Das erste mal

A
Anonymous
Guest
Hi,
Wann habt ihr das erste mal eine Gitarre in der Hand gehabt, oder die Liebe zu diesem Instrument entdeckt? Oder welches Erlebnis führte euch zu dem Entschluß Musik zu machen, euer Leben als Musiker zu organinsieren???

Chris

dä chris
 
A
Anonymous
Guest
Tach!!!

Ich hab vor 6 Jahren das erste ma ne Gitarre inner Hand gehalten und ihr die ersten warmen Töne entzogen ;) damals noch auf der Klassik, 3 Jahre später kam dann die erste e - Axt ins Haus, ne Paula in weinrot. Damals noch null peilung von der Materie gehabt, aber das wurde schnell anders ;). Zum Glück. Naja, ich bin dann bis zum heutigen Tage der Gitarre treu geblieben und das wird auch noch ein paar Tage so bleiben!!!

Klampf on!!!

Guitar_MiSi
 
A
Anonymous
Guest
Moin,

ich habe mein erste Gitarre vor 8 Wochen gehabt! Habe mir aus Bock einfach mal ne E-Gitarre geholt. [:p]

Bin zwar mit 30 nicht mehr so ganz im optimalen Einstiegsalter, aber nichts ist unmöglich... Komme leider auch nie zum Üben, aber die ersten einfachen Sachen gehen schon! :)

Schöne Grüße aus Hamburg
Christian
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.882
Lösungen
2
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Crischan
Moin,

ich habe mein erste Gitarre vor 8 Wochen gehabt! Habe mir aus Bock einfach mal ne E-Gitarre geholt. [:p]

Bin zwar mit 30 nicht mehr so ganz im optimalen Einstiegsalter, aber nichts ist unmöglich... Komme leider auch nie zum Üben, aber die ersten einfachen Sachen gehen schon! :)

Schöne Grüße aus Hamburg
Christian

</td></tr></table>

Und vor allem viel, viel Spaß! Bleib dran!

Ich bin seit etwas über 22 Jahren süchtig [:p] und das Interesse war eigentlich schon vorher gegeben:

doc4jahre.jpg


Das Teil hatte aber noch keinen Tonabnehmer :D

Gruss aus dem Rhein-Sieg-Kreis,
Doc
 
A
Anonymous
Guest
doc4jahre.jpg


Heute für Sie an der Gibson-Ukulele: "Jimi" Sven-Doc-Guitarworld.
Eine Les-Uk-Junior-1[:p]

Crunch it up:
Polli
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.963
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Chris
Hi,
Wann habt ihr das erste mal eine Gitarre in der Hand gehabt, oder die Liebe zu diesem Instrument entdeckt? Oder welches Erlebnis führte euch zu dem Entschluß Musik zu machen, euer Leben als Musiker zu organinsieren???

Chris

dä chris

chrislogokl2.gif

</td></tr></table>

Hallo,

Es war Al Di Meola, der mich zur Gitarre brachte. Ich kannte schon ein paar Pfadfinder-Akorde, als ich ihn bei einem Freund das erste mal hörte. Ich war wie vom Blitz getroffen!
Ich mußte eine schwarze Paula haben (die auf dem Bild ist eine Pearl mit geleimtem Hals. Ich fand sie sooo schön!!!) Und ich wollte auch so spielen können.
Also habe ich den Plattenspieler auf 16 geschaltet und die Elegant Gypsy und die Casino so lange gedudelt, bis die Rillen (und die Nerven meiner Eltern) blank waren.
Ich habe nie gelernt, wie Meola zu spielen, aber immernoch so viel, daß die Begeisterung und die Lust auf mehr erhalten blieb.
(Auf dem Bild bin ich 17.)
W80.jpg


Gruß
W°°
 
A
Anonymous
Guest
Hallo!
Ich habe auch "solche" Fotos von früher, wieso hatte man da nie ein Bauch, die Haltung war gerade und das Haar locker, dunkel und füllig ? Warum ?? Muß doch ´n plausiblen Grund geben, die Mediziner im Forum sind jetzt aber mal sowas von gefragt![?]
Orpheus.jpg

Rechts der mit der Kunstleder Gitarre ist Pollilein

Crunch it up:
Polli
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.882
Lösungen
2
Und Ihr hattet ´ne Bassfrau! Macht die noch was? Oder machte die überhaupt was?

Gruss,
Doc
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.963
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Polli
Hallo!
Ich habe auch "solche" Fotos von früher, wieso hatte man da nie ein Bauch, die Haltung war gerade und das Haar locker, dunkel und füllig ? Warum ?? Muß doch ´n plausiblen Grund geben, die Mediziner im Forum sind jetzt aber mal sowas von gefragt![?]
Orpheus.jpg

Rechts der mit der Kunstleder Gitarre ist Pollilein

Crunch it up:
Polli
</td></tr></table>

Willkommen in der Pop Ecke!
Tolles Bild - tolle Pullunder - tolles Kleid!
Und der Selmer im Hintergrund ist vermutlich verloren gegangen.
Gruß
W°°
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.882
Lösungen
2
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:

Hallo,

Es war Al Di Meola, der mich zur Gitarre brachte. Ich kannte schon ein paar Pfadfinder-Akorde, als ich ihn bei einem Freund das erste mal hörte. Ich war wie vom Blitz getroffen!
Ich mußte eine schwarze Paula haben (die auf dem Bild ist eine Pearl mit geleimtem Hals. Ich fand sie sooo schön!!!) Und ich wollte auch so spielen können.
Also habe ich den Plattenspieler auf 16 geschaltet und die Elegant Gypsy und die Casino so lange gedudelt, bis die Rillen (und die Nerven meiner Eltern) blank waren.
Ich habe nie gelernt, wie Meola zu spielen, aber immernoch so viel, daß die Begeisterung und die Lust auf mehr erhalten blieb.
(Auf dem Bild bin ich 17.)


Gruß
W°°
</td></tr></table>

Die Paula hatte immerhin schon einen Leimhals. Ich hatte einst eine Pearl SG, die nicht schlecht war und zumindest nicht mal soviel wie ein Gibson Koffer kostete.

Gruss,
Doc
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Doc Guitarworld
Und Ihr hattet ´ne Bassfrau! Macht die noch was? Oder machte die überhaupt was?

Gruss,
Doc
</td></tr></table>
das ist Heike Sch..., der Bass war ein EKO ( mit Nylons ´drauf glaube ich ), später folgte ein Eigenbau Bass-Amp + Box von DR.Böhm, die hatten mal div. Bausätze für sowas vertrieben. Nee, Heike ist "nur noch" Mutter einer jungen Dame aus der Zahnspangenfraktion und versucht beruflich die Ergebnisse der PISA-Studie zu mindern... Wie sie damals Bass spielte, weiß ich nicht mehr, das ist zu lange her. Außerdem: Heike war meine erste große Liebe ( ... ) deshalb erlaube ich mir kein Urteil.[:I]

Crunch it up:
Polli
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:

Willkommen in der Pop Ecke!
Tolles Bild - tolle Pullunder - tolles Kleid!
Und der Selmer im Hintergrund ist vermutlich verloren gegangen.
Gruß
W°°
</td></tr></table>

Keine Ahnung, was aus dem Selmer wurde...wir haben damal ALLE ´drüber gekachelt, incl. dem Gesang...Es folgten dann Noris (Conrad) Röhrenverstärker und Eigenbau-Box für mich ( die Lautsprecher kamen aus alten Fernsehern und Radios incl. Hörner "nimm was du hast" da waren bestimmt 8 Stck. ´drin - ich hatte a) keine Knete, ich war "Stift" und b=) keine Ahnung ), die SG ging später über einen RIM-Amp ( Transistor, Eigenbau ) nebst RIM Band-Echo, Lautsprecher weiß ich nicht mehr. "Susi Quattro" hatte später was von DR.Böhm für die tiefen Töne. Das war kurz vor/nach der Oelkrise damals mit dem Foto...
Aach, die Orgel ( Keyboard sagte damals niemand ) da semmelten immer die Stabis ( Glimm-Stabis ) aus der Elektronic ´raus...die hat die Dinger gefressen, wie Sonnenblumenkerne...



Crunch it up:
Polli
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.882
Lösungen
2
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Polli
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Doc Guitarworld
Und Ihr hattet ´ne Bassfrau! Macht die noch was? Oder machte die überhaupt was?

Gruss,
Doc
</td></tr></table>
das ist Heike Sch..., der Bass war ein EKO ( mit Nylons ´drauf glaube ich ), später folgte ein Eigenbau Bass-Amp + Box von DR.Böhm, die hatten mal div. Bausätze für sowas vertrieben. Nee, Heike ist "nur noch" Mutter einer jungen Dame aus der Zahnspangenfraktion und versucht beruflich die Ergebnisse der PISA-Studie zu mindern... Wie sie damals Bass spielte, weiß ich nicht mehr, das ist zu lange her. Außerdem: Heike war meine erste große Liebe ( ... ) deshalb erlaube ich mir kein Urteil.[:I]

Crunch it up:
Polli
</td></tr></table>

Obwohl man von ihr nicht viel erkennt auf dem Bild, so vermute ich doch, daß es mir mit Sicherheit ähnlich ergangen wäre bei ihr. Gross, blond, wohlgeformt und Bassistin ... Ach ja, die erste Liebe [8D]

Gruss,
Doc
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

das erste mal...
Das war ein Sommerlager in der Schweiz. Ich war 9 oder 10. Da haben die älteren Jungs geklampft. Wir Bubis durften die Instrumente nicht anfassen. Und trozdem hab ich es geschafft, dem Teil Töne zu entlocken. Ich glaube, ich wollte "Apache" nachspielen. Ging auch ein paar Töne gut, aber dann kam ein Ton, der war nicht mit Leersaiten zu spielen. Woher sollte ich auch wissen, das man da rumdrücken kann?
Fragen konnte ich ja nicht. Dann wäre es aufgefallen, das ich so ein Teil angefasst hatte.

Jahre später habe ich mir das Schrummholz mit 5 !!! Drähten von meinem Vetter ausgeliehen. (Saitenlage 12. Bund locker 1 cm). Keine Ahnug von nix. Mir sagte jemand, ich sollte Akkorde spielen. Eine Akkordtabelle gekauft :"Die Fibel des Jazzgitarristen" von Fred Harz. Ihr könnt Euch vorstellen, wie blöde ich mir vorkam. Da ging garnichts. Dann habe ich die "schönen Jazzakkorde" harmonisch auseinandergenommen und daraus spielbare Akkorde mit Leersaiten entwickelt. Man kennt sie heute als Lagerfeuerakkorde.

Als ich das erste Mal eine vernünftige Gitarre (Western) in der Hand hatte, war klar: Ich komme nur mit einem bespielbaren Instrument weiter. Da gingen die Barréakkorde wie von selbst. So wurde eine EKO Western angeschafft. Und bald kam die erste Band. Die wollten mich - unbedingt. Und ich hatte keine Anlage. Key, bass, git (dieser Klemm Pu im Schalloch) und voc alles über einen Amp.

Anfang der ’70er habe ich dann den Marshall (gebraucht von Gitarrist der damaligen Zeltinger Band) gekauft. Da alles durch Ferienjobs finanziert wurde, hatte ich naürlich keine Kohle mehr für ne gute E- Gitarre. Es war dann eine ES 355 Kopie von Aria- Diamont.


gruß duffes
 
A
Anonymous
Guest
Das war so mit 13 Jahren, Blut hatte ich bei einem Freund geleckt, der schon eine Gitarre hatte; mir gefiel der obertonreiche Klang des Instruments. Nach etligen Nörgeleien und Betteleien bei meinen Eltern ( wir hatten damals nicht viel Kohle ) bekam ich dann eine Wandergitarre ( hieß wirklich so ), kostete 30.- Mark, ´n Satz Bergfeesaiten gab´s dazu, einen Beutel nicht, ich habe das Ding im Plastikbeutel transportiert. Das Griffbrett war so breit wie eine Badezimmertür, der Korpus muß wohl Sperrholz gewesen sein, Mechaniken jenseits von gut und böse...aber gesemmelt hattse! Und ich hatte meinen Spaß und gelernt habe ich auch viel ( das man nach´m baden nicht Klampfe spielen kann z.B. )

Crunch it up:
Polli
 
A
Anonymous
Guest
W80.jpg


Junge! Du hast ja gar keine Poster an den Wänden gehabt, bzw. Bravo-Starschnitte ???!!!!

Crunch it up:
Polli
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.882
Lösungen
2
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Polli
W80.jpg


Junge! Du hast ja gar keine Poster an den Wänden gehabt, bzw. Bravo-Starschnitte ???!!!!

Crunch it up:
Polli
</td></tr></table>

Vermutlich war das im elterlichen Wohnzimmer und der Elch mußte für das Bild weichen [;)] weswegen Walter auch diesen riesigen Elchhandschuh trug ... is´ zwar nicht logisch, aber klingt so.

Das auf meinem Bild war glaube ich Neil Diamond und Joan Baez auf die meine Sisters toltal abfuhren ... ich hatte zu der Zeit auch einen Lieblingssong: Backbird von den Beatles.

Gruss,
Doc
 
 

Oben Unten