Volume an der Gitarre

A
Anonymous
Guest
Hi,

ich habe noch mal ne sehr spezielle Frage: Ich habe den Volume Regler an meiner Gitarre immer auf 10. Ist es sinnvoll, z.B. auf 5 zu stellen und dafür den Amp ein wenig lauter zu stellen, oder wofür ist dieser Volume-Poti überhaupt?

Nils

http://sonic-23.de
 
A
Anonymous
Guest
Der Volumen Poti wird benutzt, um während dem Spielen den Druck auf den Amp und damit die Lautstärke zu regeln. Ob es Sinn macht ihn runter und den Amp lauter zu drehn kann ich dir nicht sagen, das musst du selbst ausprobieren. Was auch noch geht sind so anschwellende sounds (z.B. Intro von Pardon me).
 
A
Anonymous
Guest
Hallöchen!

Wie Maroon schon schrieb kann man es benutzen für so geigenmäßige Sounds. Gary Moore benutzt(e) sowas ja gerne. Auch kannst du den Zerrgrad damit regeln, wenn halt mal keinen Mesa Roadking zur Hand hat und mit nur einem Kanal zurechtkommen muß, ne?,-)

Mach’s gut!
 
A
Anonymous
Guest
Also mein Gitarrenlehrer sagt immer ich soll den auf 10 stellen...
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

ist schon so ne Sache mit dem Ding. Auf 10 hat man eben den vollen Sound (auch keine Verlußte). Da die Dinger ja log. arbeiten ist bei ca 7 nur noch die Hälfte vom Volumen da. Weiter würde ich nicht runterregeln. Dann ist der Sound futsch. Dann klingt das Ganze nicht mehr sauber. Da ich kein Volumepedal benutze brauch ich den V- Regler zum angleichen (manchmal stellt selbet ein Gitarrist fest, er ist zu laut).
Natürlich benutze ich die Kanalumschaltung für das Grobe. Zusätzlich bietet mein Amp noch eine variable 5- Band EQ- Einstellung auf Abruf. Das gibt dann lautstärkemäßig noch einen Schub. Für gaaaanz brachiale Sachen wird noch ein Drivetreter aktiviert.
Selbst bei so variablen Presets drehe ich oft am V- Poti. (Abgleich)
Es gibt Leute, die spielen einen Einkanaligen und machen den Rest mit dem V- Poti.

nubbel
 
A
Anonymous
Guest
Hi
Wenn man den regler auf Ungefähr 2 stellt!
Und den verstärker auf volle verzerrung!
Ist der sound fast clean!
Kommmt auf die Gitarre und pickups an!
So kann man ohne am verstärker was zu machen
zwischen Clean und Lead "Schalten"
Ich habe eigentlich immer auf 10!
Mann sollte aber immer ein bissl spielraum haben!
 
A
Anonymous
Guest
Howdy,


mein Gitarrenlehrer (ein uralter Hase) sagte immer ich solle den Regler voll aufdrehen, da sonst die Pickups nicht richtig "funktionieren"...


Mit kollegialen Grüßen


carl
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.882
Lösungen
2
Carl Perkins":2qrbnla7 schrieb:
Howdy,


mein Gitarrenlehrer (ein uralter Hase) sagte immer ich solle den Regler voll aufdrehen, da sonst die Pickups nicht richtig "funktionieren"...


Mit kollegialen Grüßen


carl

Mr. Carl,

was für ein Schmarrn! Ich "arbeite" sehr viel mit dem Volumenregler meiner Strat. Dadurch stehen mir auch sehr viele Nuancierungen dank Vol-Kondensator über den gesamten Regelweg zu Verfügung. Aber das Pickups nur bei voll geöffneten Regler richtig funktionieren sollen, ist mit Meilen-Abstand das Unsinnigste, was Du bisher hier vom Stapel gelassen hast ;-)

Aber da Du Deine Ausführung mit einem "kollegialem" Gruß beendet hast,
lassen wir die 1 mal grade sein.
 
A
Anonymous
Guest
Dieses Unsinnige, habe ja nicht ich erfunden/gesagt! Es war lediglich ein Zitat von meinem E-Gitarrenlehrer....
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.882
Lösungen
2
Carl Perkins":76flk3xt schrieb:
Dieses Unsinnige, habe ja nicht ich erfunden/gesagt! Es war lediglich ein Zitat von meinem E-Gitarrenlehrer....

Bevor wir jetzt eine Grundsatzdiskussion über "wer war zuert da,
das Huhn oder die Parkuhr?" beginnen (Tee & Gebäck bitte!),
bitte ich Dich um ein kurzes in-Dich-gehen.

Nachdem Du meiner Bitte entsprochen hast, wird Dir vielleicht klar,
daß man manchmal auch nicht alles und jedem Glauben schenken
sollte, der sich Dir in den Weg stellt. So zB. Dein Gitarrenlehrer.
Aber vielleicht oder gar sehr wahrscheinlich hat er was anderes
gesagt, als von Dir verstanden wurde.

Zudem hättest Du weiter vorne in diesem Thread ein paar ganz
vernünftige Gedanken lesen können bezüglich des Themas (Cobains
Erguß mal außen vor gelassen). Das sollte schon allein Anlaß
gewesen sein, genau zu wissen, ob und wann man seinen Senf dazu
gibt. In diesem Fall kam mir Dein "Senf" als völlig zweckfrei rüber.

Oder ging es vielleicht auch nur darum, ein altes Topic rauszukramen,
um an unseren Freund Cobain (RIP) zu erinnern ...
 
A
Anonymous
Guest
Doc Guitarworld":1t4k77l6 schrieb:
Carl Perkins":1t4k77l6 schrieb:
Dieses Unsinnige, habe ja nicht ich erfunden/gesagt! Es war lediglich ein Zitat von meinem E-Gitarrenlehrer....

Bevor wir jetzt eine Grundsatzdiskussion über "wer war zuert da,
das Huhn oder die Parkuhr?" beginnen (Tee & Gebäck bitte!),
bitte ich Dich um ein kurzes in-Dich-gehen.

Nachdem Du meiner Bitte entsprochen hast, wird Dir vielleicht klar,
daß man manchmal auch nicht alles und jedem Glauben schenken
sollte, der sich Dir in den Weg stellt. So zB. Dein Gitarrenlehrer.
Aber vielleicht oder gar sehr wahrscheinlich hat er was anderes
gesagt, als von Dir verstanden wurde.

Zudem hättest Du weiter vorne in diesem Thread ein paar ganz
vernünftige Gedanken lesen können bezüglich des Themas (Cobains
Erguß mal außen vor gelassen). Das sollte schon allein Anlaß
gewesen sein, genau zu wissen, ob und wann man seinen Senf dazu
gibt. In diesem Fall kam mir Dein "Senf" als völlig zweckfrei rüber.

Oder ging es vielleicht auch nur darum, ein altes Topic rauszukramen,
um an unseren Freund Cobain (RIP) zu erinnern ...



1: Mein Gitarrelehrer weiß sicherlich von was er redet, denn er ist wirklich ein Ass auf dem Gebiet der Musik.

2: Hab ich ihn 100% richtig verstanden. Da bin ich mir sehr sicher. Zu dem hat er es ja nicht nur einmal gesagt sonder mehrmals über Jahre...

3: Ich wollte nicht an euren alten Freund erinnert, zumale ich ihn nicht kenne, da ich ja noch nicht lange hier vertreten bin. Lediglich wollte ich, beim herumstöbern in den alten Threads, auch meine Meinung posten.

4: Entschuldigung, falls ich wieder etwas "blödes" (aus deiner Sicht) von mir gegeben habe...

mkg

carl
 
A
Anonymous
Guest
Carl Perkins":eao2mpbw schrieb:
1: Mein Gitarrelehrer weiß sicherlich von was er redet, denn er ist wirklich ein Ass auf dem Gebiet der Musik.

2: Hab ich ihn 100% richtig verstanden. Da bin ich mir sehr sicher. Zu dem hat er es ja nicht nur einmal gesagt sonder mehrmals über Jahre...

3: Ich wollte nicht an euren alten Freund erinnert, zumale ich ihn nicht kenne, da ich ja noch nicht lange hier vertreten bin. Lediglich wollte ich, beim herumstöbern in den alten Threads, auch meine Meinung posten.

4: Entschuldigung, falls ich wieder etwas "blödes" (aus deiner Sicht) von mir gegeben habe...

mkg

carl

lieber Carl,
ad 1) und 2):
schön, wenn du so sehr an deinen lehrer glaubst.

aber BITTE glaub bloß nicht, dass lehrer unfehlbar sind- ich weiß das, ich bin selbst einer.

auch einer meiner professoren war damals ganz hin und weg, als wir ihn aufgeklärt hatten, dass es kein christkind gibt- er hatte es jahrelang behauptet........

ad 3): bitte lass die toten ruhen bzw heb dir mittels suchfunktion die ergüsse des seligen c. aus, lies sie in ruhe durch und denk darüber nach.......dann wird ein 4) von deiner seite aus nicht mehr notwendig sein.

gausö! franz
 
B
Banger
Guest
Hi Sven,
wat los, gereizt? :shock:

Doc Guitarworld":9gh85fzq schrieb:
...bitte ich Dich um ein kurzes in-Dich-gehen.

