12 V Netzteile


physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Hallo ihr Elektrofachleute,

ich habe zwei schöne Netzteile ausgegraben. Leider mit dem Problem, daß beide 12 Volt auswerfen. Jetzt ist das ja reichlich unpassend für meine Effektgerätchen, die alle 9 V benötigen.
Die Netzteile haben einen Output von 1,5 A bzw. 2 A. Sie wären also ideal um das ganze Board zu versorgen.
Gibt es da nicht etwas, wie ich die Netzgerätchen doch für mein Board verwenden kann ?

Und noch was: was passiert eigentlich, wenn ich ein Gerät mit 9V und 50 mA Input an eine Netzteil mit 9 V und 200 mA oder sogar 800 mA Output hänge? ( Oder an ein Netzteil mit 12 V und 2 A )

Ich hätte Physik vielleicht doch nicht abwählen sollen. Aber da waren ein paar so süße Mädels im Chemie-GK :-D
 
A
Anonymous
Guest
physioblues":242afn4y schrieb:
Hallo ihr Elektrofachleute,

ich habe zwei schöne Netzteile ausgegraben. Leider mit dem Problem, daß beide 12 Volt auswerfen. Jetzt ist das ja reichlich unpassend für meine Effektgerätchen, die alle 9 V benötigen.
Die Netzteile haben einen Output von 1,5 A bzw. 2 A. Sie wären also ideal um das ganze Board zu versorgen.
Gibt es da nicht etwas, wie ich die Netzgerätchen doch für mein Board verwenden kann ?
Schwester Stefanie: entweder man kann es aufmachen und intern einstellen, oder man muß es umbauen (lassen), z.B. einen anderen Spannungsstabi einbauen, oder dem vorhandenen einen Widerstand in die Steuerleitung legen, so das nur noch 9 Volt ´rausgehen.
Und noch was: was passiert eigentlich, wenn ich ein Gerät mit 9V und 50 mA Input an eine Netzteil mit 9 V und 200 mA oder sogar 800 mA Output hänge? ( Oder an ein Netzteil mit 12 V und 2 A )
Nischte, wenn das Gerät nicht mehr braucht, nimmt es nicht mehr, wenn du satt bist, hörste doch auch auf zu kauen ( oder ??) Umgekehrt wäre natürlich schlecht, also NT kann nur 50 mA, das gerät braucht aber 1 Amp.
Ich hätte Physik vielleicht doch nicht abwählen sollen. Aber da waren ein paar so süße Mädels im Chemie-GK :-D
Weil ich so gut in Physik war, hingen sie mir alle am Schlapp, von wegen helfen und so :cool:
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Chemiker,

Spannung am Netzteil MUSS passen, Stromstärke muß mindestens der Stromaufnahme der Geräte entsprechen. Also 50mA Gerät an 2000mA (2A) Netzteil geht. Der Verbraucher nuckelt sich die benötigte Stärke. Umgekehrt (hungriges Gerät, schlappes Netzteil) ist schlecht, davon kommt das Netzteil ins Schwitzen und kriegt einen Infarkt. Das ist nicht gut.

Ein Techniker kann Dir mit einem Spannungsregulierer (und einer Handvoll Bauteile wie paar Kondensatoren, ne Diode und was weiß ich) auf stabile 9V runterregeln. So machen es auch die professionellen Stromversorger auf Profi-Brettern.

Allerdings gibts beim Conrad auch Wandwarzen, die stark genug sind, um ein komplettes Bord zu speisen. Ich hab hier eins von Voltcraft, das liefert 1500 mA an 3, 6, 9, 12, 15, 18, 24 Volt. Also mehr als man braucht.

Grüße
burke
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
HI Polli und burke,

vielen Dank für die Antworten. Umbau hört sich unrentabel an, also mal anderes Netzteilchen kaufen.

