Rechtschreibung im Internet


A
Anonymous
Guest
Morgen!

Euch ist doch sicherlich auch schon das ein oder andere mal im Internet, in einem Gästebuch oder Forum, aufgefallen, wie sehr manche die Rechtschreibung vernachlässigen. Mir zieht's da echt manchmal die Haare vom Kopf :shock:!
Ok, der ein oder andere Rechtschreibpheler macht ja nichts aus, aber manchmal kann man Einträge in Gästebücher etc. kaum entziffern weil Punkt und Komma und Buchstaben fehlen.... Was geht in den Hirnen vor?? Ok, manche leiden an Legasthenie, da will ich mal nichts sagen.
Aber bei vielen Einträgen.. boa... ist das einfach Unachtsamkeit oder pure Ignoranz, oder denken sie einfach nicht dran, dass das was sie schreiben andere auch lesen wollen? Oder können sie es tatsächlich nicht besser? Dann seh ich aber ziemlich schwarz für denen Ihre Zukunft...
Gibt's denn keine Rechtschreibprüfung für Formulareinträge? Wenigstens eine ganz grobe, dass man gleich weiß, in welcher Sprache das Geschriebene steht. Dann kann ich gleich entscheiden, ob ich noch versuchen soll es zu entziffern oder es gleich sein lassen kann ;-)...

Manchmal echt schlimm... :cry:

Gruß, Julian

P.S.: Ich weiß genau, dass jetzt jeder peinlichst genau versucht, genau in diesem Eintrag einen Fehler zu finden :lol:! Mir geht's hier auch nicht um kleine Fehler, sondern wirklich nur um Einträge, die man von vorn bis hinten nicht versteht ;-).
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
the singin' ass":36ngtbq5 schrieb:
Morgen!

Euch ist doch sicherlich auch schon das ein oder andere mal im Internet, in einem Gästebuch oder Forum, aufgefallen, wie sehr manche die Rechtschreibung vernachlässigen. Mir zieht's da echt manchmal die Haare vom Kopf :shock:!
Ok, der ein oder andere Rechtschreibpheler macht ja nichts aus, aber manchmal kann man Einträge in Gästebücher etc. kaum entziffern weil Punkt und Komma und Buchstaben fehlen.... Was geht in den Hirnen vor?? Ok, manche leiden an Legasthenie, da will ich mal nichts sagen.
Aber bei vielen Einträgen.. boa... ist das einfach Unachtsamkeit oder pure Ignoranz, oder denken sie einfach nicht dran, dass das was sie schreiben andere auch lesen wollen? Oder können sie es tatsächlich nicht besser? Dann seh ich aber ziemlich schwarz für denen Ihre Zukunft...
Gibt's denn keine Rechtschreibprüfung für Formulareinträge? Wenigstens eine ganz grobe, dass man gleich weiß, in welcher Sprache das Geschriebene steht. Dann kann ich gleich entscheiden, ob ich noch versuchen soll es zu entziffern oder es gleich sein lassen kann ;-)...

Manchmal echt schlimm... :cry:

Gruß, Julian

P.S.: Ich weiß genau, dass jetzt jeder peinlichst genau versucht, genau in diesem Eintrag einen Fehler zu finden :lol:! Mir geht's hier auch nicht um kleine Fehler, sondern wirklich nur um Einträge, die man von vorn bis hinten nicht versteht ;-).

Hi Julian!

Das sehe ich ja genauso! Wer sich gern und viel der
deutschen Literatur hingab/-gibt, selber auch eine vernünftige
Ortographie pflegt, der windet sich leider dann auch der
Artefakte wegen, die so mancher zaubert. Sicherlich kann nicht
jeder für seine Schwächen in diesem Bereich. Der Großteil
könnte aber etwas dagegen tun und sich etwas mehr Mühe
geben. Es sieht nicht nur besser aus, es zeugt von sprachlicher
und geistiger Gewandheit. Nein, es ist auch ein Zeichen
der Höflichkeit anderen gegenüber! Und das ist eines
der Hauptaugenmerke, die so ein Forum zusammenhält.
 
