Magman's tone is back...

Seite 1 von 9
Verfasst am:

Magman's tone is back...

...back to the roots!

So wie es mir seit einiger Zeit bei meiner Gitarre erging (ich spiele ja ausschließlich und nur noch meine Nick Page Telli) wiederholt sich das jetzt auch beim Amp. Ich habe das irgendwie auch vorausgesehen.
Vor gut 13 Jahren hab ich den zumindest für mich geilsten Amp gespielt. Ein Amp der puristischer nicht sein konnte, ein Amp der keinen einzigen Spielfehler verzeiht, ein Amp der sogar meinen alten Marshall und auch meinen Showman arbeitslos gemacht hatte. Ich weis nicht warum aber ich habe ihn nach ein paar Jahren wieder verkauft. Dann folgten vieeeeele andere Combos und Topteile, ja sogar ein Digitalamp bis ich letztendlich wieder beim Puretone gelandet bin. Irgendwie fühlte ich mich sofort wieder "Zuhause"!

Seit dem ich kürzlich den Dörrer SUMO gespielt hatte hat sich bei mir glaube ich ein Schalter umgelegt und mir ist wieder klar geworden auf was es mir wirklich ankommt. Tone Tone Tone und nochmals Tone!
Der Tubemeister18 und der Ritter Deluxe Reverb sind wirklich richtig gute Amps, aber der Puretone ist für mich einfach Oberklasse. Da brauchst du nicht unbedingt Hall, Echo und Co. Ein guter Overdrive davor und die Post geht ab, aber sowas von!

Demnächst wird mir der Swen, aka Bierschinken ein PPIVM in den Amp einbauen. Das funktioniert bei diesem Amp hervorragend und macht ihn somit auch für kleinste Nischengigs tauglich. Ich habe noch keinen Amp erlebt der so dermaßen schiebt wie der Puretone. Meine Bandkollegen haben ihn einerseits geliebt, anderseits gehasst weil er gefühlt noch brutaler war als der Showman. 25 laute ClassA Watt sind nicht zu verachten.
Damals hatte ich ne CC212 mit Greenbacks an dem Amp. Jetzt ist es meine GL112, oder auch GL2212 mit alten V30 und das klingt phantastisch gut und bleibt auch noch schön leicht. Der Amp passt aber auch gut zu einem Jensen Neo. Ich werde in meine zweite GL112 einen Cannabis Rex montieren und noch ein wenig experimentieren.

Ging es hier jemand ähnlich, hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ich jedenfalls bin echt froh wieder zum puren Tone gefunden zu haben mit meinem Puretone
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Magman's tone is back...

Hi Martin,

das ist wirklich ein sehr cooler Amp!

Ich finde Greenbacks richtig gut, fast noch die G12H. Und mir hats bei dem Amp immer gefallen, den Growl Fußschaltbar auszulegen, so hat man einen schönen Soloboost.

Grüße,
Swen
 
Crank it!
Verfasst am:

RE: Magman's tone is back...

Hi Martin,

habe lange einen Bassman-Edelclone (Roadking von Marble) gespielt und war glücklich damit.

Dann hab ich lange rumprobiert, weil ich aus der reinen Bluesecke raus wollte und bin letztlich bei meinem Amp + Box gelandet.

Bei mir ist es der Morgan DAG bzw. RG 15.

Für mich geht es nicht besser. Klingt bei jeder Lautstärke, ist leicht, setzt sich immer perfekt durch. Mit meiner RG 1x12 Box mit nem G12H Anniversary drin mehr als ein Traum.
Da ich an zwei Orten wohne habe ich zwei davon, dass ist aber purer Luxus.

Vielleicht leg ich mir irgendwann mal wieder den Roadking zu - ist aber eher unwahrscheinlich.

Bin mit dem glücklich wie ich es noch nie war, das werde ich definitiv nicht mehr ändern.

Die Pedale variieren schon mal, aber auch da kehrt langsam eine "erschreckende" Zufriedenheit ein.
 
LG
Uwe
Verfasst am:

Re: Magman's tone is back...

Magman schrieb:
Demnächst wird mir der Swen, aka Bierschinken ein PPIVM in den Amp einbauen. Das funktioniert bei diesem Amp hervorragend und macht ihn somit auch für kleinste Nischengigs tauglich.


PPIVM? Post phase invertor master volume???
Kann mir das mal einer verständlich erklären?

Danke!
Verfasst am:

RE: Magman's tone is back...

Das ist ein Master, welches nicht vor dem Phase-Inverter sitzt, sondern hinter dem Phase-Inverter mit dem Ziel, diesen zum Zerren bringen zu können und dann dahinter den Pegel zu reduzieren.

Denn in der Regel passiert bei klassischen Amps (Plexi & Co) erstmal genau das, dass der PI zerrt, bevor wirklich die EL34 zerren.
Das klingt schon nicht schlecht, wenngleich es nicht für jeden brauchbar und geeignet ist.

