Wie kann ich meine Strat richtig einstellen

A
Anonymous
Guest
Hallole
hab ne Fender Strat (MEX :( ) und habe das Problem, dass die Saite (besonders die G) wenn sie leer angeschlagen wird stimmt, aber nicht mehr wenn irgendwas greife. Schlimm wird's bei C-Dur. Ein Bekannter meinte ich müßte sie einstellen gibst da irgendwo was.

Entschuldigt meine unwissenheit bin noch Anfänger.


Danke oli
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,

da gabs mal Einstelllungs- und Wartungstipps direkt von Fender,
leider scheinen die ihre .de Seite nicht mehr zu betreiben...

Aber wenn du die Suchfunktion im Forum nutzt, kannst du
den Link finden... vielleicht funktioniert er ja noch...

Nils
 
A
Anonymous
Guest
sambalmueslie":i5wyd67i schrieb:
Hallole
hab ne Fender Strat (MEX :( ) und habe das Problem, dass die Saite (besonders die G) wenn sie leer angeschlagen wird stimmt, aber nicht mehr wenn irgendwas greife. Schlimm wird's bei C-Dur. Ein Bekannter meinte ich müßte sie einstellen gibst da irgendwo was.

Entschuldigt meine unwissenheit bin noch Anfänger.


Danke oli

Ein physikalisches Problem, das nicht so ohne weiteres zu beheben ist. Wenn du E-Moll greifst, passt die g-saite, bei E-Dur ist sie zu hoch. Wenn du dann die saite auf E-Dur passend stellst, ist sie bei E-Moll zu tief.

Auch der saitenreiter hilft hier nix.

Auch die h Saite und in schwächerem Masse die anderen Saiten sind da empfindlich.

Das Problem ist der Fingerdruck, der besonders bei der g-Saite am 1. Bund schädlich wirkt.

Abhilfe: Sattelkerbe der g-Saite tiefer machen. dadurch wird der Fingerdruck schwächer. Meistens sind die Sättel eh zu hoch. Hatte schon Gitarren mit 1mm oder mehr. Nach Runterfeilen auf 0,5mm oder sogar noch weniger (0,3mm) war das Problem gegessen.

Die einzige Gitarre, die serienmässig so bei mit ankam, war ne LSX von Yamaha. Die hatte nur 0,2mm und war perfekt.

Du kannst den Sattel soweit runterfeilen, wie du willst, solange die saiten LEER angeschlagen nicht schnarren.

Wenn du z.B. F-Barre greifst und dann den Abstand zwischen der Saite und dem 2. Bund misst, ist das garantiert weniger als wenn du die Leersaiten zum 1. Bund misst. Daran kann man schon den Unsinn zu hoher Sättel erkennen.(Ausnahme Bottleneck-Spiel o.ä.)

Andere Alternative: Buzz Feiten-Sattel oder, imho noch viel besser, Earvana. Damit kannst du die Auflagefläche der einzelnen Saiten am Sattel anpassen. Also neben der Mensur über den Reiter, kannste da eben auch den Abstand Sattel/erster Bund einstellen. Und damit hast du kein Problem mehr.

Normalerweise hilft aber ein Tieferlegen des Sattels schon Wunder. Ich hab das bei all meinen Gitarren gemacht, und es waren Welten.
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
17
Aufrufe
782
Anonymous
A
earforce
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
2K
U
 

Oben Unten