B
Banger
Guest
Servus Julian,
Du schreibst mir aus der Seele, ebenso trifft Svens Beitrag meine Meinung.
Ich habe es mittlerweile drangegeben, hier im Forum den Rechtschreibnazi zu spielen, weil es wenig Zustimmung und viel Unverständnis (im Sinne von: "Was willst Du denn, es hat doch jeder verstanden, was ich meinte?") gab; zudem hat es meinem eigenen Seelenfrieden geholfen, die mangelnde Korrektkheit an Rechtschreibung der eher lockeren Kommunikationsplattform zuzuschreiben, wenn mir auch der eine oder andere Beitrag die Falten aus dem Sack zieht.

Schlimmer finde ich es, wie falsche Rechtschreibung im alltäglichen Leben kultiviert wird; man braucht nicht mit der Lupe durch's Leben zu laufen, um an allen Ecken und Enden falsch platzierte Apostrophe und Leerzeichen zu finden.

Ein trauriges Highlight ist einmal mehr der aktuelle Music-Store-Katalog, kaum eine Artikelbeschreibung ist wirklich korrekt - da frage ich mich, wer zum Teufel an die Texte gelassen wird...
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Moin,
vielleicht, so denke ich mir gerade, liegt es auch daran, dass man im Internet inzwischen Jugendliche und Kinder liest, die zu meinen Zeiten im Wald und auf den Bäumen gespielt haben. Dabei haben wir als junge Teenager vermutlich nicht besser geschrieben, jedoch ist es nur unseren Lehrern aufgefallen.

Ich sehe es aber auch so, dass man allzu lieblose Schreiber daran erinnern kann und soll, ihre Texte leserlich abzufassen. Wer eine freundliche und fundierte Antwort erwartet, wird schnell den Zusammenhang verstehen.
 
A
Anonymous
Guest
Bei vier Kindern erlaube ich mir den Hinweis, dass man möglicherweise in früher Zeit den Grundstock für Wertigkeiten setzt!
 
A
Anonymous
Guest
Banger":3vbznu9e schrieb:
...um an allen Ecken und Enden falsch platzierte Apostrophe und Leerzeichen zu finden.

:oops: Ich fühle mich ertappt.

In dieser Disziplin bin ich wirklich nicht sattelfest, und mit der neuen Rechtschreibung stehe ich auf Kriegsfuß.

Deswegen soll mal auf meinem Grabstein stehen: "Er hat sich bemüht." ;-)
 
karlchen
karlchen
Well-known member
Registriert
12 Januar 2004
Beiträge
624
Ort
Nähe Freiburg
Hallo,
toller Beitrag!
Ich bin auch ein Kandidat bei dem man Einiges entdecken kann.
Mein Spezialgebiet sind abgehackte Wörter (ich verschluck oft den letzten Buchstaben oder manchmal auch einen zwischendrinn) und das "alles kleinschreib syndrom" ;-) (kommt vom Programmieren).

Womit ich aber meistens (und deshalb versuch ich's zu vermeiden) Probleme hab ist mein Lieblings-Reizwort "nen".

Ich hab die Verwendung von "nen" noch nicht ganz verinnerlicht:

"..nen Strauß voller Blumen" -> für mich OK
"..nen Schuß Eierlikör" -> für mich OK

ABER

"...nen Lehrbuch" ???
^ Und solche Fälle lese ich immer öfters. Erst bei meiner Schwägering in Spe und immer öfter auch hier mal (nein sie hat sich nicht hier angemeldet ;-) ). Ich bin kein Deutsch-Checker. Aber bei sowas stellts mir gefühlsmäsig die Haare.


Gruß
Markus
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
mad cruiser":84muj8pp schrieb:
Deswegen soll mal auf meinem Grabstein stehen: "Er hat sich bemüht." ;-)

Wohl eher : " Er hat sich be müh´t " ;-)


Und ich hasse es abgrundtief, wenn jemand " ned " an Stelle von " nicht " schreibt !! Ja Kruzinesen, ist denn das so ein schweres Wort ?
 
