Arbiter Gitarren


A
Anonymous
Guest
Ich habe mich nochmal für 2 Stunden heute hingesetzt und das gute alte Internet einmal komplett umgekrempelt.
Herausgekommen ist folgendes :prof: :

Arbiter Gitarren.
Leider hat diese Firma kaum Aufzeichnungen aus der Vergangenheit über ihre Gitarren da sie auf Effektgeräte und Verstärker spezialisiert waren. Ich werde diese nochmal anschreiben und fragen ob die mir genauere Informationen geben können.

Also Ich habe es jetzt so verstanden das Arbiter der Einfuhrhändler/Verteiler des Vereinigten Königreichs für Ibanez/antoria war, der darum bat seinen eigenen Markennamen zu besitzen

Sie haben sich von ibanez unabhängig gemacht aber
haben aber weiter aus der Fuji Information Gakki Fabrik die selben Teile wie Ibanez bekommen ...
Gelegentlich haben sie preiswertere Teile wie Tuner und Electroniken gekauft, die angemessen waren, um die Einheitskosten zu unterdrücken (und sie mehr konkurrenzfähig zu machen)..., aber letzendlich ist die Holz und Bauqualität noch vorhanden wie bei der hohen standart Ibanez.

Hoffe das hilft den Leuten weiter die genau wie ich sich eine Arbiter Gitarre kaufen wollen aber Angst ahben eine schlechte Marke abzubekommen.

Sofern ich das jetzt richtig verstanden habe ist es echt ein Geheimtipp, da diese Gitarren die alte Ibanez Japan Qualität haben und im Preisbereich zwischen 50-100€ liegen. Wer eine Vintage Ibanez Japan hat weiß was diese wert sind!!


Ich bekomme meine Arbiter in den nächsten Wochen und werde dann mal ein Qualitätsgutachten machen und zu einem Professionellen Laden gehen und die Gitarre schätzen lassen.

Bitte Verbessert mcih wenn ich etwas falsch verstanden habe werde das hier weiter Updaten. demnächst kümmer ich mich ncoh um die Luxor Gitarren :9

Lieben Gruß Frohe weihnachten
niklas

Ps: Suche Bilder von Arbiter Gitarren google mag mcih in der Hinnsicht wol nicht so. Bitte epr E-mail an Niklas@ff2.de





Quellen: http://www.arbiter.co.uk/ http://www.ibanezcollectors.com/

8f9c_1.JPG
 
A
Anonymous
Guest
Ma 'ne ganz doofe Frage:
Woher willst du wissen, dass die Qualität von damals überhaupt gut war,
ohne dass du das Instrument nichteinmal in den Händen gehalten hast?
Wenn ich mir den Steg der Gitarre auf dem Foto anschaue, überläuft
mich nämlich schon ein kaltes Schaudern. Und wer garantiert hier, dass
es sich nicht schon "damals" um ein Low Budget Instrument handelte,
sprich, dass du da lediglich 1a Brennholz in Gitarrenform ersteigert hast?
Nicht, dass ich dir jetzt die Vorfreude nehmen will, aber gerade auch in
Anbetracht des parallel verlaufenden Threads, finde ich deine jetzt
schon gezogenen Schlüsse etwas arg voreilig.

Gruß,
Nick
 
A
Anonymous
Guest
Ja stimmt schon die Gitarre auf dem Bild ist auch von einem Bastler ;)

Also ich habe auf der Ibanez Seite mal mehrere thrads angesehn qualitäts urteil und so.. Und die Holzqualität ist wol die selbe, wenn es das gleiche ist wie bei Ibanez ;) Bzw war... jede Firma hat gut und schlechte Zeiten oder?
Ich will hier nur an Kramer erinnern ;)

Sicherlich ist es nciht perfekt was ich geschrieben habe, aber es ist immerhin etwas!!
 
A
Anonymous
Guest
ff2launcher":9t955x5q schrieb:
Sicherlich ist es nciht perfekt was ich geschrieben habe, aber es ist immerhin etwas!!

Und da liegt meiner Meinung nach der Knackpunkt:
Es kommt, zumindest mir persönlich, so vor, dass es dir einfach darum geht
mit dem Dingen da Aufmerksamkeit zu erreichen. Effizienter, spricht gehaltvoller,
wäre es, wenn du nicht nur mit Recherche sondern mit eigens ermittelten
Tatsachen posten könntest. Das hätte dann auch wirklich Hand und Fuß und
würde dann auch für weitere User eine zuverlässige Informationsquelle darstellen.
Bis jetzthin ist das aber alles nur ein spekulativer Monolog, in den ich mich
mal fingerzeigend eingeklingt hab.
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
ff2launcher":rspdjek5 schrieb:
Ja stimmt schon die Gitarre auf dem Bild ist auch von einem Bastler ;)

Also ich habe auf der Ibanez Seite mal mehrere thrads angesehn qualitäts urteil und so.. Und die Holzqualität ist wol die selbe, wenn es das gleiche ist wie bei Ibanez ;) Bzw war... jede Firma hat gut und schlechte Zeiten oder?
Ich will hier nur an Kramer erinnern ;)

Sicherlich ist es nciht perfekt was ich geschrieben habe, aber es ist immerhin etwas!!

Woran hast du denn speziell bei der Holzqualität gedacht? Was ist dir wichtig? Welche Kriterien setzt du an und was möchtest du dann damit genau erreichen?
 
A
Anonymous
Guest
ff2launcher":201ti0w3 schrieb:
... jede Firma hat gut und schlechte Zeiten oder?
nö. Nicht aus Qualitätssicht.
es gibt und gab seit den 50ern Firmen, die lediglich zum Vertrieb billiger und wenig wertiger Instrumente ins Leben gerufen wurden, da waren dann die guten Zeiten die, in denen sehr viele schlechte Instrumente verkauft wurden, die schlechten die, in denen das aufhörte .....

PS: ... und das mit den Quellenangaben üben wir noch mal, gelle ? :roll:
so, wie Du das machst, ist das etwa vergleichbar mit "Du sollst nicht löten. Quelle: Bibel"
 
trekkerfahrer
trekkerfahrer
Well-known member
Registriert
20 Mai 2012
Beiträge
1.715
Lösungen
1
Ort
Oberhausen
frankpaush":10yqzahp schrieb:
es gibt und gab seit den 50ern Firmen, die lediglich zum Vertrieb billiger und wenig wertiger Instrumente ins Leben gerufen wurden, da waren dann die guten Zeiten die, in denen sehr viele schlechte Instrumente verkauft wurden, die schlechten die, in denen das aufhörte .....
Ich kann diesen Satz lesen, aber verstehen tu ich ihn nicht. Mir sind da ein paar zu viele "die" drin. Kannst Du das mal erläutern?
 
 

Oben Unten