Amps aus den Staaten - Umbau?

Mike

Mike

Well-known member
Hallo Leutz,

ich hätte da mal ne techische Frage.
Da man Amps, die für die Staaten produziert werden, nicht bei uns nutzen kann, muss da ja netzteilmäßig was umgebaut werden.
Kann man da ungefähr abschätzen wie teuer das wird?

Wenn das nicht zu teuer wird, ist man nach dem Kauf in den Staaten plus Versand und Umbau noch günstiger dran, ls wenn man die Karre hier kauft.

___________
 
Mike

Mike

Well-known member
univalve":3eoxhds2 schrieb:
Hi,

Du kannst einfach einen Vorschalttrafo kaufen:
http://tubeampdoctor.chw-computer.net/c ... cts_id=144

der ist z.B. bei 99 EUR.

Gibt aber auch billigere.

Vorteil: Du beläßt den Amp im Orginal-Zustand.
Nachteil: Extra-Gerät zum schleifen.

greetz
univalve

Hi univalve,

danke für den Tipp.
Das ist genau das, was ich suche.
Wenn ich jetzt noch meinen favorisierten Amp zu niedrigen Versandkosten hier rüber bekomme, hab ich immer noch n Haufen Kohle gespart.

Mal sehen, was der Zoll dazu meint... :?



____________
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Mike,

ich habe meinen Verstärker auch aus den Staaten mitgenommen und kann Dir dazu folgendes sagen:

1.) Du brauchst wie schon Univalve sagte einen Step Down Trafo. Allerdings denke ich dass der Verlinkte nicht ausreicht da er nur 300 Watt Leistung hat und Du vermutlich mehr brauchst um einen Verstärker zu betreiben. Finetone hat mir da einiges zu erklärt, u.a. auch dass man ca. 70% der angegebene Leistung braucht weil der Trafo schon meistens eine Eigenleistung von 30% der angegebene Wattzahl benutzt. Bin da jetzt nicht so der Experte allerdings hat meiner 1000 Watt Nennleistung. Vielleicht sagt ja Finetone auch noch was dazu.

2.) Zoll: Wenn Du den Verstärker selber am Flughafen durch den Zoll kriegst ist das recht einfach: 2% Zoll und 16% Mehrwertsteuer vom auf der Rechnung stehenden Preis. Beim Versand sieht es vermutlich genauso aus, Physioblues hat das gemacht und kann Dir das genau erklären.

Alles in allem denke ich dass man bei dem derzeitigen Dollarkurs doch einiges Sparen kann, besonders bei Mesa Boogies oder so, die sind ja hier immer schon doppelt so teuer. P.M. mir wenn Du einen Laden drüben brauchst.
 
Mike

Mike

Well-known member
Skirmish":18xw1ycr schrieb:
Hallo Mike,

ich habe meinen Verstärker auch aus den Staaten mitgenommen und kann Dir dazu folgendes sagen:

1.) Du brauchst wie schon Univalve sagte einen Step Down Trafo. Allerdings denke ich dass der Verlinkte nicht ausreicht da er nur 300 Watt Leistung hat und Du vermutlich mehr brauchst um einen Verstärker zu betreiben. Finetone hat mir da einiges zu erklärt, u.a. auch dass man ca. 70% der angegebene Leistung braucht weil der Trafo schon meistens eine Eigenleistung von 30% der angegebene Wattzahl benutzt. Bin da jetzt nicht so der Experte allerdings hat meiner 1000 Watt Nennleistung. Vielleicht sagt ja Finetone auch noch was dazu.

2.) Zoll: Wenn Du den Verstärker selber am Flughafen durch den Zoll kriegst ist das recht einfach: 2% Zoll und 16% Mehrwertsteuer vom auf der Rechnung stehenden Preis. Beim Versand sieht es vermutlich genauso aus, Physioblues hat das gemacht und kann Dir das genau erklären.

Alles in allem denke ich dass man bei dem derzeitigen Dollarkurs doch einiges Sparen kann, besonders bei Mesa Boogies oder so, die sind ja hier immer schon doppelt so teuer. P.M. mir wenn Du einen Laden drüben brauchst.

Hallo Skirmish,

danke für die Antwort.
Mit einem 300 Watt Trafo müsste ich eigentlich locker auskommen.
Ich suche zur Zeit nach einem Fender Ultimate Chorus, der hat nur 130 Watt (hab eben auch noch irgendwo so ein Trafo mit 200 Watt gesehen, kostet nur knapp 50€).
Der Amp ist hier leider nur schwer gebraucht zu bekommen.
Bei ebay in den Staaten gibt's n paar für 200-250$, aber das Ding ist nicht gerade leicht, deswegen wird der Versand wohl ziemlich teuer.
Warte noch auf mails mit den genauen Versandkosten.

Mal sehen, ich hab heute noch einen gebrauchten in nem Kleinanzeigenmarkt gesehen.
Der soll so um die 400€ kosten, da kommt dann aber auch noch der Versand drauf. :|


Das mit dem Zoll wird wohl so ähnlich wie bei Physioblues ablaufen.
_________
 
A

Anonymous

Guest
Da kommt es auf die Leistung an, die der Amp vom Netz zieht und nicht auf die, die er an die Speaker abgibt - aufgepasst... Müßte üblicherweise irgendwo hinten auf dem Amp stehen

Gruss Juergen
 
Mike

Mike

Well-known member
Hallo Juergen,

das hat sich wohl sowieso erledigt, aber Danke für den Hinweis.
Hab eben ne mail von einem Anbieter aus den Staaten bekommen, der Versand liegt -nach seinen Angaben- bei 217$.
Das ist ein klein wenig zu viel.

_____
 
physioblues

physioblues

Well-known member
Hi Mike,

mein Amp hatte mit Verackung ca. 40 KG. Und es kostete 140 Dollar von Haus zu Haus incl Zollabwicklung bei bax global.

Ich würde dir aber eher abraten, bei einem Einkauf in der Größenordnung ist das nicht rentabel. Zumal das Risiko beim Transport größer ist, und du nicht mal eben den Amp wieder zurückschicken kannst, sollte was kaputt sein.

Ich habe damals ca. 800.- Euro gespart, da kann man das Risiko schon eher eingehen.


.
 
A

Anonymous

Guest
Hi zusammen,

wie verhält sich das eigentlich allgemein mit der Garantie? Übernimmt z.B. Fender Deutschland für Fender USA, oder Marshall Europe für Marshall USA Garantie?

Gruß
VVolverine
 

Ähnliche Themen

 
Oben Unten