Röhren für meinen alten "Schaller"AMP

A

Anonymous

Guest
Hallo liebe Comunity,

Ich brauche für meinen alten Schaller eventuell 3 neue Röhren. Eine ECF 83 und zwei EL34. Die EL 34 sind nicht unbedingt das Problem. Die ECF 83 Röhre ist nirgends aufzutreiben.
Wäre nett, wenn ich da hier von EUch Tips, Angebote und Links bekommen würde.

Aber mal noch zum Ursächlichen Problem.

Ich habe einen alten Schaller KV50 (Topteil). Ja, ich weis, ;-) dass KV soll ja Koffer_Verstärker heißen. Ist sowieso eine ganz verrückte Kiste, aber dazu mal später.

Auf jeden Fall habe ich mir eine 1x12" Box mit einem Celestion G12H 120 gebaut. Als ich diese anschloss und spielen wollte, fiel mir auf, dass bei erträglicher Zimmerlautstärke und clean, besonders das Schwingen der leeren A Saite ein knallen und knacken in der Box auslöst. Drehe ich jetzt mehr auf oder hau doie Zerre bis zum Anschlag auf, werden diese Geräusche immer schlimmer und unerträglicher. Es scheint also ein Problem zu sein, dass auf den lautstärkepegel reagiert und Frequenzabhängig zu sein scheint.
Der Verdacht liegt bei den Röhren, bin mr dabei aber nicht sicher.....

Vielleicht hat hier der ein oder andere schon ein ähnliches Problem gehabt und kann berichten, wie es zu beheben ist.

Ich würde mich freuen....

Rocking Greets,
Jens
 
A

Anonymous

Guest
Jimmy1972":1fq8fb79 schrieb:
Hallo liebe Comunity,

Ich brauche für meinen alten Schaller eventuell 3 neue Röhren. Eine ECF 83 und zwei EL34. Die EL 34 sind nicht unbedingt das Problem. Die ECF 83 Röhre ist nirgends aufzutreiben.
Wäre nett, wenn ich da hier von EUch Tips, Angebote und Links bekommen würde.

Aber mal noch zum Ursächlichen Problem.

Ich habe einen alten Schaller KV50 (Topteil). Ja, ich weis, ;-) dass KV soll ja Koffer_Verstärker heißen. Ist sowieso eine ganz verrückte Kiste, aber dazu mal später.

Auf jeden Fall habe ich mir eine 1x12" Box mit einem Celestion G12H 120 gebaut. Als ich diese anschloss und spielen wollte, fiel mir auf, dass bei erträglicher Zimmerlautstärke und clean, besonders das Schwingen der leeren A Saite ein knallen und knacken in der Box auslöst. Drehe ich jetzt mehr auf oder hau doie Zerre bis zum Anschlag auf, werden diese Geräusche immer schlimmer und unerträglicher. Es scheint also ein Problem zu sein, dass auf den lautstärkepegel reagiert und Frequenzabhängig zu sein scheint.
Der Verdacht liegt bei den Röhren, bin mr dabei aber nicht sicher.....

Vielleicht hat hier der ein oder andere schon ein ähnliches Problem gehabt und kann berichten, wie es zu beheben ist.

Ich würde mich freuen....

Rocking Greets,
Jens

ist denn ( ach hallo erstmal ) die Box nebst Speaker über jeden Zweifel erhaben, oder ist der Lautsprecher evtl. auf Spannung montiert, daß er schrabbelt ? Die Impedanz Lautsprecher => Schaller paßt ?
Oder die EL´s sind so platt, daß diese Spannungsüberschläge machen ?
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Polli,

also die Impedanz des Schaller ist 2x16 ohm (parallel) oder 1x 8 ohm. Ich habe einen 8 Ohmer dran...logisch ;)

Der Speaker nebst Box kann auch nicht schuld an den Krachgeräuschen sein, da meine LaneyBox ebenfall scheppert und knallt. Auf Spannung ist auch nix, da ich da sehr bei Bau drauf geachtet habe.

Dann werden es wohl doch die ollen Simensröhren sein, obwohl die noch super gut aussehen.
Wie kann ich denn fest stellen, dass die Röhren platt sind?

Grüße,
Jens
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Polli,

konnte unter Deinem Link leider nichts finden. ;(

Greets, JEns
 
A

Anonymous

Guest
Jimmy1972":3cnowkmy schrieb:
Hallo Polli,

konnte unter Deinem Link leider nichts finden. ;(

Greets, JEns

Moin,
doch, dann auf Katalog und dann auf " Röhrenliste ", die sind dann alphabetisch geordnet, un fangen mit den Ami-Röhren an 1A ... usw.
Man kann defekte Röhren mit einem Röhrenprüfer messen ( lassen ) oder gleich neue ´reinstecken. 2 x EL kosten ja soviel nicht
 
A

Anonymous

Guest
...ja, die EL hab ich schon gefunden, leider aber nicht die ECF 83. Und gerade die stellen sich als nahezu unauffindbar dar.

