SH-4 klingt dünn

Seite 1 von 1
Verfasst am:

SH-4 klingt dünn

Hallo Gemeinde,

ich hab zur Zeit eine ältere Framus Diablo meines Bandkollegen auf dem OP-Tisch. Sie stand bei ihm lange Zeit ungenutzt rum und er wollte sie wieder reaktivieren.
der erste Blick ins E-Fach zeigte zwei abgerissene Kabel (Masse des Mittleren und des Bridge PU) und ein wenig Flugrost.
Nachdem ich die Verkabelung erneuert hatte ließ sie sich wunderbar spielen, nur der Bridge PU klingt im Vergleich zum Neck PU dünn und ein wenig klingelig. Laut Recherchen handelt es sich um einen Duncan SH-4. Bei dieser alten Gitarre noch als "Framus Seymour Duncan" bezeichnet und auf der Rückseite ein Aufkleber mit "JB".

Verkabelt war er ursprünglich so:

- Rot am Toggle (heißer Anschluß)
- grün und schwarz zusammen am Poti (zum splitten)
- weiß und blank auf Masse

Jetzt hab ich ihn so verdrahtet wie auf dem Schaltplan und wie bei Duncan üblich:

- Schwarz am Toggle
- rot und weiß zusammen
- grün und blank auf Masse

Die andere Farbbelegung hat nur damit zu tun, welche Spule im Splitbetrieb aktiv ist.

Es sind definitiv beide Spulen aktiv. Man hört auch beim Splitten einen Unterschied. Aber er klingt als Humbucker eben nicht so, wie ich es vom SH-4 erwartet hatte.
Nach der Aussage meines Kollegen war das vorher schon so, weshalb er sie (mangels Fachkenntniss und ausreichend anderer Gitarren) "in die Ecke gestellt hat"...

Was mich weiter irritiert:
- Es kommt ja ein Ton raus, der aber mehr an eine Strat erinnert
- Beide Spulen sind aktiv - es klingt aber nicht danach
- Ich kann keinen Output messen (sollte eigentlich um 16kOhm sein)

Jetzt sind die Experten gefragt: Woran könnte es liegen, bzw. was kann man definitiv ausschließen?
 
Ich lebe zwar über meine Verhältnisse, aber immer noch unter meinem Niveau!
Verfasst am:

RE: SH-4 klingt dünn

Hi,
vieleicht sind die Spulen parallel geschaltet anstatt in Reihe, das würde erklären, das überhaupt was rauskommt, der Sound sich beim Splitten ändert und er zu dünn ist.

Zur Widerstandsmessung: welchen Widerstand hat denn jede Spule für sich ?

Was meinst Du mit "kein Output" ?
Wenn Du eine Unterbrechung hast, zeigt die Widerstandsmessung Messbereichsüberschreitung an.
Wenn Du einen Kurzschluss hast, zeigt die Widerstandsmessung mehr oder weniger 0 an.

Viel Erfolg und bis dann
Arnd
Verfasst am:

RE: SH-4 klingt dünn

Moin,

das kann ein defekter Pickup oder ein defekter Schalter sein.

Wenn Du die Impedanz nicht messen kanst, einfach den Pickup zum Testen (und nur den) direkt an die Buchse löten. Klingt es dann noch dünn, ist der Pickup hin.

Wenn es aber voll und satt tönt, wird der Fehler an der übrigen Elektrik liegen.

Bei mir war es in einem ähnlichen Fall ein defekter 5-Wege-Schalter.

Wie Du vielleicht hier schon gelesen hast , ist es kein Standard-5-Wege-Schalter.
Gerade diese "E", "M" und "P" 5-Wege-Schalter mit Platine von Schaller & Co. sind nicht stabilsten.

Rock on,
Verfasst am:

RE: SH-4 klingt dünn

Hi,

dreh mal das Ton-Poti ganz zurück....wenn dann bei diesem PU die Lautstärke auf nahezu Null zurückgeht hat eine Spule keinen Durchgang mehr da die Spule im Inneren irgendwo unterbrochen ist.

Aufgrund kapazitiver Kopplung kommt aber trotzdem etwas aus dem PU heraus, und das ist dieser merkwürdige dünne Klang ohne Bässe.

Miss mal die einzelnen Spulen durch dann weißt Du auch welche defekt ist.

Gruß
Der Nominator
Verfasst am:

RE: SH-4 klingt dünn

Der PU ist ausgebaut und ich hab jede einzelne Spule gemessen.

arnie65 schrieb:
Zur Widerstandsmessung: welchen Widerstand hat denn jede Spule für sich ?

Was meinst Du mit "kein Output" ?
Wenn Du eine Unterbrechung hast, zeigt die Widerstandsmessung Messbereichsüberschreitung an.

Egal ob ich die einzelnen Spulen messe oder den Humbucker: Die Anzeige ist immer "1" und somit dürfte es sich um eine Messbereichüberschreitung handeln.

Dann ist wohl irgendwo an der Spule der Draht durch...
Wie kann sowas passieren?
 
Ich lebe zwar über meine Verhältnisse, aber immer noch unter meinem Niveau!
Verfasst am:

RE: SH-4 klingt dünn

Big Daddy schrieb:
Der PU ist ausgebaut und ich hab jede einzelne Spule gemessen.

arnie65 schrieb:
Zur Widerstandsmessung: welchen Widerstand hat denn jede Spule für sich ?

Was meinst Du mit "kein Output" ?
Wenn Du eine Unterbrechung hast, zeigt die Widerstandsmessung Messbereichsüberschreitung an.

Egal ob ich die einzelnen Spulen messe oder den Humbucker: Die Anzeige ist immer "1" und somit dürfte es sich um eine Messbereichüberschreitung handeln.


Dann ist wohl irgendwo an der Spule der Draht durch...
Wie kann sowas passieren?


Shit happens...habe ich schon öfter gehabt- bei alten Höfner,Framus sehr oft, auch bei Bill Lawrence PUs....
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: SH-4 klingt dünn

Nominator schrieb:
Shit happens...habe ich schon öfter gehabt- bei alten Höfner,Framus sehr oft, auch bei Bill Lawrence PUs....

Somit muß sich mein Kollege wohl damit abfinden einen neuen Pu zu kaufen.
Wie es der Zufall will, könnte ich einen SH-4 entbehren...

Herzlichen Dank an alle!
 
Ich lebe zwar über meine Verhältnisse, aber immer noch unter meinem Niveau!
Verschoben: 15.12.2014 Uhr von Schnuffi
Von Gitarrenbau & Tuning nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde