welche Software um mehrere Spuren parallel mit USB Interface


A
Anonymous
Guest
...aufzunehmen?

Ich habe ein Zoom R16, und habe bislang mit Ableton aufgenommen, aber Ableton macht dem alten Rechner im Proberaum ziemlich zu schaffen, und das schneiden geht in Ableton sehr beschissen. Beim Overdubben ist es jedes mal ein riesen Problem die neue Spur genau synchron zu den alten zu bekommen.
Ich hab Audacity installiert, aber nicht rausgefunden ob und wie man mehrere Spuren parallel aufnehmen kann.

lg, c.
 
A
Anonymous
Guest
Öh, ich hab schon Probleme mit der Software die aber nichts mit der Latenz zu tun haben, ist eigentlich im ersten Posting schon recht genau beschrieben. Manchmal drück ich micht vielleicht ein wenig unverständlich aus. :oops:
Ich habe schon sehr schöne Aufnahmen mit Ableton gemacht. Die Probleme sind wie gesagt das Overdubben, wenn ich zu den zugleich eingespielten Spuren nachträglich noch ne Spur dazu geben will, und dass der Rechner manchmal abstürzt weil das Ableton zu viel Performance frisst.

Ich weiss nicht warum bei Aufnahmen die Latenz ein Problem sein sollte, außer sie verursacht Fehler in den Aufnahmen, aber das hatte ich noch nicht.

lg, c.
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Ich mein auch, dass wenn dein Rechner nicht gerade ein P1 ist und vernünftig konfuguriert Abelton deutlich besser ist als Audacity.
Aer wenns sein muss, kannst du unter Einstelungen - Audio E/A einstellen wieviele Kanäle du haben möchtest.

Grussssss


r
 
A
Anonymous
Guest
Mit Ableton bin ich irgendwie nie zurechtgekommen.
Audacity ist eigentlich nur ein etwas aufgeblasener Wave-Editor, der sehr viele Gimmicks hat, aber nicht, was man wirklich braucht... wenn ich es mal mit Wavelab vergleiche...

Ansonsten probier mal REAPER. Gibts als Demo und die "Private/Small Office License" kostet so um die 40€. Gibts für Windows 32 und 64bit sowie Mac.
Das Tool ist nicht ressourcenhungrig, verarbeitet VST und Direct-X Plugins, die auch in Echtzeit genutzt werden können.
Von den Möglichkeiten her braucht es sich vor keinem der "etablierten" Tools verstecken.

Zuhause nutze ich das Programm auch als virtuelles Amp- und Effektrack.
Gute Equalizer und Compressor-Tools sind Onboard. Alles andere findet man hier in Pfälzers PlugIn-Thread.
Mit meinem Setup (Athlon X2-5200 und M-Audio USB-Interface) kann ich die Latenz auf 128 Samples runterschrauben.
Das Schöne ist, daß Du beim Recording schon die Ampsimulation bzw. Effekte hören kannst, aber das Signal trotzdem trocken aufnehmen kannst.

Gruß
Stefan
 
A
Anonymous
Guest
Riddimkilla schrieb:
Ich mein auch, dass wenn dein Rechner nicht gerade ein P1 ist und vernünftig konfuguriert Abelton deutlich besser ist als Audacity.
Aer wenns sein muss, kannst du unter Einstelungen - Audio E/A einstellen wieviele Kanäle du haben möchtest.

Grussssss


r


Also das Problem ist dass ich Ableton nicht zum abmischen nehme, aber das Programm mit dem ich abmische es braucht dass alle Spuren genau gleichzeitig anfangen.
Dh auch eine overdubbed Spur wo nur irgendwo in der Mitte vom Track mal ein Solo ist muss halt vorher Stille haben, und nicht erst an der Stelle beginnen wo was gespielt wird.
Das ist mit Ableton sehr schwer, und ich suche nach einem Programm was mir das leichter macht Spuren synchron zu overdubben.

lg, c.
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
carthage schrieb:

Liebelein, an dieser Stelle wurde vielfach über die gängigen DAWs auf dem Markt diskutiert, das muss ich nicht alles wiederholen. Falls auf deinem Weihnachtswunschzettel noch etwas Platz ist, dann schreib doch einfach noch
"Presonus Studio One V2 Artist" drauf - und bring deinen Rechner auf Vordermann ...

r
 
Doc Line6forum
Doc Line6forum
Well-known member
Registriert
19 August 2007
Beiträge
1.603
Ort
Hamburg
carthage schrieb:
Also das Problem ist dass ich Ableton nicht zum abmischen nehme, aber das Programm mit dem ich abmische es braucht dass alle Spuren genau gleichzeitig anfangen.
Dh auch eine overdubbed Spur wo nur irgendwo in der Mitte vom Track mal ein Solo ist muss halt vorher Stille haben, und nicht erst an der Stelle beginnen wo was gespielt wird.
Das ist mit Ableton sehr schwer, und ich suche nach einem Programm was mir das leichter macht Spuren synchron zu overdubben.

lg, c.

