Was für eine Telecaster ist das?


A
Anonymous
Guest
Hallo Leute,

ich bin hier neu hier im Forum und begrüße Euch erst mal alle recht herzlich :)

Folgendes: Gestern habe ich in einem Secondhand-Shop eine original Fender Telecaster ergattern können. Spielen lässt sie sich richtig geil und sie klingt auch so. Leider habe ich gar keine Ahnung, was das denn genau für ein Modell ist, wann sie hergestellt wurde oder wo... Auch würde ich gerne erfahren, ob ich mit 450€ ein Schnäppchen gemacht habe oder nicht.
Kann mir vielleicht jemand helfen, der die Bilder (siehe Links) deuten kann? Der Pickguard ist seltsamerweise übrigens nur einlagig...

Liebe Grüße
Mo

http://www.pic-upload.de/view-10159372/ ... 3.jpg.html
http://www.pic-upload.de/view-10159416/ ... 6.jpg.html
 
A
Anonymous
Guest
Salve Mo,
soweit mans erkennen kann handelt es sich um eine ältere Mexiko made Tele. Anhand der Seriennummer kann man evtl. 1983 rauslesen???

Zumindest ist es bei meiner so, auch wenn 20 Jahre dazwischenliegen (2003), meine beginnt ebenso mit MZ folgend mit dem 2-stelligen Jahrescode, in dem Fall MZ03xxxxx.
Wenn sie gut klingt und der Zustand OK ist und du sie günstig bekommen hast... prima. Seh grad 450.... naja, das ist schon happig, soll aber nichts heissen, wenn sie von 83 ist, dann ist sie ja schon vintätsch..... :D
Neu kostet eine Standard so um die +/- 500€ und aufwärts, gebraucht je nach Zustand entsprechend weniger, meist um die 300€ und weniger.
Allgemein kann man es aber nicht sagen...

Viel Spaß damit!!
 
A
Anonymous
Guest
Hm... ne schwarze Fender Mexico Telemit Ahorngriffbrett. Die gibts aktuell beim großen T für 449€ NEU! Ich glaube, das war alles andere als ein Schnäppchen.
 
A
Anonymous
Guest
Also laut einer Internetseite habe ich gerade herausgefunden, dass sie aus dem Jahre 2009 stammen muss... Kann das sein?
 
A
Anonymous
Guest
2009 kann eigentlich nicht sein, sie ist imho viel älter und 1983 scheint mir plausibel.

Vll. kanns ja jemand bestätigen??
 
A
Anonymous
Guest
Das komische ist halt, dass sie auch aussieht wie neu, nicht EINEN Kratzer hat und die Schlagbrettfolie noch drauf war, hmm..
 
A
Anonymous
Guest
Bild von der vorderen Kopfplatte wäre hilfreich, da hat man auch verändert.

Bei meiner steht die Seriennummer auf der Vorderseite.
 
A
Anonymous
Guest
MAD":aat9md2r schrieb:
2009 kann eigentlich nicht sein, sie ist imho viel älter und 1983 scheint mir plausibel.

Vll. kanns ja jemand bestätigen??

1983 gab's überhaupt noch keine MIM-Teles, das Werk in Ensenada wurde erst 1989 eröffnet; da ist 2009 schon viel wahrscheinlicher (v.a. auch wg. der 3-Sattel-Brücke, ältere MIMs hatten ja welche mit 6 Sätteln).

http://www.tdpri.com/serialnumbers.htm - geht bei MIMs leider nur bis 2006 ("MZ6...."), aber logischerweise deute MZ8.... dann auch auf 2008-2009 hin!

Deine MZ03... wär dann übrigens von 2001/02, NICHT 2003!
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Nun, wenn's diese Gitarre neu für 449 € gibt und man für eine für eine gebrauchte Tele dieser Art um die 300 € bezahlt, kannst Du Dir diese Frage selbst beantworten.

Ärgere Dich nicht. Immerhin gefiel Dir die Gitarre bisher - auch im Handling und Klang. Buche alles andere unter Lehrgeld ab.
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hallo!

450 Euro für eine geile Gitarre sind ein Schnäppchen.

Gruß

e.
 
A
Anonymous
Guest
gucksu:
http://www.guitardaterproject.org/fender.aspx

Ergibt für Deine:

Guitar Info
Your guitar was made at the
Ensenada Plant (Fender), Mexico
in the Year(s): 2008 - 2009

Fender: Mexico
Fender Mexico was established in on May 5th 1987, Ensenada, Mexico with electric guitar production beginning in 1989. Ensenada facility includes eight buildings, covering more than 200,000 square feet. This includes Electronics, Electric Guitar, Amplifier Cabinet, and String manufacturing. More than 1000 employees are on staff and are supported by the Fender Quality Control team which travels from Corona to Ensenada once a week to help maintain quality. Fender Mexico guitars and amplifiers are made using many U.S. components, again maintaining the highest standards.
 
groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.210
Lösungen
2
physiker91":111gwkdv schrieb:
Okay, ist das denn jetzt immer noch kein Schnäppchen? :(

Das Wort "Schnäppchen" verursacht bei mir Würgereiz.

Es definiert etwas primär nach seinem Preis, nicht nach seiner Qualität. Es ist ein Wort für kniggerige Kleinkrämerseelen. Für Geld-Denker. Für vertrocknete Kopfrechner und Listenvergleicher. Für Baumarktkatalog-Aufheber. Für die, die sich an Dingen nur erfreuen können, wenn sie weniger bezahlt haben, als andere es sonst oder anderswo taten.

In "Schnäppchen" stecken Raffgier, Geiz, Kalkül und Schadenfreude.


Wer will denn Musik von solchen Leuten hören?


Was das Ding neu im Laden kostet hätte, ist uninteressant. Sie steht ja nun nicht im Laden. Sondern bei Dir.

Findest Du es toll, dass sie da steht?

Dann war es ein guter Kauf.
 
A
Anonymous
Guest
RomanS":2g2f4cq7 schrieb:
MAD":2g2f4cq7 schrieb:
2009 kann eigentlich nicht sein, sie ist imho viel älter und 1983 scheint mir plausibel.

Vll. kanns ja jemand bestätigen??

1983 gab's überhaupt noch keine MIM-Teles, das Werk in Ensenada wurde erst 1989 eröffnet; da ist 2009 schon viel wahrscheinlicher (v.a. auch wg. der 3-Sattel-Brücke, ältere MIMs hatten ja welche mit 6 Sätteln).

http://www.tdpri.com/serialnumbers.htm - geht bei MIMs leider nur bis 2006 ("MZ6...."), aber logischerweise deute MZ8.... dann auch auf 2008-2009 hin!

Deine MZ03... wär dann übrigens von 2001/02, NICHT 2003!

gedankt seis dir :-D ...steht sogar MZ01xxx drauf :oops:

Das mit 89 wusste ich nicht....

nun guck ich selber mal, von wann meine ist. :cool:

Und... meine hat eine 3 Reiterbrücke... vintage... aber sie hatte eine mit 6en - schon wieder recht...

Dir nen schönen abend und euch naturalmente auch!! ci vediamo

Guitar Info (Steinberger bekommt nen special thank!!)...für den link
Your guitar was made at the
Ensenada Plant (Fender), Mexico
in the Year(s): 2000 - 2001

MZ01.... passt hier dann doch zufällig - also 10 jähriges Jubiläum.
:roll:
 
A
Anonymous
Guest
groby":1l74axva schrieb:
Es definiert etwas primär nach seinem Preis, nicht nach seiner Qualität. Es ist ein Wort für kniggerige Kleinkrämerseelen. Für Geld-Denker. Für vertrocknete Kopfrechner und Listenvergleicher. Für Baumarktkatalog-Aufheber. Für die, die sich an Dingen nur erfreuen können, wenn sie weniger bezahlt haben, als andere es sonst oder anderswo taten.

In "Schnäppchen" stecken Raffgier, Geiz, Kalkül und Schadenfreude.

...seltsam, wie negativ der Begriff von dir gelesen wird .... diese Definition liest für mich ziemlich wie Miesepetergesicht ... ich verstehe das Schnäppchen eigentlich lediglich als "günstigen Kauf". "Günstig" ist durchaus nicht quantitativ, sondern eine Mischung aus Preis/Leistung und Marktwert. "Leistung" bezieht sich bei Instrumenten auf den persönlichen Nutzwert=> Spielfreude/Eignung als Ausdrucksmittel/Freude am Erscheinungsbild.
Wenn ich den gleichen Nutzwert an anderer Stelle zu einem geringeren Preis bekomme, war mein Kauf kein Schnäppchen. Da die meisten Menschen für den Gegenwert zu einem Kauf arbeiten müssen, bedeutet ein solcher Kauf eine Verschwendung von Lebenszeit .... das ist ein Qualitätsmangel, oder? :cool:

:lol:

... ein gebrauchtes Massenproduktions-Instrument, das zwei Jahre alt ist, ist erst mal marktwertmäßig mit dem Neupreis überbezahlt. Einem Second-Hand-Laden-Verkäufer, der das versucht, würde ich zumindest mal fragend auf die Füße treten .... denn ich würde davon ausgehen, dass der über den Neupreis Bescheid weiß, schließlich hat er das Ding vermutlich angekauft und dabei genau den beachtet. Anders bei einer Kommissionsware ....
Nun könnte es trotzdem immer noch sein, dass es günstig ist, wenn der Käufer irgendwelche speziellen Eigenschaften nur bei diesem Instrument zu finden meint. Das halte ich allerdings bei einer Mexiko für recht unwahrscheinlich, soweit ich das beurteilen kann, sind die ziemlich konstant/ähnlich in ihrer Charakteristik ...
 
68goldtop
68goldtop
Well-known member
Registriert
24 November 2003
Beiträge
675
hi!

nach den details (mechaniken, 1-lagiges schlagbrett, seriennummer hinten am kopf...) handelt es sich hier um eine 50´s tele aus der "classic" serie:

http://www.thomann.de/de/fender_50s_tele_blk.htm

die gehen in der regel um die 400,- E. (+/-) auf dem gebrauchtmarkt.
von daher war es sicher kein "schnäppchen" aber doch noch im üblichen rahmen.
wenn die gitarre super ist, ist der (etwas) höhere preis sicher kein "beinbruch" ;-)

cheers - 68.
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
18
Aufrufe
2K
Anonymous
A
A
Antworten
16
Aufrufe
1K
Anonymous
A
 

Oben Unten