Telecaster Stege und Saitenreiter

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Telecaster Stege und Saitenreiter

Hi Forum,

ich war mal wieder fleissig:
Dieses mal war es richtig Arbeit! Mannomann


http://www.guitartest.de/Telecaster%20Stege%20und%20Reiter.htm


Viel Spaß beim Lesen
und einen schönen Twang

(ich weiß, der Smilie ist hier irgendwie sinnlos. Aber der ist soo genial! )

Diet
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

Re: Telecaster Stege und Saitenreiter

Klasse Dieter, welch eine Arbeit hast du dir da gemacht

Ein Satz von dir möchte ich hier fett markieren:

diet schrieb:
Insofern hat die ganze Zubehör Boutique Tele Bridge/Reiter Geschichte durchaus Sinn. Nix da mit Voodoo Geschwätz. Dass mir keiner hier mit Graswachsen kommt. Nicht sabbeln und vorurteilen, lieber selbst ausprobieren!


Es gab da ja mal was in Sachen Strat und Böckchen worüber ich selbst nur schmunzeln konnte - selbst ausprobieren und horchen was passiert, das ist die beste Möglichkeit seine Gitarre 'soundlich' genau dorthin zu bringen wo man möchte.

Bei meiner leichten Paulownia Tele waren die Messingreiter der Bringer. Ich hab Höhen und Twang 'la Masse die Mäng' genug, bzw. vermisse da nichts was mir fehlt.

Weiter so
Verfasst am:

Re: Telecaster Stege und Saitenreiter

Magman schrieb:
horchen was passiert


Spielt doch mal vor! (andererseits, 3er Reiter kommen auf meine eh nicht drauf)

Gute Nacht

r
 
Bildzeitung zu lesen, stellt keinen Weg aus der Unmündigkeit dar. (fm)
Verfasst am:

RE: Telecaster Stege und Saitenreiter

Super Sache, vielen Dank Kann ich mir ja dann die Anschaffung einer anderen Brücke sparen, und wenn dann mal Stahlsättel auf die Wunschliste schreiben Wie verhält sichs denn mit den verchromten Sätteln der Squier? So ähnliche (aber viel massiger) hab ich im Moment drauf, bin eigentlich ganz zufrieden
Verfasst am:

RE: Telecaster Stege und Saitenreiter

Kleine Ergänzung/Frage:
Hast Du die Bridge auch mit den vorderen beiden Schrauben installiert,
als den beiden VOR dem PU, Richtung Neck?
Ich finde ja, das genau dies nochmal viel bringt in Sachen Definition und
"Körper". Haben zB die Kortmann Bridges auch, die solltest Du Dir auch
mal ansehen, sehr geil:
Vintage-basiert für 3 Reiter, aber ohne umlaufenden hochgezogenen Rand.
Schöner Test, und ja, ich hab bei Teles auch schon sehr deutliche Unterschiede beim Bridgetausch gehört.
Wie Du schreibst, man kann damit die Gitarre nicht grundlegend ändern, aber deutlich hörbar "finetunen".
Ich spiele auch wieder viel Tele, unglaublich, wieviel Punch die Dinger schon mit wenig Gain untenrum haben.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Telecaster Stege und Saitenreiter

Moin Dieter,

vielen Dank für die große Mühe, die Du dir gemacht hast! Das auch vor dem Hintergrund, dass die Schrauberei Deine Teles ja auch leiden lässt (Verschleiß der Schraubenlöcher etc.).

Hut ab!

Ich werde jetzt meine Diego mal mit Stahlreitern ausprobieren.
 
Gruss, tommy
Verfasst am:

RE: Telecaster Stege und Saitenreiter

Hallo Diet,

toller Test, hilft mir direkt ein Stück weiter!
Danke!

Gruß Jergn
Verfasst am:

RE: Telecaster Stege und Saitenreiter

gitarrenruebe schrieb:
Kleine Ergänzung/Frage:
Hast Du die Bridge auch mit den vorderen beiden Schrauben installiert,
als den beiden VOR dem PU, Richtung Neck?
Ich finde ja, das genau dies nochmal viel bringt in Sachen Definition und
"Körper". Haben zB die Kortmann Bridges auch, die solltest Du Dir auch
mal ansehen, sehr geil:


Hi,

ja, die Joe Barden hab ich so eingebaut. Das muss ich direkt mal ausprobieren, ob sich ohne die Schrauben irgendwas ändert. Ist ja kein großes Ding.
Die Kortmanns schau ich mir mal an.

Gruß Diet
Verfasst am:

Re: Telecaster Stege und Saitenreiter

Einen geruhsamen Freitag dir, geschätzter Diet.

Ich freue mich dämlich, wenn ich mitbekomme, dass es immer wieder Menschen gibt, die etwas hinterfragen, was Andere längst als sinnlos abgetan haben.

diet schrieb:
... Nix da mit Voodoo Geschwätz. ... Nicht sabbeln und vorurteilen, lieber selbst ausprobieren!
(ich hab die Betonung mal etwas verändert)

Immer wieder erstaunlich, aber auch erfreulich ist, wie manche dieser "Anderen" doch noch zu Bekehrten werden ... hallo Rübe

Magman schrieb:
... Es gab da ja mal was in Sachen Strat und Böckchen worüber ich selbst nur schmunzeln konnte - selbst ausprobieren und horchen was passiert, das ist die beste Möglichkeit seine Gitarre 'soundlich' genau dorthin zu bringen wo man möchte. ... Weiter so


Diesem "Weiter so" möcht ich mich uneingeschränkt anschliessen.
 
mit freundlicher Empfehlung
Verne

http://www.blues-corporation.eu
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wenns denn reicht ... Na dann.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.