Nö, das geht mit Live genauso wie mit anderen DAWs.
Einfach die betreffende Spur exportieren.
 
A
Anonymous
Guest
Riddimkilla schrieb:
carthage schrieb:

Liebelein, an dieser Stelle wurde vielfach über die gängigen DAWs auf dem Markt diskutiert, das muss ich nicht alles wiederholen. Falls auf deinem Weihnachtswunschzettel noch etwas Platz ist, dann schreib doch einfach noch
"Presonus Studio One V2 Artist" drauf - und bring deinen Rechner auf Vordermann ...

r

Was für ein Blödsinn! Ich habe ein Programm zum Aufnehmen gesucht und keine DAW mit jeder Menge Schnickschnack, und ich brauche auch keine neue DAW, ich bin mit dem Programm mit dem ich abmische und den Resultaten sehr zufrieden. Wieso hier krampfhaft versucht wird mir eine neue komplexe professionelle DAW aufzuschwatzen ist mir rätselhaft. Ich sehe auch nicht ein wieso ich den alten Rechner der im Proberaum steht aufrüsten sollte, wo der doch eigentlich nur Sachen aufnehmen soll. (Das Abmischen geschieht woanders und auf einem anderen Rechner.) Dass ihn ein zum reinen Aufnehmen viel zu übertriebenes Programm wie Ableton manchmal in die Knie zwingt kann ich ihm nicht übel nehmen, denn es gibt sicher wesentlich weniger performancehungrige Programme die genau so gut aufnehmen können wie Ableton, und was anderes muss ich in dem Programm nicht machen können außer aufnehmen und schneiden.
Ich suche wirklich nur ein Programm zum einfachen Aufnehmen und Schneiden/Synchronisieren der Spuren, was anderes muss es nicht können.
Ich finde Audacity zum Aufnehmen und schneiden einzelner Spuren sehr gut, und genau so etwas stelle ich mir vor, aber bei mir finde ich nirgendwo etwas von mehrspurigen Aufnahmen, aber das liegt vielleicht an der Version die ich habe. Wenn man nach "mehrspurige Aufnahmen mit Audacity" googelt findet man auch sehr widersprüchliche Aussagen.




Doc Line6forum schrieb:
carthage schrieb:
Also das Problem ist dass ich Ableton nicht zum abmischen nehme, aber das Programm mit dem ich abmische es braucht dass alle Spuren genau gleichzeitig anfangen.
Dh auch eine overdubbed Spur wo nur irgendwo in der Mitte vom Track mal ein Solo ist muss halt vorher Stille haben, und nicht erst an der Stelle beginnen wo was gespielt wird.
Das ist mit Ableton sehr schwer, und ich suche nach einem Programm was mir das leichter macht Spuren synchron zu overdubben.

lg, c.

Nö, das geht mit Live genauso wie mit anderen DAWs.
Einfach die betreffende Spur exportieren.


Wie genau würdest du das in Ableton machen? Die anderen Leute in der Band sind eigentlich sehr versiert mit Ableton, aber die Overdubs genau synchron exportieren zu können ist immer ein Krampf.

lg, c.
 
A
Anonymous
Guest
Pfaelzer schrieb:
carthage schrieb:
Was für ein Blödsinn!
Lieber Carthage,

sei bitte so nett und mäßige Deinen Ton gegenüber Leuten, die Dir nur helfen wollen.

Wirkte auf mich in dem Fall nicht so als ob man mir helfen wollte, sondern eher wie arrogantes am eigentlichen Problem Vorbeireden.

Dass Audacity nicht mehrere Spuren verwalten kann stimmt aber nicht, oder reden wir wieder aneinander vorbei? Also ich kann in Audacity mehrere Spuren laden und sie parallel bearbeiten. Aber mir geht es ja auch darum mehrere zugleich aufzunehmen, das ist nochmal eine andere Sache.


Der Grund wieso ich denke dass es nicht an Latenzzeiten liegt ist, dass die Spuren im Ableton ja synchron sind, und erst wenn ich sie exportiere nicht mehr synchron sind.

Mit dem R16 direkt auf Karte aufnehmen würde mich ja vor das selbe Problem stellen.
Um das nochmal ganz unmissverständlich klar zu machen, erläutere ich das noch mal an einem Beispiel.