Polli":8i54flfx schrieb:
Schwester Stefanie

Hey Polli,

hast du mal nachts heimlich bei mir durchs Fenster gespickelt, wenn ich so mit Schwesternkleidchen, schwarzen Strapsen und dem süßen Häubchen.... äähh , lassen wir mal lieber ! :-D
 
A
Anonymous
Guest
Ey, Hulk is grün. Ich bin blau. Also nicht so. Sondern anders :-D

Grüüütze
burke
(Ts ts, Bildchen als Signatur, der Herr werden verspielt?)
 
A
Anonymous
Guest
Ein Techniker kann Dir mit einem Spannungsregulierer (und einer Handvoll Bauteile wie paar Kondensatoren, ne Diode und was weiß ich) auf stabile 9V runterregeln. So machen es auch die professionellen Stromversorger auf Profi-Brettern.

Vorschaltwiderstand, fertig. Die Stromstärke (soweit du den ohmschen Widerstand in Reihe schaltest) bleibt gleich, Diode und Kondensator sind nur Gleichrichter, wobei der Kondensator nach der Diode geschaltet werden muss, um den pulsierenden Gleichstrom zu glätten.[/quote]
 
A
Anonymous
Guest
MCMLXXXIV":154v89on schrieb:
Ein Techniker kann Dir mit einem Spannungsregulierer (und einer Handvoll Bauteile wie paar Kondensatoren, ne Diode und was weiß ich) auf stabile 9V runterregeln. So machen es auch die professionellen Stromversorger auf Profi-Brettern.

Vorschaltwiderstand, fertig. Die Stromstärke (soweit du den ohmschen Widerstand in Reihe schaltest) bleibt gleich, Diode und Kondensator sind nur Gleichrichter, wobei der Kondensator nach der Diode geschaltet werden muss, um den pulsierenden Gleichstrom zu glätten.


Denn rechnense mal, junger Mann: R = U/I
R = der gesuchte Vorwiderstand
U = die Spannung die verbraten werden muß, also hier 12V - 9V = 3 Volt
I = der Strom
Und welchen nehmen wir denn da ? Den Strom, wenn 1 Pedal eingeschaltet ist, oder 2, oder 3, oder ... ? und ziehen alle den gleichen Strom ? Oder der eine Effekt mehr als der andere ?
Oder einfach probieren ? --- und in Ebay steht dann:" gut erahltener Chorus zu verkaufen, brummt nur noch, die Kontrolllampe brennt aber, fürn Techniker sollte es kein Problem sein .. "
Mit anderen Worten: so einfach ist es nicht :|
 
A
Anonymous
Guest
die Ströme für die einzelnen Effekte sollten bekannt sein, die muss man halt addieren, und als Output rechnen. Weiß nicht, wie viele er dranhängen hat. kommt drauf an, wo er den Widerstand reinschaltet. Er kann auch vor jede Tretmine einen kleinen Widerstand schalten, und nimmt die Stromstärke, die sich der Effekt eben saugt (ich dachte das Netzteil liefert sowieso zu wenig I). Ich wollte nur sagen, dass man eben mit einfachen Mitteln die Sache einigermaßen regeln kann.
Und das mit der ebay-Geschichte ist eine andere Sache, da gebe ich dir Recht.
 
A
Anonymous
Guest
Moin Jungs,

Handvoll Bauteile?
Wozu gibt´s Spannungsregler???

Schau z.B. mal auf http://www1.conrad.de/index.php
Dann gib bei der Artikelnummernsuche die Art. Nr.: 148288 - 13 ein.
Dort findest du ein sog. Spannungsregler IC für Sagenhafte 0,82 EUR.
Das IC macht aus 12 Volt 9 Volt und gibt bis zu 2000 mA ab. Das sollte für ein paar duzent Tretmienen langen. Also genau das richtige für Stefan´s Netzteil.

Angeschlossen wird das Teil folgendermassen:
Wenn man von vorne draufschaut:

Pin 1: 12 Volt vom Netzteil
Pin 2: Masse (Minus)
Pin 3: Saubere 9 Volt!!!

fertich.

Natürlich ist´s nicht billig, so ein IC zu bestellen wegen Mindermengenzuschlag, Porto, Nachname, Luxussteuer usw.
Das Fernsehgeschäft um die Ecke sollte in jedem fall aber solch ein IC im Sortiment haben!
Einfach einen positiven 9 Volt Spannungsregler für 2000mA verlangen.
 
