Transistor oder Röhre?


A
Anonymous
Guest
Ich spiele mit dem Gedanken mir einen neuen Verstärker zu kaufen ( genauer einen Marshall MG100HDFX - http://www.thomann.de/marshall_mg100hdf ... dinfo.html).
Ich habe einem Freund davon erzählt, nur war sein Kommentar, sich solle mir lieber gleich einen Röhrenverstärker kaufen. So da ich aber armer Schüler bin und Röhren etwas teuer sind wollte ich euch mal eure Meinung hören (am besten zu dem oben aufgeführten)!
In der Beschreibung steht ja, diese MG-Serie könne sehr gut mir den Röhren mithalten, sowohl in Tonqualität wie auch in Sachen Endstufe. Außerdem find ich auch den emulierten LineOut ganz nützlich! :lol:

Und dann würde ich gerne die Vor- bzw. Nachteile zwischen dem Topteil und dem normalen Mg100DFX wissen, wenn es da überhaupt Unterschiede gibt. :roll:
 
A
Anonymous
Guest
Hi Phlippo,

was dir wahrscheinlich alle raten werden: Das Ding antesten :)!
Dass ein Verstärker mit Röhren mithalten kann, kann man ja fast immer dazu schreiben (was das dann auch immer heißen mag *g*).
Auch bei vielen Bodentretern schreiben sie hin, dass das Ding "fast wie eine echte Röhre" ;-) klingt... Ich bin von diesen Tretern "mit Röhrensound aber trotzdem Transistor" immer enttäuscht worden. Also meiner Meinung nach kannst du nicht Transistor kaufen und Röhre erwarten. Das ist die Erfahrung, die ich aus so Produktbeschreibungen gemacht habe. Wie aber genau DIESER Marshall klingt, kann ich auch nicht sagen.
Bei Thomann hast ja ne 30-Tägige Geld-zurück Garantie. Wenn du nicht einen großen Musikladen in der Nähe hast kannst ja auch bestellen und dann wieder zurückschicken.

Oh, les ich grad auch noch: Ein Marshall Verstärker mit CD-Eingang???? :lol:

Grüße und viel Spaß noch,
Julian[/url]
 
A
Anonymous
Guest
Phlippo":zyhj7kmu schrieb:
Und dann würde ich gerne die Vor- bzw. Nachteile zwischen dem Topteil und dem normalen Mg100DFX wissen, wenn es da überhaupt Unterschiede gibt. :roll:

Der Unterschied ist einfach erklärt: Der DFX hat einen 12" Speaker eingebaut (Combo halt), für den HDFX brauchst Du eine externe Box ;-)

Ansonsten möchte ich mich über Marshall generell nicht auslassen. Meine Richtung ist eher amerikanisch... Aber imo lieber eine kleine Röhre.

Martin
 
A
Anonymous
Guest
Unbedingt brauchen tue ich die Röhre ja nicht grade. Ich brauche nur einen neuen guten Verstärker für die Proben (hab bislang immer nur mit nem kleinen 30W gespielt und der hat ein paar Probleme gehabt gegen das Schlagzeug und die andern anzukommen und gleichzeitig gut zu klingen :roll: )! Aber dieser Freund, der jetzt bei uns eingestiegen ist und auch schon mehr Erfahrung hat, meinte eben ich solle mir auf JEDEN fall einen mit Röhre kaufen :!: Mich hätte eben einfach interessiert, ob das unbedingt notwendig ist....

Zu dem Topteil: Muss ich da dann noch ne andere Box dranhängen oder bringt der auch eigenständig genug Leistung? Hab da nich so wirklich ne Vorstellung von...
 
A
Anonymous
Guest
Das Topteil selber hat gar keinen Lautsprecher eingebaut. Das ist der reine Verstärker. Da brauchst auf jedenfall eine zusätzliche Box. Am besten eine 4x 12 Zoll Box, da kannst das Topteil schön draufstellen und es sieht gut aus :).

Gruß, Julian
 
A
Anonymous
Guest
Phlippo":2l7s8zb6 schrieb:
Unbedingt brauchen tue ich die Röhre ja nicht grade. Ich brauche nur einen neuen guten Verstärker für die Proben (hab bislang immer nur mit nem kleinen 30W gespielt und der hat ein paar Probleme gehabt gegen das Schlagzeug und die andern anzukommen und gleichzeitig gut zu klingen :roll: )! Aber dieser Freund, der jetzt bei uns eingestiegen ist und auch schon mehr Erfahrung hat, meinte eben ich solle mir auf JEDEN fall einen mit Röhre kaufen :!: Mich hätte eben einfach interessiert, ob das unbedingt notwendig ist....

Was spielt ihr denn so für Musik? Eher clean oder laut und dreckig? Welche Gitarre? Aus der Anforderung daraus und Deinem persönlichen Geschmack und Anspruch ergibt sich die Notwendigkeit.
 
