Neue Aktivcabs für Modeller

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Neue Aktivcabs für Modeller

Hallo zusammen,

ein neues Produkt in zwei Ausführungen im Sortiment von Line6:



Was haltet Ihr von dem Konzept? Ich finde, das klingt ziemlich durchdacht und könnte (da man auch eigene IR´s laden kann) hier in diesem Segment auch Mitbewerber anspornen, in diese Richtung was zu machen.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf


Zuletzt bearbeitet von gitarrenruebe am 13.07.2018, insgesamt einmal bearbeitet
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Neue Aktivcabs für Modeller

Das normale Powercab finde ich (zumindest lt. Beschreibung) gemessen an dem was es kann etwas teuer. Das Powercab plus ist aber interessant. Ich finde es super, dass hier momentan ein spannendes Teil nach dem anderen auf den Markt kommt. UA Ox, Powercab, Torpedo Captor, BluBox.. Momentan bin ich noch mit meinen IRs im AX8 sehr zufrieden, aber speziell der Ox fixt mich ziemlich an. Wenngleich er jetzt auch nicht gerade ein Schnäppchen ist!
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Verfasst am:

RE: Neue Aktivcabs für Modeller

Interessantes Konzept.

Was mir gefällt, oder nicht, ohne sie gehört zu haben:

+ Coax-System
+ Leistung
+ kein Lüfter?
+ IR's ladbar
+ kippbar
+ Aussehen
+ digitale Verbindung bei der Plus-Version

- Gewicht
- Abmessungen
- Preis

Bleibt abzuwarten, wie sie sich im Vergleich zu etablierten FRFR-Monitoren machen...

LG Tom
Verfasst am:

RE: Neue Aktivcabs für Modeller

powerslave schrieb:
Das normale Powercab finde ich (zumindest lt. Beschreibung) gemessen an dem was es kann etwas teuer.

Wenn die sechs internen IRs wirklich gut klingen, finde ich die derzeit aufgerufenen ca. 580 € für ein 250w FRFR inkl. eingebauter SpeakerSim eigentlich ganz ok. Ich finde, die integrierte SpeakerSim macht hier zu vielen anderen FRFR-Cabs den Unterschied, das kannte ich bislang nur von der Laney IRT-X (hat nur zwei SpeakerSims on board, dafür aber anschlußseitig breiter aufgestellt und - in letzter Zeit schwer im Preis gepurzelt ...).

Aber ja, die PLUS-Version ist die interessantere ...
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Neue Aktivcabs für Modeller

Ich denke mal, wenn man mit Modeller spielt der selbst eine Cabsimu hat, ist es wohl umständlich, bei einem Soundwechsel an 2 Geräten herumzuschrauben (Ampsimu und IR an der Box)

Aber wenn man direkt vom Board (oder Amp) über die Box gehen will, ist die IR Variante wohl sehr interessant.

Die Vids, die es nun so gibt, verheissen ein gutes Produkt.
 
Gealterter Hobbygitarrist mit gelegentlichen GAS Anfällen.
Verfasst am:

RE: Neue Aktivcabs für Modeller

Ich war ja auf der Suche nach einer Box fürs AX8 für um zu Hause und hatte mir die Powercabs vor ca. zwei Wochen auch mal angesehen. So richtig angefixt war ich auf den ersten Blick nicht, aber es ist eigentlich schon spannend was da für ein Produkt auf dem Tisch liegt.

1. reines FRFR für alle Modellerfans und User
2. ebenfalls für die Modellingfans, mit "Lieblingsbox" eine Option Rechenpower auf die Box "auszulagern"
3. Mögliche Konkurrenz für alle herkömmlichen Gitarrenboxen an konventionellen Amps, die bereit sind auf den Mojo des Originals zu verzichten

Für mich ist Line6 aber immer noch nicht im "High-End" Lager angekommen, so das ich das Vorurteil schiebe, dass das Zeug mit dem Modelling wieder Unzulänglichkeiten kaschiert, die einem erst im Nachhinein auffallen.
Das einzige Produkt, welches ich von Line6 je wirklich behalten habe, da es mich echt überzeugt hat ist das G10.

und ja, Pod500 mit DT25 war auch lange am Start.

Das Helix wiederum ist für mich nicht ebenbürtig mit Fractal und Kemper, eher ein Pod HD auf Steroiden.

Wo würdet Ihr denn die Powercabs am ehesten sehen / einsetzen?
 
Es gibt nur 10 Arten von Menschen auf dieser Welt. Die, die Binärdaten verstehen - und die anderen.

Das Rad. Es dreht und dreht und dreht. Dafür wurde es gemacht.
Verfasst am:

RE: Neue Aktivcabs für Modeller

gruenspan schrieb:
... Pod500 mit DT25 war auch lange am Start....


Da häng ich ja noch immer. Evtl. wären eine oder gar zwei Powercabs (Plus?) eine Option, via Line6-Link das Thema Stereo oder gar WDW mal aufzumachen ... DT25 als Dry Center und die anderen beiden rechts und links ....

Wobei man mich dann wahrscheinlich aus der Band wirft. Außerdem könnte ich mit dem Powercab auch den schleichenden Übergang zum Kemper ...

Vergiss es - letzte Probe dachte ich wieder: "Komm, mein Kram klingt echt prima" ... aber eine HSS-Gina mit Trem könnte noch ...
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Neue Aktivcabs für Modeller



Irgendwas geht immer!
 
Es gibt nur 10 Arten von Menschen auf dieser Welt. Die, die Binärdaten verstehen - und die anderen.

Das Rad. Es dreht und dreht und dreht. Dafür wurde es gemacht.
Verfasst am:

RE: Neue Aktivcabs für Modeller

Na ja, als Handtaschen-PA, oder -Monitor für Modeler gehen sie wohl nicht mehr durch?

Eher schon die Laney IRT-X, oder ne leichte 10er PA-Box.

Ich hasse es, verschwitzt, oder mit halb tauben Arm/ Hand Gitarre spielen zu müssen.

Ich würde son Teil mit meinem alten Vox Tonelab, oder dem Helix betreiben.

Zum Glück kenne ich Kemper und das AX8 nicht und habe daher auch kein GAS dahingehend, weil voll zufrieden damit.

Mir wäre es wichtig, einen annähernden Sound, wie aus einem Studio-KH zu bekommen, den ich nur leicht nachregeln muß bzw. den Örtlichkeiten anpassen.

LG Tom

Achso, und Piezo-Akustik und Gitarrensynthie sollen natürlich auch gut klingen.
Verfasst am:

RE: Neue Aktivcabs für Modeller

Ich habe da meine eigenen Gedanken zum Thema...
Das Thema 'Modeling/Profiling' Ist für Gitarristen ja deshalb so schwierig, weil der Umstieg von einer reinen Gitarrenbox auf ein Full Range Flat Response (FRFR)- Monitorsystem einen echten Paradigmenwechsel darstellt.
Es ist für viele einfach ungewohnt, weil sie es nur kennen, vor Ihrem Combo oder ihrer Box zu stehen.
Dies finde ich umso erstaunlicher, als wir ja eigentlich durch Recordings von Amps musikalisch sozialisiert worden sind.

Wie auch immer, die Firmen wissen dies ganz genau. Der größte Teil der konservativen Gitarristenschaft steht Modeling immer noch skeptisch gegenüber, aus den oben von mir genannten Gründen.
Mittlerweile bieten Firmen wie Xitone und Friedman hochpreisige Lösungen an, wie man FRFR und Guitar Cab hybridisieren kann.
Line 6 nimmt sich des Themas auf eine andere Art und Weise an: ich schicke das Fullrange- Signal meines Modellers zum FOH, für mein eigenes Monitoring nehme ich ein Signal ohne Boxen- Sim und gebe im Powercab die IR zum Beispiel eines Greenback drauf für meinen Marshallsound oder die IR eines Celestion Blue für meinen Voxsound.
Dann verhält sich das Powercab wie eine Gitarrenbox - ergo kein Paradigmenwechsel mehr nötig, Konservativgitarrist = happy.

