B.C. Rich - Modelle


A
Anonymous
Guest
Servuz!

Habe vor kurzem trotz schlechter Kritik mal eine B.C. Rich Mockingbird angetestet und war von dem schlechten Ruf absolut nicht bestätigt... S lief sogar so weit, dass ich mir kurzerhand die Klampfe zugelegt habe... Die Brücke und generell die Saitenkonstruktion erinnert stark an GibsonModelle und die Humbucker machen im originalzustand :) ordentlich dampf... Ich habe für das Teil etwa 350€ bezahlt und bereue (bisher ;) ) keinen Cent. Die Krümmung musste zwar noch nachgezogen werden und die Saiten neu aufgezogen werden, aber der Bau ist für das Preis-Leistungsverhältnis sehr ordentlich...
Meine Frage: Habt ihr erfahrungen mit igrnedwelchen Rich-Modellen?
Zur Info: Auf die Idee gekommen, gerade das Modell zu spielen, bin ich durch den Gitarristen von Alice Cooper :lol: ...
zija
 
A
Anonymous
Guest
Tach auch,

ich habe eine Ironbird gegen eine Peavey Klampfe getauscht. Unser Basser hatte den Eisenvogel und irgendwie fehlte mir noch so eine richtige Rockgitarre und er fand die Peavey total gut ... und so kam ich an das Teil.

Ich muss sagen, dass ich positiv überrascht bin. Nachdem ich das Teil eingestellt und das FloydRose stillgelegt hatte, spielte sich das Teil wie Butter. Die Originalpickups matschen etwas, haben aber mächtig Power. Was toll an dem Teil ist, dass man seinen rechten Arm bequem auflegen kann.

Beim Lack hat man etwas gespart. Zweimal schräg auf die gleiche Stelle gucken und schon ist ein Plätz weg. Aber vielleicht ist das nur bei mir so.

Alles in allem ein rockiger Hingucker. :evil:

Mick
 
A
Anonymous
Guest
Sers Mick!

Zu dem Lack! Meiner ist sozusagen "unkaputtbar", isn mattblau, was wirklich was aushält... Bin oft mit dem Teil beim Jammen angeeckt, weil der Raum so klein war, sehe aber keinen Kratzer, nix... s echt wahnsinn.... Das einzige, was mir nicht gefallen hat, waren die Löcher für den Gurt... Die waren viel zu groß und ich musste die neuen SecLocks etwas umfeilen, damit größere Schrauben reinpassen... S aber nur so ne Kleinigkeit...
Ansonsten bin ich echt tierisch zufrieden mit dem Teil. Und die 24 Bünde sind echtn Genuss...
 
A
Anonymous
Guest
HI
Ich find die B.c. Rich-teile auch ziemlich geil, aber ich mag lieber die V-Formen(rein vonner optik).
Aber da ich oft im sitzen spele is sowas wohl nichtsfür mich!
Floyd Rose wär auch mal nich schlecht....Vielleicht kann ich mir ja irgentwann eine leisten....
Gruss
Eddy
 
A
Anonymous
Guest
Huhu,

mein Mitgitarrist hatte mal so einen Zackenbarsch. Unspielbar, Korpus aus fiesester Schicht"holz"pappe, Tonabnehmer aus Matsche, Vibratosystem aus recycleten Schrottplatzteilen, bundrein wie meine Balkonbrüstung. Sah aber böse aus. Damals. Als wir noch jung waren. Im Sitzen gabs immer blaue Flecke auf dem Oberschenkel. Aber immerhin war sie schwarz. Jetzt ist sie eine schöne Deko im Partykeller.

Euren Meinungen entnehme ich, daß die Dinger jetzt qualitativ besser geworden sind, das ist schön (immerhin sprechen wir in meinem Fall von einem über 8 Jahre altem Gerät)...

Gruß
burke
 
A
Anonymous
Guest
Also mit meiner BC Rich "The Beast" bin ich zufrieden. Der große Korpus bringt ordentlich Sustain. Das Teil läßt sich auch im Sitzen gut spielen, sogar in der klassischen Haltung geht`s perfekt.
Die PUs sind IMHO bissl dünn im Output. Das stört mich allerdings eher weniger, da ich die Gitarre eh über nen Jackhammer in den Marshall jubele, das bringt dann schon hinreichend Power.
Auch clean kommt der Klang überraschend gut. Okay, die Gitarre ist eher weniger für ultracleanes Spiel gedacht, aber es geht wirklich korrekt. Somit ist es nicht nötig, bei nem Auftritt für die paar leisen/cleanen Stellen das Brett zu wechseln.
Ein Hingucker ist es allemal und auch das macht zumindest mir durchaus Spaß. Für den Preis eine durchaus akzeptable und absolut brauchbare Gitarre.
 
A
Anonymous
Guest
burke":1qo2rv8e schrieb:
mein Mitgitarrist hatte mal so einen Zackenbarsch. Unspielbar, Korpus aus fiesester Schicht"holz"pappe, Tonabnehmer aus Matsche, Vibratosystem aus recycleten Schrottplatzteilen, bundrein wie meine Balkonbrüstung. Sah aber böse aus. Damals. Als wir noch jung waren. Im Sitzen gabs immer blaue Flecke auf dem Oberschenkel. Aber immerhin war sie schwarz.

:lol: :lol: Na, bei Schwarz ist der Rest doch verzeihbar ;-) :lol:

Gruß
VVolverine
 
A
Anonymous
Guest
Inzwischen gibt's sogar richtig schöne Neck-Through Mockingbirds mit Natural-Finish.
Ich hab vor ein paar Monaten mal eine davon Probe gespielt und war auch ziemlich positiv überrascht.

Wenigstens ist die Mockingbird nicht GANZ so abgedreht wie die anderen B.C. Rich Klampfen und daher noch recht schön anzuschauen. ;-)
 
A
Anonymous
Guest
larusso":1hhipw2i schrieb:
Inzwischen gibt's sogar richtig schöne Neck-Through Mockingbirds mit Natural-Finish.
Ich hab vor ein paar Monaten mal eine davon Probe gespielt und war auch ziemlich positiv überrascht.

Wenigstens ist die Mockingbird nicht GANZ so abgedreht wie die anderen B.C. Rich Klampfen und daher noch recht schön anzuschauen. ;-)

So seh ich das auch.
Meine dunkelblaue Mockingbird ist auch ein Hingucker für andere Gruppen als die "hartgesonnten", obwohl sie auch eine Axtform besitzt.
Für mich wären Modelle wie "Beast" oder "Warlock" auch nichts, obwohl ich sagen muss, dass besonders die Signature-Modelle von der Warlock eine geile Spielbarkeit haben. Von der Optik aber (leider) zu agressiv meiner Meinung nach...
lg
 
A
Anonymous
Guest
lasst aber ja die finger von der acryl-serie!!! sieht zwar lustig aus, is aber nur schwer und hört sich, meiner meinung nach, schlecht an. :)
 
 

Oben Unten