Tuner Schaltknacken ... wie kann man das weglösen?

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Tuner Schaltknacken ... wie kann man das weglösen?

Freunde der Nacht,

ich hab' auf meinem Akustik-Board wahlweise einen Korg Pitchblack oder einen TC Polytune (beide True Bypass)
beide knacken, wenn sie ein- und ausschalte laut und vernehmlich über die PA. Das nervt. Änderung der Stromversorgung (separates Netzteil, Batterie... ) ändert daran nix. Mit dem geliehenen Boss Tuner (E-Bypass) meines Kollegen hatte ich das Problem nicht.

Ich hab' öfter schon gelesen, dass man widerstände einlöten kann und so'n Kram um das Knacken zu lindern.

Hat irgendwer die gleichen Erfahrungen mit den geichen Geräten gemacht und weiss ggf. eine zuverlässige Abhilfe?

danke
Gruß

.Gurki
Verfasst am:

Re: Tuner Schaltknacken ... wie kann man das weglösen?

Ich hatte das TC kurzzeitig und den Pitchblack dauerhaft. Kein Knacken, gar nichts.

Ich würde es mit einem anderen Netzteil probieren.

Man kann in manchen Schaltungen Widerstände einbauen, ja. Aber in den unübersichtlichen Mikro-SMD-Platinen der genannten Tuner...




...würde ich von vorneherein sagen, lass' lieber sein und kaufe einen Boss.

Ich bin ja True Bypass-Fan aber der Bypass der meisten(!) Boss-Geräte ist auch für nickelige Lupenhörer echt okay. Kann man gut mit leben. Das wäre ja auch der einzige setup-verändernde Unterschied zwischen zwischen Korg und Boss der überhaupt für das Pitchblack spräche.
Verfasst am:

Re: Tuner Schaltknacken ... wie kann man das weglösen?

groby schrieb:
Ich würde es mit einem anderen Netzteil probieren.


Danke, alles schon probiert.

Hatte das Problem im Frühjahr auf meinem großen Board (selbe Geräte) auch nicht. Keine Ahnung, warum das jetzt so ist.

Hatte sie noch nicht offen. wenn das alles SMD ist, dann ist mit löten natürlich schwierig. Schade.
Ob es TB oder nicht ist ist mir in diesem Setup völlig schnurz. Da gehen eh aktive Akustik-Signale durch. Ich hab halt nur keinen Bock schon wieder nen neuen Tuner kaufen zu müssen. Wobei ... ich kauf ja auch ständig Gitarren

Ja Rolf, danke ... das war das Stichwort.
Verfasst am:

RE: Tuner Schaltknacken ... wie kann man das weglösen?

Das Boss TU3 ist so gut, das sollte eh jeder haben
(Hoffentlich überweisen die langsam mal meine Provision).
Verfasst am:

Re: Tuner Schaltknacken ... wie kann man das weglösen?

Gurkenpflücker schrieb:
Danke, alles schon probiert.

Hatte das Problem im Frühjahr auf meinem großen Board (selbe Geräte) auch nicht. Keine Ahnung, warum das jetzt so ist.

...


Moin,

das macht mich stutzig. Ich würde bei beiden Geräten kein Geräusch wie auch immer erwarten, sind ja keine nonamebillig Dinger. Mein Polytune macht kein Geräusch.

Was ist denn sonst anders zwischen großem und kleinem Board? Kabel? Netzteil? Masse über Board? Vielleicht irgendwas mit Masse und PE anders?

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Squier Strat VII
Verfasst am:

Re: Tuner Schaltknacken ... wie kann man das weglösen?

Ich frage mich ob die aktive Elektronik damit was zu tun hat. Der Regelfall ist ja meist passiv und "kein Knacken" scheint auch eher die Regel zu sein. Korreliert das?

Benutzt jemand den Korg mit aktiver Elektronik?

Ich habe seit drei Monaten einen dauerhaften Buffer/Booster vorm Korg und auch kein Knacken mit oder ohne.

Im Netz gibt es (sehr wenige aber es gibt sie) Leute die das Problem hatten und es durch Versetzen des Tuners ans Ende der Effektkette gelöst haben.

Alternativ zu einem neuen Tuner kann man natürlich auch für deutlich weniger Euro eine winzige A/B Box bauen/kaufen. Die muss nicht viel Platz wegnehmen und die kann man - nötigenfalls - problemlos mit einem Pull-Down-Widerstand ausstatten.
Verfasst am:

RE: Tuner Schaltknacken ... wie kann man das weglösen?

Hallo,

aktive Elektronik vor dem Korg? Hier - kein Knacksen.

Meinen Boss TU2 ziehe ich aber um Längen vor. Sollte ich wieder einen Tuner kaufen, wäre es der TU3.

cu

erniecaster
Verfasst am:

RE: Tuner Schaltknacken ... wie kann man das weglösen?

Hallo.
Ich glaube du produzierst irgendwo in der Signalkette einen Abrissfunken beim ein/aus schalten des Tuners.
Das knallt dann verstärkt natürlich durch die PA.
Müsstest halt mal testen ob das vor oder nach dem Tuner passiert.
Einfach mal das Input-Kabel beim Tuner raus stöpseln und testen ob es immer noch knallt.
Verfasst am:

RE: Tuner Schaltknacken ... wie kann man das weglösen?

Hi,

ist mit großer Wahrscheinlichkeit eine Gleichspannung die du schaltest. Ich hatte schon mehrere el. Akustik.Gitarren auf der Werkbank, die ständig eine wenn auch nur geringe Gleichspannung am Ausgang hatten ....die Erzeugen ein Knacken beim Schalten..... Wenn du ein Multimeter hast einfach mal messen...
Berichte mal.

Gruß
Der Nominator
Verfasst am:

RE: Tuner Schaltknacken ... wie kann man das weglösen?

Hast Du vor dem Tuner irgendwelche anderen Pedale, in denen sich ein Buffer befindet? Buffer vor True Bypass knackt immer.

Ralf
 
At the end of the day, a guitar is a piece of wood, and you either have good wood or bad wood. Quite often you change your pickups and electronics anyway, so really, having that little transfer on the headstock makes zero difference. (Steve Rothery)
Verfasst am:

RE: Tuner Schaltknacken ... wie kann man das weglösen?

trekkerfahrer schrieb:
Buffer vor True Bypass knackt immer.


Ja? Noch nie gehört, noch nie erlebt.
Verfasst am:

RE: Tuner Schaltknacken ... wie kann man das weglösen?

Also, den Tuner weiter nach hinten in der Signalkette zu verlegen dürfte kaum möglich sein...



Auch das mit dem zusätzlichen Looper dürfte Platzmäßig kaum funktionieren.

Den Gleichspannungstest habe ich an einer meiner Gitarren grad mal gemacht. Da liegt tatsächlich welche an, aber es ist ein Ausschlag von 0,1mV.
Reicht das schon aus für so ein Knacken? Das würde einiges erklären.

"Abrissfunke" höre ich zum ersten mal.... wieder was gelernt. Da würde ich mal drauf tippen, dass der in diesem Zusammenhang durch Gleichspannung erzeugt werden kann?

D.h. ich probiere es am besten erstmal mit nem DC Filter, oder?

Würde ungerne auf meine alten Tage doch noch mein erstes Boss Pedal kaufen müssen
Verfasst am:

RE: Tuner Schaltknacken ... wie kann man das weglösen?

groby schrieb:
trekkerfahrer schrieb:
Buffer vor True Bypass knackt immer.


Ja? Noch nie gehört, noch nie erlebt.


same here.
Verfasst am:

RE: Tuner Schaltknacken ... wie kann man das weglösen?

Hallo,

nicht lange denken oder gar löten oder gar das Brett umbauen. Korg verticken, Boss TU3 kaufen, Problem gelöst.

Tante Edith: Hups, sehe gerade, dass der Erwerb von Boss ausgeschlossen wird. Ich verstehe zwar nicht den Grund, toleriere das aber und ziehe daher meinen Vorschlag hier im speziellen zurück.

Gruß

erniecaster
Verfasst am:

RE: Tuner Schaltknacken ... wie kann man das weglösen?

Gurkenpflücker schrieb:
Den Gleichspannungstest habe ich an einer meiner Gitarren grad mal gemacht. Da liegt tatsächlich welche an, aber es ist ein Ausschlag von 0,1mV.
Reicht das schon aus für so ein Knacken? Das würde einiges erklären.


In Anbetracht der ebenso recht kleinen Wechselspannungssignale aus den Tonabnehmern ... JA, das kann reichen.


D.h. ich probiere es am besten erstmal mit nem DC Filter, oder?

DC-Filter oder ISO-Box
Verfasst am:

RE: Tuner Schaltknacken ... wie kann man das weglösen?

Gurkenpflücker schrieb:
Den Gleichspannungstest habe ich an einer meiner Gitarren grad mal gemacht. Da liegt tatsächlich welche an, aber es ist ein Ausschlag von 0,1mV.
Reicht das schon aus für so ein Knacken? Das würde einiges erklären.

D.h. ich probiere es am besten erstmal mit nem DC Filter, oder?

Hi,

na also, da haben wir es ja....Gleichspannung ist halt tückisch beim Schalten von Audiosignalen, selbst so geringe ...
Den DC-Filter von Lehle kenne ic zwar nicht, aber ich wette er hält was er verspricht.
Du könntest vor dem Tuner auch einen Treter ohne True Bypass schalten....dieser dient dann ebenfalls als DC-Filter....

Gruß
Der Nominator
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Tuner Schaltknacken ... wie kann man das weglösen?

finetone schrieb:
ISO-Box

Ich hab hier eine neuwertige PLI 01 von Palmer rumliegen.
Die könnte ich Dir mal zuschicken, dann kannst Du zumindest mal testen, ob sowas die Lösung des Problems wäre.
Bei Interesse einfach kurz per PN melden.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde