Work in progress


F
Fabfabian
Well-known member
Registriert
24 Mai 2009
Beiträge
166
Ort
München
Hallo zusammen,

es is mal wieder so weit. Ein befreundeter Texter hat einen Text geschrieben, eigentlich für eine Ballade. Ich konnte es nicht lassen und es wurde ein Discolied draus. :) Das Ganze ist weit davon entfernt, final zu sein (3.Verse fehlt, 2. Chorus etc.) aber die Grundidee steht.

Ich würd' mich freuen, wenn mir jemand von Euch konstruktives Feedback geben könnte/ würde (Sound, Songstruktur, Harmonien egal), da ich noch im Frühstadium bin (bisher 5 Stunden dran gebastelt).
Stimme könnte man sicher noch tauschen, wobei ich das Gehauche von mir (im Vergleich zum Gesinge) jetzt mal gar nich so schlecht finde.

http://www.soundclick.com/bands/default.cfm?bandID=982932&content=music

Danke vorab. VG aus München, Bernd
 
A
Anonymous
Guest
Fabfabian":33tzvlwo schrieb:
Ich würd' mich freuen, wenn mir jemand von Euch konstruktives Feedback geben könnte/ würde (Sound, Songstruktur, Harmonien egal), da ich noch im Frühstadium bin (bisher 5 Stunden dran gebastelt).

Hi Bernd,

die Idee gefällt mir gut, der Gesang klingt anfangs interessant, könnte aber zwischendurch Abwechslung vertragen, vielleicht durch eine andere Stimme, bzw. Deine Stimme doppeln z.B. in unterschiedlichen Tonhöhen.
Den Übergang der Drums in den Discobeat kommt gut - dass treibt ein wenig, der Beat könnte aber noch 4 bis 8 BPM schneller sein, das erhöht die Chance zur Tanzbarkeit.

Der Gesamteindruck des Songs lässt aber noch viel Spielraum für die eigene Phantasie, meiner Meinung nach sogar zuviel. Damit verlangst Du einem Zuhörer der kein Musiker ist zuviel ab und Musiker haben sofort (wie ich z.B. hehe) etliche Verbesserungsvorschläge zu machen und sprechen von einer "guten Idee, ABER...."

Investier also nochmal gute 20 bis 30 Stunden in Aufnahmen und Mix und pump den Gesang ordentlich auf. Instrumental fehlen mir auch Bässe und eindrucksvollere Sounds. Noch ein bisschen Geplänkel hier und ein Gimmick dort eingebaut und dann Du hast einen wirklich gut hör- und tanzbaren Song.

So, mehr hab ich nicht zu meckern.

Fazit: Gute Idee - mach was draus ;-)

Pat
 
F
Fabfabian
Well-known member
Registriert
24 Mai 2009
Beiträge
166
Ort
München
Hi Pat,

das hilft mir schon sehr weiter...ich fass das mal in Bullet Points zusammen (ich hab zwar Urlaub, aber ich kann's nicht lassen :)

- Tempo schneller probier ich aus
- Fokussierung auf sauberere Melodien (z.B. zweiter Teil erster Verse)
- Einführung weiterer (dezenter) Instrumentalmelodie im Chorus (in den Pausen)
- Knackigere Sounds ohne synthetisch zu werden (das würde mir wirklich weh tun .. ich denk da grad so in Richtung MIA -> es soll noch nach Band klingen, aber auch ein bißchen kaputt)
- Lead wird von weiblicher Stimme übernommen (Chor am Ende 1.Verse führt zu Chorus), Gesangsmelodie hat Potenzial, Zerr-Effekt bleibt (das is ein Git-Ampmodeling :)
- Nach 1. Chorus fährt alles runter, 2. Verse beginnt instrumental
- KEINE Bridge (endlich mal)

Und dann gibt hoffentlich bald ne neue Version - wird auch gepostet.

Hat noch jemand vleicht gaaaanz anderes Feedback?

Freu mich drüber. Ich "kritisier" auch gerne Euer Material :)

VG, Bernd
 
A
Anonymous
Guest
Fabfabian":1o8er8iv schrieb:
das hilft mir schon sehr weiter...ich fass das mal in Bullet Points zusammen (ich hab zwar Urlaub, aber ich kann's nicht lassen :)
[...]ich denk da grad so in Richtung MIA[...]

Ja. Sehr gutes Beispiel!
Ich hab da an Moloko und "The time is now" gedacht, weil ich Mia nicht kenne. Das ist ein gutes Beispiel für druckvollen und transparenten Sound, ohne dabei synthetisch zu klingen.
Aber frag 1000 Leute nach ihrer Meinung und Du wirst 1000 verschiedene hören. Ich z.B. hab überhaupt nichts dagegen wenn es elektronisch wird.

Fabfabian":1o8er8iv schrieb:
Freu mich drüber. Ich "kritisier" auch gerne Euer Material :)

Zu dem Thema melde ich mich in Kürze vielleicht sogar mit einem eigenen Thread zurück. Wie oben schon angedeutet, mag ichs aber gerne auch mal elektronisch und verbinde beide Welten miteinander. Deswegen trau ich mich nicht das hier in GW zu posten. Einige Tracks sind sogar ganz ohne Saiten gemacht...

Deine Bullet Points überraschen mich übrigens angenehm. Ich schlage vor, sie fürs nächste Band Jour Fixe in eine Power Point Präsentation zu skribbeln und eine Task Force daraus zu bilden. Dann könnt ihr die issues sukkzessive in den Mix deployen. Naja und im worst case wird dann eben doch ein synthetischer Disco Hit draus ;-)

Gruß, Pat
 
F
Fabfabian
Well-known member
Registriert
24 Mai 2009
Beiträge
166
Ort
München
Hi Pat,

hab den Moloko-Song angehört...jepp so in etwa soll das werden. Wobei ich "eigentlich" nur Demos mache, bin ja kein Produzent. D.h. Soundtechnisch kann und will ich das gar nicht bis ins letzte Detail ausarbeiten.
Und jepp, Du wirst hier in GW natürlich zwangsläufig Gitarristen-gefärbte Kritik bekommen - ich bin ja selbst einer, daher kenn' ich alle Meinungsschattierungen. Es gab ja mal einen Thread mit ähnlichem Thema, hab das verfolgt; da kommt gleich richtig Stimmung auf am Stammtisch :)
Ich bin parallel noch im Musikertalk - Songwriter forum -> dort funktioniert das mit der Peer review ziemlich gut, es gibt sogar einige Kollaborationen, aus denen Songs entstanden sind. Schön ist, dass dort völlig unterschiedliche musikalische Niveaus und Geschmäcker ohne Instrumentalistenbrille aufeinander treffen.

Ja, zum Deployment (sachma: du arbeitest doch im IT Bereich, so spricht ja kein normaler Mensch :)
Ich hab keine Band und will auch keine... ich mach das alleine, nehm mir aber versch. Sängerinnen dazu und mehrere Texter hab ich inzwischen auch gefunden (ich bin so textfaul).

Wie gesagt, ich geb gerne Feedback.
VG
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
1
Aufrufe
3K
Al
 

Oben Unten