Chorus + Overdrive


A
Anonymous
Guest
Ja servus!

Ich bin momentan auf der Suche nach
a) einem Choruspedal und
b) einem Overdrivepedal

Beim Chorus ist es relativ einfach, da habe ich einfach an eine Billigvariante (z.B. von Ibanez, oder so) gedacht. Der kann echt unterstes Niveau sein.
Aber bei dem Overdrive möchte ich schon was besseres, aber trotzdem günstig *gg*! Er sollte relativ rotzig klingen (á la "Summer Of ’69") und bei mehr Gain vielleicht auch noch ein wenig singen können (wie bei "Knocking On Heavens Door" von GnR im Solo).

Die Teile sollen vor einen Class-A kommen, um ihn ein Bisschen mehr im Sound variieren zu können.

Ich weiß, dass es schwer ist einen Sound zu beschreiben,etc., aber wäre echt cool, wenn ihr mir vor allem in Sachen Overdrive ein paar Vorschläge machen könntet! (Hatte bisher wenig mit so "ruhigem" *gg* Zeug zu tun!)


So long, kick ass!
Daniel
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: daniel@devil-head.de
Ja servus!

Ich bin momentan auf der Suche nach
a) einem Choruspedal und
b) einem Overdrivepedal

Beim Chorus ist es relativ einfach, da habe ich einfach an eine Billigvariante (z.B. von Ibanez, oder so) gedacht. Der kann echt unterstes Niveau sein.
Aber bei dem Overdrive möchte ich schon was besseres, aber trotzdem günstig *gg*! Er sollte relativ rotzig klingen (á la "Summer Of ’69") und bei mehr Gain vielleicht auch noch ein wenig singen können (wie bei "Knocking On Heavens Door" von GnR im Solo).

Die Teile sollen vor einen Class-A kommen, um ihn ein Bisschen mehr im Sound variieren zu können.

Ich weiß, dass es schwer ist einen Sound zu beschreiben,etc., aber wäre echt cool, wenn ihr mir vor allem in Sachen Overdrive ein paar Vorschläge machen könntet! (Hatte bisher wenig mit so "ruhigem" *gg* Zeug zu tun!)


So long, kick ass!
Daniel
</td></tr></table>

Hi Daniel,

mein Long-Time-Favourite in Sachen Chorus war der Cool Cat von Danelectro. Ist gebr. meist mit Supply für um die 50-60 Euro zu bekommen und klingt analog-warm, rund, breit ohne zu verschwimmen und sieht richtig schön nach 50th aus. Ein wirklich schöner OD/Zerrer ist der Sansamp GT, der zwar ein paar Euro kostet (ca.100-120 gebr.) aber nicht nur aufgrund des Sounds und der Vielseitigkeit jeden Euro wert ist.

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
 
A
Anonymous
Guest
Also der CoolCat wäre schon echt was schönes! Ich hab bis jetzt nur Gutes über das Teil gehört, konnte ihn aber nie antesten. Ist der genauso intensiv wie der Boss CH-1? So extrem will ich’s eigentlich nicht. Es soll eben für gute alte Rock-Mucke passen und da klingt der mir zu hart.

Und bei dem Sansamp: Da die Geschichte vom unserem selbstgemachten 1-2-3-Rock erstmal in einer "Testphase" laufen soll, wollte ich auch für den OD nicht mehr als 80-100 Steine ausgeben. Wie sieht’s denn in der Preisklasse konkret aus?

Wenn die Geschichte uns allen gefällt, dann werde ich mich sowieso in einer längeren Test-Session durch die ganzen Geräte arbeiten. Wir wollen jetzt nur auf unsre neue Demos ein paar richtige Rock-Sachen mitreinbringen, bevor wir an die richtigen Aufnahmen gehen.


So long, kick ass!
Daniel
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: daniel@devil-head.de
Also der CoolCat wäre schon echt was schönes! Ich hab bis jetzt nur Gutes über das Teil gehört, konnte ihn aber nie antesten. Ist der genauso intensiv wie der Boss CH-1? So extrem will ich’s eigentlich nicht. Es soll eben für gute alte Rock-Mucke passen und da klingt der mir zu hart.

Und bei dem Sansamp: Da die Geschichte vom unserem selbstgemachten 1-2-3-Rock erstmal in einer "Testphase" laufen soll, wollte ich auch für den OD nicht mehr als 80-100 Steine ausgeben. Wie sieht’s denn in der Preisklasse konkret aus?

Wenn die Geschichte uns allen gefällt, dann werde ich mich sowieso in einer längeren Test-Session durch die ganzen Geräte arbeiten. Wir wollen jetzt nur auf unsre neue Demos ein paar richtige Rock-Sachen mitreinbringen, bevor wir an die richtigen Aufnahmen gehen.


So long, kick ass!
Daniel
</td></tr></table>

Konkret liegt der GT bei durchschnittlich 120 Euronen gebr., ist aber nicht ganz so häufig wie die Boss-Treter :D ... immer wieder die Gebrauchtmärkte und Ebay abklappern.

Einen Neuer ist teurer aber auch jeden Cent wert:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2516727178&category=21764

Der Cool Cat Chorus macht den einen dezenten runden Sound à la TC, richtig extreme Sachen macht er nicht ... muß er auch nicht: Empfehlung! Freund Daniel aus der Schweiz wird da sicherlich ähnlich drüber denken ... vielleicht Ebay:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2516490539&category=22525

Viel Spaß beim Aufbau eines kleinen edlen Boards, die Cases gibt´s gebr. ebenfalls bei Ebay, manchmal auch direkt mit Elektronik:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2515844418&category=22525

Auch in Ausführungen von MGM und co, daß macht dem Doc dann wieder viel Spaß ...:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2515579445&category=20830

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
 
A
Anonymous
Guest
Guden Tach Daniel!

Meine Chorus Geheimtips auf dem Gebrauchtmarkt:

Pearl CH-02 (Ja die haben mal GitarrenFx gemacht und das richtig gut)

Korg CHR 1 (Und die machen leider wohl auch keine Bodentreter mehr...)

Nicht so geheimer Tip:
Alle analogen Ibanez Chorus von der 10er Serie und älter, solange der Preis stimmt.
Mehr oder weniger gilt für all diese Empfehlungen: Unkaputtbar, analog, warm, simpel und gut.
Sowas sollte man auf ebay für 25-35 Euro finden.

Overdrive und Chorus:
Beides in sehr anständiger analoger Qualität im Boss MultiFX Klassiker Me-5 vereint. Als dreingabe da noch Kompressor, EQ, Distortion (wahlweise statt OD), Flanger (wahlweise statt Chorus) und digital hall/delay. Auf dem Gebrauchtmarkt kann man das Ding für unter 100 Euro bekommen.

Sollte das Budget doch höher sein, würde ich eine einfache Röhrenvorstufe als Bodentreter oder 19 Zoll Gerät empfehlen. Kann man auch schon ab 80 Euro bekommen.

Beantworte gerne mehr Fragen dazu ...

Gruß



------ bgh -------

this is not a movie,
this is reality.

------ xxx -------
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: billion guitar horror

Overdrive und Chorus:
Beides in sehr anständiger analoger Qualität im Boss MultiFX Klassiker Me-5 vereint. Als dreingabe da noch Kompressor, EQ, Distortion (wahlweise statt OD), Flanger (wahlweise statt Chorus) und digital hall/delay. Auf dem Gebrauchtmarkt kann man das Ding für unter 100 Euro bekommen.

