Recordingzubehör ausleihen?

Mike

Mike

Well-known member
Hallo Leutz,

ich muss da demnächst einen Audiotrack/Song aufnehmen und abmischen. Mir fehlen aber noch ein Paar Geräte, die mir die Arbeit erleichtern könnten. Ich bräuchte evtl. ein Raummikro (plus Preamp?) und ein Paar Mikrofonkabel. Das Raummikro ist eher optional, weil ich wahrscheinlich nur maximal 2 Instrumente gleichzeitig aufnehme, außerdem kommt nächste Woche mein Sennheiser BF509 *freu*.
Wäre gut, wenn ich mir die Sachen - zumindest die Kabel - irgendwo im Großraum Köln - möglichst günstig - ausleihen könnte.

Kennt jemand zufällig jemanden, der für ne Woche eine Audiowerk verleihen könnte?

Gruß,

Mike
 
Daniel

Daniel

Well-known member
Bist Du das der es gesteigert hat...??? Goldfinger...??? [;)]

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel

 
Mike

Mike

Well-known member
Hallo Daniel,

jop, ich hatte das Glück, das diesmal die Internetverbindung stabil war. Hast Du auch mitgeboten?


Gruß,

Mike
 
Daniel

Daniel

Well-known member
Nöö, aber es ist noch ein 2tes 509 das man steigern kann... ich werd’s aber wahrscheinlich sein lassen, weil ich ein 609 neu und eines gesteigert habe... sollte ich diese Woche bekommen. Laut Sennheiser soll das auch für die Abnahme von Lesies gehen, aber da brauche ich 2 für und die habe ich ja bald...

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel

 
W°°

W°°

Well-known member
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Daniel
... Laut Sennheiser soll das auch für die Abnahme von Lesies gehen, aber da brauche ich 2 für und die habe ich ja bald...
</td></tr></table>

Cher Daniel,

ich hatte Gehampel mit der Abnahme des Leslie. Wenn die Tröte vor das Mikro kommt, wird es sehr laut, wenn sie geht sehr leise. Die Pegelschwankungen klingen stärker auf Band, als im Raum und sind im Gesamtsound eher unhomogen. Entfernte Mikros nahmen zu viel Raum und machten diffuses Zeug.
Meine Idee war, einen Kunstkopf bei vielleicht einem halben Meter Abstand zu gebrauchen, oder wahlweise eine (Bowling) Kugel mit zwei Mikros zu versehen. Weil die Zeit nicht reichte, habe ich es aber nicht mehr probieren können.
Sicher wirst Du weitere Erfahrungen sammeln. Für Info wäre ich Dir dankbar!

Waltermann.jpg

Frieden! Frieden!
Gruß
W°°
 
Daniel

Daniel

Well-known member
Im Studio wird ein "richtiger" Leslie mit 6 Miks abgenommen. 2 gegenüberliegend auf der Rotorachse oben, 2 (dito) unten und noch 2 in einem 90Grad Winkel vor dem Leslie im Raum.

In Deinem Fall würde ich 2 Miks gegenüberliegend auf der Rotorachse platzieren mit einer guten Kompression... 5:1 bis 7:1 damit die Peaks abgefangen werden. Dazu noch ein oder 2 Raummiks.
Dann gilt es beim Abmischen dei perfekte Mischung zu finden... mehr Bra-Bra, dann die zwei Pan hart Links - Rechts, weniger, dann eher mittig... dann noch Raum hinzu und fertig...
Auf Deiner CD hört man den Leslie nicht so gut heraus wie auf meinen Aufnahmen. Ich mag das halt wenn’s richtig links-rechts Bra Bra’belt..

Meinen habe ich mit nur 3Miks abgenommen. Oben 2 Kondenser mit Kugel (Behringer B2) und unten nur eines (Rode NT3)... aber ich will’s noch besser machen seit dem ich die 2 e-609 habe... vielleicht kommt bald noch ein BF-509 dazu... :D

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel

 

Similar threads

Mike
Antworten
32
Aufrufe
3K
EZE
A
Antworten
1
Aufrufe
652
Al
Mike
Antworten
5
Aufrufe
944
Daniel
Daniel
 
Oben Unten