Dean oder B.C Rich?


A
Anonymous
Guest
Hallo zusammen

Ich werde mir demnächst eine Gibson Explorer zulegen. Zusätzlich zur eben genannten Explorer möchte ich mir eine günstige Metal- Gitarre zulegen. Nach einer längeren Suche bin ich auf diese zwei Modelle der Marken Dean und B.C Rich gestossen, welche mir zumindest optisch recht zusagen.

http://www.thomann.de/de/dean_guitars_vx_cb.htm
http://www.thomann.de/de/bc_rich_warloc ... nce_ii.htm

Nun zu meinen Fragen:

1. Taugen diese Gitarren auch klanglich etwas?
2. Welche der beiden Gitarren ist empfehlenswerter?
3. Gibt es in diesem Preisbereich noch andere Alternativen?

Zu meinem Stil: Ich spiele hauptsächlich Metal (so ziemlich alle Arten), aber auch Hard- Rock (Airbourne etc.)

Ich würde mich über eine baldige Antwort freuen.
 
A
Anonymous
Guest
Tach und willkommen!

Warum noch ne zusätzliche Metal-Klampfe?
Die Explorer ist doch die Oldschool-Metal-Klampfe schlechthin.
Ich denke, dass du mit keiner der beiden Brat-Bretter
im direkten Vergleich zur Explorer zufrieden sein wirst ...
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,

da geb ich dem Madler Recht. Einerseits willst Dir ne qualitativ hochwertige Metal-Axt kaufen, und dann als "Partner" billig-Ramsch. Die von Dir gezeigten Gitarren werden Dir höchstens nach viel Einstellarbeit nur halb so viel Spaß machen wie die Explorer. Ich habe ja die Vermutung, dass die von Dir genannten Firman rein durch die, sagen wir, interessante Optik vonder Qualität ablenken wollen - in der Preisklasse hatte ich von Ihnen noch nix gscheites in der Hand.

Brauchst Du die zweite Gitarre als Backup für die Bühne oder benutzt Du verschiedene Tunings, so dass Du gleich im Doppelpack kaufen willst?

Anyway, falls Du was anständigeres willst - Du hast PN...


Gruß, Marco
 
A
Anonymous
Guest
Also ich werde nur mal die Alternativen nennen:
http://www.thomann.de/de/kramer_guitars ... 40s_rm.htm
http://www.thomann.de/de/kramer_guitars ... 04s_mb.htm
http://www.thomann.de/de/epiphone_gothic_explorer.htm
http://www.thomann.de/de/espltd_ex50bk.htm
http://www.thomann.de/de/search_GF_ausg ... pr=248a350
et cetera pp.
Um den Klang zu testen gibt es zwei Möglichkeiten:
Ausprobieren oder Soundfiles suchen.
Da ja Geschmäcker variieren würde ich mich möglichs nicht auf andere Verlassen, sondern eigene Erfahrungen sammeln.
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten