Vintage AV3 Natural, semiakustische Schönheit mit Ausdruck

A
Anonymous
Guest
erniecaster":3kjxfno1 schrieb:
Kurz gesagt: Meine AV-3 war eine Scheiß-Gitarre.

Nabend Ernie,

irgendwie hast du ziemlich oft Pech beim Gitarrenkauf, oder?

Also ich hatte ja bereits die Ehre mehrere AV3's zu spielen und zwei davon auch mein eigen zu nennen. Die waren allesamt richtig richtig gut und sehr holzig-warm und auch süß vom Ton. Auch was Dynamik und Durchsetzungsvermögen anbelangt ist die AV3 eine meiner besten - meine beiden ES 135 kamen da jedenfalls alle nicht mit.

Ja, die AV3 liegt wie du richtig formuliert hast zwischen ES-335 und Les Paul - eben sweete Töne und auch mal hart und dirty. Meine Soundfiles auf der ersten Seite sollten auch genau so deutlich rüberkommen. Das geht locker von Carlton bis Moore. Ich bin mittlerweile allerdings doch eher der Freund der AV3 mit den beiden Humbuckern geworden, die AV-3P ist nicht mehr in meinem Besitz.
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Beiträge
5.457
Lösungen
1
Ort
Hamburg
Magman":1vacqx4x schrieb:
erniecaster":1vacqx4x schrieb:
Kurz gesagt: Meine AV-3 war eine Scheiß-Gitarre.
irgendwie hast du ziemlich oft Pech beim Gitarrenkauf, oder?

Martin,

mal ganz im Ernst und unter uns Pastorentöchtern:

Ich habe keine Lust auf Streit und ich möchte nicht schon wieder mit dir aneinander geraten.

Aber ich frage mich ernsthaft, was dich dazu bringt, immer und immer wieder diesen „Vintage-Schrott“ in den Himmel zu heben

Es mag sein, dass du gute Kontakte zum Vertrieb hast und ausgesuchte oder nachgearbeitete Exemplare bekommst. Ich habe diese Kontakte nicht und habe mir im Verlauf der letzten beiden Jahre immer mal wieder ein Brett dieser „Marke“ von der Wand oder vom Ständer geholt. Eine Les Paul Junior-Kopie (heißen die so?) in TV-Yellow habe ich mir sogar ausgeliehen um sie ein paar Tage an meinem Amp zu testen. Sie stach mir optisch ins Auge und hatte einen P90er, das ist mein Leib und Magen-Pickup.

Die Ergebnisse waren durch die Bank ernüchternd. Ich bin wahrhaftig kein Equipment-Freak. Ich habe hier die Squier Classic Vibe empfohlen, eine Billig-Klampfe, made in China, die für den Preis eine unschlagbare Qualität bietet. Dabei hatte ich ein gutes Gewissen.

Aber das, was Herr Wilkinson mit „Vintage“ abliefert ist nach all meinen persönlichen Erfahrungen schlicht und einfach übel – da gibt es scheinbar keine Qualitätskontrolle. Alles was da aus Vietnam per Container bei uns landet, wird aus dem Karton heraus in den Handel gebracht und dank geschicktem Marketing an die unerfahrene gläubige Kundschaft verscherbelt. Ja, die Dinger sind billig, aber andere Hersteller lehren uns, dass man für kleine Kohle wirklich gute Gitarren kaufen kann. Das kann man bei „Vintage“ aber nicht. Oder man muss Glück haben.

In einem Jahr kräht kein Hahn mehr nach „Vintage“. Verbrannte Erde. Dann hat Wilkinson ein neues Marktsegment aufgetan, das mit viel Geschrei und mit Hilfe preiswerter Promoter unters Volk gebracht wird.

Ich schlucke ja kommentarlos jede Menge Müll, der hier in letzter Zeit verbreitet wird. Aber alle drei Monate, so mein Vorhaben, mache ich mein Maul auf, wenn es zu viel wird. Und heute sind drei Monate um – mit Verlaub.

Habe die Ehre

Tom
 
A
Anonymous
Guest
Cher Tom,
ich hebe nicht alle Vintage Gitarren in den Himmel, muss und will mich hier auch nicht verteidigen, sondern bezog mich in diesem Review speziell auf das AV3 Modell. Wären die Gitarren generell shyce würde ich sie sicherlich nicht selbst spielen und hier empfehlen. Von den billigen Vintages hatte ich auch schon Schrott in der Hand. Ich wiederhole mich - die Vintage Advance Serie wird in D beim Vertrieb selektiert und somit sollte da kein Schrott an die Händler geliefert werden.
Aber egal, wer eine hat und glücklich ist - oder eine hatte die shyce war - man testet sie im Laden und vergleicht, behält sie, oder legt sie wieder weg. Besser geht immer!

Belassen wir's dabei ;-)
 
E
erniecaster
Well-known member
Beiträge
4.245
Lösungen
2
Hallo!

Magman":3m9hroda schrieb:
irgendwie hast du ziemlich oft Pech beim Gitarrenkauf, oder?

Die letzten Male habe ich daneben gegriffen, das stimmt. Vielleicht ist aber auch mein Anspruch an Gitarren anders geworden.

Seit einiger Zeit habe ich meinen Bestand an Gitarren sehr verkleinert, was dazu führt, dass ich hier nur noch Gitarren habe, die ich wirklich mag und die für meine Bedürfnisse auch gut sind.