A
Anonymous
Guest
physioblues":308wwhgi schrieb:
mad cruiser":308wwhgi schrieb:
Deswegen soll mal auf meinem Grabstein stehen: "Er hat sich bemüht." ;-)

Wohl eher : " Er hat sich be müh´t " ;-)


Und ich hasse es abgrundtief, wenn jemand " ned " an Stelle von " nicht " schreibt !! Ja Kruzinesen, ist denn das so ein schweres Wort ?

Ach komm, das ist doch ned schlimm :lol:!
 
A
Anonymous
Guest
Erstmal finde ich ist dass ein sehr schönes Thema! :-D
Aber ich bin z.B. einer von denen die manche Themen lesen und dann alles abschaltet (mitunter die Rechtschreibung)!
Mir flattern dann bei solch angesprochenen Themen nämlich so viele Sätze durch den Kopf, dass ich gar nicht mehr weiß wo ich anfangen.
Zudem bekomme ich es dann auch noch mit der Angst dass ich irgend etwas vergessen könnte und setzte somit die Rechtschreibung hinter den Punkt möglichst alles loszuwerden!

Kennt dass vielleicht noch jemand oder bin ich damit ganz allein?
 
A
Anonymous
Guest
cizek":349gqte8 schrieb:
Erstmal finde ich ist dass ein sehr schönes Thema! :-D
Aber ich bin z.B. einer von denen die manche Themen lesen und dann alles abschaltet (mitunter die Rechtschreibung)!
Mir flattern dann bei solch angesprochenen Themen nämlich so viele Sätze durch den Kopf, dass ich gar nicht mehr weiß wo ich anfangen.
Zudem bekomme ich es dann auch noch mit der Angst dass ich irgend etwas vergessen könnte und setzte somit die Rechtschreibung hinter den Punkt möglichst alles loszuwerden!

Kennt dass vielleicht noch jemand oder bin ich damit ganz allein?

Jo, ich denke das Problem haben viele. Sie schreiben so viele Gedankengänge in einen Satz, ohne Punkt und Komma, dass der Leser dann nichts mehr versteht. Vielleicht dann erstmal ein paar Sekunden warten, die Gedanken sortieren lassen und dann eins nach dem anderen hinschreiben. Genau wie beim Sprichwort "erst denken, dann reden" sollte man auch zuerst denken, dann schreiben ;-).

Soll jetzt aber echt kein Angriff sein oder so (Einsicht ist ja der erste Weg zur Besserung :-D)!

Grüße, Julian
 
A
Anonymous
Guest
*meld*

Meine Rechtschreibung im Internet ist eine Absolute Katastrophe. Kommas und Punkt krieg ich nur ansatzweise hin und Groß/-und Kleinschreibung kann ich absolut nicht ab.
Das Problem daran ist allerdings: Ich schreibe im Normalen Leben ebenso einen Quatsch. Ich kanns irgendwie nicht besser. Bin eher an Zahlen als an Sprachen gebunden. Schreibe gerade bewerbungen. 1/2 Schreiben und Formulieren, 1/2 korrekturlesen von meiner Frau.

Was solls.
Ich finde das im Netz nur dann schlimm, wenn Punkt und Komma fehlen und man Sätze doppelt lesen muss um sie zu verstehen. Das Problem habe ich hoffentlich nicht *duck*.
Die Restlichen Fehler merk ich wahrscheinlich gar nicht.
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
physioblues":2oqfq0tj schrieb:
mad cruiser":2oqfq0tj schrieb:
Deswegen soll mal auf meinem Grabstein stehen: "Er hat sich bemüht." ;-)

Wohl eher : " Er hat sich be müh´t " ;-)


