Tremolo weicher einstellen

A
Anonymous
Guest
Hi Leute,

ich habe gestern bei "The Gendrix" dem Gitarristen ziemlich lang zugeschaut, mir ist aufgefallen das bei dem seiner Ibanez Klampfe das Tremolo total leicht zu handhaben ist, bei mir ist das überhaupt nicht so... wie kann ich es weicher stellen?

Habe das ganz normale Stratocaster-Tremolo und hier noch ein Bild von den Federn:

tremolo.jpg


www.sonic-23.de
 
A
Anonymous
Guest
Hi Sonic!

Wenn du’s weicher einstellen willst, würde ich eine Feder entfernen (die mittlere)und dann die zwei Schrauben an dem Halteblech für die Federn wieder nachjustieren, sonst steht am Ende noch der Tremblock senkrecht,-))

Mach’s gut!
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Johnny_Thul
Hi Sonic!

Wenn du’s weicher einstellen willst, würde ich eine Feder entfernen (die mittlere)und dann die zwei Schrauben an dem Halteblech für die Federn wieder nachjustieren, sonst steht am Ende noch der Tremblock senkrecht,-))

Mach’s gut!
</td></tr></table>

Kleiner Exkurs in die Physik: Welche Kraft wirkt auf die Federn? Die Zugkraft der Saiten (unter Vernachlässigung durch Umlenkung entstehenden Momente bzw Reibungsverlußte). Einfacher Ausgedrückt Kraft = Gegenkraft. Soweit verstanden?
Wenn nun eine Feder weniger drin ist ist die Federkraft = Saitenzugkraft = const. =>also bringt das nix außer, das die verbleibenden Federn höher belastet werden.

Also: dünnere Saiten verwenden, oder den Jammerhaken länger machen (Hebelgesetze). Das schmieren der Messerkanten bringt natürlich was.

Was versteht Sonic unter "weicher" einstellen?
Häng die Federn am Tremblock außen ein - bessere Lastverteilung.

Ich wollte immer schon mittels Vekorrechnung die Kräfte und Momente am Trem ermitteln.
Liebe Schüler, was lernt ihr in Physik denn so? Da wäre jetzt mal was Vernünftiges für den Unterricht.


gruß duffes
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.880
Lösungen
5
An meinen Strats habe ich das Trem sogar "Beck-like", also leicht nach vorne gekippt eingestellt, 009-046 in der Regel drauf, drei Federn und es geht nicht nur butterweich, sondern hält sich für ein solches System (Blechreiter auf der Vaughan Signature und Guss auf der 78er) gut in der Stimmung.



Gruss,
Doc
 
A
Anonymous
Guest
@johnny
danke für den tipp! ;-)

@ duffes,
also mit "weicher" hab ich gemeint, dass es weniger Kraft benötigt um die Saitenspannung zu verändern, sprich den Wibbel zu bewegen... ich habe jetzt eine Feder raus und es geht einfacher, mal sehen, ich werd die wohl außen einhängen...

nils

www.sonic-23.de
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:
@ duffes,
also mit "weicher" hab ich gemeint, dass es weniger Kraft benötigt um die Saitenspannung zu verändern, sprich den Wibbel zu bewegen... ich habe jetzt eine Feder raus und es geht einfacher, mal sehen, ich werd die wohl außen einhängen...

nils

www.sonic-23.de
</td></tr></table>

Jo, dann ist 1/3 weniger Spannung da. Erstmal, aber: die Gitarre ist total aus der Stimmung. Folglich neu stimmen. Jetzt steht das Trem natürlich etliches vom Korpus ab (vorne). Dann muß die Kralle weiter in den Korpus geschraubt werden.
Ob 2 oder 3 Federn das ist im Prinzip egal wieviele sich die Kraft teilen (eine ging im Prinzip auch). Ein längerer Hebel(Jammerhaken) = weniger Kraft, aber mehr Weg.
Kann mir überhaupt jemand gedanklich folgen?
Man kann die Gesetze der Physik nicht überlisten.

gruß duffes
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:

...Kann mir überhaupt jemand gedanklich folgen?
Man kann die Gesetze der Physik nicht überlisten.

gruß duffes
</td></tr></table>
Iiiich duffes, ich kann !

Crunch it up:
Polli
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.963
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Tacheles,


eine Feder raus nehmen ist ein Weg. 3 Federn mit geringer Auslastung sind weniger elastisch, als zwei, die bereits stark gezogen sind. Iss so. Der amtliche Weg ist der, den Block zu verkürzen. Du hast da aber ein Grütztremolo aus Druckguss und darum ist das nicht zu empfehlen, da Dir beim notwendigen Nachbohren der Federlöcher die Bohrer abreißen. Im Prinzip ist aber ein knapper Tremoloblock der Weg zur weichen Bedienung. Wenn es Dir ein Herzenswunsch ist, kauf Dir ein neues Trem und kürze den Block bis knapp über die Federfachfräsung.
Gruß
W°°
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by W°°
Tacheles,


eine Feder raus nehmen ist ein Weg. 3 Federn mit geringer Auslastung sind weniger elastisch, als zwei, die bereits stark gezogen sind. Iss so. Der amtliche Weg ist der, den Block zu verkürzen. Du hast da aber ein Grütztremolo aus Druckguss und darum ist das nicht zu empfehlen, da Dir beim notwendigen Nachbohren der Federlöcher die Bohrer abreißen. Im Prinzip ist aber ein knapper Tremoloblock der Weg zur weichen Bedienung. Wenn es Dir ein Herzenswunsch ist, kauf Dir ein neues Trem und kürze den Block bis knapp über die Federfachfräsung.
Gruß
W°°
</td></tr></table>

Hi Walter,

Block verkürzen leuchtet ein => Hebelarm ist kürzer. Das Gleiche Ergebnis erreicht man dann doch auch zwagsläufig, wenn man einen längeren Tremarm benutzt. Länger an der Einschraubseite natürlich.

Das mit der Federanzahl kann ich noch nicht so recht nachvollziehen.
Ich suche noch nach Formeln, wo auch der E- Modul mit einfließt.

gruß duffes
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.963
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
</td></tr></table>

Hi Walter,

Block verkürzen leuchtet ein => Hebelarm ist kürzer. Das Gleiche Ergebnis erreicht man dann doch auch zwagsläufig, wenn man einen längeren Tremarm benutzt. Länger an der Einschraubseite natürlich.

Das mit der Federanzahl kann ich noch nicht so recht nachvollziehen.
Ich suche noch nach Formeln, wo auch der E- Modul mit einfließt.

gruß duffes
</td></tr></table>

Hallo Duffes,

ich kann’s Dir jetzt auch nicht vorrechnen. Die Federkraft verläuft offenbar nicht linear und ist zu Anfang stärker. Probier mal folgendes aus:
2 Federn stark gespannt gegen 5 Federn kaum angezogen. Im 2. Fall ist das Trem Bretthart.

Liebe Grüße
W°°
 
A
Anonymous
Guest
Ich hatte meine Gitarre dann doch ins Musikhaus getan, sie musste eh mal grund neueingestellt werden, auch weil ich ja von 9er auf 11er Saiten gewandert bin... da wurden dann Sachen wie Hals, Bundreinheit und eben auch das Tremolo eingestellt...

Nils

www.sonic-23.de
 
 

Oben Unten