Session KONG 6810HW

Seite 1 von 1
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Session KONG 6810HW

Hallo,

wie so oft: Man muss den Amp mal gehört haben, das ist bei mir (in Natura) noch nicht der Fall. Auf Youtube-Videos kann man sich mMn nicht verlassen, bzw. davon ein verlässliches Bild machen.

Die Specs sind sicher für eine Reihe von klassisch orientierten Rockern gut, wobei ich mir schon noch - um sich von den Mitbewerbern abzugrenzen - ein, zwei Features mehr erwartet hätte:

1) Beide Gainstufen fußschaltbar
2) FX Loop fußschaltbar

Das wäre sicher kein großer (Kosten)Aufwand gewesen, da beide Grundfunktionen ja bereits schaltbar vorhanden sind.

Ansonsten: Den "kleinen" Kong (5w Head) hatte ich mal zu Hause, der war grundsätzlich ok, wenn auch von der Konzeption (Platine und nicht PTP) ganz anders. Der klang im 1W-Mode wirklich wie ein 2203 für zu Hause, hat also die typischen M-Merkmale der Mastervolume-Amps gehabt, und klang auch untenrum wirklich gut.

Ansonsten klingt das Prinzip auch etwas nach dem Laney GH50L, sehr unterschätzter Amp. Zwei (hier fußschaltbare) Gain-Stufen, 50w (hier 6L6 und EL34 möglich), ansonsten typisch britisches Soundverhalten. Den hatte ich zweimal, tolle Amps, der hat es sogar meinen damaligen Soldanos aufnehmen können: Ich hatte damals einem bekannten Gitarristen für eine CD-Produktion meine Soldanos (SL60, Hot Rod 50 Plus, Soldano Hot Rod XL) und den Laney geliehen, der Laney kam meistens zum Einsatz.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Session KONG 6810HW

Mein erster Gedanke war als ich das Video gesehen habe:
Klingt irgendwie wie der 2. und 3. Kanal des Marshall JVM den Ollie in den Videos als Referenz immer spielt.
Wahrscheinlich liegt es am Spieler und der gleichen Box und gleichen Mikrofonierung...
... oder halt doch am gleichen Amp-Designer.

Ob Handwired einen Amp nun unbedingt zu etwas besseren macht, kann ich schwer beurteilen anhand eines Videos.
Orange-Drop-Kondensatoren alleine sind ja noch kein Qualitätsmerkmal. Interessant wären da Infos zu den restlichen Komponenten wie Trafos etc.
Mir fehlen da auch ein paar Features die den Amp mehr von der Masse abgesetzt hätten...
So bleibt es ein ziemlich hässlicher Marshall-Klon - nix weltbewegend Neues - was nicht heißen soll dass das Gerät nicht taugt.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.