Bigsby auf Semi Hollow

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Bigsby auf Semi Hollow

Hallo, ich würde gern meine Hagstrom Viking mit ein
em Bigsby oder Duesenberg Tremolo ausstatten. Hat das hier schonmal jemand gemacht ? Gibt es etwas was man beachten muss ? Am besten gefällt mir das neue Duesenberg Radiator Tremola
http://www.goeldo.de/tremolos-und-parts/3010/duesenberg-radiator-tremola-lang
das sollte doch eigentlich passen denke ich.
Wenn jemand einen Tip hat würde mich das freuen.
Gruß
Wolle
Verfasst am:

RE: Bigsby auf Semi Hollow

Für die Viking empfiehlt sich ein Bigsby B3 oder B6 (kommt auf die Zargendicke an, ist ein 335 Derivat, richtig?)

Die liegen nur lose auf der Decke auf und mit etwas Glück kannst du die alten Schraublöcher des Trapez tailpieces verwenden. Keine zusätzlichen Bohrungen auf der Decke notwendig. Mir wäre sowas sehr wichtig.
Verfasst am:

RE: Bigsby auf Semi Hollow

Salü!


Ich würde eher ein B-7 oder B-12 nehmen, sofern die Viking einen Mittelblock hat. Bei einer ES-335 nimmt die auch eher, wegen des sonst fehlenden Drucks auf den Steg.
Das B-3 halte ich für zu kurz, da wird der Hebel zu weit hinten sein.
Auf meiner Byrdland hatte ich mal ein B-6, das ging von der Länge her klar und auch ohne Andruckrolle, da der Aufsatzsteg hier sehr hoch baut. Wenn deine Viking eine Tune-o-matic hat, die direkt in den Body geht, würde ich eine Andruckrolle empfehlen, also B-7 oder B-12.


Alles Gute!
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Bigsby auf Semi Hollow

Danke erstmal für die Tips die Viking hat einen Sustainblock und ich glaube ein Bigsby mit Andruckrolle wäre ganz gut. Die Löcher für die Schrauben muß ich dann wohl in Kauf nehmen.
Gruß Wolle
Hier noch ein schönen Video zum Thema Modifikationen ( JJ Cale zeigt da seine Harmony)
viel Spass damit
Verschoben: 13.10.2014 Uhr von Schnuffi
Von Gitarrenbau & Tuning nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde