Stahlsaiten für Konzertgitarre???

A
Anonymous
Guest
Kann ich es meiner Konzertgitarre zumuten, ihr Stahlsaiten aufzuziehen????
 
A
Anonymous
Guest
dann ist sie arg verstimmt darüber und faltet sich äußerlich....( Krrrraaakkks) Vorteil: danach kann man sie besser mitnehmen!

Grüße, Polli
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.872
Nein...!!!




Tja... was soll ich noch weiter dazuschreiben...? Nein, würde ich nicht tun...!!!



Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
 
A
Anonymous
Guest
Also geht das wirklich nicht. Ich habe nämlich gehört, dass das schon geht, man sollte nur die Saiten nicht zu lange drauflassen, um den Schaden in Grenzen zu halten.
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.872
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by methylisator
Also geht das wirklich nicht. Ich habe nämlich gehört, dass das schon geht, man sollte nur die Saiten nicht zu lange drauflassen, um den Schaden in Grenzen zu halten.
</td></tr></table>

...um den Schaden in Grenzen zu halten...??? [:0][B)][V]

Wie lange willst Du die Saiten denn drauflassen...? Wie lange willst Du noch Freude an Deiner klassischen Gitarre haben...??? [?][?][?]

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
 
A
Anonymous
Guest
ich wollte nur den mal sehen, wie es sich so auf stahlsaiten spielt und sich anhört. also nicht lange, ein paar Tage, höchstens eine Woche. Ist das wirklich so schlimm???
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by methylisator
ich wollte nur den mal sehen, wie es sich so auf stahlsaiten spielt und sich anhört. also nicht lange, ein paar Tage, höchstens eine Woche. Ist das wirklich so schlimm???
</td></tr></table>
Ich fände es schon schlimm, wenn sich meine Konzertgitarre in der Mitte zusammengeklappt hätte. Stahsaiten haben deutlich mehr Spannung und Zug als Nylonsaiten, mache es lieber nicht!

Grüße, Polli
 
A
Anonymous
Guest
Also ich habe das mal bei einer Konzert Gitarre für 25,- EUR probiert... mit 12er Stahlsaiten... das ging schon, man konnte auch gut spielen, aber empfehlenswert ist es nicht und Schäden treten mit Sicherheit nach einiger Zeit auf... wenn man halt so eine billig Konzertklampfe noch irgendwo hat, dann kann man das ja ohne Risiko machen...

Nils
 
A
Anonymous
Guest
Tach,

es muss ja nix passieren, aber meines Wissens haben Konzertguitarren keinen Halsstab und sind deshalb Megaemfindlichn was Stahlseiten angeht. Der Hals kann sich verziehen oder die Bridgekann abgezogen werden, also alles Sachen die man nicht will.

Ansonsten hast du auch nix davon Stahlseiten aufzuspannen, klingen halt wie Stahlseiten.

Also ich würde dir abraten, leih dir Lieber mal von nem Bekannten ne Westernguitarre oder Check im LAden eine, da hast du mehr davon.

cu
Etienne
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.963
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by methylisator
Kann ich es meiner Konzertgitarre zumuten, ihr Stahlsaiten aufzuziehen????
</td></tr></table>

Hallo,
wie Polli bereits schrieb, haben Stahlsaiten eine deutlich höhere Spannung. (sie ist bei 10er Saiten bereits nahezu doppelt so hoch) Weder der Steg, noch die Beleistung der Konzertgitarre sind darauf ausgelegt. Die Decke hebt sich und der Steg reißt ab. Die Kompensation stimmt auch nicht und die Gitarre intoniert nicht richtig.
Es gibt aber eine Spezialsaite für Deinen Wunsch:
Die Firma Thomastik Infeld fertigt eine Seilsaite. Sie heißt "Classic S - Ropecore" Ein Zwitter aus Stahl und Nylon Saite, der auf die Klassische Gitarre abgestimmt ist.
Dein Musikgeschäft wird sie bestellen müssen. Thomastik-Infeld ist im Vertrieb der GEWA.

Gewalt ist ausgelebte Dummheit!
Grüße aus dem milden Westen.
W°°
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by methylisator
ich wollte nur den mal sehen, wie es sich so auf stahlsaiten spielt und sich anhört. also nicht lange, ein paar Tage, höchstens eine Woche. Ist das wirklich so schlimm???
</td></tr></table>

HY!
ich wollte das auch schon mal ausprobieren...Lass es lieber sein, denn danach iss deine klassische Gitarre kaputt. Außerdem haben klassische Gitarren ein ganz anderes Griffbrett als Westergitarren (Klassik: sehr breit, Western: schmal, leichte Wölbung, E - Gitarrenähnlich). Wenn du mal ne Wester ausprobieren willst, geh einfach mal in nen Musikladen und spiel dort mal eine.

Gruß

Michael
 
A
Anonymous
Guest
ok, danke für die vielen Vorschläge und dass mir auch mal jemand was erklärt und nicht nur blöd daherredet.
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
1
Aufrufe
233
Alex K.
Alex K.
A
Antworten
7
Aufrufe
572
Groovety
Groovety
A
Antworten
8
Aufrufe
471
acousticurb
A
A
Antworten
12
Aufrufe
527
Anonymous
A
 

Oben Unten