Resonsanz?-Gitarre ??


A
Anonymous
Guest
Hi,

würde mich zwar nicht mehr als Anfänger auf gitarristischem Gebiet bezeichnen, hab die Frage aber hier eingestellt, weil sie manchem vielleicht lächerlich erscheinen mag... :lol:
Die "Dobro-Resonanz-Gitarre" (ist die Bezeichnung richtig?)-
was ist das, bzw., für welche Musik wird sie benutzt und welches Funktionsprinzip liegt ihr zugrunde?
Auf der "Best of Dire Straits"-CD ist so ein Teil abgebildet, denke ich.

Bin dankbar für jede Anregung zur Horizonterweiterung... ;-)

Cheers.
 
B
Banger
Guest
Hi mayniac,
ergänzend hierzu:
Bei einer Resonator-Gitarre ist der Steg nicht fest mit der Decke verbunden, sondern mit einem (bei manchen Modellen ("Tri-Cone" genannt) auch dreien) Blechplatte ("Cone") in Form eines flachen Kegels, also einem Lautsprecher ähnlich.
Dieser Cone verstärkt den Ton der Gitarre und gibt ihr durch die besondere Verstärkung um einen mittigen Resonanzbereich (daher auch der Name) einen lauten, mittig-nasalen, teils auch harschen Charakter. Soweit sich mein Wissen erstreckt, wird dieser Gitarrentyp hauptsächlich zum Slide-Spiel, gefolgt von Bluegrass-Picking eingesetzt.
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
mayniac":2t5ez1r7 schrieb:
Hi,

würde mich zwar nicht mehr als Anfänger auf gitarristischem Gebiet bezeichnen, hab die Frage aber hier eingestellt, weil sie manchem vielleicht lächerlich erscheinen mag... :lol:
Die "Dobro-Resonanz-Gitarre" (ist die Bezeichnung richtig?)-
was ist das, bzw., für welche Musik wird sie benutzt und welches Funktionsprinzip liegt ihr zugrunde?
Auf der "Best of Dire Straits"-CD ist so ein Teil abgebildet, denke ich.

Bin dankbar für jede Anregung zur Horizonterweiterung... ;-)

Cheers.

Hier noch eine kleine Horizonterweiterung:

Button "Suchen" klicken, den Begriff "Dobro" eingeben ... ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Alles klar,

hab eure Anregungen gecheckt und soviel weiß ich jetzt:

Dieser Typ Gitarre ist weder optisch noch klanglich mein Ding.
Aber wem`s gefällt... :roll:

Und was so ein Teil kostet, hab ich auch irgendwo gesehen... :(

Cheers.
 
B
Banger
Guest
mayniac":15adexom schrieb:
Dieser Typ Gitarre ist weder optisch noch klanglich mein Ding.
Aber wem`s gefällt... :roll:

Hehe... genau das habe ich auch immer gedacht, bis ich auf der letzten Session nach sage und schreibe 19 Jahren als Saitenquäler das erste Mal so ein Ding in den Händen hielt, meine linke mit einem Slide verziert... der Klang ist zwar nichts für ein 4stündiges Dauerkonzert, macht aber dennoch Laune, ist erstaunlich laut und anschließend hat man das dringende Bedürfnis, etwas Baumwolle zu pflücken :-D

mayniac":15adexom schrieb:
Und was so ein Teil kostet, hab ich auch irgendwo gesehen... :(

Die gibt's in Preisregionen von "gut und billig" (z.B. Johnson) bis "WAS? Ihr habt doch wohl den Arsch offen!"
 
A
Anonymous
Guest
Howdy ho,

aber ich meine z.B. Rollin' and Tumblin' (in der Clapton-Fassung und nich von Muddy Waters) mit Resonanz-Gitarre klingt doch besser als mit z.B. mit ner E-Klampfe.

Grüße

Carl
 
A
Anonymous
Guest
wie immer Geschmackssache... Hört sich Layla unplugged besser an als das Original? Hört sich Claptons Rollin' 'n Tumblin' mit Reso besser an als die vollelektrische Version von Canned Heat? - nö, nur anders
 
A
Anonymous
Guest
Das ist der gleiche Religionskrieg, wie die Sache mit den Paulas und den Strats oder?


Da gabs mal n Wort fuer......
hm.... *gruebel*

ah jetzt :!: GESCHMACKSSACHE :-D

Und Geschmaecker sind bekanntlich verschieden.
 
A
Anonymous
Guest
Natürlich ist das Geschmackssache, wie ja immer alles in der Scharte Musik. Gibts nen Religionskrieg zwischen der schönen und heiligen Strat und der naja... Gibson? :roll: :roll: :roll: Klar hast schon recht...

Gelobt sei Fen... äh... Ciao ihr :-D

Karl
 
 

Oben Unten