Grüße,
Swen
 
Crank it!
Verfasst am:

RE: Magman's tone is back...

Hi,
dieser Amp hat mich schon immer interessiert .... Ich brauche einen Amp, der lange clean bleibt und an der Grenze zum crunch noch nicht zuuu laut ist (große Band mit Bläsern, Soul/Funk/Rock, Strat SSS/HSS, Tele). Kann der Puretone das?
Und ja, auch ich komme, manchmal auf Umwegen, immer wieder beim selben Setup raus....

Viele Grüße
Heiko
Verfasst am:

RE: Magman's tone is back...

Hi,

ich kenne den Puretone. Das Ding ist wirklich ein Hammer!!
Das Einzige, dass mich nicht zum Puretone brachte ist, dass er keinen Hall hat und Hall vor dem Amp geht für mich nicht und ohne auch nicht.
Ich kann nicht ohne Hall.

Naja, und mein Bluesbreaker Combo wirkt auch irgendwie etwas entschädigend.

Gruß Diet
Verfasst am:

RE: Magman's tone is back...

Hako schrieb:
Hi,
dieser Amp hat mich schon immer interessiert .... Ich brauche einen Amp, der lange clean bleibt und an der Grenze zum crunch noch nicht zuuu laut ist (große Band mit Bläsern, Soul/Funk/Rock, Strat SSS/HSS, Tele). Kann der Puretone das?
Und ja, auch ich komme, manchmal auf Umwegen, immer wieder beim selben Setup raus....

Viele Grüße
Heiko


Moin Heiko,

der Puretone setzt sich clean mit passender Box garantiert durch, auch in einer großen Bigband. Je nach Gitarrentyp und deren Volumepoti-Einsatz kommt der Amp halt früher oder später in den Crunch. Dann drückt es allerdings schon heftig. Genau aus diesem Grund ist ein PPIMV ideal bei diesem Amp. Du kannst ihn optimal anpassen, ganz ohne das die Ohren anfangen zu bluten, verzichtest aber nicht auf guten Sound. Du kannst natürlich auch clean spielen und wenn du Crunch & more brauchst einen Booster, oder TS benutzen. Genau so wird dieser Amp eigentlich auch meist genutzt, eben wie ein guter alter Plexi

Spiel mal einen an, du wirst staunen was aus deiner Gitarre so rauskommt, auch ganz ohne Tonestack

diet schrieb:
Hi,

ich kenne den Puretone. Das Ding ist wirklich ein Hammer!!
Das Einzige, dass mich nicht zum Puretone brachte ist, dass er keinen Hall hat und Hall vor dem Amp geht für mich nicht und ohne auch nicht.
Ich kann nicht ohne Hall.

Gruß Diet


Dieter, du musst ja nicht ganz auf Hall verzichten. Es gibt heutzutage so viele gute Hallgeräte die man problemlos auch vor dem Amp nutzen kann wie z.B. das Solemate, oder aber das Strymon Flint z.B. Zusammen mit dieser Kombi wirst du garantiert sehr viel Spaß haben. Und wenn ich selbst im Röhrenhall baden möchte schalte ich meinen Deluxe Reverb ein

Nun, der Puretone ist zwar schon lange auf dem Markt, ist aber bei vielen nicht bekannt. Genau aus diesem Grund werde ich demnächst ein ausführliches Review über diesen Amp schreiben. Er ist ja immer noch im Programm bei H&K und auch bei einigen Händlern noch erhältlich.
Ach ja, einige sind in dem Glauben das in dem H&K Duotone ein Puretone drinsteckt. Das ist schlichtweg falsch, das sind zwei total verschiedene Amps und haben bis auf das Design und den Firmennamen nichts miteinander zu tun!
Verfasst am:

Re: Magman's tone is back...

Magman schrieb:
Ging es hier jemand ähnlich, hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ich jedenfalls bin echt froh wieder zum puren Tone gefunden zu haben mit meinem Puretone


Jetzt nicht mit dem Puretone. Allerdings bin ich in der Vergangenheit doch immer wieder bei meinem Peavey Classic 50 gelandet. Zwischenstationen waren Mesa Boogie Rocket 44, Hughes & Kettner Duotone, Marshall TSL60, Reußenzehn Vor- und Endstufe und Laney LC50. Derzeit wird er durch einen Framus Dragon ersetzt weil der Peavey dringend neue Röhren braucht und der Framus den Sound des Peavey sehr gut hinbekommt und dazu noch ein paar schmucke Extras hat. Mal sehen ob es doch beim Framus bleibt.
Verfasst am:

RE: Magman's tone is back...

Der Puretone ist schon klasse.
Ich erinnere mich noch gut: auf dem H&K Factory Weekend (2003???) hatte Andreas Schmidt-Martelle den Amp sehr eindrucksvoll vorgeführt.

Du musst berichten, wie das PPIMV funktioniert. Ich denke der Sound des Puretone lebt von der Endstufensektion (EL34 in Class A ist ne Hausnummer, vgl. Diezel Schmidt oder Bad Cat Hot Cat), und auf die hat ein PPIMV ja keinen direkten Einfluß.

