Das große kleine Verstärker Vergleichen


Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Warum? Nun Herr R. ist ein fauler Sack und gibt bekanntlich nicht so viel auf DEN Sound und noch weniger darauf wie der technologisch erschaffen wird. Dafür darf er ab und zu in einer Kneipe mitten in einer Fußgängerzone mit einer Winzbühne aufspielen. In der Fußgängerzone mit dem Auto erwischt zu werden kostet 30,- ans Ordnungsamt, Parkhaus ist sagen wir mal 300m weg. So und nun bin ich Schwächling nicht in der Lage die 300m mit meinem Kitty Hawk (19 kg, 1x 12“ Röhren, 18 W) in einer Hand ohne Schmerzen bzw. abzusetzen zu schaffen, außerdem steht mir der Kasten glatt etwas im Weg rum, 1 qm Platz auf der Bühne, da hat man nix zu verschenken. Also, ein kleinerer, leichterer Verstärker muss her! Jetzt trag ich den nicht zu Testzwecken bei mir die Gasse lang, aber wenn ich mit einem Finger das Ding 30 Sekunden halten kann, dass passt wohl. Dann sollte er doch laut genug sein, dass ich ihn clean im Proberaum auf 1 m noch gesondert wahr nehmen kann und er muss sich natürlich im Bandkontext mit einem Mikro davor durch die PA durchsetzen. Wer es bis hier geschafft hat, darf noch cool aussehen, meinetwegen Hall oder andere Fx-Spielchen haben, wie er verzerrt klingt wäre mir persönlich ja egal. Kopfhörer, CD etc Stecker ist mir auch gleich.
Erst dachte ich an Mustang I, Cube 15x, DA15VT oder so was. Irgendwie tauchten dann aber auf einmal eine Reihe von kleinen Transistorbrüllern für 2-stellige Beträge, auf, mit denen ich erstmal nicht gerechnet hätte. Röhrenverstärker sind alle schon durch den Hebetest gefallen, selbst der als sehr leicht bekannte Fender Princeton Reverb … auch kein Thema sind meine 2 x 12“ und 3 x 12“ Monster
Ring frei für die Probanden!

[img:320x427]http://www.bnv-bamberg.de/home/ba2035/ampwand.jpg[/img]

tbc

Nachtrag: ... und das bitte für unter 100,- € wenns geht ...
 
A
Anonymous
Guest
Guten Tag Herr R.

bitte probieren Sie einen PCL Vintageamp - der ist so leicht der schwimmt sogar in Milch - echt....und man kann ihn auch auf grossen Bühen spielen.....

Herzliche Grüsse
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Kapitel 1:

[img:320x240]http://www.bnv-bamberg.de/home/ba2035/minitwin.jpg[/img]

Fender Mini 57’ Tweed Twin
1 W, 2x 3“, wiegt sowenig, dass meine Personenwaage nicht anspricht, passt noch in den Gitarrenkoffer und kann mit externem Netzteil und 9V Batterie betrieben werden. 1 W ist aber dann doch zu leise – durchgefallen – klingt aber sonst ganz angenehm. Aber es steht noch ein Vergleichstest zwischen dem Tweed und dem Blackface aus und ansonsten ist er auch eine Zierde für mein Büro.

PCL Vintage steht auch auf der Wunschliste, da hat sich aber in Ebay noch nix ergeben. Mal sehen, sonst reich ich den nach ...

tbc :-D

r
 
A
Anonymous
Guest
Na der Sidekick sieht mir e bissle nach dem Frontman 15 aus. Klingt der nicht auch so etwas eingeschnürt?
 
T
The Rabber
Well-known member
Registriert
4 Mai 2010
Beiträge
824
http://www.thomann.de/de/zt_amplifiers_the_lunchbox.htm
Die spielt mein Lehrer auf der Bühne und klingen richtig ordentlich(mitm Pedal vor).

Grüße

Rabber


PS: Sehe das Video jetzt erst... Ob das echt die kleinen sind?
 
A
Anonymous
Guest
Da wir hier bei den Reviews sind lassen wir den Riddi erst mal seine Erfahrungen mit den oben aufgestapelten Amps hier niederschreiben - ich denke, in erster Linie geht's ja auch darum hier.

Auf auf Riddi wir warten :lol:
 
T
tommy
Well-known member
Registriert
16 März 2009
Beiträge
2.338
Lösungen
1
Ort
Norderstedt SH
Sascha´s Strat schrieb:
Na der Sidekick sieht mir e bissle nach dem Frontman 15 aus. Klingt der nicht auch so etwas eingeschnürt?