Ich bin doch hier richtig bei "Audioendröhren. Output tubes" oder....
Ich ken mich leider nciht so gut aus. habe knapp 7 Jahre nur Transen gespielt...

Greets, Jens
 
A

Anonymous

Guest
Jimmy1972":174rhj7f schrieb:
...ja, die EL hab ich schon gefunden, leider aber nicht die ECF 83. Und gerade die stellen sich als nahezu unauffindbar dar.

Ich bin doch hier richtig bei "Audioendröhren. Output tubes" oder....
Ich ken mich leider nciht so gut aus. habe knapp 7 Jahre nur Transen gespielt...

Greets, Jens

doch: stehen doch da! Nochmal: Katalog ( ganz links ) => die Röhrenlisten => die lange Liste ( deutsch )
und dann suchen, nach ABC.
Kostet was bei 4.- Eurinen
 
A

Anonymous

Guest
Hi,

davon abgesehen klingt "ECF83" stark nach Vorstufen- oder Preampröhre. Aber Pollus sagte es bereits, mit der alphabetischen Suche gehts.

Gruß
burke
 
A

Anonymous

Guest
burke":2jxmfhjl schrieb:
Hi,

davon abgesehen klingt "ECF83" stark nach Vorstufen- oder Preampröhre. Aber Pollus sagte es bereits, mit der alphabetischen Suche gehts.

Gruß
burke

Hallo burke,

:mrgreen: Nu mach mich nicht schwach :mrgreen:

Ich hab den Schaller jetzt seit etwa 2 Monaten. Anfangs dachte ich auch, dass die kleine ECF die Vorstufenröhre ist. Dann habe ich mich aber von einem Schallerliebhaber aufklären lassen, dass die Vorstufe beim KV 50 eine Transe ist.
Jetzt sagst Du mir wieder, dass es verdammt nach Vorstufe klingt. Ich hab leider nicht so die Ahnung und muss glauben was man mir so sagt.

Mein Verstärker ist sowieso ein Phänomen für sich. Der Schaller ist Baujahr 67. Eigentlich hat Schaller diesen Amp nur als Combo mit 2 x 16 Ohm Speakern gebaut.
Der Verkäufer, von dem ich meinen KV 50 Top habe, besteht aber darauf, dass er nicht umgebaut wurde sondern schon immer ein Top Verstärker war.

Schaller selbst kann leider keine Aufkünfte mehr zu diesem Amp. geben.

So tappe ich nun im Dunkeln (mehr oder weniger) ;)
 
A

Anonymous

Guest
Hier noch schnell zwei Bilder, der besseren Vorstellung wegen:

schallerkv50stvorn_1.JPG


schallerkv50hinten_1.JPG
 
A

Anonymous

Guest
was soll daran schlimm sein, natürlich ist die ECF keine Endröhre, sondern sitzt in der Vorstufe. Ich habe leider kein Schaltbild des Schallers, vermute aber, daß die EL-34 nicht in Gegentakt, sondern parallel betrieben werden, die ECF sitzt dann vorne vor als Treiber. Die ECF ist ein Trioden + Pentodensystem, also 2 Röhren in einem Kolben. Die Triode verstärkt das von vorne, die folgende Pentode macht Dampf für die Endstufen ELs.
( wahrscheinlich weiß es aber wieder mal jemand 1000 x besser, weil er schon seit über einem Jahr einen Röhren-Amp hatte )
 
A

Anonymous

Guest
Schlimm ist da überhaupt nix. Im Gegenteil! Ich freue mich, wenn ich dann doch keine Transe in der Vorstufe habe. Ich bin nun nur etwas verwirrt gewäsen, weil ich wirklich dachte, von dem Schallerliebhaber fundierte Auskunft bekommen zu haben. Nun beweist es sich ja wieder einmal, dass er wohl falsch lag. Oder habe ich jetzt von Deinen Ausführungen etwas falsch verstanden.

Wenn Du möchtest, kann ich Dir gern mal das Manual und den Schaltplan des Schaller KV50 (leider aber nur als Comboversion) per email schicken oder hier hin posten.

Vielen Dank aber für Deine netten Ausführungen und ich denke, dass ich schon unterscheiden kann, wer Klugschi* von sich gibt und wer nicht. :mrgreen:
 
A

Anonymous

Guest
Jimmy1972":1mgv46bf schrieb:
Schlimm ist da überhaupt nix. Im Gegenteil! Ich freue mich, wenn ich dann doch keine Transe in der Vorstufe habe. Ich bin nun nur etwas verwirrt gewäsen, weil ich wirklich dachte, von dem Schallerliebhaber fundierte Auskunft bekommen zu haben. Nun beweist es sich ja wieder einmal, dass er wohl falsch lag. Oder habe ich jetzt von Deinen Ausführungen etwas falsch verstanden.

