Was wisst ihr hierzu? (Aria Les Paul)


A
Anonymous
Guest
Bitte den Titel eines Postings immer so gestalten, dass auch entsprechende Worte für die Suchfunktion des Forums beinhaltet sind, der Titel "Was wisst ihr hierzu" hat leider so gar keinen Themenbezug ;-) / danke (sonic-23)
___________________________________

schönen guten Tag

ich wollte euch mal fragen, was ihr mir zu meiner Gitarre sagen könnt, ich kann nämlich selber nicht viel darüber rausfinden.


Es ist ein Les Paul von Aria, ca. 1973 hergestellt, wann genau weiß ich leider auch nich^^
Der Hals ist angeschraubt und eine Platte unten am Corpus weist die Gitarre mit der Seriennummer 1032107 aus und zeigt made in japan an.
Die Hardware ist afaik original, bis auf den Halstonabnehmer, der ist neuer und von Dimarzio. Für diesen gibts unten bei den Potis einen kleinen Schalter, dann macht der etwas mehr Druck, ich weiß nich genau, ob der zum splitten ist...


Neben neuen Bünden, Mechaniken und Sattel überlege ich, mir EMG Pickpus einzubauen. Meine aktuellen Tonabnehmer koppeln rück wie Sau(jedenfalls glaube ich, dass es an denen liegt), neue müssen her. Soweit ich da gehört hab, empfiehlt sich ein EMG 85 als Halspickup und EMG 81 für Bridge. Was haltet ihr von den Emgs, speziell in der Gitarre, oder welche Pickups enpfehlt ihr mir.


vielen Dank schonmal für Antworten
mfg









 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,


zuerst mal,
Glückwunsch

sehr schöne Gitarre
(toll auch noch das "Open Book" shaping am Headstock)
wurde später per Gericht von Gibson verboten)
das "Bolt On" darf man ruhig verzeihen
Aria haben sehr schöne Gitarren für kleines Geld gemacht
(kein Schichtholz oder Ersatzstoffe)

die neue PU Bestückung ist natürlich keine schlechte Idee

EMG ? kommt drauf an...

Ich würde hingehn ...(falls du nicht auf irgendwelchen Original-SchnickSchnack bestehst)

den Hals "entgraten" und zusätzlich einleimen.

tun´s die Mechaniken?
wenn ja...gut....wenn nein ...Schaller

PU´s...ist ein weites Feld

vieleicht erstmal hochkarätige/bezahlbare ausprobieren?
(orig Gibsons/Duncans/etc)

und sehn wie sich das Vieh verhält?

greez

PS: das Ding ist was Besonderes....verkauf sie nur an mich ....*lach*
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
Hi,

ich habe EMG's in meiner Paula. An sich kann ich es nur weiter empfehlen. EMG stellt super Tonabnehmer her. Ich würde Dir jedoch anstatt des 85'er vorne einen 60'er empfehlen. Der passt meiner Meinung nach besser zu einer Les Paul.

Jedoch ist Achtung geboten. Mit EMG's bist Du dann eingeschränkt. Für Rock, Metal, etc. sind sie eindeutig die besten. Aber wenn du Blues oder Jazz spielen willst, sollltest Du Dich nach einer Alternative umsehen. Da würde ich spontan sagen, dass Du Dich mal bei den Seymours umsehen solltest

Schönen Gruß und Glückwunsch zur Gitarre!
 
A
Anonymous
Guest
Gerrit":38n6tj55 schrieb:
Aber wenn du Blues oder Jazz spielen willst, sollltest Du Dich nach einer Alternative umsehen.

Ach was.
EMG baut auch noch andere als die brutalo 81er.

Besonders flexibel ist der 89er, der in normaler HB-Größe einen 85er und einen SA beherbergt. Ein Push/Pullpoti ist dabei und dient zum Umschalten. Und erzähl doch keiner, dass man damit keinen Blues spielen kann.
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,


was habt ihr alle gegn EMG ??

EMG sind KLASSE !!!!

weder schwul noch metal oder Bluesey

sie sind einfach nur teuer

nur weil ein PU in der Wicklung niederohmig ist und über activ hochgeboostet wird ist er nicht schlecht

ausserdem ist es Geschmackssache ...was hinten rauskommt



greez
 
A
Anonymous
Guest
schonmal danke für die Antworten

@mad cruiser: du meinst sicher den hier, oder?: http://www.thomann.de/emg_89_humbucker_prodinfo.html

welche guten Alternativen gibt es denn von Seymour Duncan ?
ich spiele mit der Gitarre Ska-Punk, auch viel cleanes und eben Ska, gibt es da irgendwas schönes (stell ich mir schwer vor, einen Tonabnehmer sowohl auf clean aus auch auf gain zu trimmen, aber naja :> )



und könnt ihr mir was zum Wert und den Hölzern sagen?

mfg
 
A
Anonymous
Guest
alien":f5nn0cdt schrieb:
was habt ihr alle gegn EMG ??

Ich? Garnix. Ich spiele sie schließlich (nicht nur, sondern auch) seit 1985. :cool:
Und in manchen Situationen waren sie äußerst hilfreich. Schlimme Dimmerpacks, üble Stromverhältnisse mit Spannung auf dem Mikroständer, etc.

@bawsty: Jau.

:shock: Dem Pickup ist es grundsätzlich völlig wurscht, ob Du den Verstärker clean oder verzerrt einstellst.

Über den Wert möchte ich mich nicht auslassen. Wenn Du jemanden findest, der sie mag... Verkaufe sie doch dem alien! ;-)

Abgesehen davon halte ich es doch für eher fragwürdig, PUs zu verbasteln, die teurer sind als das Instrument war. Aber das ist schon ein paar mal diskutiert worden.
 
A
Anonymous
Guest
Über den Wert möchte ich mich nicht auslassen. Wenn Du jemanden findest, der sie mag... Verkaufe sie doch dem alien! ;-)

Aber Zackisch ! :-D :-D :-D


greez

übrigens wird hier in Düsseldoof noch grad ne Sg 24 Bund Mahagony verkloppt (ebay)
(ich könnt wetten daß DOC die demnächst als Fretless hier reinschmeisst) lach*

also für bastelStuff für Winterabende bestimmt nicht schlecht

greez

PSS: mad gugg mal unter dem Foto....HAls Neck plate

und second Gate....ja klar...was die Einstreuungen angeht...no more Questions.....also hat schon was)

tja....
 
A
Anonymous
Guest
ich wollte euch mal fragen, was ihr mir zu meiner Gitarre sagen könnt, ich kann nämlich selber nicht viel darüber rausfinden.

Abgesehen von Deinen PU-Fragen: Dein Modell ist eine "5522 Black Beauty", die von 1968-1975 gebaut wurde.

Guckst Du hier:

http://www.matsumoku.org/models/aria/solid/lp/55xx.html

Der Coilsplitschalter wurde vermutlich von einem der Vorbesitzer nachgerüstet. Wenn sie "fetter" klingt, ist der Humbucker an, in der anderen Stellung läuft nur 1 Spule des HBs im Singlecoilbetrieb. Wobei gesplittete HBs nie so gut klingen wie echte Single Coils. Freude kommt meist erst auf, wenn beide HBs gesplittet sind und die in Mittelstellung seriell laufen. Geht dann meist tendenziell in Richtung Telecaster.

Mit dem Wert ist das so eine Sache. Wenn Sie vom Holz her nicht klingt, ist sie nichts Wert. Und wenn Sie abgeht wie eine heutige 3000 EUR-Gitarre, liegt ihr Gebrauchswert um ein Vielfaches höher, als der am Markt erzielbare Preis.
 
A
Anonymous
Guest
Monsen,


Genau,


Hans hat noch das I Tüpfelchen gegeben

wenn ..se klingt....

zusätzlich kommt die Neck Plate Geschichte dazu

alos ,,,wenn du nicht grad ne "Montagsproduktion" hast ...kann man da was draus machen

wie Hans schon sagte ist nachgerüstet worden....

schmeiss den ganzen Humbug raus...und hör dir das Teil erneut an

greez

PS: am besten schickst du uns mal ne Röntgenaufnahme der Gitarre....dann werden alle weiteren Fragen geklärt....bezüglich Hölzer Trussrod und Pu´s :-D :-D
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Leute,

vielleicht mal als Vergleich eine Tokai Paula, Baujahr 1978, mit Soundbeispielen (auch Slide) http://www.musiktempel.de/t2652f18-V-To ... ckern.html

Ich habe immer das Gefühl, die Tokai-Leute haben die besten Paula-Kopien gebaut, die je auf dem Markt waren. Aber der Preis für das gute Stück ist auch stolz: 1290 Eumels plus Versand. Aber ein geiles Teil ist sie schon, soweit man das an Hand der Fotos eben beurteilen kann.

Cheers
 
A
Anonymous
Guest
Nachtrag:

Anscheinend sollen die Tokai-Gitarren auch wieder in Deutschland vertrieben werden. Die Importfirma scheint aber eine sehr kleine Firma in einem 300 Seelen-Dorf zu sein.

Die Homepage http://www.tokai-guitars.de gibts wohl schon ein Weile. Vielleicht sollte man das mal beobachten! In den üblichen Musikshops finde ich aber noch keine Tokais!

Jetzt aber gute Nacht!
 
A
Anonymous
Guest
Bawsty":2cym8h90 schrieb:
schonmal danke für die Antworten...ich spiele mit der Gitarre Ska-Punk, auch viel cleanes und eben Ska, gibt es da irgendwas schönes (stell ich mir schwer vor, einen Tonabnehmer sowohl auf clean aus auch auf gain zu trimmen, aber naja :> )

Ich selbst bin ja nicht so der Ska Experte, der Julian aber. Und der spielt bekanntermaßen eine Mojo (=> teleartig mit P90 am Hals und Telebridge). Daher find ich den Vorschlag von Hans_3 mit zwei splitbaren HBs nicht schlecht. Das könnte ein guter Kompromiss zwischen clean und gain sein.

Gruß, Martin
 
A
Anonymous
Guest
7-ender":8cgvk3ww schrieb:
Ich selbst bin ja nicht so der Ska Experte, der Julian aber.

Experte würd ich mich nicht gerade nennen, aber was ich dazu sagen kann, ist, dass ich mit meiner Mojo und dem SingleCoil am Steg mich eigentlich vor allem clean (aber auch verzerrt) ganz gut durchsetzten kann. Den P90 für langsamere Stücke mit warmen Klang will ich aber auch keinenfalls missen.

Spielt ihr denn mehr Punk oder mehr "richtigen" Ska (also nur cleanen Aufschlag)? Ich spiel mehr clean - deshalb ist mir der Sound auch wichtiger (was natürlich nicht heißen soll, dass sie verzerrt nicht klingt ;-)).

Grüße, Julian
 
A
Anonymous
Guest
@singin ass: ich spiel sowohl verzerrte als auch richtig cleane Ska Sounds..

ich werde mir vermutlich 85 und 81 holen, wenn möglich gebraucht..

könnt ihr mir sagen, wo ich die gebraucht &günstig herbekomme?
bei Ebay sind die auch nich viel billiger, soweit ich das vorhin gesehen hab.


nochmal danke für die Infos über die Gitarre.
 

Ähnliche Themen

E
Antworten
22
Aufrufe
1K
erniecaster
E
A
Antworten
80
Aufrufe
4K
Anonymous
A
A
Antworten
21
Aufrufe
2K
Anonymous
A
 

Oben Unten