Sollte das Budget doch höher sein, würde ich eine einfache Röhrenvorstufe als Bodentreter oder 19 Zoll Gerät empfehlen. Kann man auch schon ab 80 Euro bekommen.
</td></tr></table>

Danke für den Versuch, aber mit Multis kenn ich mich glaub ich ganz gut aus und besitze auch einige. Auch das ME-5 war mal kurzzeitig in meinem Besitz, aber ich fand’s sch...! Wenn ich ein MultiFX verwenden wollte, dann würde ich zum V-Amp greifen.

Aber genau dadrum geht’s: Das ist ein Uralter Class-A Amp (logischerweise einkanalig *gg*) und da gehört einfach ein analoger Chorus bzw. Zerrer davor.
Da soll, außer brillianten Cleansounds und nem rotzigen bis singendem OD (kein Dist!), nichts mit gemacht werden. Ich denke, dass diese Kombination (also ein CH + OD Pedal) schon ganz gut dafür geeignet ist.

Bei unsrem restlichen "Heavy-Stuff" weiß ich seit langem, was ich will und hab das auch so ziemlich erreicht.
Der Spaß hier soll dann (nach einer kleinen Testphase) nur auf die CD kommen und noch für ein paar kleinere Gigs dienen, die dann wohl eher dem Ziel "Komm wir verdienen Geld in der Fußgängerzone" nahekommen.


So long, kick ass!
Daniel
 
A
Anonymous
Guest
HY!

Ich benutze den Boss OD3 als Zerrer vor meinem Amp. Der klingt je nach Einstellung des Tone - Reglers von sehr warm und singend in verbindung mit ner Paula(eben wie das von dir beschriebene Solo von Knockin’ on hevens door - GNR’s) und wenn man den Tone - regler etwa auf 3 uhbr stellt wird’s schon ganz schön grell und hart. Teste ihn doch einfach mal an. Neu kostet er bei Thomann 94€, ich hba meinen NEU bei Ebay für 70€ gezogen.

Mfg

Michael
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: guitar_misi
HY!

Ich benutze den Boss OD3 als Zerrer vor meinem Amp. Der klingt je nach Einstellung des Tone - Reglers von sehr warm und singend in verbindung mit ner Paula(eben wie das von dir beschriebene Solo von Knockin’ on hevens door - GNR’s) und wenn man den Tone - regler etwa auf 3 uhbr stellt wird’s schon ganz schön grell und hart. Teste ihn doch einfach mal an. Neu kostet er bei Thomann 94€, ich hba meinen NEU bei Ebay für 70€ gezogen.

Mfg

Michael
</td></tr></table>

Das hört sich echt mal konkret gut an!!!
Dankeschön, werd’ mal versuchen das Ding irgendwo antesten zu können.
Und die Preisklasse stimmt da auch. Mal sehn!


So long, kick ass!
Daniel
 
A
Anonymous
Guest
Also
Ich empfehle eigentlich jedem, der hier nach Verzerrern fragt, das "Jekyll & Hyde" von Visual Sound!
Das ist einfach für alles gut, da es 2 Pedale in einem sind. Das eine ist eher die klassische Overdrive Fraktion à la Tubescreamer und das andere ist eher für härtere Sachen geeignet. Und wers richtig knackig mag, der kann auch beide Kanäle zusammenschalten und dann gehts richtig ab!

Hier ist die HP:
http://www.visualsound.net/JHpage.html

Ansonsten sind die Marshalltreter nicht schlecht, solltest du dir auch mal anhören und als Chorus hab ich von sehr vielen gehört, dass der Cool Cat gut ist!
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Danke für den Versuch, aber mit Multis kenn ich mich glaub ich ganz gut aus und besitze auch einige. Auch das ME-5 war mal kurzzeitig in meinem Besitz, aber ich fand’s sch...! Wenn ich ein MultiFX verwenden wollte, dann würde ich zum V-Amp greifen.

Aber genau dadrum geht’s: Das ist ein Uralter Class-A Amp (logischerweise einkanalig *gg*) und da gehört einfach ein analoger Chorus bzw. Zerrer davor.
Da soll, außer brillianten Cleansounds und nem rotzigen bis singendem OD (kein Dist!), nichts mit gemacht werden. Ich denke, dass diese Kombination (also ein CH + OD Pedal) schon ganz gut dafür geeignet ist.
</td></tr></table>
Verstehe ja, dass das Me-5 nicht besonders toll aussieht vor dem Amp (Was ist es denn, Vox?). Aber klingen würde es, wenn man nicht son idiotisches 80er factory preset benutzt. Und: Overdrive und Chorus darin sind 100% ANALOG -der overdrive klingt höchstwahrscheinlich exakt wie ein od1 oder od2 von BOSS. Und für mein boss me-5 habe ich 60 Euro und paar zerquetschte bezahlt - es ist nicht ganz so easy, für das Geld 2 funktionierende Boss bodentreter zu bekommen, geschweige denn irgendwas von Visual Sound oder Danelectro.

Andere Vorschläge habe ich ja auch gemacht, jedenfallls zum Chorus - auf die bist Du leider nicht eingegangen, wahrscheinlich, weil Du die Teile nicht kennst ...
Ich habe auch noch n paar andere (gehabt), von Yamaha, Morley, Session, nen analogen Rackchorus von ner Marke die eh wieder keiner kennt, usw. Ich weiß also was ich sage, wenn ich von analogem Chorus spreche ... man kann da auf jeden Fall mit ein wenig Glück etwas billiges finden, aber die Klangunterschiede sind gewaltig ... und wenn Du meine Empfehlungen (Korg, Pearl, Ibanez) anhören könntest , würdest Du erkennen, was ich meine. Mache demnächst einen "großen Chorustest" mit meinen Geräten... die Ergebnisse demnächst hier irgendwo im Forum.

Zum OD. Es gibt auch ein paar mehr oder wenigern alte Röhren OD als Bodentreter, die sich (auch optisch) gut vor so nem vintage Amp machen würden - von Guyatone, Tubeworks etc.
Habe mich damit noch nicht so intensiv beschäftigt, da ich meine OD-Sounds aus meinen Amps und Preamps hole ... aber auch hier wird vor einem guten Amp fast jedes simple (alte) analoge Pedal funktionieren, egal ob von Ibanez (Vorsicht vor den überteuerten Tubescreamern, sie sind das Geld nicht wert), Boss, Nobels oder DOD. Sowas ist auch dermaßen simpel zu bauen, eine Kumpel von mir (kein Profi-Löter, sondern talentierter Amateur) hat eines von den alten DOD-Teilen in Serie nach gebaut, das waren maximal ein Dutzend Teile ... soviel zum Mythos Overdrive. Ich würde also fast eher hier sparen als beim Chorus, weil die Schaltungen fast alle sehr ähnlich sind. Kauf Dir was stabiles, bei dem die Farbe zum Amp passt oder so [;)], von ner Marke, die nicht so überteuert ist wie das, was gerade gehypt wird - morgen gibt es den nächsten Hype.

Und entgegen der Ansicht vieler gibt es Verzerrer, die auch als OD geil klingen bei entsprechenden Gain-Einstellungen - vielleicht nicht gerade das Boss Metalzone (obwohl probieren ja über studieren geht)... auch bei Effekten liegt der Sound halt sehr am Knöpfchendreher selber. Wenn es Dich interessiert, kann ich hier nochmal ne Liste posten von dem was da gehen könnte - muss ich aber erst nochmal im Probenkeller nachschauen was da so rumliegt.

Wenn die Vorstufe gut zerrt könnte man vielleicht auch mit dem Preamp/Booster von Nobels (das hellblaue Teil, es heißt pre-1 oder so ähnlich) die Vorstufen Röhre des Amps anblasen - diese kleinen babyblauen kisten sind so universell (SoloBoost, Höhenboost, Bassboost, zu leise Akkustikgitarre etc) einsetzbar, dass ich mir gleich 2 geholt habe.

Hoffe ich konnte Dir ein paar Anregungen geben - bin schon gespannt, was für Teile Deinen Amp zum singen bringen werden

Beste Grüße

------ bgh -------

this is not a movie,
this is reality.

------ xxx -------
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: billion guitar horror
Verstehe ja, dass das Me-5 nicht besonders toll aussieht vor dem Amp (Was ist es denn, Vox?). Aber klingen würde es, wenn man nicht son idiotisches 80er factory preset benutzt. Und: Overdrive und Chorus darin sind 100% ANALOG -der overdrive klingt höchstwahrscheinlich exakt wie ein od1 oder od2 von BOSS. Und für mein boss me-5 habe ich 60 Euro und paar zerquetschte bezahlt - es ist nicht ganz so easy, für das Geld 2 funktionierende Boss bodentreter zu bekommen, geschweige denn irgendwas von Visual Sound oder Danelectro.

Andere Vorschläge habe ich ja auch gemacht, jedenfallls zum Chorus - auf die bist Du leider nicht eingegangen, wahrscheinlich, weil Du die Teile nicht kennst ...
Ich habe auch noch n paar andere (gehabt), von Yamaha, Morley, Session, nen analogen Rackchorus von ner Marke die eh wieder keiner kennt, usw. Ich weiß also was ich sage, wenn ich von analogem Chorus spreche ... man kann da auf jeden Fall mit ein wenig Glück etwas billiges finden, aber die Klangunterschiede sind gewaltig ... und wenn Du meine Empfehlungen (Korg, Pearl, Ibanez) anhören könntest , würdest Du erkennen, was ich meine. Mache demnächst einen "großen Chorustest" mit meinen Geräten... die Ergebnisse demnächst hier irgendwo im Forum.

Zum OD. Es gibt auch ein paar mehr oder wenigern alte Röhren OD als Bodentreter, die sich (auch optisch) gut vor so nem vintage Amp machen würden - von Guyatone, Tubeworks etc.
Habe mich damit noch nicht so intensiv beschäftigt, da ich meine OD-Sounds aus meinen Amps und Preamps hole ... aber auch hier wird vor einem guten Amp fast jedes simple (alte) analoge Pedal funktionieren, egal ob von Ibanez (Vorsicht vor den überteuerten Tubescreamern, sie sind das Geld nicht wert), Boss, Nobels oder DOD. Sowas ist auch dermaßen simpel zu bauen, eine Kumpel von mir (kein Profi-Löter, sondern talentierter Amateur) hat eines von den alten DOD-Teilen in Serie nach gebaut, das waren maximal ein Dutzend Teile ... soviel zum Mythos Overdrive. Ich würde also fast eher hier sparen als beim Chorus, weil die Schaltungen fast alle sehr ähnlich sind. Kauf Dir was stabiles, bei dem die Farbe zum Amp passt oder so [;)], von ner Marke, die nicht so überteuert ist wie das, was gerade gehypt wird - morgen gibt es den nächsten Hype.

Und entgegen der Ansicht vieler gibt es Verzerrer, die auch als OD geil klingen bei entsprechenden Gain-Einstellungen - vielleicht nicht gerade das Boss Metalzone (obwohl probieren ja über studieren geht)... auch bei Effekten liegt der Sound halt sehr am Knöpfchendreher selber. Wenn es Dich interessiert, kann ich hier nochmal ne Liste posten von dem was da gehen könnte - muss ich aber erst nochmal im Probenkeller nachschauen was da so rumliegt.

Wenn die Vorstufe gut zerrt könnte man vielleicht auch mit dem Preamp/Booster von Nobels (das hellblaue Teil, es heißt pre-1 oder so ähnlich) die Vorstufen Röhre des Amps anblasen - diese kleinen babyblauen kisten sind so universell (SoloBoost, Höhenboost, Bassboost, zu leise Akkustikgitarre etc) einsetzbar, dass ich mir gleich 2 geholt habe.

