Behringer X V-Amp

A

Anonymous

Guest
Hallo zusammen.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Behringer X V-Amp, was so die einzelnen Amp Modelings angeht. Suche nämlich etwas günsiges zum wieder einsteigen.

Gruß

Chris
 
A

Anonymous

Guest
Hallo,

Falls noch jemand Interesse hat, hier gibts einen ausführlichen Test.
 
A

Anonymous

Guest
Schließe mich hier mal an.

Habe den Test gelesen. Nach diesem scheint das X V-Amp ja was zu taugen. Bin nämlich im Moment auch auf der Suche nach einem Multieffektgerät für meine E-Gitarre, muss aber nicht gerade mit allen möglichen Effekten "überladen" sein. Die wichtigsten sollte es aber auch zu bieten haben. (Hab leider auch noch keine Ahnung von Effekttechnik, bin also absoluter Noob auf dem Gebiet.)

Dazu sei noch gesagt, dass ich hauptsächlich alten RockNRoll (Richtung Blues oder Blues Richtung Rock :roll: ) spiel, also Stilrichtung alla Chuck Berry. Daher sollte das Multieffektgerät halbwegs anständige Effekte für diese Stilrichtung bieten können. ( Hab leider keine Ahnung welche Effekte mit welchem Namen bezeichnet werden :roll: )

Hab mir auch mal die Effektgeräte von Digitech ausgeschaut ( ab RP5 aufwärts bis RP200A ). Was taugen die denn? Kann die jemand empfehlen? :?:

Oder habt ihr noch weitere Ideen/ Vorschläge, dann immer her damit? :-D :?:

P.S.: Sollte schon nen Multieffektgerät sein, bis ca. 150 Euro. Einzelne Pedale scheinen ja etwas kostspieliger zu sein. Außerdem plan ich noch keine Auftritte in nächster Zeit, also eher für den Hausgebrauch. ;-)


mfg swift
 
finetone

finetone

Well-known member
swift":3f1jll8z schrieb:
Schließe mich hier mal an.

Habe den Test gelesen. Nach diesem scheint das X V-Amp ja was zu taugen. Bin nämlich im Moment auch auf der Suche nach einem Multieffektgerät für meine E-Gitarre, muss aber nicht gerade mit allen möglichen Effekten "überladen" sein. Die wichtigsten sollte es aber auch zu bieten haben. (Hab leider auch noch keine Ahnung von Effekttechnik, bin also absoluter Noob auf dem Gebiet.)

Dazu sei noch gesagt, dass ich hauptsächlich alten RockNRoll (Richtung Blues oder Blues Richtung Rock :roll: ) spiel, also Stilrichtung alla Chuck Berry. Daher sollte das Multieffektgerät halbwegs anständige Effekte für diese Stilrichtung bieten können. ( Hab leider keine Ahnung welche Effekte mit welchem Namen bezeichnet werden :roll: )

Hab mir auch mal die Effektgeräte von Digitech ausgeschaut ( ab RP5 aufwärts bis RP200A ). Was taugen die denn? Kann die jemand empfehlen? :?:

Oder habt ihr noch weitere Ideen/ Vorschläge, dann immer her damit? :-D :?:

P.S.: Sollte schon nen Multieffektgerät sein, bis ca. 150 Euro. Einzelne Pedale scheinen ja etwas kostspieliger zu sein. Außerdem plan ich noch keine Auftritte in nächster Zeit, also eher für den Hausgebrauch. ;-)


mfg swift

Hallo,
zu Behringer kann sicher der eine und andere hier was sagen, Banger ist z.B. ein überzeugter V-Amp-User <@Banger> ;-) </@Banger> . Das ist dem POD von Line6 ähnlich und das gibt es neu schon für ca. 150,-EURO incl. Tasche und Pedalboard. Was ich auf der GW-Session 3 davon gehört habe, klang erst mal ziemlich amtlich.
Eine andere preiswerte Alternative (ca. 80,-EURO) wäre z.B. das ZOOM 505II, das habe ich z.B. für Session-Situationen immer im Koffer. Bei ZOOM hat sich in letzter Zeit auch einiges getan im Bereich FX-Multis (z.B. gegenüber dem alten 505). Das Teil ist auch schon ziemlich brauchbar für den Anfang. Und wenn man dann noch 5,-EURO in die Hand nimmt und bei iBäh ein Handbuch mit 999 Sounds fürs das ZOOM 505 / 505II "kauft", spart man noch eine Menge Zeit selbst irgendwelche speziellen Sounds auszutüfteln. Die meisten Sound funktionieren auch oder sind dem Beschriebenen ziemlich nahe
(z.B. SRV - Titel XYZ, Led Zeppelin - Stairway To Heaven, Deep Purple - Smoke on the water usw.)
Mit dem ZOOM komme ich auf jeden Fall besser klar, als mit diversen Digitech-Geräten (der unteren Preiskategorie).
 