...ich hatte mal einen Sidekick 30 und einen Frontmann 25. Der Sidekick klang nach Fender, der Frontmann nach Tombolagewinn.

Mal im Ernst, den Sidekick 30 habe ich z.T. einem Blues Junior vorgezogen. Toller, breitbandiger Cleansound mit Wärme und Glitzer.
Der 15er hat zumindest eine ähnliche Klangphilosophie zueigen.

Gut, Kleincombos mit 10er Speaker klingen m.E. immer etwas eingeschnürt. Aber Riddi sucht ja was Kleines.
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Magman schrieb:
Auf auf Riddi wir warten :lol:

Geduuuld ... ich find schon auch die Kommentare interessant und wer weiss wer hier mal mit welchem Ziel wieder reinschaut. Und ne komplette Marktübersicht mit allem was es 2. Hand gibt, das wäre ne Lebensaufgabe.

Von den Fendern hatte ich schon Frontmänner, Seitentreter, Squiren und auch Fame Clone am Wickel, aber dann nie einen geschossen. Als Rotknopffän gefällt der mir so trocken schon sehr gut. Was die Bänadtauglichkeit angeht, muss er heute Abend zeigen was er kann.

:banana:

r
 
Ugorr
Ugorr
Well-known member
Registriert
21 Juni 2003
Beiträge
843
Lösungen
2
Ort
Büdelsdorf
Moin.
Ich sage voraus, das der FenderRedKnob die Nase vorn haben wird. Gefolgt vom Peavey Transtube und dem H&K.
Nur den Guyatone mag ich nicht einschätzen, der sagt mir gar nichts. Schönes Review, auch für die vielen Modellinguser wie Meinereiner.
Gruß
Ugorr
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Kapitel 2

[img:320x240]http://www.bnv-bamberg.de/home/ba2035/solo.jpg[/img]

Peavey Solo

6,1 kg (ohne Batterien), 8“, 10/15 W – ist ja nun eher als Miniverstärker für Straßenmusikanten gedacht oder für Strassenhändler. Batteriebetrieb ist mir ja gleich, ein Mikro anschließen zu können auch, ein extra Netzteil ist eher nervig und wenn das dann nicht genügend Strom liefert, geht die Kiste schnell in die Knie. Dafür klingt es dann aber mit und ohne Band irgendwie nicht so wie ich will. Im November hab ich ne kleine Soloshow auf einer Berghütte, evtl. nehme ich das Teil dann mit. Alle Straßenmusikanten die ich so zuletzt gesehen habe spielten den vom Bekloppten Kreuzer erwähnte Roland. Für 20,- € + ggf Porto (VB), tät ich mich aber auch sofort trennen.

tbc :-D

r
 
A
Anonymous
Guest
Ugorr schrieb:
Moin.
Ich sage voraus, das der FenderRedKnob die Nase vorn haben wird.

Hmmmmm, zumindest landet er wohl recht weit vorne. Ohne Namen nennen zu wollen könnte ich mir schon jetzt vorstellen welcher zumindest clean und vom Headroom her die No1 macht.
Der Vox ist ja leider kein Cambridge* sonst würde es wohl noch schwerer werden in der Spitze.

*Bei Schnäppchen sofort kaufen=geil!
 
T
tommy
Well-known member
Registriert
16 März 2009
Beiträge
2.338
Lösungen
1
Ort
Norderstedt SH
...ich sag mal ins Blaue, bei der momentanen Auswahl bleibt der Hughes&Kettner. **)


P.S. Komm Maddin, Ross und Reiter! :)
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Magman schrieb:

Ich hab da mal nen Nachtrag an den Eröffnungbeitrag gehängt. 15er Cambridges sind selten und liegen grad ausserhalb der Range. Aber mal sehen. Erstaunlich wenig Headroom hat der Pathfinder 15, hat mich was gewundert, ist aber trotzdem lauter als der 10er ... na mal sehen.

