Toggle Switch Hagstrom Swede mit 2 Ebenen


A
Anonymous
Guest
Hy GW´ler,

Suche gerade für nen Kumpel Toggle Switches für ne Hagstrom. Die hat sowohl am Pickupwahlschalter als auch am Toneschalter einen Toggle, der aber mit 2 Ebenen daherkommt.

Leider find ich die nirgends im Netz - hatte jemand schonmal das gleiche Problem?

Thanks,
Heiko
 
Bierschinken
Bierschinken
Well-known member
Registriert
11 April 2007
Beiträge
665
Ort
Düsseldorf
Hi,

wie muss der denn schalten, so Paula-mäßig On/On/On? - Sowas bekommst du von MEC.

Grüße,
Swen
 
A
Anonymous
Guest
Hy,

Exakt, wie bei ner Paula, nur haben beide Toggles zwei Schaltebenen. Bei MEC gibt´s nur die normalen Paula Toggles mit einer Ebene. Rockinger, Guitarfetish und Musikding haben auch nur die einfachen Toggles - leider ...

Cheers,
Heiko
 
Bierschinken
Bierschinken
Well-known member
Registriert
11 April 2007
Beiträge
665
Ort
Düsseldorf
Hi Heiko,

das ist kein Miniswitch, das Gehäuse schaut so aus, aber der Rest ist ganz schön viel größer ;-)

Schau mal...
gkx5-5.jpg


Gewindedurchmesser sind 11,65mm. Sollte eigentlich wunderbar als Toggle-Ersatz passen.

Grüße,
Swen
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Swen

Danke für die Hilfe. (BTW, Ich bin der Kumpel aus Heikos Posting).

Der M 80018 würde passen.
Vom MEC Support habe ich die Antwort bekommen:
"...ON/ON/ON Bedeutet das der Schalter in jeder Stellung an ist . Man kann es vergleichen mit der Schaltfolge eines Gibson Schalter (neck Pu, Beide PU Bridge PU). Die Bestell Nr. ist M80018 B=Schwarz; C=Chrome; oder G= Gold. Durchmesser der Gewinde Buchse ist 12 mm, genau wie bei Gibson Schalter .Der Hebel ist aber kürzer (12 mm). ..."

Es ist also wie ein Standard LP Schalter, nur dass in den Aussenpositionen noch ein zusätzlicher Kontakt ist.
Damit kann ich den Tone-Switch meine Hagstrom Swede ersetzen, ändert halt die Optik, durch den anderen Hebel.
Deshalb werde ich versuchen 2 Standard Les Paul Schalter umzubauen. Dadurch, dass da alles geschraubt ist, müsste es machbar sein, die Kontaktzungen so einzubauen, dass man einen Tone-Schalter für eine Swede zusammensetzt.
Beim Pickup-Schalter kann man einen Standard Gibson einsetzen, da hatte ich mich zuerst getäuscht. Den habe ich inzwischen ersetzt durch einen mechanisch solideren.

toggle.jpg

Original Tone-Schalter der Swede (2010)

Habe mal versucht die Beschaltung aufzumalen
tone.jpg

Beschaltung Tone Switch bei der Swede
(Stellung Kipphebel ist verdreht)


Vielen Dank, Gruß aus Karlsruhe,
Markus
 
Bierschinken
Bierschinken
Well-known member
Registriert
11 April 2007
Beiträge
665
Ort
Düsseldorf
Hallo Markus,

ja ist richtig, der Toggle arbeitet eigentlich genauso wie jener "On/On/On, DPDT"-Schalter. Einzig sind eben die beiden zusätzlichen Kontakte.
Wenn du es schaffst, die in das System einzubauen oder womöglich separat abzugreifen, dann würde das ja passen.

Berichte doch mal, ob der Versuch von Erfolg gekrönnt wurde und wie du es dann genau gemacht hast.

Viel Erfolg.

Grüße,
Swen
 
A
Anonymous
Guest
So mein Zwischenstand vom Basteln.

War dann doch etwas kniffliger als gedacht, gerade die Kontaktzungen auf das Isolierröhrchen zu bekommen dauert etwas, da man 2 Röhrchen übereinander stecken muss.
Es scheint eine Art Schlauch zu sein, Außendurchmesser d=4mm, Innendurchmesser d=3mm(oder kleiner für M3)



Bild 1,2: Originalschalter


Bild 3: Alle Teile von 1 Schalter


Bild 4: Röhrchen


Bild 5: Neuer Schalter von unten



Bild 6,7: Zungen in Position Mitte



Bild 8,9: Zungen in Seitenposition

Mit den Isolierstücken ist es sehr kniffelig. Ist stabiler, und einfach zu bestücken, wenn man entsprechenden Schlauch in einem Stück bekommt.
Die neuen Zungen musste ich etwas nach innen biegen, damit sie Kontakt haben. Habe das ganze ohmsch durchgemessen und es gibt keine Kurzschlüsse.
Morgen noch ein bisschen Schraubensicherungslack (Alternativ einen Tropfen Nagellack) auf die Schrauben, Kondensatoren drauf und dann einbauen.
Ich bin mal gespannt, wie lang der Schalter durchhält. Wenn der Neue Schalter auch so schnell, wie der Originalschalter aufgibt, bekommt der M80018 eine Chance.

Hoffe ich bin mit der Anzahl der Bilder noch im Rahmen der Nettiquette...

Gruß,
Markus
 
Bierschinken
Bierschinken
Well-known member
Registriert
11 April 2007
Beiträge
665
Ort
Düsseldorf
Hi Markus,

schaut ja nicht schlecht aus.
Bedenken bei der Beständigkeit hätte ich auch, aber ich drück dir die Daumen, dass er hält!

Grüße,
Swen
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Swen

Kleiner Erfahrungsbericht nach einem 3/4 Jahr.
Der selbstgebaute Schalter hält immer noch und ist knackfrei und ich bin rundum zufrieden mit der Schwedin.

Nur beim nächsten Schalter werde ich mich auf jeden Fall im Baumarkt umsehen, ob ich ein kleinen Schlauch finde, der den Aussendurchmesser von den Röhrchen hat, das dürfte viel Zeit und Nerven beim Basteln sparen.

Gruß aus Karlsruhe,
Markus
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Mr.Blues schrieb:
Nur beim nächsten Schalter werde ich mich auf jeden Fall im Baumarkt umsehen, ob ich ein kleinen Schlauch finde, der den Aussendurchmesser von den Röhrchen hat,
Hi Markus,
schau doch mal beim Conrad. Dort solltest Du einen passenden Schrumpfschlauch finden können.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Frank

Hört sich nach einer guten Idee an.
Das Röhrchen hat einen Aussendurchmesser von 4mm und innen passt das genau auf eine M3 Schraube.
Eventuell muss ich 2 Schläuche übereinander ziehen um die richtige Wandstärke zu erreichen.

Vielen Dank für die Idee, Gruß,
Markus
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,
diesen Beitrag über Toggles finde ich sehr hilfreich. Habe mir Gedanken
gemacht, wie ich bei einer 2 HB - Gitarre eine Schaltung finde, bei der
in Mittelstellung je ein SC aus jedem HB zu einem neuen HB
zusammengeschaltet werden, ohne einen zusätzlichen Schalter zu benutzen, als wie den Toggle. Die Lösung war ein On-On-On DPDT-Toggle
auf zwei Ebenen. Bei dem Standard Toggle reichten mir die vier Pole
nicht aus. Die Mini DPDT - Schalter waren mir zu klein. Dann habe ich beim Trash-Container dieses Modell gefunden und einfach mal kommen
lassen:http://www.der-trashcontainer.de/catalog/product_info.php?cPath=1_8&products_id=4428
Es ist ein On-On-On mit vier Ebenen. Eigendlich wäre es am einfachsten,
einen L-Regler und einen T-Regler zu verwenden, da ja immer ein HB
gespielt wird. A.G. der freien Kapazitäten habe ich mir jetzt überlegt,
in der Mittelstellung die einzelnen SC's im Sinne einer Spin-a-Split-Schaltung mit je einem L-Regler zu regeln, so läßt sich mischen, ohne
die L-Regler in der Rückwärts-Position (Bass) anzuschließen.
Die freien Ebenen werde ich jetzt dazu nutzen, einen Widerstand parallel
zum L-Regler zu schalten, wenn ich statt des HB den SC geschaltet
habe.
Ein Effekt über ein Pushpoti soll noch hinzukommen, das sollte dann
reichen.
Grüße....
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Markus,
mein ursprünglicher Plan war diese Ausführung von Di Marzio:
http://www.dimarzio.com/sites/default/files/diagrams/2h1v1t_1ep1111web.pdf
Wenn ich den Schalter richtig verstehe, sind dort (Neck & Bridge ) Split parallel geschaltet, bei mir sind die Split's in Reihe, also kompl. zu einem
neuen HB zusammengeschaltet und ich komme mit einem 2fach DPDT On/ON/ON aus. Weil ich jetzt den 4fach DPDT ON/ON/ON habe, plane ich für jeden HB ( Neck + Bridge ) einen L-Regler, wie es sonst üblich ist. In der Mittelposition läßt sich mit jedem L-Regler ein SC nach der Spin-a-Split-Schaltung regeln.
Die zwei freien Ebenen nutze ich, um die Widerstände der Poti's von HB auf SC anzupassen.
Einen Link zum Hochladen einer Skizze von der Festplatte habe ich nicht gefunden, ich hoffe es ist alles veständlich erklärt.

Grüße...
 
 

Oben Unten