Da ist es für einen Neuzugang natürlich schwer...

Gruß

erniecaste
 
A
Anonymous
Guest
erniecaster":3sihigke schrieb:
Seit einiger Zeit habe ich meinen Bestand an Gitarren sehr verkleinert, was dazu führt, dass ich hier nur noch Gitarren habe, die ich wirklich mag und die für meine Bedürfnisse auch gut sind.

Moin Matthias,
da bist du gewiss nicht alleine, ich habs auch so gemacht und bereue es auch nicht ;-)
 
Al
Al
Well-known member
Beiträge
1.819
Ort
Karlsruhe
erniecaster":jgyxghv1 schrieb:
An dieser Stelle möchte ich mich bei allen entschuldigen, denen ich diese Gitarre angeboten habe.

erniecaster

Puuuh :) Das ist ja auch mal ein Statement. Würde ich mir allerding dann das nächste Mal überlegen, ob ich so ein mieses Brett dann hier anbiete. Sonst leidet ja auch bissl das Vertrauen, gell?

Ich kauf nur noch vom Maggie und vom Rollef :)

LG, Alex
 
E
erniecaster
Well-known member
Beiträge
4.245
Lösungen
2
Hallo Al,

die Geschmäcker sind ja sehr verschieden. Der ebay-Käufer hat mir hinterher noch zwei begeisterte Dankesmails geschickt und ist sehr glücklich.

Vielleicht hätte dir diese AV-3 ja auch extrem gut gefallen. Das kann man absolut nie wissen.

Gruß

erniecaster
 
Rio_Fischbein
Rio_Fischbein
Well-known member
Beiträge
1.076
Ort
Black Forest
Hallo,
ich wollte mal fragen, wie diese großen Gewichtsunterschiede bei den AV3 zustande kommen können?
Doc seine AV3 wiegt nach Küchenwaage 3,5 kg und Magman seine 3,0 kg. Das sind die gewöhnlichen Toleranzen, aber:
Auf der Homepage wird die AV3 aber mit 5,1 kg angegeben. Das wären ja verglichen mit Magman's AV3 2,1 kg Gewichtsunterschied. Das kommt mir viel vor?

http://www.vintage-rocks.de/produkt.php5?serien_id=1&modell=3&style=red
 
A
Anonymous
Guest
Rio_Fischbein":1n9scktx schrieb:
Hallo,
ich wollte mal fragen, wie diese großen Gewichtsunterschiede bei den AV3 zustande kommen können?
Doc seine AV3 wiegt nach Küchenwaage 3,5 kg und Magman seine 3,0 kg. Das sind die gewöhnlichen Toleranzen, aber:
Auf der Homepage wird die AV3 aber mit 5,1 kg angegeben. Das wären ja verglichen mit Magman's AV3 2,1 kg Gewichtsunterschied. Das kommt mir viel vor?

http://www.vintage-rocks.de/produkt.php5?serien_id=1&modell=3&style=red

Das stimmt natürlich überhaupt nicht auf der Vintage HP. Ich denke, das ist incl. Verpackung. Werde ich dem Vertrieb aber mal stecken, danke für den Hinweis ;-)
 
moto
moto
Well-known member
Beiträge
282
also ich hab ja nun 3 av´s durch.
2 aus england weil ich ein schnäppchen machen wollte. die erste kaputt...gibts auch ein thread zu. die zweite war völliger müll. das 13. bundstäbchen konnte man überhaupt nciht gebrauchen und die saiten schnarrten ohne ende.

allerdings htte ich mich dann an den deutschen vertrieb von vintage gewandt und die haben mir eine kostenlose kontrolle angeboten.
zack, die haben mir eine neue, die dritte av gesendet und siehe da, das ding ist für meine bedürfnisse echte klasse!!!

also, nie mehr in uk bestellen...

hm, ibanez AS93 sieht auch lecker aus ;]

moto
 
A
Anonymous
Guest
Also ich hatte nun auch schon eine
und kann sagen das sie wirklich tadellos war
und für den preis eine menge abgeliefert hat...!!!

es gibt immer Serienstreuungen
lässt sich nun mal nicht vermeiden bei hoher produktionszahl

selbst bei gibson und fender kann man wirklich schlechte
modelle erwischen

so ist das nun mal!!!
 
A
Anonymous
Guest
Hey Leute,

ich besitze seit Anfang diesen Jahres auch eine. Ich bin sehr zufrieden mit ihr und für das Geld bekommt man eine wunderschöne Semiacoustic mit richtig vielen Obertönen.

Ich habs Sie gebraucht bei ebay gekauft.

Das Roll Contour Poti funzt bei mir wie ein Schalter. Nur eben als Poti ;P.

Auf Nachfrage teilte mir der deutsche Vertrieb mit, dass der Wert des poti nicht wie üblich 500 kOhm sein soll sondern so gering wie möglich (25k). Dann wäre die "stufenlose Regelung" effektiver. Der Vertieb ist gut und Servicefreundlich, da kann ich Moto zustimmen.

Jetzt lass ich mir noch den Hals entlacken und dann ist sie Top!
Sie gefällt mir auch besser als Epiphone Originale in der ähnlichen Preisklasse.


Grüße
 
 

Oben Unten