Vibrato...

gwenman

gwenman

Well-known member
hi, ich hätte follgende frage:

da ich an meiner the rod- ärzte- signatur- gitarre keinen vibrato- hebel habe, und auch keinen halbwegs billigen nachrüst- satz für sowas gefunden habe, immitiere ich diesen effekt manchmal, indem ich den hals mit der hand nach vor oder hinten drücke (funktioniert nur in den untersten lagen...). mich würd jetz interessiertn, ob das zu einem schaden führen kann! zu erwähnen ist vielleicht auch noch, dass ich nen geleimten- hals habe.

tja... :?:

mfg...philipp.
 
A

Anonymous

Guest
gwenman":2my1wb1l schrieb:
hi, ich hätte follgende frage:

da ich an meiner the rod- ärzte- signatur- gitarre keinen vibrato- hebel habe, und auch keinen halbwegs billigen nachrüst- satz für sowas gefunden habe, immitiere ich diesen effekt manchmal, indem ich den hals mit der hand nach vor oder hinten drücke (funktioniert nur in den untersten lagen...). mich würd jetz interessiertn, ob das zu einem schaden führen kann! zu erwähnen ist vielleicht auch noch, dass ich nen geleimten- hals habe.

tja... :?:

mfg...philipp.

Hi philipp

Bei Gitarren mit weniger radikalen Halsansätzen und geleimten Hälsen wird diese Form des Vibrato nicht selten benutzt. Ich für meinen Teil nutze diese Möglichkeit bei meiner Epi SG-400 auch, wenngleich behutsam und ausschliesslich für Akkordvibrati. Ähnliches würde ich Dir, was die Intensität angeht, auch raten. Ansich spricht aber nichts dagegen.

Liebe Grüsse
Arvid
 
A

Anonymous

Guest
Ich nochmal

Habe gerade mal überprüft, in wieweit ich die Tonhöhe bei dieser Art Vibrato verändere. Gehe maximal einen Halbton nach oben, bei mehr Krafteinsatz würde ich allerdings auch Angst bekommen ;-) .

Liebe Grüsse
Arvid
 
finetone

finetone

Well-known member
gwenman":shhiwk4g schrieb:
hi, ich hätte follgende frage:

da ich an meiner the rod- ärzte- signatur- gitarre keinen vibrato- hebel habe, und auch keinen halbwegs billigen nachrüst- satz für sowas gefunden habe, immitiere ich diesen effekt manchmal, indem ich den hals mit der hand nach vor oder hinten drücke (funktioniert nur in den untersten lagen...). mich würd jetz interessiertn, ob das zu einem schaden führen kann! zu erwähnen ist vielleicht auch noch, dass ich nen geleimten- hals habe.

tja... :?:

mfg...philipp.

Hi,
definiere doch mal bitte "... halbwegs billigen nachrüstsatz ..." etwas genauer. Ich glaube schon, dass da was möglich wäre. Was ist denn Deine Schmerzgrenze?
 
A

Anonymous

Guest
das mit dem hals mache ich auch...meiner hats noch nie was ausgemacht
 
gwenman

gwenman

Well-known member
hi,

definiere doch mal bitte "... halbwegs billigen nachrüstsatz ..." etwas genauer.

tja, ich hab mich erkundigt, und laut gitarrenhändler gibt's da nix unter 400€! kommt mir zwar selbst etwas teuer vor, aber ich hab mich danach auch nicht mehr dafür interessiert...

meine "schmerzgrenze" läge bei 100€...

ansonsnten danke!!!

mfg...philipp.
 
A

Anonymous

Guest
Die Carreer Rod-Klampfe hat doch eine "Les Paul" Bridge.
Da könntest du doch theoretisch Das hier nachrüsten.

Die Schraublöcher, die vom Saitenhalter übrigbleiben, kannst du mit Chromabdeckungen von Rockinger "tarnen"
Das sind Cent-Artikel, also wärst du mit 150€ dabei.

gruß, Michael.
 
gwenman

gwenman

Well-known member
hi,

soweit ich das sehe, funktioniert der paula- aufsatz nicht...

naja, ich kann damit leben...

mfg...philipp.
 
doc guitarworld

doc guitarworld

Moderator
gwenman":16iqgtz6 schrieb:
hi,

definiere doch mal bitte "... halbwegs billigen nachrüstsatz ..." etwas genauer.

tja, ich hab mich erkundigt, und laut gitarrenhändler gibt's da nix unter 400€! kommt mir zwar selbst etwas teuer vor, aber ich hab mich danach auch nicht mehr dafür interessiert...

meine "schmerzgrenze" läge bei 100€...

ansonsnten danke!!!

mfg...philipp.

Das Duesenberg Les Trem kostet bei Rockinger.de 115 Euronen plus Versand, bei Soundland.de 112 Euro ... und funktioniert astrein. Wo sein Problem?

Hier ein Bild:

1604c.jpg
 

Similar threads

 
Oben Unten