A

Anonymous

Guest
Wie siehts denn mit den Sounds im Blues/ RockNRollbereich beim V-amp2, XV-Amp oder bei den Digitechteilen( z.B. RP200A) aus? Wie klingen die? Weiß da einer genaueres? :?:
Wie ist die Qualität der einzelnen Geräte zu bewerten? :?:

Ich würd mir nämlich echt gern nen MultiEffektgerät zulegen, weiß nur nicht welches, hab wie gesagt (noch) keine Ahnung von dem Elektronikzubehör. Muss zwar nicht das beste sein was der Markt bietet, aber es sollte auch kein Schrott sein, soll wie gesagt hauptsächlich für "Zuhause" sein. :roll:

Im Moment ist das V-Amp 2 mein Favourit, hab bisher nichts schlechtes drüber lesen können.
 
cook

cook

Well-known member
Ich benutze den V-Amp 2 viel, um Demos für meine Band aufzunehmen. Bei Interesse kann ich gerne Soundbeispiele als mp3's schicken. Ist allerdings eher Metal.
 
B

Banger

Guest
Ha, V-Amp2, mein Thema ;)

swift":37u1rw04 schrieb:
Wie siehts denn mit den Sounds im Blues/ RockNRollbereich beim V-amp2, XV-Amp oder bei den Digitechteilen( z.B. RP200A) aus? Wie klingen die?

Seeehr lecker klingen die :)

swift":37u1rw04 schrieb:
Im Moment ist das V-Amp 2 mein Favourit, hab bisher nichts schlechtes drüber lesen können.

Die meisten Negativberichte, die ich bisher gelesen habe, waren entweder durch Vorurteile á là "Behringer ist Dreck" geprägt oder von absoluten Röhrenfetischisten verfasst. :)

Oft wird das Plastikgehäuse angemakelt, das hat sich bei mir trotz häufiger Transporte bisher noch nicht negativ bemerkbar gemacht.
Was bei Modelern gegenüber herkömmlichen Amps natürlich gewöhnungsbedürftig ist, ist die Tatsache, dass man von der verwendeten PA abhängig ist. Dagegen kann man sich aber fix mit 'nem Keyboardverstärker o.ä. Abhilfe schaffen.

Fazit: allein preislich ist der V-Amp schon unschlagbar. Das kleine Quentchen "besserer" (auch hier wird viel gestritten, wer nun besser ist) Sound des PODs muss man ziemlich gut bezahlen.

Ach ja, den Modelern wird ja oft durch die Bank vorgeworfen, dass sie nicht sonderlich gut auf das Volumepoti der Gitarre reagieren bzw. bei vorgeschalteten Effekten schonmal unwirsch reagieren. Das kann ich nicht bestätigen; mit dem Volumepoti kann ich schön die Zerrintensität regeln und selbst wenn ich meinen 20db-Afterburner voll aufreisse, geht der Amp nicht in die Knie.

Wenn Dir das Teil von den Sounds her gefällt, lege ich Dir nahe, Dir auch das Floorboard FCB1010 zuzulegen (~150 EUR), dann macht es richtig Spass :)
 
A

Anonymous

Guest
Hmm, werd mir das Teil ( V-Amp 2) wahrscheinlich zulegen.
Hat denn vielleicht jemand von euch noch ein paar sounds zur Probe die nicht so in Richtung Metal gehen, sondern in Richtung Rock/Blues, nur so rein zufällig? :-D

@cook: Hab auf deiner Seite vorbeigeschaut und mir da was angehoert, klang echt Klasse muss ich sagen ( unter CDs).
 