Das Problem ist für mich, dass ein Powercab, das sich wie eine Gitarrenbox verhält, dann auch deren Nachteile hat, z.B. Beam und nur schmaler Abstrahlwinkel. Und genau das ist ja eigentlich, warum ich Modelling/Profiling auf der Bühne so schätze, wegen der Konsistenz des Sounds nämlich.
(Ich persönlich habe den Paradigmenwechsel aber auch längst vollzogen).

Also mal sehen, wie das angenommen wird. Ich könnte mir schon vorstellen, dass das Konzept sehr erfolgreich sein kann.
Und da das Powercab ja auch ein IR- Loader ist, könnte man z.B. aus einem kleinen Zoom MS-50G im Handumdrehen einen Modeller von heute machen.

Auf jeden Fall: spannend.
 
www.beatcrazy.eu
LOWBRIDGE - das aktuelle Album:
http://www.beatcrazy.eu/lowbridge---new-album.html
---------------------------------------------------------
Ich bin Beta- Tester für Kemper GmbH
Verfasst am:

RE: Neue Aktivcabs für Modeller

Hi Doc,

klingt plausibel, weil ich habe diesen Paradingsbums schon lange unbewußt vollzogen, als ich mir damals den sündhaft teuren Flextone II Plus kurz nach seinem Erscheinen 1998? gekauft hatte, und seitdem auf unterschiedliche Weise teilerfolgreich versucht hatte, ihm Röhren-ähnliche Sounds (die ich numal kenne!) zu entlocken, weil, laut genug ist er ja.

Das ist mir erst mit Zufriedenheit später mit Anschaffung des Vox Tonelab gelungen, allerdings wieder mit einem 2 Kanal Röhrentreter davor, der fast immer läuft...

Meine Intention war, und ist es noch immer:
- Wenig Schleppen (1 Gang)
- Annähernd authentischer Klang über KH, Moni und P.A.
- Flexibilität im Sound
- Entspanntes Spiel und Spielfreude
- Robustheit...?
- überschaubare Kosten

Reihenfolge willkührlich.

LG Tom

P.S.: Wenn ich nur an die gut 15 kg und unhandlich denke, fallen bei mir dabei die Schotten, weil, habt ihr die schonmal ohne den Arm zu wechseln über mehrere hundert Meter geschleppt...?!

Ich rede jetzt nicht von Body-Buildern, die das als Sport auffassen, sondern von Feinmotorikern, auch, wenn sie zufällig manchmal etwas kräftiger gebaut sind!
Hi. hi, selbst nen Kasten Bier mache ich unterwegs leichter...
Sollte das nicht der Fall sein, wenn zu zweit?, sollte man vielleicht seinen Drummer feuern, weil eventuell nicht im Takt!

Sorry, Steff besteht darauf, daß nur ich den Takt verloren habe, als die 3. Flasche Bier beim Gleichlauf abhanden kam..., ok?
Is nen ganz Lieber, der auch was kann, und so weiter...
Verfasst am:

RE: Neue Aktivcabs für Modeller

Von Laney gibt es jetzt auch eine neue FRFR-Box.
Die aktive Box erinnert vom Ampteil her an die IRT-X. Leider "nur" zwei Speakersims drin, keine Möglichkeit bzgl. eigene IRs zu laden, wie bei der L6.
Trotzdem, wieder für den ein oder anderen sicher eine sinnvolle Ergänzung des Marktes!
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Neue Aktivcabs für Modeller

Hallo,

ich komme mir bei dem Produkt vor wie die Jungs aus South Park. Ich kapier´s einfach nicht.

IR-Loader gibt es für kleines Geld und in kleinen Kistchen, wenn der Modeler nicht schon selbst "IR kann". Und FRFR soll doch eigentlich nur laut machen.

Beste Grüße

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.