A
Anonymous
Guest
MCMLXXXIV":30d583w6 schrieb:
die Ströme für die einzelnen Effekte sollten bekannt sein, die muss man halt addieren, und als Output rechnen. Weiß nicht, wie viele er dranhängen hat. kommt drauf an, wo er den Widerstand reinschaltet. Er kann auch vor jede Tretmine einen kleinen Widerstand schalten, und nimmt die Stromstärke, die sich der Effekt eben saugt (ich dachte das Netzteil liefert sowieso zu wenig I). Ich wollte nur sagen, dass man eben mit einfachen Mitteln die Sache einigermaßen regeln kann.
Und das mit der ebay-Geschichte ist eine andere Sache, da gebe ich dir Recht.

die Ströme sollten schon bekannt sein, ist gut! Es geht dann nur, wenn gleichzeitig ALLE Treter eingeschaltet sin, sonst kommt deine Rechnung nicht hin :(
Für jeden Effekt einen einzelnen Widerstand ist so eine Sache, er muß zugentlastet sein, isoliert und markiert, das man nichts verwechselt. W os soll er außerdem hin: in das Kabel nackich reinlöten ?
Zum Spannungsregel IC. Es muß schon ein Low-drop Regler sein, sonst bleibt bei 3 Volt nicht genug für´s Regel über. Außerdem müssen noch Elkos an Eingang und Ausgang des ICs und letzlich noch einen Kühlkörper.
 
A
Anonymous
Guest
Seidlersjoe":1uoteoa0 schrieb:
Moin Jungs,

Handvoll Bauteile?
Wozu gibt´s Spannungsregler???

Schau z.B. mal auf http://www1.conrad.de/index.php
Dann gib bei der Artikelnummernsuche die Art. Nr.: 148288 - 13 ein.
Dort findest du ein sog. Spannungsregler IC für Sagenhafte 0,82 EUR.
Das IC macht aus 12 Volt 9 Volt und gibt bis zu 2000 mA ab. Das sollte für ein paar duzent Tretmienen langen. Also genau das richtige für Stefan´s Netzteil.

Angeschlossen wird das Teil folgendermassen:
Wenn man von vorne draufschaut:

Pin 1: 12 Volt vom Netzteil
Pin 2: Masse (Minus)
Pin 3: Saubere 9 Volt!!!

fertich.

Natürlich ist´s nicht billig, so ein IC zu bestellen wegen Mindermengenzuschlag, Porto, Nachname, Luxussteuer usw.
Das Fernsehgeschäft um die Ecke sollte in jedem fall aber solch ein IC im Sortiment haben!
Einfach einen positiven 9 Volt Spannungsregler für 2000mA verlangen.

Hi,

dann schaunsemal ins Datenblatt von so nem Spannungsregler. Unten bei "Application Circuit". Da gehören noch mindestens vier Kondensatoren rein, und ohne Rücklaufdiode kann man sich den Klapperatismus auch zergrillen, ich zitiere:

Falls der Zustand eintritt, dass auch nur für einen kurzen Moment Uxx oder Ua grösser ist als Ue, dann verabschiedet sich der Festspannungsregler 78xx oder LM317 in die ewigen Elektronenjagdgründe. Dummerweise folgt durch eine solche Zerstörung Kurzschluss zwischen Ein- und Ausgang des Regler (interner Leistungstransistor), d.h. Uxx oder Ua entspricht Ue, was die Zerstörung der an Uxx oder Ua betriebenen Schaltung zur Folge haben kann. . Näheres zu Theorie und Praxis hier: http://www.elektronik-kompendium.de/pub ... eg3pin.htm

(OK, eine Handvoll war bewußt übertrieben, aber immerhin muß man noch 4-5 weitere Bauteile plus Kühlkörper verbasteln und auch wissen, was man tut...)

Gruß
burke
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
burke":3am8au3b schrieb:
Seidlersjoe":3am8au3b schrieb:
Moin Jungs,

Handvoll Bauteile?
Wozu gibt´s Spannungsregler???

Schau z.B. mal auf http://www1.conrad.de/index.php
Dann gib bei der Artikelnummernsuche die Art. Nr.: 148288 - 13 ein.
Dort findest du ein sog. Spannungsregler IC für Sagenhafte 0,82 EUR.
Das IC macht aus 12 Volt 9 Volt und gibt bis zu 2000 mA ab. Das sollte für ein paar duzent Tretmienen langen. Also genau das richtige für Stefan´s Netzteil.

Angeschlossen wird das Teil folgendermassen:
Wenn man von vorne draufschaut:

Pin 1: 12 Volt vom Netzteil
Pin 2: Masse (Minus)
Pin 3: Saubere 9 Volt!!!

fertich.

Natürlich ist´s nicht billig, so ein IC zu bestellen wegen Mindermengenzuschlag, Porto, Nachname, Luxussteuer usw.
Das Fernsehgeschäft um die Ecke sollte in jedem fall aber solch ein IC im Sortiment haben!
Einfach einen positiven 9 Volt Spannungsregler für 2000mA verlangen.

Hi,

dann schaunsemal ins Datenblatt von so nem Spannungsregler. Unten bei "Application Circuit". Da gehören noch mindestens vier Kondensatoren rein, und ohne Rücklaufdiode kann man sich den Klapperatismus auch zergrillen, ich zitiere:

Falls der Zustand eintritt, dass auch nur für einen kurzen Moment Uxx oder Ua grösser ist als Ue, dann verabschiedet sich der Festspannungsregler 78xx oder LM317 in die ewigen Elektronenjagdgründe. Dummerweise folgt durch eine solche Zerstörung Kurzschluss zwischen Ein- und Ausgang des Regler (interner Leistungstransistor), d.h. Uxx oder Ua entspricht Ue, was die Zerstörung der an Uxx oder Ua betriebenen Schaltung zur Folge haben kann. . Näheres zu Theorie und Praxis hier: http://www.elektronik-kompendium.de/pub ... eg3pin.htm

(OK, eine Handvoll war bewußt übertrieben, aber immerhin muß man noch 4-5 weitere Bauteile plus Kühlkörper verbasteln und auch wissen, was man tut...)

Gruß
burke

Haidihou Jungs,

was bin ich im Nachhinein froh, daß ich Chemie genommen habe. Mit den Tanten lief zwar dann doch nichts, aber wenn ich mir das so anhöre :shock: .
Und da ich eh keine Ahnung von Durchfalltransistoren und Verspannungsentreglern, oder wie das noch hieß, habe, hol ich mir am besten bei Onkel Conrad mal so ein Teilchen. Ich weiß nämlich auch nicht, ob meine Gebäudebrandversicherung bei laienhaften Elektrobasteleien an Netzteilen zahlt :-D .
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
physioblues":jf5xedge schrieb:
HI Polli und burke,

vielen Dank für die Antworten. Umbau hört sich unrentabel an, also mal anderes Netzteilchen kaufen.

Hi Stefan,
Du wolltest Dir doch bestimmt mal meine vier neuen "Tommy Bolin"-CD hören - oder ;-) :-D .
Also laß mal blanke Scheiben im Austausch rüberwachsen und lege die Netzteile dabei. Sollte ich schon irgendwie hinbekommen - da bin ich mir sicher
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
finetone-bf":xpcr15sy schrieb:
physioblues":xpcr15sy schrieb:
HI Polli und burke,

vielen Dank für die Antworten. Umbau hört sich unrentabel an, also mal anderes Netzteilchen kaufen.

Hi Stefan,
Du wolltest Dir doch bestimmt mal meine vier neuen "Tommy Bolin"-CD hören - oder ;-) :-D .
Also laß mal blanke Scheiben im Austausch rüberwachsen und lege die Netzteile dabei. Sollte ich schon irgendwie hinbekommen - da bin ich mir sicher

Hi Bernd,

schon auf dem Weg !!!!!! :-D
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten