Video aus dem Proberaum

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Video aus dem Proberaum

Hallo allerseits,

wir haben letzte Woche ein kurzes Proberaumvideo gedreht, um unsere Hornsection und die Rhythmusgruppe ein wenig zu "featuren" (schreibt man das so?). So gesehen also kein richtiger für sich stehender Song, sondern eine Sammlung einzelner Parts, bei denen dann auch alle schön busy sind

Viel Spaß dabei,
Gruß Martin

Verfasst am:

RE: Video aus dem Proberaum

Was für eine saugeile Shize !!!
Genau das Ding, das ich immer wollte und hier in der vorderallgäuer Musikdiaspora nie zusammen bekam.
Ich beneide dich um deine Band.
Jetzt noch ein Clayton-Thomas-Adäquat dazu und ich heirate euch
 
___________________________________

Gruß
Stefan
Verfasst am:

RE: Video aus dem Proberaum

Wow! Auch Drummer, Bassist begeistern mich außerordentlich.
Alles klasse Musiker! Toll!
Verfasst am:

RE: Video aus dem Proberaum

@physioblues

Clayton-Thomas, du meinst den Sänger von Chicago?

Das ist ja total witzig, dass du ausgerechnet den ansprichst, weil wir für die Geburtstagsparty des Keyboards (der auch der Bandleader ist) gerade ein quasi privates Party-Cover-Programm einstudieren, unter anderem mit "Make me smile", "24 or 6 to 5" und "Does anybody know what time is?"

Hoppelt, Moment mal, das war nicht Chicago, sondern Blood, Seat & Tears...

Okay, Glück gehabt, jetzt musst du uns doch nicht heiraten!

Danke fürs Anschauen und die netten Worte!

Gruß Martin
Verfasst am:

RE: Video aus dem Proberaum

@Hallmarksweptwinger

Vielen Dank, und ja, die Kollegen in dieser Band sind der Hammer!

Ich habe gerade mal ein bisschen auf deiner Webseite geschaut: coole Surfmusik habt ihr da am Start, und Gigs ohne Ende!

Wir spielen so gut wie nie live, weil wir kaum einen Termin finden, an dem alle können, und die meisten sind Berufsmusiker und müssen auch anständig bezahlt werden (da kommt bei dieser Besetzung so einiges zusammen, vier Sänger und Percussion Gehöhren auch noch dazu!).

Gruß Martin
Verfasst am:

Re: Video aus dem Proberaum

martin schrieb:
Hallo allerseits,

wir haben letzte Woche ein kurzes Proberaumvideo gedreht, um unsere Hornsection und die Rhythmusgruppe ein wenig zu "featuren" (schreibt man das so?).


Saugut eure Truppe.

Erstaunlich der Sound - wie habt ihr den aufgenommen? Und dann die direkt professionellen Kameraschwenks. (Stand da ein Männlein auf der Leiter? )
Spiel u.a. auch in einer Bigband - aber solche Soundqualität bringen wir bei Aufnahmen im Proberaum nicht hin. Mal abgesehen vom professionellen Vortrag.
 
Gealterter Hobbygitarrist mit gelegentlichen GAS Anfällen.
Verfasst am:

RE: Video aus dem Proberaum

Vielen Dank allerseits!

Zur Audioaufnahme/Mix:
Der Seppel (Bandleader und Keyboarder) ist von Haus aus Tonmeister. Er hat da ziemlich klare Vorstellungen zur Produktion. Mein Amp und mein Stressbrett hatten z.B. nur den Zweck mich live zu hören und zu fühlen wie immer. Der auf dem Video zu hörende Gitarrensound ist aber der reine DI-Sound direkt aus der Gitarre.

Seppel nimmt beide Spuren auf und hört sich dann beim Mix in Ruhe die Mikrofon-Amp-Stressbrett-Spur an. Und wenn er dann ein Gefühl dafür hat, wie ich meinen Sound gemeint habe, dann baut er ihn mit Plugins in Protools nach (in diesem Fall mit dem Waves GTR).

Bei den Drums ist es noch krasser. Da hat er jeden Bassdrum und Snareschlag einzeln ausgeschnitten und mit diesen sauberen Signalen dann Drumsamples getriggert.

Du siehst also einen echten Gitarristen und Drummer spielen, aber du hörst auf dem Video nicht den realen Sound aus dem Raum. Und damit verschwinden schon einmal eine Menge Übersprechungen und Raumanteile aus dem Mix.

Zur Kamera: das waren auch Tonmeister, die sich auf Video spezialisiert haben. Die kannten den genauen Ablauf der Musik und hatten einen Plan, welcher Musiker an welcher Stelle zu sehen sein soll. Einer hat gefilmt, der andere hat die Schwenks angesagt. Die Schwenks wurden vorher geübt, damit jeder Musiker an der richtigen Stelle steht und das Licht richtig ausgerichtet ist.

Vorbereitungszeit ca. drei bis vier Stunden, die eigentliche Produktion ging dann schnell, ein Track zum warmspielen, der zweite Take war es dann schon. Wir haben dann noch einige weitere Takes probiert, aber das wurde nicht wirklich besser...

Die Audiobearbeitung plus Mix und Mastering zwei komplette Tage. Beim Video gab es ja nichts zu schneiden, das ging dann schnell.
Verfasst am:

RE: Video aus dem Proberaum

martin schrieb:
Vielen Dank allerseits!

Zur Audioaufnahme/Mix:
Der Seppel (Bandleader und Keyboarder) ist von Haus aus Tonmeister. Er hat da ziemlich klare Vorstellungen zur Produktion.
.......

Die Audiobearbeitung plus Mix und Mastering zwei komplette Tage. Beim Video gab es ja nichts zu schneiden, das ging dann schnell.

Ja , wer's kann - der kann's.
Nochmals Kompliment - ist schon ordentlich großes Brot, dass ihr da backt.
 
Gealterter Hobbygitarrist mit gelegentlichen GAS Anfällen.
Verfasst am:

RE: Video aus dem Proberaum

martin schrieb:
@physioblues

Clayton-Thomas, du meinst den Sänger von Chicago?

Das ist ja total witzig, dass du ausgerechnet den ansprichst, weil wir für die Geburtstagsparty des Keyboards (der auch der Bandleader ist) gerade ein quasi privates Party-Cover-Programm einstudieren, unter anderem mit "Make me smile", "24 or 6 to 5" und "Does anybody know what time is?"

Hoppelt, Moment mal, das war nicht Chicago, sondern Blood, Seat & Tears...

Okay, Glück gehabt, jetzt musst du uns doch nicht heiraten!

Danke fürs Anschauen und die netten Worte!

Gruß Martin


CTA bzw Chicago und BS&T sind ja nicht so weit von einander entfernt
Uns ja, eure Band erinnert etwas mehr an Chicago, aber was für mich BS&T voraus hatte, war die Stimme von Clayton-Thomas, da konnten Lamm, Cetera und Kath nicht hin stinken.
Übrigens: dein Gitarrenspiel und dein Gitarrensound, so schön mittig focussiert und doch akzentuiert, genau die richtigen Wellenlängen um gegen Tasten und Horns durch zu kommen ... alle Daumen nach oben !! Cool Job, man !!
 
___________________________________

Gruß
Stefan
Verfasst am:

RE: Video aus dem Proberaum

Hi,

dein Gitarrenspiel und dein Gitarrensound, so schön mittig focussiert und doch akzentuiert, genau die richtigen Wellenlängen um gegen Tasten und Horns durch zu kommen ... alle Daumen nach oben !! Cool Job, man !!


Hey danke, aber wie ich weiter oben schon schrieb, ich war da auf Gedeih und Verderb dem Tonmeister ausgeliefert, der mit dem DI-Signal direkt von meiner Gitarre gemacht hat worauf er Lust hatte. Allerdings muss ich zu meiner Ehrenrettung sagen, dass er mich für meinen echten Gitarrensound über das Mic sehr gelobt hat und diesen Sound als Vorlage zum Nachbauen benutzt hat (nur dann eben ohne die Übersprechenden im Raum). Wenn es nach mir gegangen wäre hätte ich trotzdem lieber den echten Sound genommen fürs Video...

Gruß Martin
Verfasst am:

RE: Video aus dem Proberaum

Dass das spielerisch alles astrein ist, weißt du ja, Martin, und da brauchst du kein weiteres Lob von mir außer einem klaren Daumen nach oben, begleitet von zustimmendem Grinsen. Fett!


Ich dachte beim Anhören allerdings gleich zu Beginn "der Sound kann doch nicht echt live sein?" und habe dann beim Weiterlesen erfahren, dass er es auch nicht ist... irgendwie schon, aber irgendwie auch nicht. Beeindruckend, was man alles so machen kann, ich hätte bei einem Proberaumvideo trotzdem lieber ein rohes Proberaumvideo gehört. Das Übersprechen von einer Schallquelle in andere Mikros hat mich noch nie gestört, im Gegenteil, ich mag das, wenn alles nach allem klingt. Man darf halt nur keine Grütze spielen und sie nachher rausschneiden wollen. Aber vielleicht geht das bei so großen Besetzungen nicht anders - kann sein.

Warum man bei Gitarrensoli immer das GESICHT des Solisten zeigen muss (statt seiner Finger auf dem griffbrett), das muss jeder Kameramann mit sich selbst abmachen
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Video aus dem Proberaum

Hallo Ferdi,

ich hätte bei einem Proberaumvideo trotzdem lieber ein rohes Proberaumvideo gehört. Das Übersprechen von einer Schallquelle in andere Mikros hat mich noch nie gestört, im Gegenteil, ich mag das, wenn alles nach allem klingt.


Da bin ich ganz bei dir!

Aber schau, wir sind 50 Jahre alt und die Jungs, mit denen ich da spiele, teilweise erst 25. Da liegt eine ganze Generation dazwischen - auch in der Soundästhetik. Die sind mit den Snarky Puppy Konzertvideos aufgewachsen, das ist einfach eine andere Schule als wir damals.

Beim Sounddesign halte ich mich deswegen lieber raus und bin einfach nur glücklich, mit so tollen Musikern spielen zu dürfen. Aber ich dachte mir, ich beschreibe hier trotzdem mal wie die Jungs heutzutage so arbeiten, vielleicht ist es für den ein oder anderen ja interessant, wenn mal ein Livevideoproduktion ansteht.

Man darf halt nur keine Grütze spielen und sie nachher rausschneiden wollen.

Das war glaube ich auch ein Grund bei den Bläsern. Mir fällt da ja immer gar nichts auf, aber der Seppel hört sich halt jedes Instrument komplett einzeln an und holt sich beim winzigsten Kiekser sofort die richtigen Töne von einem Alternativtake.

Aber noch etwas Ehrenrettung zum Schluss: ich habe diese Band ja drei Jahre lang als Fan im Publikum verfolgt, und es klingt live wirklich fast genauso perfekt, das hat mich jedes mal total umgehauen wenn ich sie habe spielen hören. Die nehmen aber auch immer ihren eigenen Tonmeister mit, der alle Songs genau kennt.

Gruß Martin
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.