Band spielt, Aufnahme läuft, 8 Spuren werden zugleich aufgenommen.
Am Ende habe ich 8 Spuren die genau gleich lang sind, genau am gleichen Punkt anfangen und am gleichen Punkt aufhören.
Wenn es hierbei bleibt hätte ich kein Problem und diesen Thread nicht gestartet.
Aber jetzt will ich eventuell mal noch einen Shaker, oder eine 2. Gitarrenspur drüber legen, und hätte gerne ein Programm das es mir sehr einfach macht diese neuen Spuren an genau dem gleichen Punkt anfangen zu lassen wie die 8 vorher aufgenommenen und am genau gleichen Punkt auch enden zu lassen, auch wenn das bedeutet dass auf der Spur dann 2 min Stille am Anfang sind.
Ich würde aber trotzdem gerne, wenn das Gitarrensolo erst in der Mitte des Songs kommt direkt dort hin springen und die Aufnahme dort starten, aber die Lücke zum Anfang einfach mit Stille auffüllen können (Audacity kann das, bei Ableton habe ich nicht rausgefunden wie das gehen soll)
 
Doc Line6forum
Doc Line6forum
Well-known member
Registriert
19 August 2007
Beiträge
1.603
Ort
Hamburg
carthage schrieb:
Doc Line6forum schrieb:
carthage schrieb:
Also das Problem ist dass ich Ableton nicht zum abmischen nehme, aber das Programm mit dem ich abmische es braucht dass alle Spuren genau gleichzeitig anfangen.
Dh auch eine overdubbed Spur wo nur irgendwo in der Mitte vom Track mal ein Solo ist muss halt vorher Stille haben, und nicht erst an der Stelle beginnen wo was gespielt wird.
Das ist mit Ableton sehr schwer, und ich suche nach einem Programm was mir das leichter macht Spuren synchron zu overdubben.

lg, c.

Nö, das geht mit Live genauso wie mit anderen DAWs.
Einfach die betreffende Spur exportieren.


Wie genau würdest du das in Ableton machen? Die anderen Leute in der Band sind eigentlich sehr versiert mit Ableton, aber die Overdubs genau synchron exportieren zu können ist immer ein Krampf.

lg, c.

Es ist wirklich ganz einfach und zeigt mir eher, daß ihr mit Live eben keineswegs versiert seid.

Unter DATEI >> Audio/Video eportieren kann man festlegen, welche Spuren wie gerendert werden sollen, d.h. welche Bit- Tiefe, ob mit oder ohne Dithering und, ganz wichtig, für welchen Zeitabschnitt des Songs.
Für dein Vorhaben ist es wichtig den gesamten Song in diesem Zeitabschnitt zu erfassen, wofür man zweckmäßigerweise die längste Spur des Songs als Maßstab nimmt (also von 1.1.1 bis x.x.x)
Es wird nun für jede Spur, die in diesem Dialog oben bestimmt wird, eine Datei gerendert, die von 1.1.1. an durchgängig ist (und z.B. auch Stille enthält, falls die Originalspur nicht durchgängig bespielt sein sollte).
Diese gerenderten Spuren lassen sich nun in jede andere DAW oder jeden Audio-Editor importieren und werden immer synchron zueinander sein.

Daß man sowas mit Audacity statt Live machen will, will mir überhaupt nicht in den Kopf.
 
Doc Line6forum
Doc Line6forum
Well-known member
Registriert
19 August 2007
Beiträge
1.603
Ort
Hamburg
carthage schrieb:
Band spielt, Aufnahme läuft, 8 Spuren werden zugleich aufgenommen.
Am Ende habe ich 8 Spuren die genau gleich lang sind, genau am gleichen Punkt anfangen und am gleichen Punkt aufhören.
Wenn es hierbei bleibt hätte ich kein Problem und diesen Thread nicht gestartet.
Aber jetzt will ich eventuell mal noch einen Shaker, oder eine 2. Gitarrenspur drüber legen, und hätte gerne ein Programm das es mir sehr einfach macht diese neuen Spuren an genau dem gleichen Punkt anfangen zu lassen wie die 8 vorher aufgenommenen und am genau gleichen Punkt auch enden zu lassen, auch wenn das bedeutet dass auf der Spur dann 2 min Stille am Anfang sind.
Ich würde aber trotzdem gerne, wenn das Gitarrensolo erst in der Mitte des Songs kommt direkt dort hin springen und die Aufnahme dort starten, aber die Lücke zum Anfang einfach mit Stille auffüllen können (Audacity kann das, bei Ableton habe ich nicht rausgefunden wie das gehen soll)

In Live in der Arrangement- Ansicht machst du doch genau das: Overdubbing an bestimmten Stellen.
Und hinterher meinetwegen Export wie oben von mir beschrieben, um in einer anderen DAW abzumischen.
Einfacher gehts doch nicht.
 

Ähnliche Themen

auge
Antworten
5
Aufrufe
488
Banger
B
A
Antworten
3
Aufrufe
488
Anonymous
A
 

Oben Unten