Wenn Du möchtest, kann ich Dir gern mal das Manual und den Schaltplan des Schaller KV50 (leider aber nur als Comboversion) per email schicken oder hier hin posten.

Vielen Dank aber für Deine netten Ausführungen und ich denke, dass ich schon unterscheiden kann, wer Klugschi* von sich gibt und wer nicht. :mrgreen:

Nee, dich meinte ich nun nicht mit Klug... :)
Egal, schick mir mal den Schaltplan rüber, also ohne Manual. Ich vermute, wie es damals üblich war, daß in den Vorstufen und der Klangregelung die "ersten" Germanen-Transistoren werkeln und hinten für " mach-Dampf " die ECF und die ELs schaffen. Damals konnten die Transistoren noch nicht so viel Power entfalten, ohne gen Himmel zu gehen, daher hat man sie gerne nur vorne eingesetzt. Ist damals ein gängiges Konzept gewesen.
Meine E-mailadresse steht im Profil, von der Salze-Stadt bis in die Zuckerstadt soll es wohl klappen ...
 
A

Anonymous

Guest
Hallo,

dann handelt es sich um die Phasendrehstufe (sitzt definitionsgemäß in der Endstufe)/ Endstufentreiber, und die Vorstufe wird komplett transistoriert aufgebaut sein. Macht aber nix, wenns klingt ists gut.

Gruß
burke
 
A

Anonymous

Guest
)
burke":2hyh469r schrieb:
Hallo,

dann handelt es sich um die Phasendrehstufe (sitzt definitionsgemäß in der Endstufe)/ Endstufentreiber, und die Vorstufe wird komplett transistoriert aufgebaut sein. Macht aber nix, wenns klingt ists gut.

Gruß
burke
Ohh menno Burkhard! Eben nicht, die ECF ist keine Doppeltriode und kann somit nicht als Phasenumkehrstufe benutzt werden. Es ist eine Triode und eine kleine Leistungspentode in einem Gehäuse. Nix ECC o.ä. Üblicherwiese genommen, um eine Eintakt-Endstufe anzutreiben.
( irgendwann gebe ich es auf, hier über Technik was zu erklären :|
 
A

Anonymous

Guest
OK OK Ok,

ich hatte doch noch Endstufentreiber geschrieben ;-).

Schreib man ruhig weiter über Technik, da lern bestimmt nicht nur ich wat drüber ;-). Das wichtigste wird doch sein, daß der Jimmy den Kolben noch erwerben kann und daß die Kiste gut klingt, gell. Und ich senfe nur noch dazu, wenns um ECC83 o.ä. geht...

Grüße
burke

P.S.: stimmt ja schon, wenn mans nicht genau weiß, kann man auch mal die Klappe halten, das nehme ich mir mal zu Herzen.
 
A

Anonymous

Guest
:mrgreen: Nur gut das ich keine Ahnung habe :mrgreen:

@Polli,

wäre echt schade auf Deine Technischen Posts zu verzichten.
Email ist übvrigens an Dich raus gegangen...hoffe sie kanm auch an :mrgreen:
 
A

Anonymous

Guest
burke":fmi6lq5c schrieb:
OK OK Ok,

ich hatte doch noch Endstufentreiber geschrieben ;-).

Schreib man ruhig weiter über Technik, da lern bestimmt nicht nur ich wat drüber ;-). Das wichtigste wird doch sein, daß der Jimmy den Kolben noch erwerben kann und daß die Kiste gut klingt, gell. Und ich senfe nur noch dazu, wenns um ECC83 o.ä. geht...

Grüße
burke

P.S.: stimmt ja schon, wenn mans nicht genau weiß, kann man auch mal die Klappe halten, das nehme ich mir mal zu Herzen.

Nu, heul nicht ´rum :)

Also: ich habe gerade die Schaltung bekommen: wie ich schon schrieb: Vorstufen/Hallteil alles in Transistortechnik ( BC-107 + 109 damals gut und teuer, leider auch sehr rauschfreudig ) soweit ich das erkennen kann, denn es fehlt was im Schaltplan. Der Rest, also Endstufe ist in Röhrentechnik. Als Treiber geht die Pentode der ECF-83, die Triode wurde als kastrierter Phasendreher benutzt, die ELs arbeiten tatsächlich in Gegentakt, seltsamerweise aber ist die Phasenumkehrstufe nicht symetrisch aufgebaut, aber die Schaltung ist ja auch von 1967. Wer weiß, warum die da gespart haben.Egal wenn es funktioniert. Das Netzteil ist auch in Halbleitertechnik.
Wofür ist denn der Zugmagnet in der Kiste ?
 
 
Oben Unten