Das bitte ich Dich auch... Man erlaube mir die subjektive Feststellung, dass Carl etwas zur Diskussion beigetragen hat, was aus seiner Sicht wohl dem Thema zuträglich war/ist.
Da der Gitarrenlehrer eine "wissende Autorität" darstellt, ist es durchaus nachvollziehbar, dass der Schüler dessen Aussage für richtig hält. Also warum die Agression bzw. warum überhaupt die Unterstellung, dass Carl in falsch verstanden haben soll? *kopfkratz*

Bitte lasst diese Diskussion nicht allzu lang werden, ich habe grad kein Popcorn da und Bier is' auch alle ;-)

Carl, dein Lehrer mag wohl viel Ahnung von Musik haben, diese Aussage von ihm zeigt jedoch, dass er technisch nicht 100% fit ist - was aber kein Nachteil sein muss, schliesslich soll er Dir das Klampfen beibringen und keine Physikstunden abhalten :)

Um Dich aufzuklären und was zum Thema beizutragen: wenn man das Vol-Poti "zudreht", kommt es prinzipbedingt zu mehr oder weniger starken Höhenverlusten im Signal (das meinte Dein Lehrer wohl mit Pickups, die nicht richtig funktionieren).
Man kann dem entgegenwirken, indem man parallel zum Poti einen Kondensator lötet, läuft dann allerdings Gefahr, dass das Signal anschliessend beim Runterregeln zu Höhenlastig wird - da schafft man wiederum mit einem parallel geschalteten Widerstand Abhilfe; ist 'ne Tüftelei. Es gibt gewisse Richtwerte, aber je nach Geschmack können die variieren.
Einfacher (aus meiner Sicht) ist es, im Fall von zu starken Höhenverlusten in ein hochwertiges Poti zu investieren, dann halten sich die Verluste in Grenzen bzw. bewegen sich in einem Bereich, der durchaus gewollt und angenehm sein kann - der Sound wird beim runterregeln sweeeeeet :-D
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.882
Lösungen
2
Banger":aiyrezxq schrieb:
Hi Sven,
wat los, gereizt? :shock:

An anderer Stelle schon geschrieben: ich habe einen ausgezeichneten Ruhepuls :)
 
A
Anonymous
Guest
Ich habe ja auch seine Worte "vereinfacht". Er meinte, dass es nunmal besser für den Klang wäre, wenn die Pickups mehr "Saft" hätten.

Aber OK. Ich will nicht schon wieder eine Diskussion anzetteln (hatte ich auch noch nie vor). Ist schon komisch, immer wenn ich etwas poste wird daraus ein kleiner Streit... hm.... Kenn ich gar nicht aus anderen Foren....

Im übrigen wollte ich überhaupt nicht auf euren Freund anspielen. Ich kenne, oder wie sich jetzt für mich herausstellte, kannte ich ihn leider nicht. Sorry...

bye bye

cu


carl
 
A
Anonymous
Guest
Banger":2a2ifd1z schrieb:
Man kann dem entgegenwirken, indem man parallel zum Poti einen Kondensator lötet, läuft dann allerdings Gefahr, dass das Signal anschliessend beim Runterregeln zu Höhenlastig wird - da schafft man wiederum mit einem parallel geschalteten Widerstand Abhilfe; ist 'ne Tüftelei.



Oder ne aktive Elektronik :)

Ich find das Türfteln aber besser. Irgendwann findet man seinen Traumsound. Und dann wird das Volpoti wirklich zu einer Bereicherung.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Carl!

Mach Dir keinen Kopf! Das mit Cobain hätte jedem passieren können, der nicht schon ewig dabei ist. Mir hätte das auch passieren können. Du brauchst Dich also dafür nicht anpissen lassen, schließlich konntest Du das nicht wissen. Dir zu unterstellen, alte Wunden mutwillig aufreißen zu wollen, nur weil Du einen durchaus plausiblen Beitrag zum Thema geliefert hast, ist schlichtweg unfair. :?
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.882
Lösungen
2
Hokey":2xssv6tr schrieb:
Hi Carl!

Mach Dir keinen Kopf! Das mit Cobain hätte jedem passieren können, der nicht schon ewig dabei ist. Mir hätte das auch passieren können. Du brauchst Dich also dafür nicht anpissen lassen, schließlich konntest Du das nicht wissen. Dir zu unterstellen, alte Wunden mutwillig aufreißen zu wollen, nur weil Du einen durchaus plausiblen Beitrag zum Thema geliefert hast, ist schlichtweg unfair. :?

Oha! Was für Wunden? Wenn jemand nicht mehr kommt, der ein
wichtiger Bestandteil war von GW, dann schmerzt das vielleicht.

Mr. Perkins hat zugegebenermaßen eine etwas provozierende Feder ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Ja ok, das kann sein, dass ich eine provozierende Art habe, aber es war in diesem Fall wirklich nicht so gemein. Du hättest aber auch überlegen können, bevor du mich "anmachst", dass ich über euren Freund nichts weiß/wusste...

sorry


Mit kollegialen Grüßen


carl

PS: thx hockey ;-)
 
 

Oben Unten