Neues Familienmitglied

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Neues Familienmitglied

Mal was Erfreuliches und Forumgerechtes
Nach mehr als 2 Monaten Bauzeit ist sie da.
SSS Strat - Klassisch.
Der Gitarrenbauer ist so ehrlich, dass er sogar seine Fingerabdrücke für sein Logo verwendet.

Einteiliger Ahornhals (leicht geflammt)
Einteiliger Erlenkorpus mit True-oil geölt und gewachst.
www.barfuss-pickups.de/ E-Johnson Tonabnehmer-Set .
Gotoh Vintage Tremolo, Schaller Lockingtuner
Batteriefach auf der Rückseite.
Ein zweites Fach ist für einen Batterie-Aus-Schalter vorbereitet.
Die Verkabelung ist vorbereitet und ein Schalter (bereits bestellt) kann ohne Demontage der Gitarre nachgerüstet werden.
Zum Üben zu Hause brauche ich kaum die aktive Elektronik aber ein angeschlossenes Gitarrenkabel.

Spezielle Elektronik, die ich im Internet zu gefunden habe habe . (Danke an Hr. Lemme https://www.gitarrenelektronik.de/ )
Außer der PU-Grundverdrahtung habe ich selbst verdrahtet - siehe Anhang.

- PU-Schaltung mit 10 Positionen.
- Umschalten zwischen aktivem und passivem Modus (Spielen auch bei leerer Batterie möglich)
- 6-stufiger Kondensatorschalter (1. Stellung direkt)
- Lautstärkeregler und subtilerer Mastertonregelung (15 nF). Haupttonregler ist C-Schalter. Die Überhöhungsregelung habe ich ersetzt
durch eine normale Master Tonregelung. Die angegebenen Werte funken offensichtlich nur bei 500K Poti gut.
- Aktive Preamp/Middle Boost-Schaltung (ala Clapton)

Da ich diese Gitarre kaum noch zu einem vernünftigen Preis verkaufen kann, wollte ich mit dieser Gitarre etwas Verrücktheit ausleben.
Ich würde das nicht mit einer Suhr machen
Aber ich denke, die Qualität dieser Gitarre ist nicht viel schlechter.

Bilder : https://postimg.cc/gallery/3em93zoha/
Schaltung: https://postimg.cc/image/h8spslgvh/
 
Gealterter Hobbygitarrist mit gelegentlichen GAS Anfällen.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Neues Familienmitglied

Hi Sharry,

schön ist sie geworden.
Und, wie klingt sie?
Ist ja bei handmade CS-Gitarren immer so eine Sache...

Ich habe Schaltungsmäßig so etwas ähnliches in meiner Fender MIM-Deluxe Strat, allerdings HSS jetzt mit Hotrail (parallel, seriel, split), Fat 50, 69er und zusätzlicher Dummy-Spule mit Thomas Blug Bukka-Switch verbaut.

500er Potis, Treble-Bleed und aktiv schaltbare Piezos mit dem werksseitig vorhandenem Fishman Vibrato und -Power chip Preamp.

Bilder gibts hier:

https://www.dropbox.com/sh/4haxgzlzlrmhhs0/AAACrMihTpAzhDhXtuW2sUX_a?dl=0

LG Tom
Verfasst am:

RE: Neues Familienmitglied

Ja sie ist nicht nur schön sondern klingt für mich sensationell.
Die Barfuss PU's spielen mit den Umschaltvarianten gern mit.

Ich finde die verschiedenen Kondensatoren verändern den Klang, ohne dass er an viel an Transparenz verliert oder gar muffig (muddy) wird. Die Aux Tone Control habe ich nur gemacht weil mir ein Poti übrig blieb. (Die Überhöhungsregelung hat nicht gut funktioniert). Hab aber nur 15 nF verwendet. Reicht bei weiten für Tonänderungen in den Zwischenbereichen des C-Schalter. Wäre aber nicht notwendig. Vielleicht verringere ich die Kapazität noch auf 5 oder 10 nF oder mir fällt noch eine andere Bosheit ein, wo ich das übrig gebliebene Poti verbraten kann.

Der Onboard PreAmp/Middle Booster von Lemme ist sensationell gut, verglichen mit anderen leistbaren Varianten.
Hab auch andere vorher in einer Billig-Bastel-Strat probiert.