Hoffe ich konnte Dir ein paar Anregungen geben - bin schon gespannt, was für Teile Deinen Amp zum singen bringen werden

Beste Grüße

------ bgh -------

this is not a movie,
this is reality.

------ xxx -------
</td></tr></table>
Das Ding ist eine Vox-Kopie, die ich fast geschenkt bekommen habe.
Ein Typenschild oder ähnliches gibt e nicht, aber der Klang hat mich echt umgehauen.

Das is folgendermaßen: Wie ich schon geschrieben hatte, war ich auch schon im Besitz eines ME-5. Ich fand das Teil sch..., weil es mir zu unstabil war für Gigs. Und im Studio verwende ich bestimmt net so ein komischen Ding, da kann man auf schönere Sachen á la G-Major, etc. zurückgreifen!

Also zu den Chorus-Vorschlägen. Auf Pearl kann ich kaum näher eingehen, da zwar unsre Drums von denen sind, aber sonst auch nix anderes.
Man kann natürlich überall was billiges gutes finden, aber ich möchte z.B. keinen 19"-Chorus aus folgenden Gründen:
-In mein Live-Rack kommt so ein Sch... wohl NIE rein. Da nutz ich gute Multis.
-Zu dem Amp passt es überhaupt nicht.
-Wenn man nicht gerade Glück hat, dann will das Ding keiner mehr.

Ich weiß, dass es ein Kinderspiel ist, einen OD oder irgendein DIST-Pedal nachzubauen. Allerdings ist es nicht unbedingt billiger, denn ein gutes Gehäuse kostet schon mal ne Menge Asche und meistens kommt man dann doch mit dem Original billiger.
Ein DIST zum Anzerren zu nutzen gefällt mir nicht so, weil das nix halbes und nix ganzes is. Da muss man dann wieder um Milimeter aufpassen, dass ja nicht zuviel und nicht zu wenig da ist. Und dann sind die Mitten raus,...! Jedem mit ein Bisschen Ahnung dürfte das dann eigentlich bekannt sein.
Ich würde eher beim Chorus sparen, weil er ja nicht die Bedeutung hat. Ich spiele keine Nirvana Sachen, der vor CH strotzen. Der soll nur ganz dezent im cleanen eingesetzt werden. Und fast jeder CH hat einen Level-Regler! *gg*
by the way: auch ein OD ist ein Verzerrer! Ich bin jetzt einfach davon ausgegangen, dass du mit "Verzerrer" eine DIST gemeint hast!

Die Vorstufe zerrt klaro gut, aber nur wenn’s laut ist!
...und da solche Amps keinen Master-Regler haben ist dann wohl auch ein Booster nix, sonst müssten wir ja immer voll reinbrettern. Dafür ham wir andere Songs, Mittel und Stile...*gg*

Es wird jetzt wahrscheinlich auf einen Boss OD und irgendeinen CH (wegen mir auch NoName) rauslaufen. Dann is testen angesagt und wenn was nix taugt, dann fliegt’s einfach wieder raus!!!


So long, kick ass!
Daniel
 
A
Anonymous
Guest
Hi Daniel!

Leider reden wir ein wenig aneinander vorbei ... aber vielleicht kriegen wir das noch hin. Vielleicht beschreibe ich manchmal zu ungenau... deshalb jetzt ein paar zusätzliche erklärungen.

<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat: Das Ding ist eine Vox-Kopie, die ich fast geschenkt bekommen habe.
Ein Typenschild oder ähnliches gibt e nicht, aber der Klang hat mich echt umgehauen.</td></tr></table>

cool, würde mich interessieren wer das gebaut hat. Vielleicht geben die verwendeten Röhren (japanische? deutsche? USA? Osteuropäische?) oder sonstige Bauteile (Speaker? Ist das überhaupt n Combo?) einen Hinweis auf den Hersteller.

<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Das is folgendermaßen: Wie ich schon geschrieben hatte, war ich auch schon im Besitz eines ME-5. Ich fand das Teil sch..., weil es mir zu unstabil war für Gigs. Und im Studio verwende ich bestimmt net so ein komischen Ding, da kann man auf schönere Sachen á la G-Major, etc. zurückgreifen!.</td></tr></table>

Vielleicht verwechselst Du das mit den neueren Boss multis (Es ist NICHTdas ME-50 und die andern heißen ja auch fast alle ME irgendwas) Ich meine so eines hier:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2515697549&category=27604
http://www.harmony-central.com/Effects/Data/Boss/ME_5-01.html

Aus Metal, ca 2,5 kg schwer, 1988 am Markt eingeführt, die Fußtaster funktionieren auch noch nach 15 Jahren Mißhandlung einwandfrei. (Sind die gleichen wie von den Roland/Boss Midileisten) Minuspunkt sind die Fiolientaster zum programmieren, die nach normal benutzung irgendwann nachlassen. Aber wenn man einmal gute Sounds gespeichert hat, brauch man die nicht mehr. Nicht stabil genug für Gigs? Ich weiß nich... ist eher unkaputtbar.

<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Also zu den Chorus-Vorschlägen. Auf Pearl kann ich kaum näher eingehen, da zwar unsre Drums von denen sind, aber sonst auch nix anderes..</td></tr></table>

Leider baut Pearl wohl (seit Anfang der 90er?) nur noch Drums. Sie hatten gute Gitarren (Gibson-kopien und auch davon abgeleitete eigenständige Modelle, z. B. die Export.) Die Effekte sind noch besser, und die selteneren und beliebtesten bringen mittlerweile auf ebay auch schon Preise, die teilweise über Boss und Ibanez aus deselben Zeit hinausgehen. Ein paar haben also gemerkt, was man verpassen kann, wenn man sich nicht mit sowas beschäftigt, sondern nur zu Boss und den anderen etablierten Marken schaut.

<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Man kann natürlich überall was billiges gutes finden, aber ich möchte z.B. keinen 19"-Chorus aus folgenden Gründen:
-In mein Live-Rack kommt so ein Sch... wohl NIE rein. Da nutz ich gute Multis..</td></tr></table>

Mein Gerät ist kein Sch... sondern hat mit den besten Chorussound, den ich je gehört habe. Analog warm dick ... flangt wenn man will so warm und spacig, dass es eine helle Freude hat, kann aber auch dezente leichte Chorusklänge klingen. Aus den 80er, von Vestafire, made in Japan, also kein Behringer Chinakram. Habe noch kein DigitalMulti gehört, dass diesen Vibe hat. (Hatte auch schon ein paar DOD, Korg, alesis - habe ich alle wieder verkauft oder benutze ich nicht mehr, weil sie mir soundmäßig nicht zu sagen und mich nicht inspirieren). Was sind denn die guten Multis die du benutzt? (TC-Electronic ist eine andere Preisklasse, darüber zu sprechen, wäre hier fehl am Platz.) Das würde mich mal interessieren, ich beschäftige mich damit nicht mehr so, weil ich
a) viele analoge Sachen habe und
b) fast alles was ich im Studio als DigitalFX brauche mit dem Rechner machen kann.

<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:-Zu dem Amp passt es überhaupt nicht..</td></tr></table>

Der sound wahrscheinlich doch, die Bauart Rack vielleicht nicht, aber man kann das Rack ja hinter dem Amp verstecken ;-)

<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:-Wenn man nicht gerade Glück hat, dann will das Ding keiner mehr..</td></tr></table>

Auf ebay bringt alles seinen Preis, wenn man die Psychologie der ebayer versteht. Es kommt auf den vernüftigen Einkauspreis an, dann ist selbst ein 80er Gerät, was superhässlich und out ist, kein Risiko. Nach etwa 400 ebay-Deals - vor allem im Musikbereich - kannst Du mir das glauben ...

<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Ich weiß, dass es ein Kinderspiel ist, einen OD oder irgendein DIST-Pedal nachzubauen. Allerdings ist es nicht unbedingt billiger, denn ein gutes Gehäuse kostet schon mal ne Menge Asche und meistens kommt man dann doch mit dem Original billiger..</td></tr></table>

habe nicht selber nachbauen vorgeschlagen, sondern nur betonen wollen, wie simpel sowas ist ...

<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Ein DIST zum Anzerren zu nutzen gefällt mir nicht so, weil das nix halbes und nix ganzes is. Da muss man dann wieder um Milimeter aufpassen, dass ja nicht zuviel und nicht zu wenig da ist. Und dann sind die Mitten raus,...! Jedem mit ein Bisschen Ahnung dürfte das dann eigentlich bekannt sein..</td></tr></table>

Natürlich ist auch ein Overdrive ein verzerrer - aber bei OD und DIST gibt es von Gerät zu Gerät riesige unterschiede, was den Gain bzw. Verzerrbereich angeht ... klar haben viele Distortion soviel gain (Lassen wir mal ganz aussen vor, dass der Zerrgrad ja auch sehr vom Output der Gitarre abhängt), dass man die nicht als OD einsetzen kann, aber es gibt Ausnahmen .... von denen sprach ich ... und manche haben da sogar mittenregler oder sind grundsätzlich so fett, dass die Mitten dann nicht raus sind also kein Milimeter gewurschtel ... sollte eigentlich jedem mit ein bisschen Ahnung bekannt sein, dass es sowas gibt, wenn man es nicht kennt solte man es sich denken können... ;-)

Grundsätzlich ist ein OD wahrscheinlich einfacher zu handhaben und für die Aufgabe besser geeignet, aber das habe ich auch nicht bezweifelt. Eigentlich kann man dasauch nicht so klar trennen, weil die hersteller da nicht immer so genau sind und waren mit den Bezeichnungen, mancher Overdrive sound ist da vielleicht doch schon eher Distortion und umgekehrt gibt es auch Beispiele.

<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Die Vorstufe zerrt klaro gut, aber nur wenn’s laut ist!
...und da solche Amps keinen Master-Regler haben ist dann wohl auch ein Booster nix, sonst müssten wir ja immer voll reinbrettern. Dafür ham wir andere Songs, Mittel und Stile...*gg*.</td></tr></table>

Kommt auf vorstufe, booster-einstellung und den ganzen Rest (endstufe, speaker usw) an, wann welcher Amp zerrt und ob das vielleicht doch funktionieren hätte können ...
Bei 2 el84 in der Endstufe(wie vox ac15) zerrt es unter Umständen schon bei noch erträglichen Lautstärken, bei 4 (wie Vox AC30) ist das natürlich schwieriger ohne blutende Ohren.
Dass der Amp kein Mastervolume hat, habe ich zwar fast vermutet, aber gewußt noch nicht, da ich ja auch nicht wußte wie alt der amp ist. Gibt ja schließlich auch "ältere" class A Amps mit Master - oder "ganz alte" mit nachträglich eingebautem Master ... kommt ein wenig darauf an, was man unter "alt" versteht, aber das wird mir hier jetzt auch langsam alles zu kleinlich ..

<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Es wird jetzt wahrscheinlich auf einen Boss OD und irgendeinen CH (wegen mir auch NoName) rauslaufen. Dann is testen angesagt und wenn was nix taugt, dann fliegt’s einfach wieder raus!!!.</td></tr></table>


Meine Rede: Billich einkaufen, testen, wenns nicht passt, verkaufen.

Also nix für ungut.

Rock on


------ bgh -------

this is not a movie,
this is reality.

------ xxx -------
 
 

Oben Unten