A
Anonymous
Guest
Ich spiele ne Epiphone Les Paul Custom. Vom Stil spielen wir sowohl clean, wie auch laut und dreckig! Mal ruhige Songs oder richtig krachend oder eben beides vermischt (So alla System of a down - Aerials)...
Dann würd ich also eher kein Topteil nehmen (wie gesagt armer Schüler, muss mir ja alles mühsam zusammen sparen).
 
B
Bumblebee
Well-known member
Registriert
28 September 2005
Beiträge
581
Lösungen
2
Hi,

meiner Meinung nach stellt sich doch eigentlich die Frage "Transistor oder Röhre" gar nicht.
Du suchst einen Verstärker mit dem Du Deine Soundvorstellungen verwirklichen kannst, der laut genug ist, um mit einem Schlagzeug mithalten zu können und der,
was ja wirklich sehr wichtig ist, Dein Budget nicht sprengt.
Da Du ja wohl noch recht jung bist, würde ich Dir raten auch auf die Flexibiltät des Verstärkers zu achten, sprich daß er auch einen guten Cleansound hat.
Mit einem gut klingenden Cleansound kannst Du mit Bodentretern so ziemlich jeden Sound hinkriegen. Es könnte ja doch sein, daß sich mal Dein Musikgeschmack verändert :)
Außerdem gibt es den typischen Röhrenklang nicht. der wird uns immer nur von der Werbung eingeredet, oft klingen sogar Halbleiter mehr nach "Röhre"
als eine reine Röhrenschaltung.
Du schreibst jetzt nicht, was für einen Stil Du spielst, aber wenn ich mal von Deinem Avatar (schreibt man das so?) ausgehe, so sind das nicht gerade die Vertreter für das was man so landläufig unter dem typischen Röhrensound versteht :).
Zu dem von Dir vorgeschlagenem Marshall kann ich nichts sagen, ich kenne ihn schlichtweg nicht. Den emulierten Line Out würde ich jetzt nicht als Kaufargument werten. Du weißt nicht ob er klingt und ob Du ihn überhaupt brauchst. Als ich meinen ersten Verstärker aussuchte war ich von der sog. Fachpresse (Ich glaube damals hieß das noch "Spotlight") beeinflußt und dachte ein guter Verstärker müsse unbedingt einen Line out haben. Ich habe ihn nie gebraucht!
Gruß
und gut test

Bumble
 
A
Anonymous
Guest
Ja, der Musikstil wäre nicht schlecht gewesen und Dein Avatar bekomme ich nicht angezeigt...

Egal, Bumblebee hat recht, alles Geschmacksache. Ich steh trotzdem auf amerikanische Röhrenamps... Btw, auch auf die Gefahr hin, jetzt geschlagen zu werden: Ich habe noch keinen im Cleanbetrieb gutklingenden Marshall gehört. Aber: Geschmacksache. Ich würde auch mal probieren gehen.

Ich wohne ja nicht im Kölner Raum, aber ich würde dort im Music Store mal die Fame Vollröhren anspielen, die dürften auch preislich nach Deinem Geschmack sein.
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
Ist es eigentlich so schwer, zwischen Gitarren- und Verstärkerunterforum zu unterscheiden?
Außerdem sei Dir mal das Durchsehen der alten Threads bezüglich der Themen "Transistor Röhre" ans Herz gelegt, da findet sich einiges an Info.

greetz
univalve
 
A
Anonymous
Guest
hmm also wenn du wirklich oft spielst und wert auf den Klang legst, bin ich der meinung, dass nix über eine Röhre geht
Ich hab hier nen Laney Röhre gut er hat zwar auch "nur" 30 watt aber du ich sag dir der kann auch laut werden ;) und neben bei klingt er auch noch gut (auch wenn er etwas lauter ist) ein weiteres plus sind auch noch, dass er 2 12' Boxen besitzt und ausserdem ist der Laney auch für Röhren recht billig.
http://www.musicstorekoeln.de/de/global ... store.html

Im ganzen ist er sehr empfehlenswert, auch wenn ich einen Engl jedem (hmm naja ausser vlt nem Vox) vorziehen würde.

Cya aber P.S: kaufe dir niemals einen Verstärker den du nicht ausgiebig mit DEINER Gitarre getestet hast...
 
A
Anonymous
Guest
Ich werd demnächst einfach ma mit nem Freund und meiner guitar nach Frankfurt zum Musikschmidt tuckern (der arbeitet da :) ) und verschieden Modelle zwischen Transistor und Röhre Probe spielen. Aber bei den Preisen wohl eher nen Transistor nehmen. Kann mir ja, wenn ich irgendwann studiert hab und nen richtig dicken Job bekomme ne Röhre kaufen. Oder es klappt doch noch mit der Musikkarriere :lol:
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
1
Aufrufe
3K
Al
 

Oben Unten