:cool:

r
 
A
Anonymous
Guest
Riddimkilla schrieb:
Magman schrieb:

Ich hab da mal nen Nachtrag an den Eröffnungbeitrag gehängt. 15er Cambridges sind selten und liegen grad ausserhalb der Range.

r

Da war wohl der Magman schneller, ich hab bereits vier Stück (15er und 30er) aus der Bucht und Kleinanzeigen gezogen, teils deutlich unter 100 Öcken ;-)

Rath Amp Retro iss auch fein fein ;-)
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Magman schrieb:
Da war wohl der Magman schneller, ich hab bereits vier Stück (15er und 30er) aus der Bucht und Kleinanzeigen gezogen, teils deutlich unter 100 Öcken ;-)

Ich bin ja noch jung ...

jetzt Filtern wir aus dem Stapel mal einen raus, der was taugt und dann kann der sich ja gelegentlich mit alten Naiven messen.
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Kapitel 3:

[img:320x240]http://www.bnv-bamberg.de/home/ba2035/rage.jpg[/img]

Peavey Rage 158 Transtube, 3-band EQ, Classic/Modern Schalter, 6,6 kg sind schwer ok, 15 W durch einen 8“ Lautsprecher gibt auch genug Schalldruck. Eigentlich kein schlechter Übungsamp. Trocken klingt der Rage auch gar nicht schlecht, der Zerrsound ist für im Wohnzimmer üben sogar ganz brauchbar aber mit meiner Band klingt er auch im Classic-Modus zu kratzig in den Höhen und setzt sich insgesamt nicht ausreichend durch, dazu die wenig kultige Optik. Sag zum Abschied leise Servus … VB: 40,- € + Porto (VB) an jemanden der den modernen Charakter mehr mag als ich.


tbc :evil:


r
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Kapitel 4:

[img:320x240]http://www.bnv-bamberg.de/home/ba2035/bullet.jpg[/img]


Fender Bullet Reverb (Redknob),
das sind völlig ausreichende 15 W durch einen 8“, 6,5 kg – passt, 3-Band EQ, Federhall, extra Speakerausgang – sind alles brauchbare Extras. Klingt trocken an Strat und Tele richtig fetzig, setzt sich mit der Band durch und hat dabei noch Reserven, ein kleinwenig spitz in den Höhen. Und weil er auch noch chic aussieht, lassen wir mal zum Recall ins Bootcamp.


tbc :shock:

r
 
A
Anonymous
Guest
Mal nebenbei: Spendier dem Redknob mal einen TT Supra8 für 9,95 Euro und die Sonne geht sicherlich nochmal ein Stückchen weiter auf. Der Speaker ist eine DER positivsten Entdeckungen meinerseits, nachdem Manuel mich darauf aufmerksam gemacht hat. Könnte man auch locker für siebenundfuffzichneunuundneunzig verkaufen :roll:
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Magman, danke für den Tipp, bei dem Preis kann man es ja mal testen.
Nuun

Kapitel 5 (sind wir bei 5? egal)

[img:320x240]http://www.bnv-bamberg.de/home/ba2035/alesis.jpg[/img]

Alesis Wildfire 30
30 kräftige Watt und 1x 10“ aber 12,0 kg sind eher an der oberen Grenze und dann muss er sonst schon überall super sein. Nun ist das Gerät ja ein „Modeler“ bei dem man viel vorab einstellen kann mit allerhand Fx-Kram, aber „mal eben schnell“ an einem Knopf drehen um den Sound anzupassen ist hier nicht drin. Das Gerät klingt zwar nicht schlecht und bei der Leistung brüllte es dereinst selbst die Funkband nieder, aber eine wirklich passende Einstellung hab ich noch nicht gefunden. Ich hab ihn mal mit auf die Bühne genommen aber so ganz zufrieden waren wir nicht und irgendend nen Stylefaktor hat er auch nicht. Die Konkurrenz ist aber mächtig und da reicht es in der Summe nicht. Wer gibt mir 80,-€ + ggf. Porto (VB) dafür? (Das Blöde ist, ich kann ja nun einen hier verrissenen Amp schlecht in die Kleinanzeigen stellen.)

tbc :facepalm:

r
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Kapital 6

[img:320x240]http://www.bnv-bamberg.de/home/ba2035/pathfinder10.jpg[/img]

Vox Pathfinder 10
5,2 kg sind kein Problem für mich alten Mann, 10 W durch einen 6,5“ klingt laut genug und hat seinen Peak recht weit oben ohne zu ätzen womit es sich wunderbar im Bandgefüge gut macht. Zudem sieht die Kiste cool aus. Bandtest schon mal bestanden und somit schleppte ich das gute Stück gleich mit zum letzten Gig, dort konnte man es man auf das Klavier stellen (~Ohrenhöhe), Superlux davor, passt. Ok, im gewaltigen Geräuschpegel von Band und Kneipe war der kleine schon am kämpfen, blieb aber sauber und noch direkt hörbar. Darf sich schon mal für die nächste Runde warmlaufen.

tbc :roll:

r
 
 
Oben Unten