A

Anonymous

Guest
Nett von dir, warte schon heißhungrig drauf. :p

(Hoffentlich kann ich heute gut schlafen :lol: )
 
cook

cook

Well-known member
@swift: Vielen Dank. Allerdings wurde nur das kleine Instrumentalstück mit dem V-Amp aufgenommen. Die Stücke mit Gesang sind in einem Studio entstanden - bevor ich in die Band eingestiegen bin...
 
A

Anonymous

Guest
Banger":1xnfbngt schrieb:
Ach ja, den Modelern wird ja oft durch die Bank vorgeworfen, dass sie nicht sonderlich gut auf das Volumepoti der Gitarre reagieren ....
Das kann ich nicht bestätigen; mit dem Volumepoti kann ich schön die Zerrintensität regeln und selbst wenn ich meinen 20db-Afterburner voll aufreisse, geht der Amp nicht in die Knie.

Veto Banger,

das kann das Gerät IMHO nun wirklich nicht wie ein konventioneller Röhrenamp.
Wenn ich Volume zurücknehme, dann gehen Bässe und Mitten in die Knie, die Lautstärke logisch auch und das Ding klingt wie Rasierapparat oder wie ein MXR distortion+.
Aber das wäre auch wirklich zuviel verlangt von nem Modeller.
 
A

Anonymous

Guest
Hmm, überleg gerade ob nen XV-Amp für mich nicht reichen würde. :?
Besonders weil beim X V Amp schon nen Expressionpedal bei ist, was ich für nen halbwegs anständigen Waheffekt benötigen würde.

Für nen manuellen Waheffekt beim Vamp 2 bräuchte man doch noch nen Midi Board, oder? Und das würde auch wieder kosten. :(

Hat einer von euch mal nen XV-Amp mit dem V-Amp2 vergleichen können?
 
B

Banger

Guest
So, hier habe ich noch schnell was aufgenommen, bevor ich ins Wochenende verschwinde :) Hab mich zwar nicht grad spieltechnisch mit Ruhm bekleckert, aber ejal, für Perfektionismus hab ich heute keine Zeit :mrgreen:
Das ist übrigens die JCM800-Emulation mit ein bissel Hall, direkt in den PC (Hals-SC meiner Strat)
 
A

Anonymous

Guest
@Banger: find der Sound klingt richtig gut. :-D Genau an so eine Art von Sound hatte ich gedacht.

@ alle:

Aber wie ist das eigentlich mir dem Wah-Effekt, der Vamp2 hat doch "nur" nen AutoWah oder seh ich das falsch? Um mit dem Vamp2 nen manuellen WahEffekt zu erzeugen braucht man doch noch nen extra Miditreter, oder seh ich das falsch? Zum Beispiel das Floorboard FCB1010, und nochmal 150 hinzublättern wollt ich nicht. Gibts dazu vielleicht noch ne Alternative? Ich brauch ja (für den Anfang) nicht so viele Treter, wie es das Floorboard FCB1010 bietet, sondern eigentlich nur eins extra für den WahEffekt.

Würd gern nen manuellen Waheffekt erzeugen können, beim XVamp hat man ja noch extra nen Expression pedal dafür, daher meine Überlegenung mir den XVamp anzuschaffen. :?
Hat zwar nicht so viele Sounds und man kann damit nicht alle Sounds mischen, aber die Qualität der sounds sollte wie beim Vamp2 sein, da das XVamp ja sozusagen ( von der Technik her) der Nachfolger vom Vamp2 ist.

Kann mir da einer weiterhelfen?
 
A

Anonymous

Guest
Hi,

swift":1bpdd603 schrieb:
Um mit dem Vamp2 nen manuellen WahEffekt zu erzeugen braucht man doch noch nen extra Miditreter, oder seh ich das falsch? Zum Beispiel das Floorboard FCB1010,

Stimmt genau. Ob das Auto-Wah einem ausreicht ist sicherlich Geschmackssache - ich bin kein Fan davon.

Von der Beschreibung auf Behringers Website her hat der X-V-Amp einige Funktionen weniger als der V-Amp 2/Pro/V-Ampire (weniger Modelle, etc.), andererseits auch ein paar Dinge, die der V-Amp nicht nicht. Wenn du das Teil nicht in einem Laden antesten kannst, bestell doch einfach einen X-V-Amp online - damit hast du auf jeden Fall ein Rückgaberecht, wenn er nichts für dich ist.

Gruß,

Jan
 
 
Oben Unten