Risse im Body!

A

Anonymous

Guest
HI!
Ich hab ne alte Gitarre gefunden die aber 2 Risse im Body. Ist es jetzt besser, das einfach so zu lassen oder sollte man die Risse lieber mit irgendwas zuschmieren??
 
A

Anonymous

Guest
Halli Hallo!

Hmm
Bei meiner alten Gitarre ( von meinem Vater )ist auch ein Riss und zwar von der
Kopfplatte ( rückseite ) ca. 4 cm Halsabwärts!
Wenn man den Hals dreht dann kann man den Riss gut sehen!

Ich habe den Riss mit einem Epoxyd-kleber dem ich Holzspäne
beigemischt habe geklebt. Leider muss ich die Gitarre nochmals
füllern und dann Lackieren bevor sie dann fertig ist und ich
dir das Ergebnis sagen könnte!
Falls der Riss wieder aufgeht muss ich wohl oder übel ein Stück
Hartholz einleimen [xx(]

Aber Risse gehören generell zugemacht.
Fördert Sustain und beeinflusst Klang und die Schwingungseigenschaften!
Leider hast du nicht geschrieben wo genau die Risse sind??!

Zum "zuschmieren" kannst du wie ich 2 Komponenten Epoxy-Kleber
,oder Holzleim etc... nehmen ! Am besten bei einer Tischlerei
nachfragen! Je nachdem wie gross die Risse sind!
Hoffe ich konnte helfen!
:D

Greetz D[:0]zeR
 
A

Anonymous

Guest
Verlaufen auf der Decke von unten nach oben beid genau durchs Resonanzloch.
 
A

Anonymous

Guest
Oje!

Bei einer Akustischen weis ich nicht ob`s besser wäre
gleich die ganze Decke zu erneuern .

Ob sich das rentiert musst du selbst wissen bzw. ob dir die
Gitarre das Wert ist?!

Aber zuleimen kannst du`s auf alle Fälle mal !
Würd mich freuen wenn du`s so wieder hinkriegst!
toi-toi-toi

Greetz DozeR :)
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Freak
HI!
Ich hab ne alte Gitarre gefunden die aber 2 Risse im Body. Ist es jetzt besser, das einfach so zu lassen oder sollte man die Risse lieber mit irgendwas zuschmieren??
</td></tr></table>

Aha, eine Akustische also !!
Wo sind die Risse? Im Lack oder auch im Holz?
Lackrisse sind bei älteren Teilen normal - lass es so.
Meine fast 35 Jahre alte 12-String sieht aus... - die nimmt noch nicht mal jemand vom Sperrmüll mit. Aber sie klingt.
Wenn’s Holz gerissen ist dann in den Kamin damit, wenn sie nicht einen besonderen Wert darstellt.

AMI’s los, Öl abschöpfen

gruß duffes
 
A

Anonymous

Guest
Risse sind auch im Holz.
Mein Vater, der gelernter Tischler is, hat auch gemeint, dass ichs mit Epoxyd-Harz machen soll. Werds also damit mal probieren und dann gucken wie se klingt.
Danke für die Tips!!!
 
W°°

W°°

Well-known member
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Freak
Risse sind auch im Holz.
Mein Vater, der gelernter Tischler is, hat auch gemeint, dass ichs mit Epoxyd-Harz machen soll. Werds also damit mal probieren und dann gucken wie se klingt.
Danke für die Tips!!!
</td></tr></table>

Hallo,
Epoxy nimmt der Gitarrenbauer nur dann, wenn Karbon mit Holz zu verbinden ist. 5 Minuten Epoxy wird nicht hart und 24 Stunden Harz läuft einem in der Zeit überall hin - in die Poren, aus der Fuge...

Das Problem ist weniger das Leimen, als die richtigen Zulagen zum Pressen. Sie müssen sauber passen und viel Druck aushalten, ohne zu verrutschen, oder den Lack zu beschädigen. Vor dem Leimen einmal trocken (ohne Leim) pressen und sicherstellen, daß sich die Fuge verschließt. Insulinspritzen und dicke Kanülen aus der Apotheke besorgen. Damit wird der Leim tief in den Riss gespritzt. Pressen und 24 Stunden ruhen lassen. Überstand direkt entfernen.

Wenn sich der Riss nicht schließen lässt, muß man einen Span einpassen. Das (und auch die Zulagen) sollte dann Dein Vater machen.
Viel Erfolg.

Grüße aus dem milden Westen.
(Un wie deä määt mit die Jitar - äsue en äsue!)
W°°
 
A

Anonymous

Guest
is ja nur so ganz dünne risse, also da kommt nich mal licht durch, sind aber beide bis durch.
 
 
Oben Unten