Welche Verdrathung bei Jazzbucker...???


Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.866
Hallo...

Ich bin seit einiger Zeit dran meinen ersten Bass zu bauen. Leider ist das Projekt jetzt 2 Jahre liegengeblieben, aber was lang währt... ;-) egal...

Ich habe mir von Harry Häussel ein Satz Jazzbucker machen lassen. Das sind 3 "normale" Jazzsinglecoils, wo 2 in einem Gehäuse zusammensitzen und somit einen splitbaren Humbucker ergeben.
Mehr genaue Infos auf Harry Häussels Page... http://www.haeussel.com

Wäre es eine Gitarre, würde ich einen 3-Wege Schalter montieren, einen Miniswitch zum Splitten des Humbuckers, ein Volumen und ein Tone Poti.

Meines Wissens nach, haben viele Bässe die Möglichkeit von einem zum anderen Pickup zu faden. Sei es mit separaten Volumenreglern pro Pickup oder einem Fader-Poti.

Was ich jetzt gerne von den Bass spielenden Kollegen wissen möchte ist, wie Ihr die Elektronik gerne haben möchtet und was Sinn macht und was nicht.

Danke...
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
Daniel":2pbap4br schrieb:
Hallo...

Ich bin seit einiger Zeit dran meinen ersten Bass zu bauen. Leider ist das Projekt jetzt 2 Jahre liegengeblieben, aber was lang währt... ;-) egal...

Ich habe mir von Harry Häussel ein Satz Jazzbucker machen lassen. Das sind 3 "normale" Jazzsinglecoils, wo 2 in einem Gehäuse zusammensitzen und somit einen splitbaren Humbucker ergeben.
Mehr genaue Infos auf Harry Häussels Page... http://www.haeussel.com

Wäre es eine Gitarre, würde ich einen 3-Wege Schalter montieren, einen Miniswitch zum Splitten des Humbuckers, ein Volumen und ein Tone Poti.

Meines Wissens nach, haben viele Bässe die Möglichkeit von einem zum anderen Pickup zu faden. Sei es mit separaten Volumenreglern pro Pickup oder einem Fader-Poti.

Was ich jetzt gerne von den Bass spielenden Kollegen wissen möchte ist, wie Ihr die Elektronik gerne haben möchtet und was Sinn macht und was nicht.

Danke...

Hi Daniel,
Deine PU-Bestückung habe ich zwar nicht aber hier meine Elektronik:
Ich habe:
- zwei Haeussel-PUs als Single-Coil, einer davon revers gewickelt
- ein Volumen-Poti
- einen Drehschalter als PU-Selektor
- einen Drehschalter mit verschiedenen Kondensatoren für Klangfarbe

Mit dem PU-Selektor kann ich folgendes wählen:
1. Hals-PU (Singlecoil)
2. Hals- und Steg-PU seriell (Humbucker)
3. Hals- und Steg-PU parallel (Humbucker)
4. Steg-PU (Singlecoil)

Der Tone-Switch (6 Stellungen) und das Volumen-Poti wirken auf das Signal nach dem PU-Selektor.
Danach folgt ist ein kleiner Signal-Booster, um das Signal ein wenig zu pushen und niederohmig zu machen bevor es über die Buchse den Bass verläßt. Dieser Booster ist aber per True-Bypass komplett aus dem Signalweg herausschaltbar - das Volumenpoti ist ein Push-Pull-Poti.

Für meine Belange ist das völlig ausreichend, allerdings ist meine Soundvielfalt auch nicht so breit gefächert. Wir brauchen im Trio eher einen drückenden und pumpenden (ich arbeite dran) Bass-Sound :cool:

TANTE EDIT:
Das sollte jetzt aber nicht heißen, dass nicht genügend Soundvielfalt vorhanden wäre. Die vier Sound per PU-Selektor reichen eigentlich schon, Frei gefadete Zwischenstellungen halte ich für meine Belage für überflüssig.
 
 


Beliebte Themen

Oben Unten