Versandkosten zu hoch?

yahp
yahp
Well-known member
Registriert
1 November 2003
Beiträge
571
Ort
Darmstadt
Gutentag allerseits!

Bin gerade dabei fogendes Angebot zu beobachten:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... %3AIT&rd=1

Ich würde gerne mitbieten, der Verkäufer hat mir aber gerade mitgeteilt, dass die Versandkosten 100 Pfund betragen würden. Ist das realistisch?

Finde es persönlich fast zu teuer..............
 
A
Anonymous
Guest
100 Pfund sind ca. 150 Euro... für 99 Euro kommste mit Billichfliegern von D nach GB und wieder zurück....

Den Rest kannste dir ausmalen... ;-)
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.872
Ich musste auch schon feststellen, dass sich zu viele Anbieter eine goldene Nase mit dem Porto verdienen wollen... was ich absolut unfair finde...
Es soll Leute geben, die von Sockenveräufen über ebay leben können... besser gesagt vom zu teuren Porto...
 
A
Anonymous
Guest
yahp":1twwd9d1 schrieb:
Gutentag allerseits!

Bin gerade dabei fogendes Angebot zu beobachten:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... %3AIT&rd=1

Ich würde gerne mitbieten, der Verkäufer hat mir aber gerade mitgeteilt, dass die Versandkosten 100 Pfund betragen würden. Ist das realistisch?

Finde es persönlich fast zu teuer..............

Hi

Also überleg Dir das mal, 100 Pfund sind nach alter Rechnung 300 Deutsche Märker, da hört der Spass aber definitiv auf. Lasse die Finger von der Gitarre, für das Geld würde ich die Paula als Englänger persönlich bei Dir in Darmstadt abliefern :roll: .

Gruss
Arvid
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.880
Lösungen
5
yahp":2jjptoy1 schrieb:
Gutentag allerseits!

Bin gerade dabei fogendes Angebot zu beobachten:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... %3AIT&rd=1

Ich würde gerne mitbieten, der Verkäufer hat mir aber gerade mitgeteilt, dass die Versandkosten 100 Pfund betragen würden. Ist das realistisch?

Finde es persönlich fast zu teuer..............

Da ist doch auch noch ein deutscher Anbieter, der ein paar Heritage anbietet. Übrigens nicht zum ersten mal, der läßt doch sicher im Preis noch was nach.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo...

Na, jetzt hört aber auf! Solange die Versandkosten vom Verkäufer angegeben werden, isses doch wohl kein Problem: Man überlegt, was man zahlen will, zieht die angegebenen Versandkosten ab und bietet - oder eben nicht!

Dieses Genörgel über die Versandkosten bei EBAY ist überflüssig - wenn jemand hohe Versandkosten angibt, wird weniger geboten oder der Artikel wird nicht verkauft!

Ich spreche da aus eigener Erfahrung: Ich habe bei einem Verkauf (Kleinteil, um die 12 Euro) irgendeine Päckchenpauschale (4 Euro oder so) angegeben - in der Beschreibung deutlich und riesengross! Nach Überweisung sagte mir der Postbeamte, dass die Sendung in den Briefkasten passt und deswegen billiger sei.

Die E-Mail des Käufers danach, in der er mich aufforderte zu den überhöhten Portokosten Stellung zu nehmen, fand ich überhaupt nicht witzig!

Die Versandkostenpauschale steht in der EBAY-Anzeige drin und birgt keinerlei Diskussiongrundlage - entweder man akzeptiert sie, oder man bietet nicht!

GrüZZT - Manni
 
A
Anonymous
Guest
Nur mal so als Anregung

Wenn die Portokosten angegeben sind ist da nichts dran zu mäkeln.
Es bieten sich doch enorme Möglichkeiten dadurch.
Beispiel :
Ich will mein Brett verkaufen, aber nicht unter 200€
also stell ich sie ins EBay für 1€ und macht die Portokosten
auf 212€. das kann jeder sehen!
UND: EBAY kuckt mit seinen Einstellgeb.
und den 3% schön inne Röhre ;-))
 
C
Christof
Well-known member
Registriert
8 November 2002
Beiträge
670
Ort
Hamburg
Habt Ihr schon mal per FedEx oder UPS versendet? Der Spass kostest mindestens 100 Pfund. Eher sogar mehr, nach meiner Erfahrung. Der Typ verdient keinen müden Schilling an seinen Versandkosten.....

Moin
Christof
 
A
Anonymous
Guest
Christof":1de1bcwt schrieb:
Habt Ihr schon mal per FedEx oder UPS versendet? Der Spass kostest mindestens 100 Pfund. Eher sogar mehr, nach meiner Erfahrung. Der Typ verdient keinen müden Schilling an seinen Versandkosten.....

Moin
Christof

Nene, mit UPS Standard (am langsamsten, aber ausreichend) sind es vielleicht 30 Euro, also um die 20 Pfund. Die Frage ist halt, ob es vielleicht Zoll-Kosten gibt?

Gruss
Arvid
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

Zoll? Innerhalb der EU eigentlich nicht...

Gruß
burke
P.S.: Im UPS-Rechner bekomme ich zB von London nach Düsseldorf eine Summe von 72 bis 146 Pfund, je nach Versandart. Also von "verdienen" kann man bei 100 Pfund nicht sprechen...

EDIT: Sascha war schneller ;-)
 
A
Anonymous
Guest
burke":1yzw33ec schrieb:
Hi,

Zoll? Innerhalb der EU eigentlich nicht...

Gruß
burke
P.S.: Im UPS-Rechner bekomme ich zB von London nach Düsseldorf eine Summe von 72 bis 146 Pfund, je nach Versandart. Also von "verdienen" kann man bei 100 Pfund nicht sprechen...

EDIT: Sascha war schneller ;-)

Da hab ich auch geguckt und ganz unten bei UPS-Standard waren es bei einem 4 Kilo-Paket gerade mal 26 Euro, Express Saver (wer brauchts) geht deutlich in Richtung 100 Pfund, schon klar.

Liebe Grüsse
Arvid
 
A
Anonymous
Guest
Moin zusammen,

ich hab grad in Amiland Teile bestellt und zahl dort pauschal 45,- Euronen für den Versand nach Deutschland....

Wolfgang

Django":pw5wd67x schrieb:
burke":pw5wd67x schrieb:
Hi,

Zoll? Innerhalb der EU eigentlich nicht...

Gruß
burke
P.S.: Im UPS-Rechner bekomme ich zB von London nach Düsseldorf eine Summe von 72 bis 146 Pfund, je nach Versandart. Also von "verdienen" kann man bei 100 Pfund nicht sprechen...

EDIT: Sascha war schneller ;-)

Da hab ich auch geguckt und ganz unten bei UPS-Standard waren es bei einem 4 Kilo-Paket gerade mal 26 Euro, Express Saver (wer brauchts) geht deutlich in Richtung 100 Pfund, schon klar.

Liebe Grüsse
Arvid
 
C
Christof
Well-known member
Registriert
8 November 2002
Beiträge
670
Ort
Hamburg
Hallo,

bitte macht nicht den Fehler, dem UPS online Rechner zu vertrauen. Eine vernünftig verpackte Gitarre hat ein höheres Volumengewicht, kostet also mehr. Plus Versicherung etc... es ist wirklich ein teurer Spass.
 
 

Oben Unten