Und ich hasse es abgrundtief, wenn jemand " ned " an Stelle von " nicht " schreibt !! Ja Kruzinesen, ist denn das so ein schweres Wort ?
Oje, da ist der arme Polli bald dran! ;-)

greetz
univalve
 
A
Anonymous
Guest
Banger":giihqsgd schrieb:
Schlimmer finde ich es, wie falsche Rechtschreibung im alltäglichen Leben kultiviert wird; man braucht nicht mit der Lupe durch's Leben zu laufen, um an allen Ecken und Enden falsch platzierte Apostrophe und Leerzeichen zu finden.
Hi Andreas,

Dann habe ich genau die richtige Buchempfehlung für dich: Eats, Shoots and Leaves von Lynne Tross. Zwar bezieht sich das auf die Zeichensetzung im Englischen (und ist in Großbritannien ein Bestseller), aber Vieles kann man 1:1 aufs Deutsche übertragen. Besonders schön finde ich die Aufkleber mit Punkten, Kommata und den mit der Aufschrift "The Panda says NO", mit denen man falsche Zeichensetzung korrigieren kann, wo immer man ihr im Alltag begegnet. :mrgreen:

Orthographische Grüße

Jan
 
A
Anonymous
Guest
Moin,



mir krempeln sich beim lesen völlig intonationsfreien Texten regelmäßig die Zehennägel hoch... Und ich sage mal, es kann nicht jeder ein Rechtschreibprofi sein, und ein paar Fehler sind völlig menschlich.

Was ich partout nicht mag, ist fehlerSTROTZENDER Text - wenn man um seine Problematik weiß, Legasthenie oder "sanfter" eine LRS, kann man die Texte durchaus z.B. in Word vorschreiben - und dort korrigieren lassen.

Mit den fehlenden Punkten, fehlenden Fragezeichen (besonders nervig!) etc. ist es vielleicht wirklich auch eine Frage des Heranführens junger Leute ans Internet... Viele haben sicher einfach nicht gelernt, dass man mit der Zeichensetzung auch mehr ausdrücken kann.. (Meine Bengels haben, alle 3, auch probiert, E-Mails ohne Punkt und Komma zu schreiben. Hab sie dann mal vergleichen lassen - sie fanden im Endeffekt die Mail MIT Zeichen besser und verstanden auch den Sinn der Höflichkeit darin...)

Was übrigens im Zeichen von Smileys und *g* oder *lol* oder *lachweg* schwerfällt, ist, einen langen Brief zu schreiben... Versucht das mal, witzig hinzukriegen...! Handschriftlich, wohlgemerkt! :-D
 
A
Anonymous
Guest
physioblues":1h4xs082 schrieb:
Und ich hasse es abgrundtief, wenn jemand " ned " an Stelle von " nicht " schreibt !! Ja Kruzinesen, ist denn das so ein schweres Wort ?

Tja Stefan, es muß schon eine sehr gute Fräge sein, wenn ich auf was mit einem "ned" drinnen antworte! Zu 99,99 % aber eher nicht :!:
 
A
Anonymous
Guest
Mal im Ernst ( und ich wagte bis dato nicht, es zu schraiben), ich frage mich oft, wie Leute in Ketarrenforen wohl Gitarre spielen, wenn der Text ihres Geschriebenen nur so vor Fehlern strotzt. Wenn keine ausgeprägte Rechtschreibschwäche vorliegt, kann´s ja nur ein Mangel am Konzentration sein. Und damit ist schlecht musizieren...allein durch -5 Akkorde kann man das wohl nicht kaschieren, oder ?

Nachsätz: was ist denn gezz vollendete Vergangenheit von wagen? Wug ? Wug! ;-)
 
B
Banger
Guest
Mr. G":2palrfp8 schrieb:
Besonders schön finde ich die Aufkleber mit Punkten, Kommata und den mit der Aufschrift "The Panda says NO", mit denen man falsche Zeichensetzung korrigieren kann, wo immer man ihr im Alltag begegnet. :mrgreen:

Kann man die auch in größeren Mengen bestellen? Allein auf dem Weg vom Büro nach Hause könnte ich schon gute zwei Kilo davon verbraten. ;-)

EDIT: ha, der Spiegel hat heute wieder neues vom Zwiebelfischchen - immer wieder amüsant :)
 
 

Oben Unten