PS: Tom, hätte mich sehr gewundert wenn du nicht mindest Gleichwertiges zum sofortigen Erwähnen hättest
PSPS: Treble Bleed ist für eine Strat mit 500K Potis eher nicht zu empfehlen (bei 250K durchaus sinnvoll - lt. Lemme)
 
Gealterter Hobbygitarrist mit gelegentlichen GAS Anfällen.
Verfasst am:

RE: Neues Familienmitglied

Sharry schrieb:
Ja sie ist nicht nur schön sondern klingt für mich sensationell.
Die Barfuss PU's spielen mit den Umschaltvarianten gern mit.

Ich finde die verschiedenen Kondensatoren verändern den Klang, ohne dass er an viel an Transparenz verliert oder gar muffig (muddy) wird. Die Aux Tone Control habe ich nur gemacht weil mir ein Poti übrig blieb. (Die Überhöhungsregelung hat nicht gut funktioniert). Hab aber nur 15 nF verwendet. Reicht bei weiten für Tonänderungen in den Zwischenbereichen des C-Schalter. Wäre aber nicht notwendig. Vielleicht verringere ich die Kapazität noch auf 5 oder 10 nF oder mir fällt noch eine andere Bosheit ein, wo ich das übrig gebliebene Poti verbraten kann.

Der Onboard PreAmp/Middle Booster von Lemme ist sensationell gut, verglichen mit anderen leistbaren Varianten.
Hab auch andere vorher in einer Billig-Bastel-Strat probiert.

PS: Tom, hätte mich sehr gewundert wenn du nicht mindest Gleichwertiges zum sofortigen Erwähnen hättest
PSPS: Treble Bleed ist für eine Strat mit 500K Potis eher nicht zu empfehlen (bei 250K durchaus sinnvoll - lt. Lemme)


Ha, ha, von wegen gleichwertig.

Außerdem wollte ich auch mal was 'Sinnvolles' beitragen...

Meine ist 'nur' ne Mexiko-Deluxe von der Stange und keine Handgemachte, wie Deine.
Würde sie mehr im unteren Mittelfeld einstufen.
Ist aber nen Arbeitspferd, was auch mal Eier legen kann und durch die aktiven Piezos damals 2008 für mich interessant. (wird seit 2011 nicht mehr von Fender gebaut)

Deine ausgebuffte Schaltung ist zwar interessant, wäre mir aber z. Bsp. live zuviel, da ich so schon nicht ganz durchblicke bei dem Bild oben.

Die 500er Potis (Volume linear) passen bei mir 100%, da die Singles mit zudeschalteter Dummy das gut abkönnen und der Duncan Hot-Rail erst recht.

Hmm, die Schablone, Manschette an deiner Klinkenbuchse wurde wahrscheinlich gemacht, weil der Raum darunter größer ausfallen mußte?

LG Tom
Verfasst am:

RE: Neues Familienmitglied

Ich nehme an, dass die Manschette aus optischen Gründen gemacht wurde. Kann aber sein, dass durch die Stereobuchse mehr Platz nötig war. Glaubs aber fast nicht, ich konnte bisher bei jeder Strat die Buchse auf Stereo ohne Holzarbeit ändern.

500 K Ohm machen beim Humbucker durchaus Sinn und die meisten SC können das auch. Die Höhen werden halt meist stärker betont, aber das ist leicht zu beherrschen und oft auch gewünscht.

Klar ist die Schaltung komplex aber die akustischen Änderungen mit dem Schalter on sind ähnlich wie bei der off Stellung. Da kann man sich daran gewöhnen. Ob ich während einem Song einen PU-Konfigurationwechsel machen kann, wird sich noch herausstellen. (Auch ich bin nicht mehr der schnellste in der Birne)
Ist halt mehr eine Spinnerei als eine Notwendigkeit.
Man braucht auch keinen Kemper - aber es ist schön einen zu spielen.

Hatte heute Probe mit dem Kemper und der neuen Strat.
War ein Genuss, auch wenn ich diese Kombination bei weitem noch nicht beherrsche.
 
Gealterter Hobbygitarrist mit gelegentlichen GAS Anfällen.
Verfasst am:

RE: Neues Familienmitglied

Bei meiner ist ja auch ne fette Stereo-Buchse verbaut (diese in Kunststoff eingegossene mit 7? Anschlüssen)

Fender musste dazu die Fräsung etwas in der Tiefe erweitern, trotzdem passt sie nur mit viel Gefriemel mal grade so rein und das Buchsenblech ist auch arg knapp.

Die 500K benötige ich bei den Singles nur, wenn ich die Dummy-Coil zuschalte und High-Gain (Solos alles auf 11 ), um wieder das gewohnte Frequenzbild, wie ohne zu erhalten. Wenn ich clean, oder Crunch spiele ohne Dummy muß ich den Tonregler und Volumen runterregeln.

Schön, daß Du sie auch gleich richtig ausprobieren konntest.
Ich suche ja noch, ist aber nicht so einfach...

LG Tom
Verfasst am:

RE: Neues Familienmitglied

Ich habe mir 2 billigsdorfer Strats um ca 200,- Euro besorgt, und dort herumprobiert.
Die klingen nun so gut, dass ich die verbauten Teile nachkaufte und nun 1 Reservestrat mit 10 fach PU-Umschaltung und C-Schalter die andere hat statt der 10xPU-Umschaltung einen anderen aktiven Midrange Booster (Guitar Fetish) habe.
Der PreAmp/MidrangeBooster von Lemme den ich nun in meiner neuen habe ist aber bei weiten besser. (braucht jedoch 2 Poti)
Nun ruht eine Strat im Proberaum und die andere ist als GIG-Reserve.
Vielleicht findet sich mal jemand, dem Sound wichtiger als Namen ist. Dann kann ich sie wieder hergeben.

Eine 7fach Anschlussbuchse ist praktisch wenn man Schaltungen mit + 9V auf 0 und 0 auf -9V machen will. 2 Batterien ergeben einen größeren headroom bei manchen aktiven elektroniken.

Das nächste Projekt wird (vielleicht) eine 24 Bündige mit 2HB und 1 SC
 
Gealterter Hobbygitarrist mit gelegentlichen GAS Anfällen.
Verfasst am:

RE: Neues Familienmitglied

Hallo Sharry,

herzlichen Glückwunsch zur neuen Strat!
Mein Fall wäre sie nicht, weder Optik noch die Schaltung, aber es geht ja auch um dich und deine Bedürfnisse!

Aber um das überhaupt ein wenig nachvollziehen zu können wäre natürlich ein Video eine prima Sache, in dem du die Soundvarianten mal anspielst und erklärst was da gerade passiert.

Gruß Martin
Verfasst am:

RE: Neues Familienmitglied

martin schrieb:
Hallo Sharry,

herzlichen Glückwunsch zur neuen Strat!
Mein Fall wäre sie nicht, weder Optik noch die Schaltung, aber es geht ja auch um dich und deine Bedürfnisse!

Aber um das überhaupt ein wenig nachvollziehen zu können wäre natürlich ein Video eine prima Sache, in dem du die Soundvarianten mal anspielst und erklärst was da gerade passiert.

Gruß Martin


Nun, so wichtig ist mir Selbstdarstellung nicht als dass ich mich auch noch mit der Produktion von Videos beschäftige
Jemand, der sich mit der Materie beschäftigt kann mit den Angaben was anfangen

Sollte jemand detaillierte Informationen haben wollen, kann er mich anfragen.
Für mich war es Spielerei aus der letztlich nur ich Nutzen und Vergnügen schürfe.
 
Gealterter Hobbygitarrist mit gelegentlichen GAS Anfällen.
Verfasst am:

RE: Neues Familienmitglied

Ha, ha,

der war gut!
Verfasst am:

RE: Neues Familienmitglied

Jemand, der sich mit der Materie beschäftigt kann mit den Angaben was anfangen


Na ja, das gilt vielleicht für Leute, die so etwas bauen möchten und generell Interesse an elektrischen Schaltungen haben.

Mich interessiert nur der Klang, die Technik ist mir herzlich egal und anstatt zu lernen Schaltpläne zu lesen spiele ich halt lieber Gitarre

Im Ernst, es würde mich wirklich interessieren, zu sehen und zu hören, was da passiert, wenn man zwischen den vielen Einstellungsmöglichkeiten hin und her schaltet!

Und wenn du nah ran gehst mit der Kamera sieht man ja auch nur den Korpus und nicht dich

Gruß Martin
Verfasst am:

RE: Neues Familienmitglied

Also, bin mit Schaltungen auch nicht so bewandert, und kann eigentlich nur richtig über z.Bsp. die anschaulichen Duncan wiring shematics löten.

Aber, so, wie ich den Schaltplan oben verstanden habe passiert da nicht wesentlich mehr, wie bei der Baja Teleschaltung mit S1-switch.
Den Booster jetzt mal weggelassen.
Also
- (switch-off) Bridge, Bridge*Neck (parallel), Neck, Neck+Bridge (seriell)
- (switch on) Bridge, Bridge+Neck (ooP, seriell), Neck, Neck*Bridge (parallel, ooP)

Allerdings Tele Baja nur mit 2 Singles, statt 3 bei der Strat
Wird zumindest ähnlich klingen, bzw. Ergebnisse haben m.M.n.

LG Tom
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.