen Diskussionen generell normalerweise heraus, aber wenn ich schon direkt angesprochen werde. Wollte dem mal Ausdruck verschaffen. Mich stört es zum Beispiel mehr, wenn in jedem 3. Thread irgendwer absolut vom Thema abschreift um irgendwen zu denunzieren, als wenn jemand mal einen flüchtigen Beitrag mit ein paar Fehlern absendet.

Also nichts für ungut. Für mich ist die Sache damit auch erledigt ;-)

gruß
 
A
Anonymous
Guest
Polli":1lhs90vk schrieb:
Tja Volker, das Ganze muß dann noch ordentlich mit

^^ ## ** ''' +++ ~~~~

lol rotfffuufel, grinz, ggrghlkgtz "wegduck" usw. gewürzt sein, dann lese ich garantiert ´drüber weg :cool:

*lach* :roll: :evil:

@telecat:

Das hat doch mal Stil! Finde ich gut.
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
1
Aufrufe
2K
Al
 

Oben Unten