Gruß
Björn
Verfasst am:

RE: Magman's tone is back...

Magman schrieb:
Genau aus diesem Grund ist ein PPIMV ideal bei diesem Amp. Du kannst ihn optimal anpassen, ganz ohne das die Ohren anfangen zu bluten, verzichtest aber nicht auf guten Sound.


Heisst das, dass man den eingebauten Power Soak vergessen kann?

Viele Grüsse,
gp

P.S.
Magman, wenn Du jetzt nach und nach Dein Equipment auf "endgültige Gerätschaften" umstellst, dann wird dem Forum was fehlen...
 
Früher dachte ich, dass alle Musiker nette, freundliche und intelligente Menschen sind.
Dann fing ich an, selbst Musik zu machen.
Verfasst am:

RE: Magman's tone is back...

Guitarplayer schrieb:
P.S.
Magman, wenn Du jetzt nach und nach Dein Equipment auf "endgültige Gerätschaften" umstellst, dann wird dem Forum was fehlen...


Nö würde mir nicht fehlen !! allein mir fehlt der Glaube .........
 
"Was bedeutet schon Geld? Ein Mensch ist erfolgreich, wenn er zwischen Aufstehen und Schlafengehen
das tut, was ihm gefällt.“ - Bob Dylan
Verfasst am:

RE: Magman's tone is back...

maximal für dieses Jahr. Dann gibt es wieder 7ender .......
Verfasst am:

RE: Magman's tone is back...

Ich hatte einen Puretone Head mit PPIMV. Ich mochte ihn, aber an mein von Tilman mehrmals feingetunter JTM45 gefällt mir noch besser. Im direkten Vergleich war der Puretone "neutraler", es mag vor allem an dem Unterschied EL34 vs KT66 gelegen haben.

Beide Amps sind bzw waren an ihrem Sweet Spot (der für mich immer zwischen 11 und 1 Uhr am Volume liegt) für unsere Durchschnittsgigs einfach zu laut.

Seit ich den "TAD by Ritter" 18W TMB spiele (und dafür die ideale Speaker-Kombi gefunden habe), ist das Schnee von gestern.

Klar ist es laut (dieses "möglichst leise"-Gerede fand ich schon immer zum Brechen), aber nicht "zu laut", die Leute stehen / sitzen / tanzen bis direkt vor der Bühne und kommen möglichst nah ran (statt möglichst weit wegzubleiben).

Der Wirkungsgrad der Speaker macht eh einen mindestens ebensogroßen Unterschied wie die Wattzahl des Amps.

Der Puretone leistet übrigens 25 bis 40W, je nach Impedanz der Box.
Verfasst am:

RE: Magman's tone is back...

ferdi schrieb:
Klar ist es laut (dieses "möglichst leise"-Gerede fand ich schon immer zum Brechen), aber nicht "zu laut", die Leute stehen / sitzen / tanzen bis direkt vor der Bühne und kommen möglichst nah ran (statt möglichst weit wegzubleiben).

Das ist doch der Punkt!
Es geht nicht um militant leise, oder fies laut, sondern um die praxisgerechten Pegel,
die dem Musiker Spaß bereiten UND vom Gros des Publikums für gut befunden werden:
Fühlt sich der Musiker wohl und tanzen alle in der ersten Reihe, scheint es für mich, als wäre alles töfte!

Wenn ich meinen kleinen 1x12" Combo mit 25w im Bereich 10 Uhr fahre, ist das schon sehr knackig laut.
Zwischen 9 und 10 Uhr ist es meistens für alle Beteiligten perfekt, hat aber mit Bedroomlevel nichts zu tun ...
Warum auch?
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Magman's tone is back...

Hallo Martin,

das Schöne ist, dass man immer wieder auf Reisen gehen muss um dann das zufriedene Gefühl genießen zu können, wieder zuhause angekommen zu sein.
Wir freuen uns noch auf viele, viele Ausflüge und Heimkehren von Dir .
Gruß, frhay8
Verfasst am:

RE: Magman's tone is back...

frhay8 schrieb:
Hallo Martin,

das Schöne ist, dass man immer wieder auf Reisen gehen muss um dann das zufriedene Gefühl genießen zu können, wieder zuhause angekommen zu sein.
Wir freuen uns noch auf viele, viele Ausflüge und Heimkehren von Dir .
Gruß, frhay8


Das haste aber schön gesagt; so mag ich das auch empfinden.
Verfasst am:

RE: Magman's tone is back...

frhay8 schrieb:
Hallo Martin,

das Schöne ist, dass man immer wieder auf Reisen gehen muss um dann das zufriedene Gefühl genießen zu können, wieder zuhause angekommen zu sein.
Wir freuen uns noch auf viele, viele Ausflüge und Heimkehren von Dir .
Gruß, frhay8


6 Wochen, sag ich!
 
Ein Onkel, der Gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die nur Klavier spielt.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde